Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
25.07.2010 | 22:30 Uhr
zu Kapitel 2
Hey jo
ich find dein Schreibart echt gut =)
"Ich habe von deiner Stimme geträumt.."
Spitzenmäßig
Kritik.... absolut keine
LG xNejix
25.07.2010 | 22:25 Uhr
zu Kapitel 1
Hey jo
als erstes dachte ich einfach nur: oh... scheiße
Klasse geschrieben man konnte fast spüren wie Karman sich Gefühlt hat.
Das ende mit der Notiz... genial
mehr kann man dazu nicht sagen
so etwas einfaches aber es kam klasse rüber
LG xNejix
05.01.2009 | 13:20 Uhr
zu Kapitel 2
Ich muss ehrlich zugeben, als erstes habe ich mich wirklich gefragt, was dieser One-Shot mit dem vorhergegangenen zu tun haben sollte. Aber zum Schluss wurde es klar.
Was hier besonders auffällt ist die Tatsache, wie sich Karmans Redegewohnheiten verändern. Sagt er am Anfang noch "Einen Anfall unerwarteter Emotionen" (Wunderbare Formulierung übrigens.), benutzt er am Ende Worte wie "Schiss", die ja eigentlich eher umgangssprachlich sind. Wo er das wohl aufgeschnappt hat?

Auch die Idee, wie die beiden (also Moses und Karman) das erste Mal miteinander Kontakt gehabt haben ist interessant. Passt auch irgendwie. Aber die Frage von Moses ist natürlich berechtigt, ob hinter Karmans Namen auch irgend eine Absicht steckt, bei seinem Namen ist das ja so.

Schlucken musste ich bei dem Satz "Das ist ein normaler Tisch". Da kamen sofort die Erinnerungen an den ersten One-Shot hoch.

Letztendlich, der Aspekt des Allein seins. Bei den Sif hat der ja irgendwie eine besondere Bedeutung, werden sie doch alle separat (?) in Einzelzellen gesperrt und kommen da eigentlich nur fürs Kämpfen und für Experimente raus.
Da fühlt man sich doch besser wenn man weiß, dass man nicht allein ist (oder einen "Freund" hat, auch, wenn diese Vokabel vielleicht nicht in ihrem Wortschatz vorhanden ist, da sie zu den "unwichtigen" Dingen gezählt wurde).

Starker One-Shot,

kono
02.01.2009 | 04:16 Uhr
zu Kapitel 1
Ich möchte gerade weinen.
Sowohl Karman als auch Moses tun mir wirklich Leid, man möchte sie doch glatt in den Arm nehmen und einfach Trost spenden.
Sehr intensiv geschrieben, und die Sif sind natürlich auch eine Gruppe, bei denen man ordentlich Spielraum hat, was Fanfics betrifft. Vor allem "What if ..." Szenarien kann man da sehr gut machen ... (Obwohl ich ja zugeben muss, dass ich im Moment zum Saya/Haji Fan werde ^^).

Weitere One-Shots zu den Sif (oder auch anderen Charakteren) kannst du gerne schreiben, ich les sie auf jeden Fall.

kono
02.11.2008 | 20:22 Uhr
zur Geschichte
*So einen Partyknaller loslass*
Endlich!
Ich hab mich schon seit längeren geärgert, dass hier so mancher no name Manga eine eigene Kategorie erhält, nur so ein atemberaubender Anime wie Blood+ nicht! Dank dir, und den Adminestratoren ^^
Ja, da ich mich jetzt Freudentänze deswegen aufgeführt habe, komm ich zu deiner Geschichte:
Ich finde es total großartig, dass du dich mit den Sif (oder wie man die schreibt) befasst unf auf ihre Vergangenheit eingehst.
Die sind mir im Anime nämlich so ans Herz gewachsen, dass es für mich ein wahrer Horror war mitzuerleben, wie einer nach den anderen von ihnen gestroben ist. (ganz besonders Moses, da er neben Kai meine Lieblingsfigur war!)
Auch ihre Geschichte fand ich sehr interessant und bewegend.
*Amshel dafür immer noch in den Boden stampfen könnt!*
Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten sie etwas mehr darauf eingehen können.
Jedenfalls will ich damit sagen: mach weiter so!
*sorry, bin nicht so gut in Kommentar schreiben*

mfg

Mleko =)