Autor: Tell
Reviews 1 bis 25 (von 39 insgesamt):
31.08.2018 | 15:07 Uhr
zur Geschichte
Hallo Tell,

ich bin durch die Social Media Empfehlung auf deine Geschichte aufmerksam geworden und habe sie nun im Gesamten durchgelesen - ja regelrecht verschlungen!

The Tribe hab ich mir immer angesehen, als ich 14/15 war und fühlte mich regelrecht in diese Zeit zurückversetzt.

Ich weiß nicht so recht, wo ich anfangen soll...
Ich liebe deine detaillierten Beschreibungen vielerlei Dinge, Sins Gefühle, alles, was sie tut... Man fühlt sich wie ein stiller Beobachter und dafür möchte ich dir meinen tiefsten Respekt aussprechen!
Man bekommt selten etwas so Gutes zu lesen!

Die Idee mit den geisterhaften Erscheinungen finde ich wirklich toll und es war etwas "Neues".
Zoot als Poltergeist ist mehr als passend und spiegelt natürlich das wieder, was er schon zu Lebzeiten war --> ein Quälgeist für viele andere Tribes und Personen, der Angst und Schrecken verbreitete.
Ich hätte NIE damit gerechnet, dass er sich an die Abmachung mit Sin hält und Patsy vom erneuten Sturz vom Dach der Mall rettet. Umso überraschter war ich natürlich, als er schließlich doch sein Wort hielt.
Auch wenn der lebendige Zoot - abgesehen von ein paar wenigen Szenen - kaum in der Serie im Mittelpunkt stand (die Zeit der Chosen mal ausgegrenzt), war er irgendwie doch mein Lieblingscharakter. Ich mochte auf eine suspekte Art und Weise sein Auftreten, das Viele in Angst und Schrecken versetzte.
Ich kam nicht umhin, mir seine "Todesszene" noch einmal anzusehen und konnte nun auch verstehen, warum er eben als Poltergeist zurückgekehrt war. Ich meine: Sein Tod war ja... ich weiß gar nicht, wie ich das umschreiben soll... gewaltsam? Dass er auf Rache sinnt, kann man nachvollziehen.

Aber du hast ihn super als Poltergeist dargestellt - ein richtiges Ekel!!!
Gerade im Kapitel als Sin hinübergleitet :-(
Ich muss zugeben, dass ich doch tatsächlich ein paar Tränchen verdrücken musste, da du alles so geschrieben hast, als würde man danebensitzen und zusehen...

Aber ich finde es gut, dass es am Ende doch ein "Happy End" gab.

Ich werde nun so langsam damit beginnen, auch deine anderen Geschichten zu lesen, die sicher nicht weniger interessant sind!
Danke - dass du mich an meine Lieblingsserie aus Teenagertagen erinnert hast! :-)

LG BlutEngelchen

Antwort von Tell am 02.09.2018 | 20:39:43 Uhr
Hallo BlutEngelchen,

hui! Da ist der Epilog gerade mal vier Jahre alt, und beinahe pünktlich zum Jahrestag schenkst du mir ein Review! :D Herzlichen Dank, das ist nicht nur perfektes Timing, das macht mir auch großen Spaß zu lesen. :) Und dabei dachte ich schon, alle TT-Fans von einst hätten sich über kurz oder lang mal hierher verirrt - wozu diese Empfehlungen doch gut sind! Hätte ich ehrlich nicht erwartet. :)

Zoots Todesszene hat so etwas typisch tt-haftes Absurdes. In einer anderen Geschichte kommentiert Martin selbst sie so:

„Überhaupt - weißt du, was ich für eine Schmach mit diesem Sprung auf mich genommen habe?“ Er warf Bray einen beleidigten Blick zu. „Als hätte ich getrunken und diesen Typen aus drei Metern nicht einmal treffen können.“ Er schnaubte. „Der ist erst vor ein paar Tagen vor mir davongelaufen, und jetzt falle ich vollkommen unmotiviert neben ihm über die Brüstung.“ Finster starrte Martin geradeaus. „Hoffentlich kann er wenigstens vor schlechtem Gewissen nicht schlafen!“

Als ich mir damals vor unendlich langer Zeit diese Szene in Vorbereitung der Geschichte angesehen habe, war ich jedenfalls arg irritiert, wie deutlich Zoot an Lex vorbeispringt. :D Aber nichtsdestotrotz war sein Tod ein ziemlicher Verlust, denn Zoot war ein spannender Charakter, und dass sie bei Bray 2 (Jay) und Bray 3 (Slade) jeweils einen "bösen" kleinen Bruder ins Spiel gebracht haben, zeugt wohl davon, wie sehr das auch die Autoren erkannt haben (natürlich zu spät. Und als Zoot-Ersatz haben Ved und Mega nie getaugt). Zoot war zwar nie mein Lieblingscharakter, aber ich erinnere mich, dass es wahnsinnig Spaß gemacht hat, ihn zu schreiben, mit all den Facetten, die ein Poltergeist zu bietet. Wenn ich damit Zoot-Fans zufrieden stellen, ist das für mich ein besonders schönes Lob - es ist schließlich verflixt leicht, einen Lieblingscharakter zu zerschreiben, das habe ich als bekannende Lexistin oft genug erlesen müssen (obwohl Lex eigentlich echt leicht zu schreiben ist, finde ich).

Hach, jetzt habe ich dein Review fürs Antworten noch einmal gelesen, und mir ist wieder dabei das Herz aufgegangen. :) Vielen herzlichen Dank!

Und viel Spaß beim Stöbern in den anderen Geschichten :) Hoffentlich gefallen die dir auch so gut. Und falls du Lust zum Reviewen hast - ich würde mich freuen. :)

LG und keep the dream alive
Tell
02.09.2014 | 06:59 Uhr
zu Kapitel 29
Ich muss mich auch mal wieder melden, einfach um zu sagen, wie toll diese Geschichte ist und wie schön geschrieben... Die letzten Updates konnte ich aus Zeitmangel nur überfliegen, aber jetzt hab ich mir mal Zeit genommen, um alles in Ruhe zu lesen und nach wie vor bin ich begeistert. Ich hoffe in Zukunft noch viele weitere tolle Geschichten von dir hier lesen zu können. Deine Art zu schreiben, deine Ideen und die Art, wie du The Tribe so richtig seriennah "zu Papier" bringst, ist einfach nur großartig.

Antwort von Tell am 06.09.2014 | 20:22:14 Uhr
Danke schön :) Es freut mich sehr, so viel Lob zu lesen. :)

Ich bin nur nicht sicher, ob das mit den "vielen" weiteren Geschichten noch was werden kann, denn neben der aktuellen Geschichte habe ich wissend nur noch zwei im Archiv, und beide sind unvollendet. Du erinnerst dich sicher, wie lange die Pause in den Geistern gedauert hat. ;) Und ich fürchte, wenn ich noch mehr Texte anfange, werden die Pausen bei allem, was ich poste, länger (v.a. wenn ich nur noch posten, sondern erst schreiben muss ^^).
22.07.2014 | 19:49 Uhr
zu Kapitel 25
Das war so traurig *schnüff* Ich meine, natürlich schön für Patsy und Cloe, aber... sehr ergreifend eben zu lesen^^

Antwort von Tell am 23.07.2014 | 21:40:51 Uhr
Ich glaube, ich verrate nicht zu viel, wenn ich erwähne, dass es nicht der letzte Abschied in der Geschichte bleibt... ;)
Inci (anonymer Benutzer)
21.07.2014 | 20:31 Uhr
zu Kapitel 25
Hach, so viele schönes Updates :)
Ich les hier auch mal wieder mit :) Gab's da nicht mal ne Szene in der Cloe ihren Frieden findet, weil Ved nach ihr sucht? Oder hat sie schon immer auf Patsys Erlösung gewartet?
Um Zandra war es echt schade, ich mochte sie immer lieber als Gel... und Dal.. ich werd ganz melancholisch und sollte alte DVD's herauskramen :D

Antwort von Tell am 23.07.2014 | 21:53:13 Uhr
Da muss ich dich enttäuschen: Eine Cloe-Erlösung durch Ved gab's nie - das liegt v.a. daran, dass ich denen ja nun mal nie diese Liebesgeschichte abgekauft habe (ja, ich weiß, dass die Darsteller was miteinander hatten, aber abgesehen davon, dass mir die Figuren allein unsympathisch waren, war auch die Liebelei so wahnsinnig schlecht erzählt...). Wenn Cloe dann wegen einer frühpubertären Schwärmerei auf eine Nervensäge gewartet hätte... also, Ned habe ich zwar auch zurückgebracht, aber ja nicht, um Alice zu erlösen. ^^ Für Cloe war immer die Zuneigung zu Patsy die Kette, die sie an die Mall gebunden hat (ich könnte jetzt noch weit ausholen über die Hintergründe zu Cloes Gespensterleben, aber ich bin ja immer der Meinung gewesen, dass man Dinge, die nicht in der Geschichte selbst vorkommen, erst ausführen sollte, wenn man Sekundärliteratur schreibt, deshalb mache ich da mal einen Punkt). Und es ist natürlich auch der Beleg für Sivas Aussage, dass Liebe nicht immer gleich Begehren ist. :)
lovelight (anonymer Benutzer)
11.07.2014 | 18:19 Uhr
zu Kapitel 24
Wieder mal ein tolles kapitel von einer tollen geschichte von einer tollen schreiberin seeeeehr tooll :)
30.04.2014 | 06:58 Uhr
zu Kapitel 21
Wieder ein sehr schönes Kapitel! Ich bin gespannt, was das noch gibt. Ned ist auch sehr treffend beschrieben, wie ich finde *g*
05.04.2014 | 09:51 Uhr
zu Kapitel 20
Wieder sehr schön geschrieben und sehr spannend. Mittlerweile kann ich mich auch wieder an mehr Details aus der Geschichte erinnern. Schön fand ich, Zoot auf das Leben seiner Tochter schwören zu lassen, und dass Sin bereit ist, Pride gehen zu lassen um Patsy zu helfen. Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Toll, dass du die Geschichte wieder aufgegriffen hast.

Antwort von Tell am 29.04.2014 | 22:28:52 Uhr
Ich muss die Geschichte ehrlich gesagt auch dauernd noch mal nachlesen. Irre, wie schnell man wieviel wieder vergisst. Ich hab nämlich immer noch im Hinterkopf, ein Kapitel noch aufzuweiten, und das wäre das dann 22. Kapitel - ich hoffe nur, dass das dann nicht wieder Jahre dauert. Aber noch hab ich ja was zum Posten. :)
30.03.2014 | 10:28 Uhr
zu Kapitel 19
Ich habe schon gar nicht mehr mit einem Update gerechnet. Aber dass so plötzlich eins kam, finde ich toll! Wenn es die Zeit zulässt, muss ich die Geschichte nochmal von vorne lesen, um wieder reinzukommen. Aber wie bei allen deinen Werken darf ich nun erst einmal deinen Schreibstil, deine Ausdrucksweise und deine fehlerfreie Arbeit loben^^ Inhaltsmäßig müsste ich zumindest mal ein paar Kapitel zurückblättern, um wieder reinzukommen, aber das wird schon. Ich freue mich riesig, dass du geupdatet hast! KTDA! :)

Antwort von Tell am 30.03.2014 | 12:49:42 Uhr
Ich hatte auch schon nicht mehr damit gerechnet, dass ich das Kapitel je fertigbekomme. Mal sehen, wie viele sich nach ... vier? fünf? .. also nach zu vielen Jahren noch für die Geschichte interessieren. :)
02.03.2011 | 19:58 Uhr
zu Kapitel 1
Auch diese Geschichte wollte ich noch reviewen, denn ich find sie großartig :) Mir gefällt allein die Idee schon sehr gut, und auch die Umsetzung, sowie die Tatsache, dass du dir für jeden Geist ein bisschen eine Eigenart ausgedacht hast, die mit seinem Tod/wichtigen Geschehnissen usw. zusammenhängt. Auch hier finde ich es sehr schön, Zandra mal wieder zu begegnen, aber auch Zoot ist klasse, und Pride ... naja eigentlich alle.^^
Über deinen schönen Schreibstil und die Fehlerlosigkeit muss ich wohl auch nichts mehr sagen ;)
Aber es fehlen noch Kapitel ... wirst du die irgendwann noch weiter posten? Mensch, hätte ich das alles mal damals am UBB gelesen^^

Antwort von Tell am 05.03.2011 | 20:45:11 Uhr
Mea culpa... Jedes Mal, wenn ich sehe, wann ich hier das letzte Mal gepostet habe, wird mir ganz schlecht. Aber das nächste Kapitel muss noch überarbeitet werden, und so komisch es klingt: Dazu hatte ich bisher noch keine Zeit. Und mindestens bis Ostern wird sich das nicht ändern, fürchte ich (also Ostern 2011). Aber eigentlich wollte ich die Geschichte zuende posten.
Nicola (anonymer Benutzer)
22.08.2009 | 02:21 Uhr
zu Kapitel 1
Der Prolog klingt sehr viel versprechend und ist dir gut gelungen.
Aber was anderes erwarte ich auch nicht von dir Tell. -:)

Wie bekomm ich hier Smilies hin? (*verzeifelt bin*)


"Einige aber blieben. Ein paar Schwache, die man in der Panik übersah und denen keiner zur Hilfe eilte."
Und ich dachte immer Amber könnte keine Schwachen zurücklassen. Anscheinend hat sie welche übersehen. *g*

"Ein paar Rebellen, die nicht bereit waren, sich Vorschriften machen zu lassen."
Ich dachte Lex wär auch auf dem Schiff. *g*

"Ein paar Skeptiker, die nicht glaubten, was über CityNet verbreitet wurde."
Wie kann man Amber nicht glauben? (*ganz erschrocken tu*)

"Die Tribes aus den Wäldern trieben jeden mit Stöcken und Steinen in die Stadt zurück."
Richtig so Gaians! Nicht dass ihr euch auch noch ansteckt.

"Und auf dem Dach der Phoenix Mall stand eine einsame Figur, die Arme über dem Kopf zu einem Kreuz erhoben, und lachte schaurig. Die Kinder in den Straßen sahen ihn nicht, aber nachts, wenn alles andere still war und sie bereit waren, an Gespenster zu glauben, vermeinten sie sein Lachen zu hören. "
Wer das wohl sein mag? Darf ich ich raten? *g*
Entweder Rumpelstilzchen oder der Angebetete von Goldlöckchen. Ich tipp mal auf das zweite.*g*
Aleyska (anonymer Benutzer)
14.06.2009 | 19:45 Uhr
zur Geschichte
Ich kann mich nicht beschweren, du hast deine Story spannend wie eh und je fortgesetzt.
Zumal du es gut verstehst, ein paar der Mysterien (Zandras Fluch, Patsys Schweigen, etc.) aufzulösen und gleichzeitig andere aufzuwerfen (wie man beispielsweise Zandras Fluch brechen kann). Dadurch wird es unserein nicht langweilig.

Sorry, das ich diesmal nicht so ausführlich bin, aber das liegt auch größtenteils einfach daran, das ich einfach nichts an deinen Chaps auszusetzen habe.

Doch, halt: wie auch Rami vor mir hätte es mich interessiert, wie das Ganze wohl ausgesehen hätte, wenn du es tatsächlich noch einmal überarbeitet hättest? Versteh mich nicht falsch, ich kann auch mit der ersten Version leben, aber so ein überarbeitetes Chap hat oft seinen Reiz (ich sprech aus Erfahrung). Nun ja, was soll's. Alles schön soweit. Bitter weiter so ;-)

Antwort von Tell am 05.07.2009 | 21:47:28 Uhr
Hm, hatte ich eigentlich erwähnt, dass ich jetzt wohl doch wieder überarbeiten werde und es deshalb mit dem Posten ein bisschen länger dauert? Man muss sich schließlich dem Willen der Leserschaft beugen. ;)
03.06.2009 | 18:30 Uhr
zu Kapitel 16
Endlich!
Endlich hatte ich Zeit, die Geister der Phoenix-Mall weiter zu lesen – na ja, genauer gesagt habe ich mir die Zeit genommen, ich habe nämlich in meiner Mittagspause gelesen. Fünf Kapitel hatte ich aufzuholen.
Im Moment habe ich sehr wenig Freizeit. Das ist auch der Grund, warum ich meine Liste der favorisierten Autoren gelöscht habe (falls es dir aufgefallen ist); bis zum Sommer komme ich eh nicht dazu, etwas von ihnen zu lesen.
Jedenfalls habe ich mir auf Arbeit Notizen zu den Kapitel gemacht. Hier sind sie:

- Als erstes muss ich schreiben, dass ich ein bisschen enttäuscht bin, dass du dich entschieden hast, die Kapitel doch nicht zu überarbeiten. Nicht, weil die Kapitel schlecht wären, das auf keinen Fall – aber ich bin zugegeben verwöhnt und will immer nur das Beste. Die Schreibe eines Autors entwickelt sich mit den Jahren und da die Geister etwas älter sind, fuchst es mich doch, nicht zu erfahren, wie du die Kapitel mit deinem Können von Heute geschrieben hättest. Ich hätte auch länger auf die neuen Kapitel gewartet – bei meinem derzeit unregelmäßigen Leseverhalten wäre mir das sogar entgegen gekommen.
- Als zweites wollte ich mich beschweren, dass mir zu viele Ereignisse und Treffen am gleichen Tag statt finden. Doch dann kam dein Zeitsprung von einer Woche, in der Sin fröhlich die Mall putzte, und ich war wieder zufrieden ;)
- Jetzt aber endlich zum Lob: Ich fand deine Umsetzung der heraufbeschworenen Erinnerungen toll. Aus dem Fernsehen kannte ich das schon, das die Charas der Gegenwart das Geschehen der Vergangenheit beobachten: In „Eine wie Keine“ wird Freddie Prnice Jr. von seiner Exfreundin mit zu einer Party genommen, auf der sie in den Sommerferien gewesen war. Und in der alten Soap „Ein Strauß Töchter“ passiert es in jeder Folge, dass die vier Schwestern in Nostalgie schwelgen und sich selbst als Kinder mit im Zimmer sehen. Deine Umsetzung der Erinnerung konnte auf jeden Fall mit den Beispielen aus dem Fernsehen mithalten. Besonders schön fand ich die Beschreibung, dass das Bild wie Wasserfarben verläuft.
- Was mich stutzig gemacht hat: Warum sagt Siva, Sin hätte ein Recht, von der Vergangenheit zu erfahren? Warum hat ein fremder Eindringling das Recht, diese höchst Privaten Erinnerungen der Geister zu sehen? Also entweder war es nur daher gesagt, oder ich erwarte eine Erklärung in den kommenden Kapiteln.
- Toll fand ich deine Idee von dem Kinder-Dämon, der Zandra heimsucht. Als ich von dem rothaarigen Mädchen las überlegte ich die ganze Zeit, ob Zandra in der Serie einen Rotstich im Haar gehabt hat und es ihr Ungeborenes ist. Aber als Salenes Kind fand ich den Dämon viel origineller.
- Die verfluchte Hochzeit ist ebenfalls eine originelle Erklärung, warum beide Paare kein Glück miteinander hatten. Zwar gefällt es mir nicht, dass die Eheleute für das Scheitern ihrer Ehen nicht selbst verantwortlich gemacht werden, sondern einer „höheren Macht“ die Schuld gegeben wird – aber schließlich hat diese Geschichte das Genre „Mystery“ und da muss das so sein. Man merkt, an manchen Stellen bin ich für dieses Genre zu mäkelig.
- DANKE, dass der Junge Sin nicht vergewaltigen wollte! Ich weiß, in einer meiner eigenen Geschichten kam dieses Verbrechen vor und ich sollte ganz still sein. Aber nach acht Jahren im Fanfiction-Universum, wo Vergewaltigung ja ein sehr beliebtes Verbrechen ist, hängt mir dieses Klischee zum Hals raus. Also noch mal: Danke, dass der Junge etwas anderes wollte. Manchmal wollen nämlich sogar Männer einfach nur ein ruhiges Plätzchen zum Schlafen.
- Grammatikalisch ist mir erstmals etwas aufgefallen: Am Satzende machst du manchmal zwei Punkte statt einem oder drei. Ich bin mir sicher, dass du weißt, dass das falsch ist, aber in den letzten Kapiteln ist mir dieser Fehler ein paar Mal über den Weg gelaufen.
- Mir gefällt es, dass Sin mehr mit Patsy und Cloe unternimmt und mit den Mädchen etwas unbeschwerter wird. Eine Charakterentwicklung ist sichtbar, weil Sin nun den Mut aufbringt, sich gegen Zoot zu wehren – oder es zumindest zu versuchen.
- Mir ist aufgefallen, dass deine Schreibe besonders im letzten Kapitel jovialer ist. Ist das nun, weil es Sin besser geht, oder ist das, weil die Kapitel weniger überarbeitet und noch in deiner „alten“ Schreibe sind? Gaaaah, du hättest mir gar nicht erzählen sollen, dass du die Geschichte überarbeiten willst, sieh nur, was du anrichtest, in welche Grübeleien du mich stürzt! Wie soll ich jetzt ruhig schlafen?!

Alles in allem wieder schön. Und ein Beweis dafür, dass eine originelle Geschichte sogar P12 sein kann und gar keinen Sex braucht, um gut zu sein. :D
Bitte nimm es mir nicht übel, wenn ich wieder länger nicht zum Lesen komme.
LG und bis dann, Rami
Aleyska (anonymer Benutzer)
01.06.2009 | 09:32 Uhr
zu Kapitel 15
Dieses Chap habe ich wirklich genossen, obwohl es wohl fast so traurig war wie kein zweites in dieser Story. Das es sich dabei um Salenes Kind handelte, hätte ich auch nie gedacht - zumal ich hier eine Frage habe: offiziell war Ryan natürlich der Vater der/des Kleinen, aber in dem Buch zur Serie (und ich glaube auch in der Serie selbst) wird immer wieder angedeutet, das es sich bei dem Vater von Salenes Baby um jemand anderen als Ryan handelt? Tut mir Leid, wenn ich falsch liege, aber im Buch wird das zumindest behauptet (auch wenn natürlich nicht offen gelegt wird, bei wem es sich um den "richtigen" Vater handelt). Na ja, auch egal, die Story ist trotzdem toll.

Vor allen Dingen, weil hier (ausnahmsweise ;-)) einmal keine Fragen gestellt, sondern vielmehr eine Menge Antworten gegeben werden. Diese Beziehungsgeschichte um Zandra, Lex & Co. ist wirklich traurig. Allerdings kommt die Geschichte so langsam in Fahrt, ich bin gespannt was Sin tun muss, um den Fluch zu brechen.

viele liebe Grüße,
little sayuri
31.05.2009 | 18:36 Uhr
zu Kapitel 15
Hi
das war wieder ein sehr schönes und gleichzeitig trauriges Kapitel.
Mir haben die Rückblenden sehr gut gefallen, so hat Sin auch mal die Leute gesehen über die andauernd gesprochen wird, Lex scheint ein sehr großer Punkt in der Geschichte zu sein.
Wie Zandra bei der Hochzeit von T und L ausgerastet ist, fand ich traurig. Das mit dem Fluch war widerrum eine tolle Idee. Das kann natürlich auch eine Erklärung für dieses dauernde Pech in der Liebe bei den vier Personen sein.
Das Zan sich die Schuld an dem Tod des Kindes gibt, kann ich verstehen. Also ist es Ryans und Salenes Kind, darauf wäre ich wohl nie gekommen.
Siva ist mir bis jetzt am sympathischsten von den Geistern, schön das sie Sin alles zeigt und erklärt.
Damit ich das jetzt richtig verstehe: Sin will etwas tun um Zandra aus diesem Geisterleben zu befreien? Wenn ja ist das sehr aufopferungsvoll von ihr, mal sehen was sie dafür tun muss.
lg
22.05.2009 | 22:28 Uhr
zu Kapitel 14
Hi

ich freue mich so das es endlich wieder neue Kapitel von deiner Story gibt.
ich finde die Geschichte immer noch so klasse wie am Anfang.

Endlich ist Siva in Erscheinung getreten, ich habe mich schon gefragt wann sie endlich kommt, neben Dal und Pride kommt sie mir am angenehmsten von den Geistern vor. Ich kann mir schon vorstellen das sie als Engel wunderschön aussieht.^^

Der Streit zwischen Zandra und Siva wegen Lex war interessant. Zandra ist immernoch so komisch drauf und glaubt sie wäre diejenige die Lex wirklich geliebt hat, aber wir wissen ja alle wer es wirklich war....

Wer ist den dieses Kind und was hat Zandra mit ihm zu tun?
Ich vermute das es sich auf ihre Schwangerschaft damals bezieht, ich glaube jetzt nicht das wäre Lex und ihr Kind, es ist eher sowas das zeigt das sie ein Kind verloren hat, sich nicht genug darum kümmern konnte um es zu retten.

Ich freue mich schon auf den nächsten Teil, du machst es aber auch ganz schön spannend.
19.04.2009 | 17:48 Uhr
zu Kapitel 12
Hey,
jetzt habe ich mich auch einmal hieran getraut. Ich finde die Idee die Toten wieder ins Spiel zu bringen, sehr cool. Dal! Ich hab mich so gefreut, dass er etwas so besonderes ist... er hatte Ellie bewacht? Oder Amber?

Bin begeistert.
LG Smara
Aleyska (anonymer Benutzer)
12.04.2009 | 10:00 Uhr
zu Kapitel 12
Hey, nette Fortsetzung! Ich bin begeistert. Obwohl das Chap natürlich wieder einen Haufen fragen aufgeworfen hat! Aber das macht deine Geschichte ja auch so reizvoll. Bei deiner Story weiß man echt nie, was als nächstes passiert. Das ist etwas, das ich wirklich sehr schätze. Deine Story gehört zu recht in die Abteilung "Mystery". ^^

viele liebe Grüße,
little sayuri
28.03.2009 | 13:23 Uhr
zu Kapitel 2
Hi :-)
auf dem UBB gabs die Story auch schon, oder? Ich dachte eigentlich, ich hätte die mal gelesen, aber hab ich wohl doch noch nicht. *schäm*

Ich finde deinen Schreibstil einfach toll und ich liebe mysteriöses. ^^

ach ja, dieses...
„Blut wird fließen, Blut!“, sang Andy

...erinnert mich irgendwie an Ronja Räubertochter. Wer war das doch gleich? Die Wilddruden? ;-))

lg
Gaya
20.03.2009 | 19:01 Uhr
zu Kapitel 1
Hi
Wann gehts den wieder weiter?
ich hoffe du hast nicht aufgehört zu schreiben, die FF ist doch so toll.
15.02.2009 | 22:06 Uhr
zu Kapitel 11
Hallo Tell!

Heute beginne ich mit einer Geschichte: Vor ein paar Jahren habe ich statt eines Adventskalenders mit Schokolade einen Kalender mit einer Kurzgeschichte bekommen. In jedem Türchen war ein kleines Kapitel. Oft habe ich die Kapitel von mehreren Tagen gesammelt und mich dann am Wochenende mit einer Tasse Kakao gemütlich in meinem Sessel verkrochen und die gesammelten Kapitel gelesen.
Mit deiner Geschichte mache ich es genauso. Sie ist nicht wie ein Thriller oder ein Krimi, wo ich mitten in der Nacht von Seite zu Seite hetze nur um endlich zu erfahren, wer der Mörder ist. Für mich ist deine Geschichte wie die Kapitel meines Adventskalenders, die ich mir aufhebe um sie in aller Gemütlichkeit zu genießen. Was deine Geschichte keinesfalls schlechter macht.
Es ist für mich einfach interessant zu erfahren, welche Besonderheiten du dir für die verschiedenen Geister ausgedacht hast; wie schon gesagt, auf solche Ideen wäre ich nie gekommen.

Das letzte Kapitel mit dem freundlichen Dal war kurzum schön. Mit der ‚armen’ Sin bin ich immer noch nicht warm geworden, aber das ist im Moment nebensächlich. Die Geisterarten sind das Essentielle, es gab Erklärungen und für den Moment bin ich rundum zufrieden.
Übrigens glaube ich, dass ich in deiner ganzen Geschichte noch keinen einzigen Tippfehler gefunden habe. Deine Qualitätssicherung sollte man auch mal lobend erwähnt haben. ;)

Mehr gibt es von meiner Seite heute nicht zu sagen.
Nur weiter so,
Rami
09.02.2009 | 19:17 Uhr
zu Kapitel 11
Hi.
Ich hab die Geschichte jetzt mal in einem Rutsch durchgelesen und bin sehr angetan.
Ich mag deine Schreibart. Außerdem finde ich die Idee sehr gut.
Die Hauptrolle ist mir sypatisch und du hast das Ganze auch ziemlich spannend gemacht.
Man bekommt nach jedem Kapitel wieder neue Lust das Kommende zu lesen.
Also insgesamt echt gut. (:
Freue mich auf mehr.
08.02.2009 | 14:36 Uhr
zu Kapitel 11
Hi schön das es weiter geht,
du weißt ja wie sehr mir die Story gefällt, ich finde das du eine ausgesprochen gute Idee mit dieser FF hattest. Andere schreiben immer nur darüber, wie es mit den Mall Rats auf dem Schiff weitergeht, aber du beschäftigst dich mit denen die nach dem zweiten Virus dageblieben sind, auch wenn sie nur Geister sind, finde ich ihre Geschichten sehr interessant.

Dal ist also ein Schutzengel zweiter Klasse, ich glaube Amber war die Person die er beschützen musste, aber sie ist ja nun weg und er hat keine Aufgabe mehr. Aber er könnte doch Sin beschützen um ein echter Engel zu werden. Dal kommt mir richtig symphtatisch rüber, nicht so komisch wie Zandra oder irre wie Zoot.
Siva ist also der echte Engel, sie hat sich ja auch für Ebony geopfert. Ich bin schon gespannt darauf, wenn Sin sie trifft.^^
Das heißt wohl das sie auch Java begegnen wird, irgendwann oder?
Und Danni steht soweit ich weiß auch noch aus.
Mach schnell weiter, es macht richtig Spaß die FF zu lesen.
Aleyska (anonymer Benutzer)
08.02.2009 | 11:09 Uhr
zu Kapitel 11
Ein sehr zufriedenstellendes Kapitel, wirklich - denn wie der Titel schon verrät, liefert es einem endlich ein paar Antworten. ;-)

Die Begegnung mit Dal hat mir sehr gut gefallen - auch wenn sie einen natürlich etwas traurig stimmt, wenn man bedenkt, wie er gestorben ist. Die Idee mit dem "Schutzengel zweiter Klasse" fand ich übrigens genauso cool. *ggg*

Auch wenn mir Dal danach doppelt so Leid getan hat, weil er seinem Schützling nicht mehr unter die Arme greifen kann - doch apropos Schützling. Um wen handelt es sich denn dabei? Ich tippe ja auf Amber, die ihm ja immer sehr nahe stand, obwohl er im Verlauf der Serie natürlich auch viel mit Jack zu tun und (wenn ich mich richtig erinnere) zumindest kurzzeitig eine Schwärmerei für Ellie entwickelt hatte?

Interessant war es auch zu erfahren, bei wem es sich um den "Engel" handelte. Ich hatte ja auf Tai-San getippt, aber das mit Siva leuchtet natürlich ein - immerhin hat sie sich tatsächlich für ihre Schwester aufgeopfert.

Tja, was soll ich sagen?? Ein nettes Chap, das endlich ein paar Fragen beantwortet statt offengelegt hat und hoffentlich schon in Kürze fortgesetzt wird. ;-)

VLG,
little sayuri
Aleyska (anonymer Benutzer)
01.02.2009 | 18:09 Uhr
zur Geschichte
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. ;-)

Die Titel der neuen Chaps sind dir genauso gelungen wie deren Inhalt: ob nun Zandras Schreiattacke oder Prides Erzählungen bezüglich Zoot/Martin, du hast alles sehr Serien- bzw. Charakteretreu dargestellt.

Obwohl die Figuren sehr glaubwürdig handeln (im Sinne der Serie), lässt du sie in deiner Erzählung an einer völlig neuen Geschichte teilhaben und schließt doch ihre alte ab - ich weiß nicht, ob ich es schon einmal erwähnt habe, aber in der Serie wurde der Tod einer Figur für meinen Geschmack meistens viel zu nebensächlich behandelt, wenn ihm denn überhaupt größere Beachtung geschenkt wurde (Danni?! Patsy?! Chloe?!).

Doch durch deine Story hier bekommen die Charas einen würdigen Abgang - insofern man es überhaupt als Abgang bezeichnen kann, denn die Toten kommen hier ja noch äußerst lebendig rüber. ^^

Ich bin wirklich gespannt, wo das Ganze noch hinführen wird - ob, wie Ramana angesprochen hat, die BestOffs auftauchen? Sin den Geistern vielleicht helfen kann, ihren Frieden zu finden? Was auch immer, ich bleibe dabei.

Ach ja: mich es interessieren, ob du vielleicht auch noch einmal Danni mit ins Spiel bringst? Meiner Meinung nach wurde gerade ihr Tod viel zu schnell durchgekaut. ^^

VLG,
little sayuri
29.01.2009 | 18:23 Uhr
zu Kapitel 10
Hi
mir ist erst jetzt aufgefallen das ich gleich zwei Kapitel verpasst habe, sorry, sorry, sorry.
Du schreibst einfach so fesselnd und genau, dass man sich genau vorstellen
kann was die einzelnen Personen durchleben. Das schaffen nur wenige, ich bin richtig begeistert von deinem Schreibstil.^^

Die Geschichte gefällt mir immer besser, es war toll wie Zandra ausgerastet ist und Sin ihre Gefühle auch spüren konnte. Und mir hat es auch gefallen, wie die Personen beschreiben haben was in der Chosenzeit passiert ist, Zoot tut mir irgendwie leid. Nur wegen Trudy ist er wirklich böse geworden und jetzt kann er nicht mal mehr seine Tochter sehen.

Jetzt bin ich wirklich gespannt welchen Geist Sin noch treffen wird, ich bin mir nämlich fast sicher, dass das da ein Geist ist der beim Filter steckt.

Mach schnell weiter.