Autor: cora-baby
Reviews 1 bis 25 (von 111 insgesamt):
X5-452 (anonymer Benutzer)
03.09.2012 | 18:46 Uhr
zu Kapitel 49
Hallo :)!

Respekt!!!
So eine Geschichte habe ich noch nie gelesen! Es ist mit nichts zu vergleichen und niemand könnte dir nachsagen du hast irgendeinen anderen Autor kopiert!
Du hast eine fantastische Geschichte geschrieben und solltest du jemals eine Fortsetzung schreiben, würde ich sie 100%tig lesen!!!
Das einzigste was für mich etwas fehlt ist, ein kleiner Prolog. Damit ich irgendwie erahnen kann, wie es ihnen - zum Beispiel - in 5 Jahre später so ergeht ;)!!!
Aber trotz allem ist es einfach eine fantastische Geschichte geworden!
Respekt!!!

Wenn ich wieder etwas mehr Luft habe, werde ich deine 'Walking Dead' Geschichte auch noch lesen!

MfG

Antwort von cora-baby am 08.09.2012 | 13:52:48 Uhr
Hallo!

Wow, ich werde ganz verlegen, bei so viel Lob. Es freut mich wirklich sehr, dass du die Story gelesen hast und noch mehr, dass sie dir so gut gefallen hat! Sie ist eines meiner größten Projekte gewesen und ich freue mich, dass sie mir offenbar gelungen ist.

Eine Fortsetzung? Darüber habe ich noch nie nachgedacht...sie war so ja schon lang genug...aber wo ich gerade darüber nachdenke, hätte ich direkt ein paar Ideen ;) Vielleicht mach ich das wirklich mal.

Vielen Dank für dein Review! Ich habe mich wirklich riesig darüber gefreut!

Bye
cora
21.11.2010 | 10:31 Uhr
zu Kapitel 49
Okay, das letzte Kapitel. Mit etwas Wehmut habe ich es gelesen, weil ich ja wusste, dass es das letzte von dieser Geschichte ist. Aber irgendwann sollte jede Geschichte mal enden. ;)

Ich liebe Mole, sagte ich das bereits? Und selbst wenn, ich wiederhole es gerne noch weitere hundert male. Er ist so ein Griesgram und macht solche ironischen Kommentare. Einfach nur klasse. Wie er Lauren abserviert hat, war grandios. Ich habe hier applaudiert.

Somit kommen wir auch nahtlos auf Lauren. Es war logisch, dass sie es war. Spätestens nach der Szene, wo sie Frank ganz gefühlvoll den Arm gedrückt hat. Das da aber keiner drauf gekommen ist. Hatten alle Tomaten auf den Augen und auf ihren Gehörgängen? Lauren hat so immens Partei ergriffen für die faulen Nachbarn, da wäre sie meine Nummero Uno auf der Liste der Verdächtigen gewesen. Da sieht man es mal wieder. Ein Soldat ist kein Polizist, denn der hätte Lauren schon auf drei Metern gegen den Wind gewittert. Apropos wittern, ich fand es ja so lustig, wie Alec an Lauren rumgeschnuppert hat, wie ein Hund. :D Ich lag am Boden.

Schön war das abschließende Ende mit Asha und Alec. Endlich sind sie glücklich und zufrieden miteinander. Sehr schön. Und auch Grace finde ich toll. Was für ein süßes Baby. Da hätte ich auch gerne aufgepasst. ;)

Ich habe die FF gerne gelesen. Irgendwann kommt ja vielleicht nochmal Nachschub von deiner Seite aus.

LG Dhana

Antwort von cora-baby am 22.11.2010 | 11:55:22 Uhr
Hallo, Dhana.

Ich stimme zu. Irgendwann muss jede Geschichte auch mal enden.

Ja, sagtest du...aber ich kann dir nur zustimmen. Eine eigene Story mit ihm würde ich wohl nicht auf die Beine bringen, aber er ist ein wirklich toller Neben-Chara, den ich gern mal seine Meinung kundtun lasse! Es macht Spaß ihn zu schreiben!

Sicher, es war logisch. Es war im Grunde noch die einzige Option. Ich hatte ja noch über eine überraschende Wendung nachgedacht...aber wen hätte ich ins Fegefeuer werfen wollen? Und abgesehen davon...allein der Name spricht Bände, hm? *lach*
Wie sich schon zu Grisu sagte: sicherlich hätte es den Nachbarn nichts ausgemacht sich ins gemachte Bett zu setzen, aber es war ja offensichtlich immer Lauren, die nicht genug kriegen konnte. Sonst hätte sie ja nach der ersten Tierübergabe zufrieden sein und bei ihrem Frank leben können...aber sie wollte mehr, damit sie nicht soviel Arbeit hat, wenn sie die Transgenos verlässt!
Die Transgenos haben einfach nicht damit gerechnet, dass sie so dreist hintergangen werden. Sicherlich war ja die ganze Zeit Laurens Gekeife nervtötend, aber sie haben nicht damit gerechnet von ihr auch noch so offensichtlich übers Ohr gehauen zu werden. Insbesondere mit Feuerangriffen, dass ist ja nicht unbedingt die gleiche Liga wie Hysterie!
Ich wusste, dass dir das gefallen würde! :-D

Genau, ein Happy-End...was für eine Überraschung, nicht wahr? Aber ich finde das schön. In meiner Welt braucht eine Geschichte ein Happy-End.

Danke schön! Ich habe mich immer über deine Kommentare gefreut! Na, klar kommt da noch mal was. Nur vielleicht kein Dark Angel mehr...ich weiß noch nicht...

Vielen Dank für eine Treue!

ByeBye
cora
18.11.2010 | 11:17 Uhr
zu Kapitel 49
Guten Morgen!

So, das war es also? Hm ... *seufz* Wird mir fehlen. In der
heißen Zeit hab ich gerne von Eis und Schnee gelesen. Na,
alles hat mal ein Ende, also höre ich jetzt auf zu jammern.

Klar war es Lauren, das war nun wirklich nur noch für
Blinde zu übersehen. Finde ich gut, dass sie die Lady
raus geworfen haben! Ab dafür! Soll sie bei ihren geliebten
Nachbarn leben und zusehen, wie sie klar kommt. Sie ist
ja groß im Reden schwingen, also, vielleicht schafft sie
es ja, den Herrschaften klar zu machen, dass die mal
selber in die Hufe kommen müssen und sich nicht auf
Kosten anderer gesund stoßen können! Unverschämtheit!

Um unsere Freunde mache ich mir trotz 30° minus keine
Sorgen, die werden sicher klar kommen!

Ich hoffe, du gibst mir Bescheid, wenn wieder was
von dir "auf den Markt" kommt! Lesen will!!!!

Danke für die schöne Story, hat viel Spaß gemacht!

Antwort von cora-baby am 22.11.2010 | 11:47:47 Uhr
Ein letztes Mal an diesem Ort: Hallo, Grisu!

Yap, das war es. Freut mich zu hören ;-)

Sicher war sie es! Es war so offensichtlich...dass ich am Ende keine überraschende Wende mehr hinlegen konnte ;-)
Da bist du total einer Meinung mit Mole! Nun ja, eigentlich war es ja genau das, was Lauren die ganze Zeit versucht hat. Sie hätte ja auch einfach selbst zu ihrem Geliebten und dessen Gruppe wechseln können, aber sie war es, die möglichst wenig Arbeit mit dem Leben haben wollte und deshalb so fanatisch dafür sorgen wollte, dass es dort, wo sie ohnehin leben wollte - bei Frank - so angenhem ist wie bei den Transgenos. Wenn ich mal eine Zukunftsprognose für sie aufstellen wollte: sie wird noch bereuen das alles getan zu haben und somit rausgeworfen zu werden!

Das denke ich auch. Wenn irgendjemand es schafft in einer Eiszeit zu überleben, dann ja wohl die Transgenetischen! ;-)

Ich meld mich, wenn ich entschieden habe, was ich als nächsten rausbringen will!

Ich danke dir für deine Treue und die tollen, aufmunternden Reviews! Mir hat es ebenfalls sehr viel Spaß gemacht.

ByeBye
cora
11.11.2010 | 12:22 Uhr
zu Kapitel 48
Besitzt Alec eine große, feminine Seite in sich? Er macht es nämlich ziemlich kompliziert. Okay, zu sagen, das man jemanden liebt, entblöß einen und macht einen angreifbar. Aber diese Aussprache hätten die beiden früher haben können, dann hätte es keine große Krisen gegeben und sie hätten schon mehr Zeit miteinander verbringen können. Doch dann wäre die Geschichte aber auch kürzer ausgefallen. Okay, vergiss was ich gerade geschrieben habe. ;)

Pax und Alec auf dem Dach. Ich hatte einen Stierkampf vor Augen. Die beiden können sich nicht leiden, weil sie um dieselbe Frau buhlen. Naja, wirklich gebuhlt haben sie nicht, aber sie haben sich schon ordentlich angezickt. Das hat mir irgendwie gefallen. Jaja, Frau möchte, dass Männer sich um sie reißen.

Grace scheint wirklich ein liebes Baby zu sein. Sie schläft ziemlich gekonnt die Nacht durch. Ist wohl kein Schreibaby, da haben die Eltern aber mal Glück gehabt.

Es kommt nur noch ein Kapitel. Schade, aber Asha und Alec sind zusammen und haben eine Familie gegründet und ehe es zu einer neuerlichen Katastrophe kommt, wo es kein Happy End gibt, dann will ich dass es lieber so endet. ;)

LG Dhana

Antwort von cora-baby am 16.11.2010 | 11:55:12 Uhr
Hey Dhana.

Äh...in der Tat bin in dem Fall wohl ich seine große, feminine Seite *lach* Zu kompliziert? Nun ja, ich will jetzt mal annehmen, dass es auch Männer gibt, die Beziehungen kompliziert machen. Genaugenommen möchte ich mich mal dagegen verwehren, dass es immer nur die Frauen sind, die an komplizierten Beziehungen die Schuld tragen ;-)
Natürlich hätten sie die viel früher haben können, aber ich hab mir einige Mühe dabei gegeben Situationen zu erschaffen in denen es gerade nicht möglich war!
Gut, ich vergesse es!

Süß, wa? Eigentlich ist es ja gar nicht, dass sie sich nicht leiden können. Alec hat erst angefangen rumzuzicken (wieder die feminine Seite?) als er gesehen hat, dass Pax an Asha interessiert ist!

Sie ist ein Transgeno-Baby. Ich dachte mal, dass ich es den beiden so leicht wie möglich machen kann, wenn ich schon auf ein Super-Baby Zugriff habe. Schließlich ist das Leben in der Eiszeit auch ohne Schreibaby!

Ganz meine Meinung! Deshalb kommt heute das letzte Kapitel. Danke für dein Review...war mir wie immer eine Freude es zu lesen!

ByeBye
cora
03.11.2010 | 07:39 Uhr
zu Kapitel 48
Guten Morgen!

Ja, man, endlich! Warum ist es nur für manche so
schwer, sich Gefühle einzugestehen? Okay, kann nicht
immer so schnell gehen wie bei meinen Figuren, *lach*,
aber was manche sich einen abbrechen um diese
drei simplen Worte "Ich liebe dich" auszusprechen
ist schon erstaunlich! Wenigstens haben die Beiden
es jetzt geschafft! Thanks God!

Nur noch ein Kapitel??? HEUL Hast du was
Neues in Planung???? Ich muss doch weiter
was von dir lesen können! *schnief*

Antwort von cora-baby am 16.11.2010 | 11:46:21 Uhr
Hallo Grisu!

Weil dann die Story so kurz wäre ;-) jedenfalls wenn man im Grunde nur eine Rahmenhandlung um die Liebesgeschichte aufbaut...so wie ich das tue *lach*

Ja, in der Tat, sie haben es geschafft! Ich bin auch froh. ;-)

Yap, heute kommt das letzte Kapitel! Irgendwann muss es ja mal enden. Und wenn bei uns die kalte Jahreszeit anfängt, müssen wir ja nicht noch was über ne Eiszeit lesen ;-)
Äh, sicher...es gibt doch immer ein paar Dinge an denen ich arbeite und einige haben auch Potenzial ;-) Aber im Bereich 'Dark Angel' wirds wohl erstmal nichts mehr geben...ich glaub mal das Thema hab ich jetzt ziemlich ausgereizt. Ich sag Bescheid, wenn ich mich zu was Neuem entschieden habe.

Jetzt erstmal viel Spaß mit dem letzten Kapitel. Danke für dein Review!

ByeBye
cora
30.10.2010 | 10:18 Uhr
zu Kapitel 47
Notlösung! Alec kann ja so eingeschnappt sein. ;) Naja, aber eigentlich hat er auch ganz Recht, niemand will nur ausgehalten werden, weil es gerade nicht anders ging. Das ist kein erhabendes Gefühl. Da kann ich ihn schon verstehen.

Auch Asha ist kompliziert in dieser Geschichte. Erst will sie weg, kommt wieder, geht wieder, will weg, ist schwanger bleibt aber da und das nur wegen des Kindes (was die richtige Entscheidung war). Da kann ich schon verstehen, dass Alec zum reinen Selbstschutz erst einmal nichts mit ihr zu tun haben wollte. Allerdings denke ich, dass die beiden jetzt Zeit haben, um alles zu klären. Und sie werden zusammen kommen, die Zeichen stehen dafür überaus gut.

Armer Pax. Wer tröstet ihn denn?

Sag nicht, dass Lauren die Transgenos infiltriert hat und jetzt fröhlich alles sabotiert, was ihr unter die Finger gerät. Lauren wäre jetzt die einfachste und auch nächstliegende Lösung, denn sie wettert ja ständig, dass man den anderen Menschen helfen muss, selbst, wenn man es nicht mehr kann. Doch dann ist ihre Tarnung wirklich überaus mies und leicht zu durchschauen. Hat das Mädchen einen Hirnschaden durch die Kälte abbekommen? Wenn ich mit dem Feind kooperiere, dann stelle ich mich jedenfalls nicht so an wie Lauren. Aber mal sehen, ob sie überhaupt der Verräter ist. ;)

Mole war klasse. Ich mag ihn so sehr. Du hast ihn gut dargestellt. Ich konnte mir richtig vorstellen, wie er vor Wut schäumend auf jeden los geht, der nicht seiner Meinung ist. Er ist aber auch ein Herzchen.

LG Dhana

Antwort von cora-baby am 02.11.2010 | 11:44:48 Uhr
*lach* Er ist ein Kerl...was erwarten wir da? Nein...es hat bei Alec nicht wirklich was mit eingeschnappt-sein zu tun. Es ist eher ein Selbstschutz. Solange er befürchten musste, dass Asha wieder geht, sobald sich ihr die Gelegenheit bietet, bestand ja die Gefahr, dass sie ihm wieder das Herz bricht, also hält er sich fern. Und abgesehen davon, gut genug zu sein, solange es keine Alternative gibt...das ist wirklich kein schönes Gefühl.

Ja, sicherlich ist das kompliziert. Aber sie hat eben ihren Platz in dieser neuen Weltordnung gesucht und länger gebraucht als die Transgenos diesen zu finden. Meinst du, sie werden zusammen kommen? Das ist ja auch nicht schwer zu erraten, glaube ich. Das erste gute Zeichen dafür - das Einzige das nötig ist, vermutlich - ist ja, dass ich diese Story geschrieben hab, wa? *lach*

Ach, Pax wird schon jemanden finden. Und er ist ja jetzt auch nicht unsterblich in Asha verliebt...er wird es überstehen.

Wie ich schon gerade zu Grisu sagte...würde ich denn etwas so Offensichtliches tun? Wir reden noch mal über Hintergründe, wenn der Verräter 'enttarnt' ist! Ich möchte jetzt nicht zu viel verraten!

Ich mag ihn auch total gern. Danke schön! Es macht Spaß seine brummige, latent aggressive Art zu schreiben - insbesondere, da ich ja auch immer im Hinterkopf habe, dass er im Grunde ein guter Kerl ist und nur das Beste für seine Familie will - so wie alle (okay, ich korrigiere: so wie die meisten) Transgenos.

Danke für deine Reviews...hab mich riesig gefreut und werde jetzt ein neues Kapitel posten (oder auch zwei...mal schauen, wie lang sie werden).

ByeBye
cora
30.10.2010 | 10:02 Uhr
zu Kapitel 46
Gut Ding will Weile haben und so kommt mein Feedback auch etwas verspätet. Tut mir leid, aber irgendwie hat es sich noch nicht ergeben weiter zu lesen, doch jetzt aber. ;)

Das war sein sehr kurzes Kapitel, muss ich schon sagen. Gut, in diesen Dingen bin ich auch ein Nörgler. Ich schaffe es zwar selbst nicht so oft, aber ich bevorzuge doch längere Kapitel. So hat man mehr von dem Lesevergnügen.

Asha bemerkt endlich, dass Pax doch ein bisschen mehr möchte, als nur die Freundschaftsschiene. Man muss ihr aber auch zugestehen, dass er sich bis jetzt ziemlich bedeckt gehalten hat. Pax hat sich ihr ja nie auf die Art und Weiße genähert, wo man genau sagen, dass er mehr will, als nur Freundschaft. Das dass Asha verunsichert, ist klar. Ich bin mal gespannt wie es zwischen den beiden weitergeht.

LG Dhana

Antwort von cora-baby am 02.11.2010 | 11:38:25 Uhr
Hey,

ach, wegen mir musste dir da keinen Kopf machen, wie du weißt...ich bin ja selbst nicht die Schnellste ;-)

Ja, ich weiß. Aber es war halt da zuende...deshalb hab ich auch zwei neue Kapitel hochgeladen...weil ich wusste, dass es Beschwerden geben würde ;-)

Yap, aber das müssen wir ihr mal nachsehen...sie hats ja auch bei Alec nicht geschnallt. Wie soll sie es da bei Pax bemerken, der ja - im Gegensatz zu Alec - nun überhaupt nicht offensiv ist? Asha steht da halt auf der Leitung ;-) Aber wenn auch meist etwas spät...kriegt sies ja dann doch immer noch mit!
04.10.2010 | 17:02 Uhr
zu Kapitel 47
Hey, cool, endlich geht es weiter!

Ha, ich könnte ja jetzt sagen: I hate to say but I told
you so! *lach* War doch klar, das die sich nicht mit
einer einmaligen "Zahlung" zufrieden geben! Das tun
Erpresser nie! Schick sie alle rüber und hau denen die
Köppe zu Brei! Was denken die sich denn? Die Trans-
genos und ihre Freunde schuften und die anderen
Profitieren davon? Nix da! Selber schuften macht dick!

Die Idee, das jemand von innerhalb des Lagers da
seine Finger im Spiel hat hatte ich schon vor einigen
Kapiteln, komischerweise. Weil immer nur Sachschaden
entstanden ist ... *grübel* Die hätten ja theoretisch
mit diesen hinterhältigen Attacken schon einiges an
Menschenleben auslöschen können! Hoffentlich
ist der/die Insider die Person, die ich so im Kopf
habe und bekommt ihre verdiente Strafe!

*seufz* Das geht ja zu wie bei Bones & Booth! Die
beiden A's müsste man auch mit den Köppen
zusammen schlagen, damit die endlich zur Besinnung
kommen und merken, was sie einander bedeuten!
Tss! Liegt wohl an der Kälte um sie herum, da frieren
halt auch die Gehirne ein und das beeinflusst die
Denkvorgänge! Aber immerhin haben sie jetzt wenigstens
schon mal sowas wie ein Gespräch gehabt! Weiter so!

Antwort von cora-baby am 02.11.2010 | 11:35:26 Uhr
Hey Grisu,

schön, dass du auch diesmal ein Feedback dagelassen hast. Danke.

Ja, natürlich war das abzusehen. Es hat ja auch niemand wirklich damit gerechnet. Aber einen Versuch war es wert...besser als einen Krieg zu führen unter den Bedingungen, das kann ja nur in einer Katastrophe enden.
Ich kann dir da nur voll und ganz zustimmen und Mole würde das wohl auch tun *lach*

Ich hab auch nicht ernsthaft geglaubt, dass ich dich da an der Nase herumführen kann...eben weil es verdächtig ist, dass niemand ernsthaft verletzt wurde. Hm...ich schätze, ich weiß, wen du verdächtigst. Es ist schließlich sooo offensichtlich. Aber würde ich denn so etwas Offensichtliches tun?

Oh ja...Amen. Vor allem in der aktuellen Staffel - wenn ich mal kurz vom Thema abkommen darf - ist es ja so...anstrengend. Ich meine, es ist auch irgendwie süß, wie verliebt Booth ist, aber wenn das noch lange so weitergeht, ist es irgendwann nicht mehr süß, sondern nur noch nervig...aber ich hoffe mal das wissen die Drehbuchautoren auch! ;-)
So, zurück zum Thema...aus oben genanntem Grund, ziehe ich das jetzt hier auch nicht weiter in die Länge. Es war ja praktisch von Anfang an klar - für alle die mich und meine Storys kennen, wars vermutlich schon vor dem Anfang klar ;-) - dass sich die beiden am Ende kriegen werden...daher sind sie jetzt lange genug umeinander herumgeschlichen.

Ich hab heute ein bisschen Zeit und werde daher das nächste...vielleicht auch wieder zwei Kapitel posten...mal schauen.

Auf jeden Fall habe ich mich wie immer sehr über dein Review gefreut!

ByeBye
cora
05.09.2010 | 09:12 Uhr
zu Kapitel 45
Eine Schnapsbrennerei? Die Idee konnte nur von Mole kommen und dafür werden ihnen sehr viele Leute lieben. Wenn ich zu dem Haufen gehören würde, würde ich ihm die Füße küssen. Alkohol bedeutet Wärme.

Ich bin mal sehr gespannt, was die lieben Nachbarn von den Transgenos machen werden. Das Lauren auf Tuchfühlung mit einem Mann von denen gegangen ist, hinterlässt bei mir einen schalen Nachgeschmack. Du erwähnst nie so etwas beiläufig, wenn es nicht doch wichtig für den Verlauf der Geschichte wäre.

Ich musste grinsen, als ich las, welche Gedanken Alec über das trojanische Pferd hatte. Dito, würde ich sagen. Denn, wenn ich der Nachbar der Transgenos wäre und die würden mir Tiere bringen, würde ich die Gefahr wittern, dass sie mir irgendwas Vergiftetes untergeschoben haben. ;)

Ach ja, Alec kann nicht mit und auch nicht ohne Asha. Er kann keine neue Beziehung beginnen und er will auch nur zu gerne Asha verbieten einen neuen Mann sich in ihr Leben zu holen. Fair ist das bei Weitem nicht. So!

Ein schönes Kapitel, hat mir gut gefallen.

LG Dhana

Antwort von cora-baby am 02.10.2010 | 11:36:50 Uhr
Hallo, Dhana. Danke für das Review, hab mich darüber gefreut!

Äh, ja...finde ich auch! Ich hab halt nachgedacht was mir in dieser Lebenssituation - abgesehen von Sonne und Wärme...und Internet ;-) - so fehlen würde. Und klar ist Alkohol jetzt nicht die oberste Priorität...aber eine Erwähnung ist es schon wert!

Hm...Grisu ist auch misstrauisch! Was denkt ihr von mir? Lauren hat sich doch die ganze Zeit für diese Leute eingesetzt...vielleicht freut sie sich einfach nur, dass sie ihnen jetzt helfen konnte! Und Lauren war garantiert von der Truppe, die die Tiere gebracht hat, das einzige freundliche Gesicht! ;-)

Ah *lach* aus dieser Perspektive habe ich das gar nicht betrachtet. Stimmt, während die Transgenos jeden des Verrats verdächtigen scheinen die Nachbarn ja geradezu gutgläubig! Aber sie haben halt Hunger! *skeptischguck*

Das ist nicht fair für wen? Ich finde das für Alecs Charakter ganz passend. Auf der einen Seite stur wie Hund - weil er nicht Ashas Notlösung sein will hält er sich halt fern - aber auf der anderen Seite auch besitzergreifend! Aber irgendwie hat es Asha auch nicht anders verdient, oder? Es war ja nun zur Abwechslung wirklich nicht seine Schuld, dass alles so chaotisch ist! ;-) Da muss ich meinen Alec jetzt mal in Schutz nehmen!

Danke schön!

ByeBye
cora
31.08.2010 | 14:19 Uhr
zu Kapitel 45
Oh, wie schön, ein funkelnagelneues Kapitel!

Nein, abgesehen von dem Durchlauferhitzer ist nichts
passiert, weil mein Männe so schnell reagiert hat. Ich
hatte nur tagelang überall dieses ekelhafte Löschpulver,
das hat sich in der ganzen Wohnung verteilt. Und lustig
war sarkastisch gemeint!

So, da haben sie also ihren Hilfsobolus abgeliefert, hm,
ich hab kein gutes Gefühl dabei, muss ich sagen. Ich
glaube irgendwie nicht daran, dass die jetzt so einfach
den Ball flach halten. Wachschichten sind sicher nicht
die blödeste Idee!

Hoffentlich endet das nicht allzu böse zwischen Alec
und Pax! Die Entscheidung bleibt ohnehin an Asha hängen.
Aber bis die merkt was los ist kann man ja derzeit noch
einen Esel mit reifen Feigen totschmeißen! lol

Antwort von cora-baby am 02.10.2010 | 11:31:34 Uhr
Hallo!

Wie immer heißen Dank für dein Feedback! Ich bin sehr beruhigt, dass niemand zu Schaden gekommen ist. Ist ja ne gruselige Vorstellung, dass man duscht und plötzlich geht was in Flammen auf! Hm...dachte ich mir schon...von mir auch ;-)

Yap, haben sie. Die Begeisterung war trotz der getroffenen Entscheidung natürlich gewaltig niedrig. Schaun wir mal, ob dein Gefühl recht hat oder ob den Normalen tatsächlich zu trauen ist.

Ich lach mich schlapp, Grisu. Das ist wohl eine sehr treffenden Einschätzung von Ashas Klarsicht in dieser Situation! Da fällt mir ein, ich hätte ja auch noch ein paar Pferdchen oder eben Esel in den transgenetischen Bauernhof integrieren können! Hm...na ja, zu spät!

So, heute gibts ein neues Kapitel...vielleicht mit neuen Einsichten über Nachbarn oder Gefühle...schaun wir mal!

ByeBye
cora
16.08.2010 | 09:11 Uhr
zu Kapitel 27
Asha kehrt also zurück um "Hallo" zu sagen. Wird sie etwas länger bleiben oder bald wieder verschwinden?
Sollte sie bleiben und das hoffe ich doch stark, dann werden sie und Alec sich langsam wieder annähern müssen. Sie hat bei ihm einiges gut zu machen, das wird sie aber selbst herausfinden müssen.

Die Szene auf dem Friedhof war süß. Alec ist oft so knurrig, dabei muss man hinter seine harte Schale schauen, um an ihn ranzukommen.

Antwort von cora-baby am 31.08.2010 | 09:39:24 Uhr
Wird nicht verraten! Aber hier ein kleiner Hinweis: das Reisen ist zu umständlich für ein einfaches 'Hallo'-sagen ;-)

Nun, Asha nimmt nicht wirklich an, dass sie Alec mehr bedeutet hat als alle anderen Frauen mit denen er sich in seinem Leben beschäftigt hatte. Sie ist auch - psychisch - momentan nicht in der Lage das zu erkennen oder ernst zu nehmen, wenn sie es denn sieht. Vielleicht schafft Alec es ja ihr das klar zu machen!

Knurrig? :-D Das wäre eher eine Bezeichnung die mir zu Mole einfallen würde. Aber ich weiß, was du meinst. Er lässt niemanden wirklich an sich ran. Aber ich habe mir das immer so vorstellt: wenn Alec sich für jemanden öffnet - wie er es in der Serie ja für Max, OC und auch Logan getan hat - dann mit allem was er hat und geben kann! Und das wird auch sein Problem sein. Er verschließt sich lieber, als verletzt zu werden - ein ganz normale Reaktion. Doch Ashas Weggang hat sicherlich nicht dazu beigetragen ihn vertrauensseliger zu machen!

Ich hoffe, dir wird der Fortgang der Story gefallen!

ByeBye
cora
16.08.2010 | 09:03 Uhr
zu Kapitel 26
Sorry, ich habe hier wirklich schon viel zu lange nicht mehr mitgelesen. Dafür bleibe ich jetzt dran und hole ein wenig nach.

Alec bekommt also eine Beschäftigungstherapie verpasst und soll einen Stall bauen. *g* Nette Aufgabe. Darf er sich dann später noch um die Rindviecher kümmern? Fellpflege und so weiter? :D
Das dürfte ihm doch genügend Ablenkung verschaffen, um nicht alle zwei Sekunden an Asha zu denken.

Antwort von cora-baby am 31.08.2010 | 09:34:52 Uhr
Hey! Wie schön, dass du dich wieder zu uns gesellst. *freu*

Genau! Sicherlich hatte Alec dieses Fach in Manticore nicht. Aber Herausforderungen schaden auch einem Transgeno nicht ;-) Oh, du wirst dich noch wundern. Alec und die Rindviecher...das wird eine besondere Freundschaft! Aber ich will nicht zu viel verraten! ;-)

Ja, es ist eine Ablenkung. Jedoch funktioniert sie nicht wirklich...was diesen Teil seiner Aufmerksamkeit betrifft!

Ich freue mich über dein Review! Danke!
14.08.2010 | 20:08 Uhr
zu Kapitel 44
Ginseng würde helfen. :D Mannomann, Asha, nimm die Füße hoch, du stehst auf der Leitung. Allerdings hätte selbst ich im ersten Moment nicht wirklich gewusst, was Pax von einem will. Aber nach DEM Blick hätte man es sich zusammenreimen können. Oder man hätte sich gedacht, dass man zu viele Liebesschnulzen gesehen hätte. ;)

Aber es ist doch nett von Pax, dass er sich bereit erklärt hat vor Ashas Tür Schnee zu schippen. Wenn es Alec nicht macht…. Er will kein Lückenfüller für Asha sein und sie selbst möchte nicht mehr von Alec. Aber vielleicht von Pax. Das wäre ja eine Wendung. ^^ Obwohl ich nicht denke, dass du diesen Weg gehen wirst. ;)

Übrigens habe ich mal ganz galant Pax mit Dix verwechselt. Frag mich nicht wieso. Bis mir dann im Laufe des Kapitel aufgegangen ist, dass meine Überlegungen nicht ganz richtig sind.

In diesem Kapitel ist nicht viel passiert, aber wir haben einen Geschmack darauf bekommen, dass es jetzt vielleicht noch einmal richtig kompliziert wird.

LG Dhana

Antwort von cora-baby am 31.08.2010 | 09:31:39 Uhr
Schön, dass ihr euch so einig seid! Wie schon zu Grisu gesagt: kein Ginseng zu finden in der Eiszeit! ;-)

*lach* Soll das eine Anspielung sein? :D Nein, es liegt nicht daran, dass Asha es nicht erkennen kann, sie hätte einfach nicht damit gerechnet. Für sie ist Pax ein guter Freund...nichts weiter! Deshalb ist es schwierig für sie die eindeutigen Signale zu deuten ;-)

Ja, finde ich auch. Ich hatte gerade schon zu Grisu gesagt, dass zu einer solchen Gruppe Konflikte dazu gehören, aber auch Freundschaften und - so will ich mal ganz stark hoffen, falls ich mal in eine solche Situation kommen sollte - auch Hilfsbereitschaft und soziales Engagement. Deshalb tut Pax Dinge die getan werden müssen! Sie möchte nicht mehr von Alec?
Ob Pax Ashas neuer Lover wird? Huh, das wäre in der Tat eine interessante Wendung! Vielleicht schreib ich die letzten Kapitel noch mal um ;-)

Liegt an dem 'x' :-)

Danke, Kritik angekommen. :-D Vielleicht krieg ich ein bisschen Handlung ins nächste Kapitel :-D

ByeBye
cora
14.08.2010 | 12:54 Uhr
zu Kapitel 44
Na, das trifft sich sehr gut, ein schönes, neues Kapitel. War eine blöde
Woche, wir wären fast abgebrannt, unser Durchlauferhitzer im Bad
beliebte, in Flammen aufzugehen während ich unter der Dusche stand.
War lustig ...

Sag mal, ist Asha das Gehirn eingefroren? Wie vernagelt kann man denn
sein? Ich würde ihr Ginseng empfehlen, ist gut fürs Gehirn! rofl

Na, da bahnt sich ja die nächste Katastrophe an. Rivalität unter
Transgenos ... Klingt irgendwie nicht sehr spaßig. Andererseits
hilft das vielleicht ja Alec auf die Sprünge? Das wäre nicht das
schlechteste, denke ich mir einfach mal. Bin gespannt, wann
Asha begreift, was los ist. Wie gesagt, Ginseng ....

Antwort von cora-baby am 31.08.2010 | 09:26:09 Uhr
Oh, mein Gott! Lustig? Hm, klingt auch ganz so! Ich hoffe doch alle sind unverletzt und das Haus hat auch nicht zu viele Schäden abbekommen! Böser Durchlauferhitzer!

Kein Ginseng zu finden in der Eiszeit...dumm gelaufen! Vielleicht wird Asha ja noch ein Lichtlein aufgehen! Ich kann mir vorstellen, es ist schwierig zwischen den Zeilen zu lesen, wenn einem fast das Hirn einfriert!

Das mit der Rivalität...ist nur logisch, finde ich. Ich musste das mal zur Sprache bringen. Sie brauchen sich zum Glück nicht um die Nahrungsreserven zu streiten, weil sie dafür gesorgt haben, dass genug da ist, dass niemand allzu viel hungern muss. Aber es ist auch kaum anzunehmen, dass eine derart große Gruppe völlig ohne Konflikte funktioniert.

Nun ja, auf jeden Fall scheint er ja nicht allzu begeistert davon zu sein, dass sein Kumpel so viel Zeit bei Asha verbringt, hm?

Lange wirds nicht mehr dauern, bis du erfährst, ob sie noch einen denkfördernden Schlag auf den Hinterkopf bekommt, denn ich habe nicht mehr viele Kapitel in petto ;-)

Danke für dein Review! (Und ich wünsche euch für die Zukunft kooperativere Elektronik!)

ByeBye
cora
25.06.2010 | 21:44 Uhr
zu Kapitel 43
Nachtigall ich hör dich trapsen. Der Spruch würde jetzt perfekt zu dem heimlichen Treffen der Transgenos und Menschen passen, nur damit Lauren nichts mit bekommt. Lukes Satz passt ebenfalls in das Geschehen hinein. Sie alle verhalten sich, als ob sie gerade ein Schwerverbrechen verüben würden und wählen sogar die Nacht (!) als geeigneten Zeitpunkt, um ihren Plan zu schmieden.

Ich muss Lauren auf der einen Seite recht geben. Es kann nicht angehen, dass man Menschen verhungern lässt. Eigentlich sollten die Transgenos aus unseren heutigen Fehlern gelernt haben. Denn es gibt ja genügend Nahrungsmittel auf der Welt. Nur sind sie nicht gerecht verteilt. Ich kann Laurens Ambitionen somit verstehen, aber nicht wie sie es durchsetzen möchte. Sie lässt ja niemanden zu Wort kommen und will über alles bestimmen. Waren sie nicht mal eine Gemeinschaft, wo jeder ein Mitspracherecht hatte?

Auf jeden Fall finde ich es gut, dass sich Max und Co entschieden haben, den Menschen etwas zu Essen zu geben. Mit der Warung, dass die Transgenos angreifen werden, wenn die Menschen ihre feindliche Gesinnung nicht einstellen.

Bei Alec bricht wirklich der Notstand aus, wie meine Vorredeerin es so treffend formuliert hat. Mal sehen wie es mit ihm und Asha weitergeht.

LG Dhana

Antwort von cora-baby am 10.08.2010 | 12:28:11 Uhr
Hey Dhana,

yap, das würde passen. Kurios, dass sie sich schon vor ihren eigenen Leuten verstecken müssen, oder? Nun, dass die Nacht als geeigneter Zeitpunkt gewählt wurde, liegt nicht daran, dass sie sich 'im Schatten herumdrücken können, wie die Ratten', sondern, weil sie alle den ganzen Tag lang (entschuldige die Ausdrucksweise) den Arsch voll Arbeit haben. Nachts können sie nicht arbeiten, daher können sie nur dann Planungen machen ;-)

Wie ich schon zu Grisu sagte: sie tut nur das, was sie auch in Seattle getan hat. Aber die Frage ist natürlich, ob das in der Situation in der sich die Welt in meiner Story befindet überhaupt noch der richtige Weg ist! Grundsätzlich finden ja auch Max und die anderen, das man auch anderen helfen kann. Aber sollte man das tun, wenn 'die anderen' es fordern oder wenn man sich selbst dafür entscheidet. Für Lauren scheint alles eins zu sein.
Sie leben in einer Gemeinschaft in der grundsätzlich jeder ein Mitspracherecht hat...aber wenn Lauren halt nicht gefällt, was die anderen zu sagen haben? Muss sie halt kreischen um alle anderen zu übertönen :-D

Im neuen Kapitel geht es auf jeden Fall erstmal weiter...und Alec wird eine Erkenntnis erlangen! Oh, Wunder! ;-)

Vielen, lieben Dank für dein Review!

ByeBye
cora
23.06.2010 | 08:35 Uhr
zu Kapitel 43
*freu*

Schön, dass es ein update gibt!

Das ist irgendwie wirklich eine ziemlich
blöde Situation. Einerseits kann man Lauren
verstehen, die Mitgefühl zeigt und helfen
möchte, andererseits ist in einer Lage
wie dort das eigene Überleben wirklich
oberste Priorität.

Die Argumente der anderen sind durchaus
berechtigt. Was, wenn die "Nachbarn" sich
nicht mit einer Starthilfe begnügen? Dann ist
es wirklich nur eine Frage der Zeit, bis sie
wieder an der Pforte stehen und mehr fordern.
Das können die eigentlich nicht riskieren.

Ohoh, bei Alec bricht so langsam der sexuelle
Notstand aus, was? Der arme Junge ... *lach*
Und nun hat er also eine Nacht Babydienst.
Mal sehen was das wird. Wird er schon
hin bekommen, denke ich.

Schönes Kapitel, ich erwarte Nachschub!

Und ganz lieben Gruß an dich!

Antwort von cora-baby am 10.08.2010 | 12:23:51 Uhr
Hallo Grisu,

ja, im Grunde tut Lauren nur das, was die S1W auch immer in Seattle getan hat. Nur, dass sich die Rahmenbedingungen etwas geändert haben. Das scheint Lauren nicht ganz klar zu sein...vielleicht aber doch, warten wirs mal ab.

Das ist genau die Denkweise der Transgenos. Sie vermuten nicht nur, sondern sind ziemlich sicher, dass ihre 'Nachbarn' nicht einfach das Geschenk annehmen werden und sich dann ausschließlich selbst versorgen. Sie rechnen fest damit, dass sie wiederkommen und weitere Forderungen stellen werden. Vielleicht sind Max und Co aber einfach nur übertrieben misstrauisch?

:-D Ist das so offensichtlich? Im neuen Kapitel wird er erstmal feststellen, dass Abwarten, Tee trinken und darauf hoffen, dass sich seine Probleme mit Asha von selbst lösen...nicht die richtige Strategie ist ;-)

Vielen Dank für dein Review! Natürlich habe ich mich wieder sehr darüber gefreut!

ByeBye
cora
24.05.2010 | 12:05 Uhr
zu Kapitel 42
Nun sitze ich wieder hier, bei einer schönen warmen Tasse Kaffee und lese gemütlich deinen neuen Teil. Vorneweg, er hat mir gefallen, doch ich muss ein bisschen über die Länge meckern (mal wieder). ;) Von meiner Seite aus hättest du gerne noch ein wenig länger schreiben können. Du weißt ja, je länger ein Kapitel desto besser für mich. ^^

Max und Logan sind ja leicht hinterhältig, was ich ihnen nicht ankreide. Die Angreifer schrecken nicht davor zurück Anschläge auf sie zu verüben. Gut, Transgenos sind ja hart im Nehmen, aber gegen ein Feuer können sie auch nicht viel ausrichten. Außerdem sind auch noch Menschen unter ihnen, die können viel leichter verletzt werden. Deshalb stehe ich voll und hinter Max‘ Entscheidung, auch wenn die Maßnahme hart klingt. Doch harte Zeiten erfordern eben harte Maßnahmen. Schließlich leben sie jetzt nicht mehr in Seattle, wo alles so schön ‚zivilisiert‘ vorgeht.

Doch das scheint Lauren nicht so zu sehen. Wie bockig ist denn die Frau? Am Anfang habe ich ihre Haltung verstanden, weil Alec sie so rüde abgewiesen hat, dafür hat er eine Kopfnuss verdient, weil man so nicht mit seinen Mitmenschen umgeht. Es gibt da gewisse Verhaltensregeln, aber darüber hatten wir schon einmal diskutiert. Doch Lauren hatte schon Sympathiepunkte eingebüßt, als sie von Abtreibung oder Verstoßung von Asha sprach. Jetzt weiß ich nicht, ob mehr hinter ihrem Plan steht, als bloße verbale Rache. Ich rechne gerade mit Allem.

Grace ist so süß. Okay, wenn sie ihre schlechten Tage hat, möchte ich nicht unbedingt babysitten, aber die Szene, wo Alec, ganz der Papa, sie auf den Arm nahm, um sie ins Bettchen zu bringen, hat mir sehr gefallen. Es spiegelt eine andere Seite seiner Persönlichkeit wieder und das war doch nett zu sehen.

Asha macht sich aber starke Hoffnungen. Sie muss schon mit Alec reden, sonst wird das nichts. Er ist ein Mann, da begreift er keine subtilen Gesten. :D

LG Dhana

Antwort von cora-baby am 21.06.2010 | 20:16:40 Uhr
Siehste, hier bin ich. Ein Tritt in den Allerwertesten deinerseits hilft, wies scheint!

Ja, ja. Schon gut. Das Kapitel heute ist länger. Ich musste halt irgendwo die Szenen aufteilen und zwischendurch wäre auch blöd gewesen. Deshalb sind ein paar kurze dabei. Aber demnächst - viele sinds ja nicht mehr - werde ich zwei zusammenlegen, damit es nicht zu wenig zu lesen gibt.

Nun, ich glaube sie sind viel eher verzweifelt als hinterhältig. Bisher ist noch niemand zu Schaden gekommen, abgesehen von diversen Häusern, aber sie müssen davon ausgehen, dass das allerhöchstens Glück war und nicht so bleiben wird. Ja, genau, ich lach mich tot :-D In Dark-Angels Seattle wars fast alles, aber zivilisiert nicht wirklich ;-)

Nicht bockig. Eher fanatisch. Sie will helfen! Das, was die S1W hauptsächlich getan hat, als sie noch in Seattle waren. Von ihrer Warte aus, geht es ihr und allen anderen in der Siedlung im Gegensatz zu denen drum herum sehr gut. Das ist einer der Gründe...

Das ist doch bei jedem Kind so. Sie sind süß und niedlich und manchmal auch cool, wenn sie nicht gerade rumbocken! Wenn ich es mir recht überlege, trifft das auch auf die meisten Erwachsenen zu :-)

Ja, die beiden haben es ja damit über ihre Probleme miteinander zu reden! Da musst du noch ein bisschen Geduld haben! ;-)

Neues Kapitel im Anmarsch! Danke für dein Review!

ByeBye
cora
14.05.2010 | 21:23 Uhr
zu Kapitel 42
Juhu, das ging aber schnell! Prima Sache!

Ähm, 7.21, Obsession, da spielt sie die
Moderatorin Dana Hutton ... Nur mal so zur Info.

Okay, ich stimme auch zu, darf ich zur Versammlung
kommen? Sowas sollte man sich nicht gefallen
lassen, denn wenn man den kleinen Finger reicht,
wird bald der ganze Arm genommen werden! Die
werden sich nicht für immer nur an Feuerüberfälle
halten! Die Transgenos sind doch in der Lage, ein
paar Menschen ... sagen wir mal, in ihre Schranken
zu weisen. Warum also noch zögern?

Allerdings kann das ... nein, wird das wohl wirklich
zu ernsthaften Problemen im Lager führen. Lauren
wird sicher vor Begeisterung Beifall klatschen! Wo
sie Asha und Alec ohnehin sooo sehr liebt!
*Sarkasmusmodus aus*

Apropos, Alec, ich habe gestern zufällig ein
Bild von Jensen Ackles aus Dark Angel Zeiten
gefunden. Habe ich gelacht! Da sah er aus wie
12 und n Keks!

Antwort von cora-baby am 21.06.2010 | 20:10:54 Uhr
Hey,

ich entschuldige mich jetzt nicht für die lange Wartezeit...das ist mittlerweile ohnehin unglaubwürdig ;-)

Hm, okay. Die lief ja noch nicht im Free-TV...ich werd die Augen offen halten! Danke für den Tipp.

Im nächsten Kapitel bist du mitten drin ;-) Na, ob die Transgenos die die Sache so radikal angehen werden? Schaun wir doch mal.

Allein, wenn Lauren Wind von dem heimlichen Treffen bekommen sollte, könnte das übel werden. Verständlicherweise. Lauren - egal wie fanatisch und unlogisch - fühlt sich im Recht und hat gar keine so unwichtige Rolle in der Gemeinschaft.

Nicht wahr? Ich hab vor einer Weile eine alte Autogrammkarte von Jensen Ackles von Dhana geschenkt bekommen. Da sieht er auch aus, als dürfte er gerade mal eben Autofahren! Aber mir ist es egal. Heute sieht er auf jeden Fall noch besser aus, aber ich fand ihn auch schon zu Dark-Angel-Zeiten ganz, ganz toll...wie du weißt ;-)

Vielen Dank für dein Review und deine ständige Geduld mit mir!

ByeBye
cora
11.05.2010 | 22:25 Uhr
zur Geschichte
Diskret? Alec und diskret? Ich liege am Boden vor lauter lachen.
Es tut mir leid, aber ich sehe Alec immer noch als diesen verzogenen, sich um nichts Sorgen machenden Bengel. Das hat sich irgendwie bei mir festgesetzt. Deshalb finde ich aber auch, dass er dadurch besser mit Kids umgehen kann, er ist manchmal selber wie ein kleines Kind, wenn ich so an die Serie zurückdenke. Aber es ist toll, dass er sich um seine Tochter kümmert und um ehrlich zu sein, hätte ich mir nie vorstellen können, dass er sein Kind nicht beachten würde. Auch wenn ich so manches Mal über Alec den Kopf geschüttelt habe, so denke ich nicht, dass er sich um die Verantwortung als Vater gedrückt hätte. (Und falls doch, hätte Max ihn wahrscheinlich einen Kopf kürzer gemacht.)

Ich muss sagen, Asha gefiel mir in diesem Teil. Sie hat eine Aufgabe. Juhu! Damit ist sie zufrieden gestellt, alle sind glücklich. Sie meistert ja erstaunlich gut die Situation. Immerhin muss sie arbeiten und noch nebenbei ihr Kind versorgen und das unter extrem schweren Bedingungen. Bei ihnen ist es ja nicht gerade lauschig warm. Schon beim lesen würde mein Zimmer um gefühlte drei Grad kälter. *bibber*

Pax finde ich toll. Ich mag ihn, er ist ein interessanter Nebencharakter. Auch wenn wir so wenig über ihn erfahren. Aber das haben Nebencharaktere ja so an sich.

Scheiß Eiszeit? Ich kann nur zustimmen, jetzt weiß ich, warum ich meine neue Geschichte nach Miami verfrachtet habe. ;)

Schöner Teil.

LG Dhana

Antwort von cora-baby am 14.05.2010 | 12:58:29 Uhr
Entschuldige mal, ja! *lach*
Du hast Recht. Eigentlich ist dieser Begriff nicht wirklich passend für ihn. Aber du wirst bald - nicht im heutigen Kapitel, aber ich glaub im nächsten - erfahren, ob er abstinent oder diskret ist ;-)
Das finde ich auch! Ich stell mir Alec auch als guten Vater vor, weil er genauso viele Dummheiten im Kopf hat wie ein Kind. Natürlich wird dann an der Stelle aber auch eine Mutter gebraucht, die für Einhaltung der Regeln verantwortlich ist! ;-)

Oh, Tatsache? Dann hab ich ja deine Meinung aus dem Anfang der Story etwas abmildern können. Das freut mich. Asha geht es auch erheblich besser. Das hat natürlich was damit zu tun, dass sie sich nützlich fühlt. Arbeit an sich ist ja für Asha auch vor der Eiszeit nichts Ungewöhnliches gewesen. Ich denke sie kann ganz gut damit umgehen. Natürlich ist es schwieriger in einer Eiszeit. Aber auch in der Umgebung die die Drehbuchautoren der Serie geschaffen hatten, dürfte es nicht unbedingt leicht gewesen sein ein Kind groß zuziehen. Na, wenn wir ehrlich sind, ist es nicht mal bei uns in der Realität einfach...

Pax bekommt noch ein bisschen mehr Aufmerksamkeit. Er wird für den Verlauf der Story noch wichtig werden! ;-)

Mal nix für ungut, Dhana. Aber wichtig ist nicht, wohin du deine Charas bringst, sondern was du dort mit ihnen machst. Miami ist zwar grundsätzlich warm...aber ich möchte hier mal erwähnen, dass sich die Charas in meiner Story gerade direkt am Äquator befinden ;-)

Danke schön. War wie stets eine Freude dein Feedback zu lesen! Jetzt das neue Kapitel.

ByeBye
cora
11.05.2010 | 20:57 Uhr
zu Kapitel 41
Na endlich! *lach*

Scheiß Eiszeit ... Dem kann ich mich
nur anschließen. Was ist das bloss
bisher für ein Frühjahr! Da kann man sich
in die Story so richtig rein versetzen. Wir
bibbern hier im Norden immer noch vor-
wiegend bei einstelliggen Temperaturen.
Und langsam wird uns auch das Holz
knapp, aber mehr das zum Heizen als
das zum Bauen.

Tja, da wird Asha langsam ungeduldig, was?
Selber Schuld, kann ich da nur sagen. Ich
mag es, wie sie am Haken zappelt. Und das
Alec sie zappeln lässt! Soll sie doch ruhig
mal merken, wie das ist.

Aber wenigstens steht sie wieder im
Mittelpunkt des Geschehens, da ist sie
zumindest in der Beziehnung befriedigt!

Ashley Scott hat jetzt gerade erst in einer
Folge NCIS mitgewirkt! Ich hab sie sofort
wieder erkannt. *rotwerd* Allerdings mehr
in Erinnerung an Jericho ...

Antwort von cora-baby am 14.05.2010 | 12:51:13 Uhr
Wie versprochen, heute gleich das nächste! ;-)

Ich mich auch. Ganz deiner Meinung. Wir - dieses kleine Stück weiter im Süden - bringens zwar schon durchschnittlich auf zweistellige Temperaturen. Aber es kann echt nicht angehen, dass ich im Mai, wenn ich um kurz vor sieben Uhr Gassi gehe meinen Atem sehen kann! Mich deprimiert das ja ungemein! Ich hoffe doch wirklich, dass das Holz zum heizen jetzt in sehr naher Zukunft nicht mehr gebraucht wird! :-D

Yap, wird sie. Ich sagte ja, dass wir den Spieß noch umdrehen. Es wurde aber auch Zeit, dass Alec aufhörte sich alles von ihr gefallen zu lassen! Jetzt ist sie mal die, die sich beugen muss ;-)

Was? Wann denn? Ich gucke doch NCIS, warum hab ich sie nicht gesehen? Ich hätte sie doch auch sofort erkannt! Das kann wohl nicht angehen, dass ich ausgerechnet diese Folge verpasst haben soll! Das ist gemein.

Vielen Dank für dein Review! Wie immer hab ich mich sehr gefreut!

ByeBye
cora
20.04.2010 | 08:10 Uhr
zu Kapitel 40
Kaum gucke ich mal ein paar Tage nicht
hier rein, schon ist prompt ein update da!

Ich habe mich in meiner Lost-Story nicht
getraut, ein Baby ins Spiel zu bringen. Nun
bin ich umso gespannter, wie du das hier
regeln wirst! Die Eltern sind mit einem
Säugling ja doch eingeschränkt in ihren
Handlungen. Und bei mir müssten sie nicht
mal in Eis und Schnee ums Überleben
kämpfen!

Das war ja kurz und knapp. Aber niedlich,
wie Alec seine Tochter im Arm hält. Asha
ist aber auch drollig. Bei den Temperaturen
wird es sicher jemand merken, dass das
Holz zur Neige geht! Aber Alec hat Recht,
sie braucht das Gefühl, unentbehrlich zu sein
so sehr, da soll er es ihr ruhig auch gönnen.

Antwort von cora-baby am 09.05.2010 | 19:18:36 Uhr
Oh, freut mich, dass du das so siehst! Ich fürchte ja es müsste eher heißen: ständig gucke ich rein und nie ist was neues von dir da ;-)

Ich hab auch lange überlegt, ob ich es mache. Aber nachdem ich am Anfang mit ihrem toten Sohn angefangen hatte, war das ja schon fast zwingend! Nun ja, anders als bei LOST - was von der Grundstruktur her ja doch sehr realitätsnah ist - hab ich unfaire Vorteile mit den Transgenetischen! Ich kann einfach mal behaupten, dass Transgeno-Babys genügsamer sind, als es 'normale' Säuglinge und Kleinkinder wären. Aber natürlich ist es anstrengend ein Baby großzuziehen, egal ob mit Transgenogenen oder ohne. Es wird natürlich auch nicht ganz stressfrei ablaufen.

Ich find die Vorstellung von Jensen Ackles mit einem Säugling im Arm auch extrem süß ;-) Wie ich gerade schon Dhana sagte...natürlich haben auch andere gecheckt, dass das Holz zur Neige geht, es ist ja nicht gerade der unwichtigste Rohstoff mit dem sie da zu tun haben...und jetzt fühlt sie sich unentbehrlich und hegt keine Fluchtgedanken mehr. Das war ja eine der Hürden der Story!

Das Kapitel jetzt ist etwas länger, obwohl nicht viel. Aber ich hab mir ganz, ganz fest vorgenommen spätestens am Freitag - da hab ich nämlich frei - schon das nächste hochzuladen ;-)

Danke für deine Geduld mit mir und deine tollen Reviews!

ByeBye
cora
14.04.2010 | 22:01 Uhr
zu Kapitel 40
Grace ist aber ein liebes Baby, sie schreit ja gar nicht. Aber das wird wohl noch kommen. Immerhin können sich die Kleinen auch nur so ausdrücken. Da werden Asha und Alec ein paar schlaflose Nächte verbringen. Geteiltes Leid ist halbes Leid.

Aha, Asha muss mal wieder rumkommandieren. *seufz* Als ob Max nicht über alles Bescheid wüsste. Vor allem bei so etwas Offensichtlichem. Aber lassen wir ihr ihren Willen, ist wohl besser für ihr Seelenheil. ;)

Ein nettes Kapitel, doch leider etwas zu kurz. Ich war gerade so schön drin und dann - schwupps – ist es auch schon zu Ende. Ich hoffe, die nächsten Kapitel sind länger. ;)

LG Dhana

Antwort von cora-baby am 09.05.2010 | 19:13:04 Uhr
Hey. Ich weiß, ich bin spät. Ich hab jetzt - nach deiner Ermahnung ;-) - auch gleich angefangen mit dem Überarbeiten des neuen Kapitels, sonst mache ich es wieder nicht!

Ja, sie ist ein liebes Baby. Das wird sie auch bleiben, so mehr oder weniger, jedenfalls. Ich schiebe das mal den Transgeno-Genen zu ;-) Ich will jetzt noch keine Aussagen dazu treffen, wer da schlaflose Nächte verbringen wird! Ich will ja nicht alles verraten ;-)

Okay, es hat dich also nicht Milde gestimmt, ich sehe schon. Nun ja, jetzt hat Asha erstmal - fast - alles, was sie will. Sie fühlt sich unentbehrlich und benimmt sich entsprechend. Natürlich wussten Max und der Rest des Planungskomitees, dass das Holz nur Neige ging. Wäre ja auch höchst unwahrscheinlich, wenn es keiner - außer Asha - mit bekäme, wenn der zweitwichtigste Rohstoff - nach der Nahrung - ausgeht. Alec denkt das ja auch, aber es ist eben wichtig für ihr Seelenheil, also sagt er ihr das nicht. Sehr rücksichtsvoll von ihm, hm? :-D

Stimmt, das war ziemlich kurz. Das neue ist etwas länger. ;-)

Danke für den Review und deine Geduld :-)

ByeBye
cora
Zack (anonymer Benutzer)
25.03.2010 | 12:59 Uhr
zu Kapitel 1
Juhu,
großes kompliment ich hab vorgestern durch zufall deine Geschichte gefunden und ich bin begeistert!!
Ich konnte nicht aufhören zu lesen. Ich hoffe es dauert nicht mehr lang mit kapitel 40 *gg*
Liebe grüße

Antwort von cora-baby am 11.04.2010 | 18:49:02 Uhr
Hallo!

Freut mich, dass du meine Geschichte gelesen hast und äh...*räusper* sorry, dass es so lange gedauert hat, bis es dann heute weitergeht. Leider dauert es manchmal ein bisschen, bis ich es schaffe ein neues Kapitel hochzuladen.

Aber ich freue mich sehr, dass dich die Story so gefesselt hat. Dark Angel ist nach wie vor eines meiner Lieblingsthemen!

Vielen, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast ein Review zu hinterlassen. Ich versuche regelmäßiger - in kürzeren Abständen - zu posten. ;-)

ByeBye
cora
15.03.2010 | 06:33 Uhr
zu Kapitel 39
Huhu!

Doch, ich lebe noch und ich lese auch noch! Wir
hatten nur 2 Wochen Dauerstress, haben unser
Dach neu gedeckt. Hätten die Transgenos auch
nicht besser hin gekriegt! *lach*

Grace ... Okay, über die Qualität von Namen
kann man streiten. Aber wenn sie sich schon
ausnahmsweise mal einig sind, sollten sie eine
solche seltene Gelegenheit ja wirklich nutzen.

Nun ist er also Papa. Hat eine Tochter. Schön!
Und es bleibt abzuwarten, wie die beiden Stur-
köpfe sich weiter verhalten werden! Noch
hört sich das nicht nach Friede, Freude, Familie
an, finde ich. Langsam wird Alec auch zu nach-
tragend, meiner Meinung nach. Ich bin jedenfalls
gespannt, wie du weiter mit den Herrschaften
zu verfahren gedenkst!

Antwort von cora-baby am 11.04.2010 | 18:46:08 Uhr
Hallo Grisu!

Dito! Ich lebe auch noch und hab keine halb so gute Ausrede wie du, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe! ;-) Heute werde ich aber ein neues Kapitel posten!

Ja, das stimmt! Du kannst dir vielleicht vorstellen wie lange ich über einen Namen nachgedacht habe. Das ist echt schwierig...und hier geht es nur um ein fiktives Kind. Bei der Vorstellung einem echten Kind einen Namen geben zu müssen krieg ich Schweißausbrüche! :-)

Yap, er ist Papa. Einerseits freut er sich darüber, aber andererseits macht ihm das auch richtig Angst. Was in Ordnung ist, wie ich finde! ;-)
Nun, sie sind auch nicht wirklich eine friedliche, freundliche Familie. Sie haben ein Kind zusammen, aber das führt ja nicht automatisch zu Versöhnung. Schaun wir mal, ob die beiden sich doch noch vertragen können. Und ob Alec weiter nachtragend bleibt!

Vielen Dank für dein Review!

ByeBye
cora
09.03.2010 | 15:19 Uhr
zu Kapitel 39
Alec war dabei, wenn die Kühe gekalbt haben? Eigentlich ist das ja nicht so großartig verwunderlich, er hält sich ja bei den Tieren ziemlich oft auf. Von daher ist das keine große Überraschung. Aber worüber ich richtig lachen musste, war, als Alec Asha erst den Hals geküsst, dann an ihrem Ohr geknappert und sie erneut berührt hat und dann lässig meinte, dass er das alles so gut könnte, weil er bei den Kalbungen beigewohnt hat. Aha, DAS alles beruhigt also die Kühe, wenn sie Kälber gebären. Alec wird mir gerade unheimlich mit seinen Neigungen. :D

Aber es ist sehr schön zu sehen, dass die beiden bei der Geburt zusammen gehalten und nicht wieder gestritten haben. Obwohl Asha auch die Kraft dazu gefehlt haben müsste. Eine Geburt ist ja ziemlich anstrengend und außerdem mit Schmerzen verbunden.
Allerdings ist das alles vergessen, als sie ihre Tochter Grace im Arm gehalten hat. Ein neues Leben beginnt und ich denke mal, dass Alec und Asha dann dadurch wieder zusammen kommen. Ein Kind verbindet auf unglaubliche Weise zwei Menschen. Das kann man nicht außer Acht lassen.

Ein schönes Kapitel, Cora.

LG Dhana

Antwort von cora-baby am 11.04.2010 | 18:39:39 Uhr
Hallo!

Ich weiß, es hat lange gedauert...aber hier bin ich wieder ;-)

*lach* Nein, sooo war das nicht gemeint. Er knabbert nicht den Kühen an den Ohren! Ich lach mich tot. Ich hatte damit nur andeuten wollen, dass er wusste, wie die Tiere durch Berührungen und sanfte Worte beruhigt werden können. Aber vielleicht wurde meine Absicht nicht ganz klar. Ich werds aber trotzdem nicht ändern...so haben wir noch was zu lachen. Ich werd jetzt nämlich jedesmal, wenn ich die Szene lese an deine Worte denken! :-D

Nein, das wäre auch ziemlich unpassend gewesen, wenn sie in diesem Moment gestritten hätten. Da mussten sie sich einfach vertragen und sie sollen ja auch nicht den Rest der Story nur noch streiten ;-)
Ganz genau. Was auch immer Asha und Alec für Probleme - eingebildet oder nicht - miteinander haben. Sie haben ein gemeinsames Kind und die Pflicht sich darum zu kümmern...das wissen sie beide.

Danke schön! Freut mich, dass es dir gefallen hat!

ByeBye
cora