Autor: Zyon
Reviews 1 bis 14 (von 14 insgesamt):
08.10.2017 | 14:09 Uhr
zu Kapitel 21
Wenn ich könnte würde ich dieser Geschichte mehr als nur eine Empfehlung geben.

Die ersten Kapitel haben mich emotional wirklich mitgerissen, aber auch ziemlich fertig gemacht. Ich hab ein ähnliches Erlebnis wie Andrew hinter mir und bin selber noch nicht darüber hinweg. Ich konnte ihn sehr gut verstehen, mich mit ihm identifietieren und muss sagen, dass du das emotionale Ausmaß von Andrews Situation mehr als passend beschrieben hast. Allgemein hast du es geschafft ihre Gefühlswelt plausibel und nicht übertrieben darzustellen. Die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet und haben sich auch gut entwickelt. Die ganze Storyentwicklung ist sehr schön ausgearbeitet und hat mich mehr als nur einmal zum Weinen oder Lachen gebracht.
Die Beschreibung der Handlungsabläufe bei den technischen Reparaturen ist herausragend. Ich würde dabei selbst verzweifeln. Logik Fehler sind mir keine einzigen über den Weg gelaufen. Ab und zu sind ein paar Rechtschreibfehler zu finden, welche jedoch nicht das lesen behindern. Dein Schreibstil ist wirklich gut und abwechslungsreich. Wie bereits erwähnt erfasst du sehr gut die Emotionen der Charaktere und stellst sie anschaulich da, auch das Aussehen beschreibst du gut. Was ich mir vielleicht noch wünschen würde ist, dass du die Örtlichenkeiten genauer beschreibst, die man nicht bereits aus der Serie kennt.
Auch wenn mich das Ende der Geschichte traurig stimmt und ich gerne ein Happy Ende gesehen hätte, muss ich zugeben, dass du die richtige Entscheidung getroffen hast. Das Leben ist halt kein zuckerschlecken und es gibt nicht immer ein Happy Ende. Deine Geschichte ist realitätsnah (auch wenn sie im Weltall spielt), gerade weil nicht alles perfekt läuft und gerade in der Liebe läuft auch viel schief. Diesen Aspekt hast du sehr schön aufgegriffen und eine wundervolle Geschichte geschaffen, die den Leser in seinen Bann zieht und zusammen mit dem Protagonisten verzweifeln lässt. Doch daraus kann man als Leser lernen, wie man es vielleicht besser macht.

Ich hatte viel Freude daran diese Geschichte zu lesen, auch wenn ich viel zu oft Tränen vergossen habe (bin einfach zu nah am Wasser gebaut) und hoffe, dass noch mehr Leute diese Geschichte lesen werden.

LG LittleHeart
08.04.2017 | 12:11 Uhr
zu Kapitel 21
Wow. Das kam jetzt unerwartet. Warum dieses Ende? - Absicht oder gibt es noch mehr? Würde mich sehr freuen.

Lg Tobias
08.04.2017 | 10:48 Uhr
zu Kapitel 14
Ja, und es liesst sie doch jemand :-) . Das ist ja richtig schön. Auch wenn ich mit was anderem (so wesley oder ähnlichen bin ich hier reingestiefelt und muss sagen, find es toll, wie du was eigenes geschrieben hast, aber trotzdem verschiedene, bekannte st-elemente mit rein bringst. So fühlt man sich voll im st-universum angekommen :-) . Und als ich dann grad eben in deinem Profil gesehen habe, dass du trotz, dass die Story schon so lang her ist, immer noch aktiv bist, hab ich gedacht, raff ich mich gleich mal zu nem Kommi auf und lass ganz viele liebe Grüsse aus Hamburg da :-) .

Tobias
15.10.2016 | 09:31 Uhr
zu Kapitel 21
Danke für diese schöne Story und ein wunderschönes (wenn auch tieftrauriges) Ende. So ist es aber perfekt :)
07.10.2013 | 22:00 Uhr
zu Kapitel 5
Moin Zyon,

sorry, dass jetzt erst wieder ein Review kommt, aber ich hatte in den letzten Tagen etwas zu wenig Zeit.
So, dann mal etwas Kritik:
Zitat erster Satz des vierten Kapitels:
„Am darauf folgenden Morgen erwachte Andrew mit einem Klumpen im Magen.“
Der Begriff 'Klumpen' wirkt irgendwie … fehl am Platz. Aber wenn ich ehrlich bin: Was besseres fällt mir auch gerade nicht ein.
Ein kleines Problem sehe ich auch darin, dass die Defiant auf die Reparaturmission geschickt wird – das Schiff ist herade mal sechs Decks groß und hat eine Standartbesatzung von 35 - 50 Personen. Daraus ergibt sich eine recht geringe Aufnahmekapazität für den Fall, dass die Wichita evakuiert werden muss – auch wenn ich nicht weiß, wie viele Personen die Defiant in einem solchen Fall aufnehmen kann. Wobei ich jetzt natürlich nicht weiß, zu welchem Schiffstyp die Wichita gehört (vielleicht habe ich das auch überlesen).
So, das war es für heute mit der Kritik.
Sowohl Kapitel vier und fünf haben mir sehr gut gefallen, zumal Beide nicht zu slashig waren. Ich hoffe aber trotzdem, dass der Commander überlebt – Andrew hat ja schon genug gelitten ;-)
Ich wünsche noch eine schöne Woche!

Grüße, Schafi95
01.10.2013 | 20:55 Uhr
zu Kapitel 3
Moin Zyon,

keine Sorge, ich habe dich nicht vergessen :-)
Da ich zum zweiten Kapitel nicht viel zu sagen habe, habe ich mir dafür ein separates Kapitel gespart. Zum dritten Kapitel habe ich auch nur einen eher zweitrangigen Kritikpunkt:
Den Begriff 'Nebula-Class' hättest du auch zu 'Nebula-Klasse' eindeutschen können.
So, das war es auch schon mit der Kritik.
Ansonsten hast du ja einen ganz angenehmen Schreibstil. Ich werde also auf jeden Fall weiterlesen! :-)

Grüße, Schafi95
28.09.2013 | 21:00 Uhr
zu Kapitel 1
Moin Zyon,

da du ja offensichtlich gerade an einer Fortsetzung dieser FF arbeitest, wollte ich einfach mal reinlesen :-)

Ich werde deine FF nach und nach lesen und hin und wieder ein Review dalassen. Ich wollte nur schon mal ein paar Punkte loswerden, die mir im ersten Kapitel aufgefallen sind. Bitte nimm die Kritik aber nicht zu persönlich, sie ist nicht gegen dich persönlich gerichtet und soll auch nicht dazu dienen, deine FF in irgend einer Art und Weise schlecht zu machen, zumal es sich bis jetzt nur um Lappalien handelt, die ich zu bemängeln habe.

So Begriffe wie 'Erster Offizier' werden groß geschrieben, um zu signalisieren, dass der Posten und nicht der erste Offizier in der Schlange vor Counselor Trois Büro gemeint ist – wobei der erste Offizier vor Trois Büro durchaus auch der Erste Offizier sein kann ;-)

Wenn nach einer wörtlichen Rede noch ein Halbsatz folgt, wird zwischen wörtlicher Rede und Halbsatz ein Komma gesetzt. Beispiel: „Vulkanier sind doof“, sagte McCoy.

Du springst relativ hektisch zwischen den einzelnen Erzählstandpunkten. Ich weiß jetzt natürlich nicht, wie du das in den späteren Kapiteln machst, zumindest hier wäre es jedoch sinnvoll gewesen, wenn du dich auf einen einzelnen Standpunkt beschränkt hättest.

Der Begriff 'Pad' wird zum Einen mit zwei 'd' geschrieben, und zum Anderen wird der Begriff komplett groß geschrieben, da es sich um eine Abkürzung handelt. Also 'PADD' und nicht 'Pad'.

So, das war es auch schon mit der Kritik. So weh getan hat es doch auch nicht, oder?
Das, was ich bis jetzt von deiner FF so gelesen habe, gefällt mir schon sehr gut, daher werde ich wahrscheinlich weiterlesen.
Eine Frage habe ich aber noch: Wie intensiv fällt der Slash-Anteil aus? Ich bin nämlich nicht so der Slash-Fan, aber da das erste Kapitel ja schon ganz vielversprechend wirkt, würde ich mich nur ungern von einem großen Slash-Anteil vom Lesen abhalten lassen :-)
Ich wünsche noch ein schönes Restwochenende!

Grüße, Schafi95
15.01.2013 | 19:54 Uhr
zu Kapitel 21
Was? Wieso? Wieso machst du das...? *schluck* So will ich das aber nicht *heul*...

ganz ganz traurig

Siggi
Sovereign506 (anonymer Benutzer)
27.11.2008 | 14:23 Uhr
zu Kapitel 21
Das is net dein Ernst oder?? Du kannst das doch net so enden lassen!!!
Bitte bitte schreib weiter und löse das Ganze irgendwie auf!

Die Chraktere in der FF sind echt super und man kann sich richtig gut mit denen identifizieren.
Was die Story an sich angeht, die ist einfach nur genial!!
Bitte mach weiter so!!

LG
Sovereign506
17.11.2008 | 16:29 Uhr
zu Kapitel 1
Die Geschichte habe ich schon vor ein paar Tagen, vllt einer Woche, gelesen. Bisher kam ich nicht dazu ein Review zu schreiben und da du nun auch noch die letzten Kapitel hochgeladen hast, bekommst du eben eines gen Ende.
Ich liebe diese Geschichte! Ich liebe sie nicht, weil sie im Star Trek-Fandom spielt (das habe ich zwar durch meine Mutter verehren gelernt, aber die ganzen Charaktere, Namen usw sind mir durch jahrelanges Nichtanschauen dieser Serie abhanden gekommen), sondern weil sie einfach wunderbar ist! Gibt es eine bessere Erklärung? Nein. Science Fiction mag ich sowieso, Slash auch und wenn beides kombiniert wird, ergibt sich für mich ein gedanklich-kulinarisches Festmahl sondergleichen. :) Was will man mehr?
Unerhört, dass diese Geschichte trotz offensichtlicher Ausgefeiltheit und Genialität nur 4 Reviews hat! 4! Ja, wo leben wir denn? Echte Schreibkunst scheint nicht mehr hoch im Kurs zu stehen... Na ja, wollen wir mal den Teufel nicht an die Wand malen, sondern uns lieber dieser ausserordentlichen Fanfiction zuwenden. Ich weiß, ich schleime, aber es geht einfach nicht anders. *g*
Die Figuren, die Szenerie, das ganze Brimborium läuft darauf hinaus, dass ich mich in eben jenes, das ganze Zeug, verliebt habe. *lach* Ich finde es sehr schön, wie du die Beziehung beschreibst und kann immer noch nicht fassen, dass Andrew einfach tot sein soll! Das geht doch nicht! Endlich hat er sich entschieden der Liebe seines Lebens gegenüber zu treten, einen Neuanfang zu wagen und dann? Bitte, bitte, sag mir, dass das nicht wahr ist. Sag mir, dass es nicht stimmt. Dass es sich um eine nicht identifizierbare Leiche mit den Kleidungsstücken des Lt. Commanders handelt und dass der meinetwegen von den Weltraumpiraten (oder was noch einmal der Grund für den Schaden des Schiffes war) mitgenommen wurde. Bitte lass ihn leben. Oh je.
Ich hätte so gerne noch weiter davon gelesen, wie die Liebesbeziehung zwischen ihm und Nathaniel weitergegangen wäre. Wenn jener in der Fortsetzung mit dem Captain zusammen kommt, mag ich sie gar nicht lesen. Oh, wie fürchterlich!
Ich mag Andrew so gern, wie hast du ihn sterben lassen können? Jetzt, mit der Beerdigung und allem ist das auch noch so furchtbar offiziell. Irrtum ausgeschlossen sozusagen.
Sei dir sicher, dass mir deine Geschichte wirklich super toll gefällt, aber... das ist so traurig!

Alles liebe,
Nanashi.
Sovereign (anonymer Benutzer)
07.11.2008 | 20:40 Uhr
zu Kapitel 18
Hi!
Ich hab grad deine ganze Storry gelesen und bin echt beeindruckt!!
Ganz großes Lob an dich und ich hoffe das du Sie weiter schreibst, denn ich möchte jetzt schon gerne wissen wie es mit den beiden weiter geht und ob sie vielleicht wieder zusammen kommen.
Bin schon total gespannt!!!
Mach weiter so, du hast echt talent!!!
11.10.2008 | 11:47 Uhr
zu Kapitel 13
Meine Fresse, denken die denn nur an Sex, wenn sie einen attraktiven Mann sehen?
Männer halt. ;-)
Bin gespannt wies weitergeht mit den beiden.
29.09.2008 | 20:35 Uhr
zu Kapitel 3
Hi ^^

Schöne Kapitelteilung. Genau die richtige Länge und mit passenden Abschlüssen.

Ich erinnere mich an eine Diskussion mit einer anderen Autorin hier, bei der es um die Frage ging, ob eine Geschichte das Niveau einer ganzen Seite heben kann. "Starlife" kann und tut das und seien wir mal ehrlich: ff.de hat es nötig ;-)

lg
Earendyl
29.09.2008 | 15:46 Uhr
zu Kapitel 3
Der arme Andrew, er ist ja geradezu am Boden zerstört. Hoffentlich hat er alles falsch verstanden und er hat doch noch eine Chance.
Geht die Geschichte denn noch weiter?