Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt):
keksy 1000 (anonymer Benutzer)
19.05.2015 | 15:20 Uhr
Als ich das gelesen habe mit "Im schleichen und lauschen war er schon immer sehr gut" (Oder so ähnlich) hatte ich schon sofort Lyschko im Verdacht und dann auch noch "gleichgültiger Blick" und "die blonden langen Locken" die zum Film passen.
Dein schreibstil an sich ist auch toll. Meine Mutter musste mit dem Stühle weg tragen so lange warten bis ich fertig mit lesen war XD. Die Gedichte zwischendurch fand ich auch toll. (Bau aber nicht mehr als 2 oder 3 ein sonst wird das zu viel)
Ich freu mich schon auf die Sicht von Lyschko (Fals er es ist) schreib weiter so gut! =)
Enya Nara (anonymer Benutzer)
05.02.2013 | 15:07 Uhr
Hey,

du schreibst sehr gut und angenehm und vor allem gelingt es dir, dass man unbedingt weiter lesen will!
Tonda war immer meine Lieblingsfigur, ich liebe das Buch und den Film und finde, du hast die bedrückende Stimmung, die in Krabat herrscht, sehr gut rüber gebracht!!

Weiter so!


Tindomie
28.06.2012 | 20:05 Uhr
Hey,

bin vor einiger Zeit durch meinen "Daddy" (I <3 U :-* :D) auf Krabat gekommen und in der Schule lesen wir gerade das Buch dazu.
Muss echt sagen, Tonda war der, den ich am meisten - neben Juro - mochte. Er strahlte so eine Wärme aus. (Klingt vermutlich dumm, aber egal.)
Deswegen musste ich mir auch gleich deine Story reinziehn ;) Ich hab wirklich keine Ahnung wer das sein könnte...
Schreibst du vielleicht irgendwann hier noch weiter?
Super geschrieben!!!


LG

EHS
07.08.2010 | 04:38 Uhr
Seeeehr ergreifend! Super.
Und traurig.

Ja, zuerst dachte ich natürlich an Krabat, aber nun der Junge mit den blonden Locken...
ich mag dieses Düstere. Und die innere Zerrissenheit. Das kann ich mir sehr gut bei Lyschko vorstellen. Ist nicht der Typ der Gefühle zeigt, daher passt es super gut!

Klasse!
Saelyna
12.11.2008 | 10:48 Uhr
aaaaalso....da ich gestern den film gesehn hab, würd ich vermuten Lyschko.......aber wenn ich nur das buch gelesen hätte, wär ich nicht drauf gekommen ^^"
find die story echt super, toll geschrieben, würd gerne ne fortsetzung haben ;)
08.11.2008 | 19:57 Uhr
...das war Lyschko, oder?
Ich habe den Film gesehen und...ja, ich würde sagen, er passt als Einziger.
Deine FF ist klasse, man kann praktisch mitfühlen, wie sich Tonda fühlt...und ich wäre sehr für eine Fortsetzung aus Lyschkos Sicht~
Fay (anonymer Benutzer)
08.11.2008 | 08:56 Uhr
Hallo,

Also, hab den Film vor zwei Tagen gesehen und dachte aus nem Impuls heraus, ich könnte ja mal nachschauen, was es hier so geschriebenes darüber gibt.
(Hab das Buch vielleicht vor zehn Jahren gelesen und war vollkommen davon besessen....)
Und da stoß ich auf deinen One-Shot, von dem ich mir wünschen würde, dass da noch was dazu kommt.
Ich nehme mal an, dass du dich optisch an den Film gehalten hast, deswegen ist meine Vermutung natürlich Lyschko. Und ich wäre auf die Kombination mit Tonda wahrscheinlich vor dem Film nie gekommen, aber jetzt... da ist doch ausbaufähiges Potenzial!
Das sag ich auch in Bezug auf deine Andeutung...
Also, ich würde mich sehr über eine Fortsetzung, Ergänzung etc. freuen. Kannst den One-Shot ja auch weiter ausarbeiten... (so als "kleiner" Wink mit dem Zaunpfahl...)
Mich hast du als Leserin zumindest schonmal mit an Bord. =)

Fay xxx
Funky (anonymer Benutzer)
03.11.2008 | 19:30 Uhr
Mal wieder perfekt auf den punkt gebracht. du hast die stimmung des films super erkannt,aber dich auch mit tonda sehr gut beschäftigt.
Und dazu noch wunderbar ausvormuliert *auf die schulter klopf*

nur versteh ich nich warum bei mädels immer etwas homo erotisches dabei sein muss...das hat, vor allem hier, alles ein bisschen kaputt gemacht. sorry
02.11.2008 | 21:54 Uhr
Wow, das war irgendwie frisch, aber dann auch wieder traurig und schwermütig. Ruhe hat es auch ausgestrahlt.

Ich mag deinen Stil hier sehr. Die kurzen, treffenden Sätze, die beinah einem Gedicht ähneln. Macht mich selbst ganz lyrisch.
Du hast den Moment gut eingefangen. Dieses schwere und gleichzeitig merkwürdig befreite Gefühl der Silvesternacht. Zwischen den Zeilen schwingt so viel Atmosphäre mit.
Die Worte passen so schön in den Rhythmus, dass sie dahinfließen beim Lesen, was wohl auch zum Gefühl der Ruhe beiträgt.
Das Bibelzitat (war das nun selbst verfasst oder doch ein Bibelzitat? ;D" Ich bin nicht sonderlich gläubig...) hat sich zwischen die Sätze geschmiegt und gab nochmal einen kleinen Ausblick darauf, ob die Schwarzen Schüler hätten gerettet werden können, wenn sie auf dem Pfad Gottes geblieben wären. Ähnlich wie an der Stelle im Buch, als Krabat an Tondas Grab ein Vaterunser aufsagen möchte, und es ihm partout nicht mehr einfallen will.

Wer wohl der andere sein mag? ;9 Die Beschreibung der Haare hat ja den größten Hinweis gegeben. Da hast du dich an die Optik der Charaktere im Film gehalten, denke ich.

Ich bin sehr beeindruckt von deinem kleinen Werk und freue mich auf ähnlich sanft und doch bedrückt dahin plätschernde Fortsetzungen.

Gehab dich wohl.

May
Kruemel (anonymer Benutzer)
22.10.2008 | 23:30 Uhr
Yummy. Hm wer könnte das wohl gewesen sein? ^^
Aus der anderen Sicht wäre es sicher auch sehr spannend. Hoffe darauf, diese Version bald lesen zu können.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast