Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Hundepfote
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
ThomasMorus1478 (anonymer Benutzer)
09.03.2013 | 01:33 Uhr
Hallo Sam Carter,

Ich nehme mir mal Zeit für einen sehr ausführlichen Kommentar, und muss zu Beginn gleich ehrlich sein: Deine vorherigen Geschichten über Sarah, insbesondere dein Erstlingswerk "Red Claw" hat mir nicht besonders gefallen. Zu viele wenig detaillierte Kampfszenen, zu sprunghafte Geschichte und die Formulierungen waren teilweise immer nach dem gleichen Muster gestrickt.
Umso erfreulicher ist, dass ich diese Geschichte mit sehr wenigen Einschränkungen sehr gut fand. Man hat deutlich gemerkt, dass du in der Periode zwischen den beiden Texten eine Entwicklung durchgemacht hast. "Kinder des Mars" ist bisher in allen Belangen stark: Erzähltechnik, Komposition der Charaktere und ihrer Beziehung zueinander, Konstruktion eines interessanten Plots und Sprachgefühl. Es hat Spaß gemacht die Geschichte zu lesen. Die Charaktere wirken glaubwürdig, und man merkt, dass du dich im DC Universum sehr gut auskennst. Insbesondere Nightwings Beziehung zu Sarah ist sehr realistisch (Es ist naheliegend, dass Dick sich in die Tochter seines Ziehvaters und Mentors verliebt). Und das Batman Huntress um Hilfe bittet, erweckt bei Lesern, die die Comics kennen, wirklich ein Gefühl dafür wie ernst die Lage ist. Sarahs Ermordung durch Dick ist sehr schön traurig beschrieben. Auch die Kampfszenen stimmen dieses Mal, weil du den Fokus darauf legst, welche Emotionen die Charaktere im Kampf durchlaufen, und diese auch sprachlich gut herüberbringst. Insbesondere der Kampf in der Familiengruft ist sehr gut gelungen.
Bei all dem Licht gibt es natürlich auch Schatten. Über Rechtschreibfehler beschwere ich mich grundsätzlich nur, wenn sie so gravierend sind, dass man den Text nicht mehr versteht. Das war hier eindeutig nicht der Fall. Mir ist aufgefallen, dass du ab und zu Worte und Namen in zwei aufeinanderfolgenden Sätzen wiederholst. Auch ein paar umgangssprachliche Wendungen kommen vor. Das sind aber im Grunde alles kleinliche Anmerkungen.
Die Hauptgefahr, die ich sehe, ist folgende: Der Plot ist schon in den ersten zwei Kapiteln sehr wendungsreich, was mir prinzipiell gut gefällt. Wenn du nicht aufpasst, kann es aber passieren, dass die Geschichte zu überladen wird. Du hast ja in 2 Kapiteln schon relativ viele Charaktere eingeführt, deren Beziehung zueinander teilweise verworren ist. (Das hat einige bisherige Reviewer, ja auch schon verwirrt) Nach Sarahs Tod und Wiedergeburt, muss der Leser sich schlagartig in ein komplett neues Szenario eindenken (Von Superhelden und Superschurken der Gegenwart zu Vampiren und Werwölfen der Vergangenheit) und erfährt dann bis zu Sarahs Monolog nichtt, was das erzählte eigentlich mit der bisherigen Story zu tun hat. Wenn man die Kurzbeschreibung und die kurze Zusammenfassung in deinem Profil gelesen hat, weiß man, dass letztendlich alles darauf hinausläuft, dass Sarah zum Mars übersiedelt und dort ein neues Leben anfängt. Der unvoreingenommene Leser, hat diese Informationen aber nicht (und soll sie ja auch erst bekommen, wenn es soweit ist). Du solltest ihn also irgendwie an die Hand nehmen, damit er bei all den Wendungen nicht in jedem Kapitel das Gefühl hat, eine völlig neue Geschichte zu lesen.
Das alles sind natürlich nur meine Eindrücke, über dieses erzählerisch und sprachlich überdurchschnittliche Werk. Bleib auf jeden Fall am Ball und schreib weiter. Da du in nur wenigen Jahren die Qualität deiner Texte so erheblich steigern konntest, würde ich sagen: du hast definitiv Talent.
29.04.2011 | 20:29 Uhr
der Schereibstil gefällt mir sehr gut
auch die Rangeleien und das hin und her wurde gut beschrieben

bin sehr gespannt wie es weiter geht
12.07.2010 | 21:29 Uhr
das man leicht verwirrt wird wenn man liest finde ich gut
leider hab es erst mal nur überflogen aber

eine klitze kleinigkeit stört mich


oder besser gesagt habe ich eine Frage

Warum nennst du Batman - Bruce

Moment jetzt nichts falsches Denken
Ich weiß das Bruce Wayne Batman ist( zur zeit nicht jetzt ist es Dick aber egal)

Bruce also Batman hat doch zum einem die Regel das er wenn er das Cape trägt nur mit Batman angesprochen werden will
und nennt sich auch so

und zum zweiten nennt er sich also sein unterbewusst sein sich in Gedanken IMMER Batman


ansonsten gefällt es mir gut

und tut mir Leid das ich so kleinkariert bin was die Namens sache angeht
aber ich konnte nicht anders Verzeih mir

LG

Antwort von Hundepfote am 13.07.2010 | 14:26 Uhr
Nein, ich empfinde es nicht als kleinkariert. ^^ Danke für den Tipp. Werde es in meinen nächsten Kapiteln beherzigen. Und ganz vielen lieben Dank für das Review. ^^
blancpapillon (anonymer Benutzer)
19.06.2010 | 17:06 Uhr
So, jetzt hab ich endlich auch mal mit dieser Geschichte angefangen. Dein Schreibstil gefällt mir wie immer gut. Blutige Kampfszenen sind diesmal auch gut verteilt. *grins* Nur muss ich eingestehen, dass mich die Fülle an Personen diesmal etwas überfordert hat. Lass mich noch mal Revue passieren. Sarah ist Bruce Tochter, richtig? Und Barbara ist Sarahs Tochter? Und Dick ist Sarahs Mann? Ich bin verwirrt. Hat Barbara nicht auch Daddy zu Bruce gesagt? Das musst du mir unbedingt noch mal erklären, sonst komm ich beim Weiteerlesen noch mehr durcheinander. Ansonsten gefällt mir die Idee mit dem Fledermausserum sehr gut. Und das Ende des ersten Kapitels ist schön mysteriös.
Schreib weiter so!
Bye, blancpapi

Antwort von Hundepfote am 21.06.2010 | 13:05 Uhr
^^ Die Verwandtschaftsverhältnisse hast du soweit richtig durchschaut. *grins* Und mit "Daddy" meinte Babara ihren Vater Dick.

Na dann hoff ich mal das du am angefangenen, zweiten Kapitel auch deine Freude haben wirst. Das ist glaube ich etwas verständlicher geschrieben, da man fast kein Vorwissen benötigt.
Flaschenbuddel (anonymer Benutzer)
10.08.2009 | 15:57 Uhr
Hey,
die Idee ist gut, auch wenn ich ein wenig verwirrt bin ....
in dem einen abschnitt war irgendwie der vater da und plötzlich wurde er großveater genannt .... Und ich bin ein wenig mit den Personen dureinander gekommen ^^
ABer ich denke das wird sich in den folgenen kaps noch ändern ^^
Schreib schnell weiter ;)
glg
FB
Sam Carter (anonymer Benutzer)
03.07.2009 | 15:33 Uhr
sehr spannend und schlüssig geschrieben!man kann wenn man einmal angefangen hat zu lesen gar nicht mehr wieder aufhören!ich hoffe der autor schreibt weiter so tolle geschichten und ich freue mich schon auf das nächste kapitel auf das es bald fertig ist!!!

Antwort von Hundepfote am 05.05.2010 | 13:43 Uhr
Lieben Dank für dein Review, Mypincy. ^^

Aber sei das nächste mal bitte so lieb und gib einen anderen Namenfür dein Review an. Sonst denkt jeder ich schreibe mir selbst Kritik, was überhaupt nicht gut ankommt. Mit der Geschichte wird es weiter gehen, auch wenn die Kapitel auf sich warten lassen. ^^
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast