Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt) für Kapitel 1:
23.07.2012 | 22:15 Uhr
Ich mag deine Geschichte sehr, obwohl es mit dem conviction Teil inhaltlich an Bedeutung verloren haben könnte.
Ich muss sagen, dass ich Mitleid hatte mit Sams Opfer. Vielleicht lag es daran, dass ich ja weiß, dass es Sams Tochter gut geht aber du hast ganz einfach Sam während seines Rachefeldzugs gruselig glaubhaft dargestellt, dass ich nicht umhin konnte.
Dein eigenes Schlusswort war dagegen herrlich erfrischend! Und das alternative Ende hatte was... noch tragischeres.
Weiter so!
Sera

Antwort von SisterMaryNapalm am 24.07.2012 | 16:33 Uhr
Hallo Sera,

vielen Dank für dein Review. Ja, Conviction hat mich schon tierisch geärgert, nicht nur, weil es Sams kleine Vendetta zunichte macht, sondern auch, weil die Story so was von weit hergeholt war/ist. Ich hoffe ja, dass es im nächsten Teil mal wieder back to the roots geht.

Sam war schon immer einer meiner Favos, was Spiele angeht. Vor allem mit dr Stimme von Herr Kessler, der ja wirklich die superpassende ironisch-herablassende Art des Spions darstellt. Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich pausenlos Sam Fisher-Dialoge gehört habe, während ich am Schreiben war. Vielleicht ist es mir deswegen so gut geglückt ;_D

Ja, das Schlusswort ... ich habe da so meine Erfahrungen mit Lesern gemacht ^^

Und auch die Alternative war einfach ein Gedankenblitz, den ich loswerden musste :D

Alles Vale

DerGhostleader

P.S.: Nette Deviantart-Gallerie. Am Besten fand ich den Kater, der Schecks ausfüllt :-D
04.05.2011 | 17:16 Uhr
ich liebe die splinter-cell serie.
bin eher durch zufall auf diese spiele und nie wieder von los gekommen.

sarah's tod hat mich schon damals stark interessiert.
daher muss ich wohl gestehen dass ich schon ziemlich früh ahnte um was und wen es hier in deinem os geht :)
aber das muss ja nix schlechtes sein.

es hat mir wirklich super gefallen wie du das ganze szenario aufgebaut hast. hatte was ^^
vielen dank für den kleinen leckerbissen zwischendurch.
07.01.2010 | 20:38 Uhr
Hi, ich bin eben bei deiner kleinen Story hängen geblieben. Ich muss schon sagen das du Sam sehr beschrieben hast.
LG Cerveth
03.07.2009 | 23:25 Uhr
Hallo!

Puuuh… es ist schon eine ganze Weile her, dass ich Splinter Cell gespielt habe! Da kamen mir deine Beschreibungen gerade seine Ausrüstung betreffend sehr zu Gute. *gg* Wurde dieses Ereignis im Spiel irgendwann einmal angedeutet oder hast du das komplett erfunden? Ich bin mir da absolut nicht mehr sicher.

Die Gesamtstimmung am Anfang, das Gewitter, hast du toll beschrieben. Vor allem die Personifikation „Grummelnd näherte sich das Gewitter dem kleinen See, an dem ein einsames Haus lag.“ gefällt mir sehr gut! Da sieht man toll deine Detailverliebtheit, die du bei deinen Reviews schon hast durchklingen lassen. Aber es lässt sich wirklich gut lesen! Auch das du Donner und Blitze immer wieder aufgreifst, rundet das Ganze ab und bringt die düstere Atmosphäre sehr gut rüber.

Hm, wird er wirklich seinen Frieden finden? Ich bezweifele es ja. Wird ihn diese Tat nicht noch eher verbittern, wenn er erkennt, dass es nichts geändert hat, außer das er die Schuld einen Menschen zu töten auf sich genommen hat?

Oh, die Idee, die du in deinem Nachsatz andeutest, ist auch ziemlich böse. Das hätte den armen Sam wohl völlig fertig gemacht. Hast du trotzdem noch vor, diese Variante irgendwann aufzuschreiben? Auch wenn sie schrecklich klingt, würde ich sie doch lesen. ^^

Wird das „rechts“ im letzten Satz nicht klein geschrieben?

Insgesamt gesehen gefällt mir der Schreibstil recht gut, er ist flüssig und unterhaltsam zu lesen. Bis auf ein paar nicht weiter bedeutsame Wortwiederholungen habe ich so nichts gefunden, was ich dir ankreiden würde.

Hm, du meinst, es geht keiner ran, wenn ich mal versuche, durchzuklingeln? Schade. *gg*

Auf jeden Fall eine gut zu lesende Geschichte zu einem interessanten Thema – sofern man das Spiel mag, das ist natürlich Voraussetzung.

*wink*
Alles Liebe und bis bald.
LG Jadie
23.06.2009 | 22:31 Uhr
Eigentlich bin ich ja nicht der Typ für solche Spiele oder generell die Unterkategorie Computerspiele, aber durch Zufall bin ich hier gelandet. Hab einmal eins der Splinter Cell Spiele durchgespielt und mir haben diese Grim/Fisher-Gespräche immer am Besten darin gefallen ;)
Aber genug geschwafelt, du willst sicher wissen, wie ich deine Geschichte gefunden habe, nee? Ich fand sie toll. Sam als Mensch, mit seinen Gefühlen hast du super dargestellt. Am Anfang, wie er sich so fest auf den "Auftrag" fixiert hat, hatte schon etwas verzweifeltes und das Ende, wo er den Tod seiner Tochter gerächt hat, wie er im Regen geweint hat. Da hätte man den armen Sam gerne in den Arm genommen (ich darf so was sagen, ich bin ne Frau ^^).
Rechtschreibfehler oder so etwas in der Art habe ich eigentlich nicht gefunden, was mir sonst immer recht schnell den Lesespaß nimmt. Auch der Aufbau der (leider zu kurzen) Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Es gibt einen Spannungsbogen, man wartet darauf was passiert und wie es wohl weitergeht. Die Charaktere verhalten sich natürlich. Zu Sam hab ich ja oben schon was geschrieben und der Fahrerflüchter ist der Situation entsprechend ängstlich. Ich frage mich nur, wenn er ein "normaler" Mensch ist, weswegen er eine Waffe bei sich trägt. Vielleicht ist er ja Hobbyjäger oder es liegt an den amerikanischen Genen?
Ich weiß im Moment nicht mehr, was ich noch dazu sagen soll (sobald ich das Review losschicke, fallen mir noch drei, vier Punkte ein). Geschichte hat mir gut gefallen, klasse Umsetzung. Werd mal weiter stöbern.
Lg Tina
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast