Autor: Siberianchan
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
09.03.2016 | 11:15 Uhr
zu Kapitel 1
Jaa die Geschichte ist schon eine Weile hier, aber ich bin neu und lese sie erst jetzt.
Ab in die Favos damit! ♥

Ich finde du hast die beiden echt gut getroffen, ich selbst habe tatsächlich das Glück Seregil in einem RP spielen zu dürfen
(animexx o.o!) und ich muss sagen, ich hätte es nicht viel anders gemacht! (Was jetzt natürlich nichts heißen muss, aber es gefällt mir
wie du es machst! :3)

Schade, das es so wenige Geschichten dazu gibt und noch weniger Leute, die darüber schreiben.
Trotzdem, supergroßes Lob von mir :)
TasmanianDevil (anonymer Benutzer)
01.07.2010 | 19:38 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo,

auf Entzug zwischen zwei Nightrunner-Romanen dachte ich mir, ich schaue mich mal ein bisschen hier um. Und ja, was finde ich vor? Seregil in Nöten und Alec auf dem Weg der Selbstfindung. Ich mag die beiden. Sie waren eines der ersten Slash-Paare in der Fantasywelt und haben sich immer eine große Natürlichkeit bewahrt. Ich finde, dieses Spiel zwischen ihnen hast du sehr schön übernommen. Seregil dürfte wirklich sehr gelitten haben, in diesen Nächten in dem großen Bett in Watermead. (Leider kann man das Bild zur Geschichte nicht mehr sehen.)
So weit, so gut. Paare... werden meistens gut geschrieben. Was mir aber hier sehr gefällt, ist der liebevolle Umgang mit der Familie Cavish. Kari und ihr Bier zum Beispiel. Solche Details verleihen Lebendigkeit und ich sage danke schön für dieses Fläschchen Methadon für mich, bis ich den nächsten Nightrunner Roman im Briefkasten habe. :)

Liebe Gruesse und danke fürs Teilen, Dev
Miyumi (anonymer Benutzer)
07.01.2009 | 20:24 Uhr
zur Geschichte
Hach da geht einem das Herz auf <3
Ich habe gar nicht damit gerechnet,
dass es eine Fanfic zu Die Schattengilde gibt
und freu mich umso mehr um deine, auch wenns nur eine ist ^^.

Hmm leider habe ich den zweiten Band noch nicht gelesen
(Ist auch gar nicht mehr so einfach noch an die Bücher ran zu kommen.
So weit ich weiß kann man die letzen Exemplare bei Amazon auf Deutsch
kaufen und selbst da ist zum Beispiel der dritte Band unverschämt teuer -.-)

Naja jedenfalls habe ich erst den ersten Band gelesen und kann deswegen mit
dieser Arna (? Hab ich den Namen richtig behalten?) nicht viel anfangen.
Wird sie im zweiten Band vorkommen?

Hmm ich finds toll das du verschiedene Sichtweisen so flüssig untegemischt hast,
das hat mich so an den Schreibstil der eigentlichen Bücher erinnert.

Das Ende ist ja ziemlich offen und lässt viel Platz für eigene Fantasie.. hmm bei
mir werden sie natürlich ein Paar^^

Ich würds toll finden wenn du noch mehr FFs zu diesem Universum machen würdest ^^

LG
30.11.2008 | 21:59 Uhr
zu Kapitel 1
Wow!! Ich hab so lang nach ner tollen Fanfic zu Alec & Seregil gesucht und hab schon gar nicht mehr damir gerechnet noch eine zu finden. Und dann noch eine auf Deutsch!!
Echt super geschrieben und ne lustige und süße Idee!

Hoffe, du schreibst irgendwann noch was zu den beiden?
Buntschatten (anonymer Benutzer)
04.08.2008 | 11:22 Uhr
zu Kapitel 1
Was - schon zu Ende? xD
Hat mir ganz toll gefallen! =)
Die Szene, in der Seregil aus dem Bett fliegt, des wird mich noch ne Weile verfolgen ;)
Find toll, wie du zwischendrin den Blick der "Anderen" (z.B. Kari) mit eingefügt hast (ich mein da, wo sie sagt, dass Seregil vllt. doch ne Chance hat).
Das Ende find ich auch gut, wo du durchblicken lässt, dass Alec auch was für Seregil empfindet =)

Schreibst du daran weiter? ^^
Grüße, Buntschatten
ina-chan (anonymer Benutzer)
22.07.2008 | 21:27 Uhr
zu Kapitel 1
*seufz* und ich werd es doch lesen müssen!
wirklich äußerst niedlich, besonders die stelle an der seregil aus dem bett fällt...
die ganze stimmung ist so gelöst und vertraut, ganz egal was sein mag die zwei mögen sich halt auf die ein oder andere weise.
und auch wenn ich die vorlage nicht kenne finde ich es spitze wie du erst die lustige abendessenszene schreibst und dann diese nicht ganz slapstickfreie und unglaublich herzerwärmende doch-nur-ein-traum-sache.
du bist eben einfach gut ^^
lg
ina-chan

p.s.: freu mich auf mehr