Autor: Robidu
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt):
05.02.2011 | 18:39 Uhr
zu Kapitel 9
So, wie versprochen, habe ich dieses Kapitel jetzt noch mal richtig durchgelesen...
Ich kann mir wahrscheinlich nicht wirklich vorstellen, was in Dantrag vorgeht, aber ich würde mich wohl auch verarscht vorkommen, wenn meine Fähigkeiten für Belanglosigkeiten verschwendet. Aber das ist die Crux mit Lolth/Lloth und ihren Priesterinnen, Männern traut man leider viel zu wenig zu oder man tut es doch, und erniedrigt sie dann absichtlich mit niederen Arbeiten. Sind ja schließlich minderwärtig, diese Männer... *pff*
Zumal die Aussichten auf ein herzliches Willkommen für Dantrag ziemlich abgesunken sind, obwohl das Versagen nicht einmal so wirklich seine Schuld war, wie hätte er denn wissen können, dass die Hirathari und Tyr da eingreifen würden? Aber solche Argumente zählen in den Augen einer Priesterin der Spinnenplage ja nicht...
Von daher scheint es nur logisch und unausweichlich, dass Dantrag beim Nachsinnen über seine wenig erfreuliche Zukunft eine gewisse Wut auf die Urheberin all diesen Übels verspürt. Zumal er die Ruhe hatte, ungestört darüber nachzugrübeln, ohne die Hetzereien seiner lieben Familie, die ihn gegen sein Volk und andere Völker inklusive ungefährlichen Wesen UND den eigenen Geschwistern aufhetzen... Einziger Kritikpunkt ist hier, dass mir der Sinneswandel etwas zu schnell vonstatten ging, ein wenig mehr Zaudern, Zögern und eine tröpfchenweisere Erkenntnis hätte ich doch glaubhafter gefunden.
Sprachlich gibt es hier überhaupt nichts zu bemängeln, es liest sich gewohnt flüssig und angenehm, und mir sind keine üblen stilistischen Patzer, seltsamen Wortschöpfungen oder üble Rechtschreibfehler aufgefallen.
Ich hoffe, du schreibst bald weiter.
mlg
Andauril

Antwort von Robidu am 05.02.2011 | 21:25 Uhr
Tja, das ist halt die Crux mit Lolthiten: Um da bestehen zu können, müßte man schon hellseherisch begabt sein. Leider ist diese Eigenschaft den wenigsten Leuten (wenn überhaupt) vergönnt...
Und selbst wenn, dann brauchen die Priesterinnen der Lolth keinen Grund, um irgendwen zu mißhandeln - die machen das eher aus Spaß an der Freud, respektive weil sie sauer sind, daß betreffende Person so gut gewesen ist (es in dem Fall wohl ein Egoproblem ist).

Mal sehen, wie ich das mit Dantrags Entwicklung noch geeignet ummodeln kann - aber eine Sache solltest Du ebenfalls nicht außer Acht lassen: Es hatte sich bisher niemand dazu geäußert, wie Dantrag bestimmte Eigenheiten, die die Gesellschaft Menzoberranzans aufweist, empfindet, und vielleicht treibt ihn derlei schon wesentlich länger um, und das, was hier passiert, ist lediglich der Abschluß eines schon länger andauernden Prozesses.
Da könnte beispielsweise die Tatsache auf ihn abgefärbt haben, daß es Leute gibt, die sich willentlich in Gefahr begeben, um einem gefangenen Dunkelelfen (hier: Drizzt Do'Urden) zu Hilfe zu kommen. Hier hatte R. A. Salvatore sich nie genauer zu geäußert, und nach meinem Dafürhalten kam dieser Blickwinkel etwas zu kurz...
Mal sehen, wie ich das mit Dantrags Sinneswandel ggf. umbauen werde.
05.02.2011 | 17:00 Uhr
zu Kapitel 9
Zuerst muss ich sagen, dass ich das Kapitel erstmal nur überflogen habe (ich werde es auch noch mal richtig lesen, keine Angst), aber beim Drüberlesen ist mir was aufgefallen...
So, wie hier geschrieben, scheinst du auch "Geschichten aus Hirathar" ein AU machen zu wollen, denn ich glaube mich sehr gut daran erinnern zu können, dass Drizzt Do'Urden Dantrag Baenre bei seiner zweiten Flucht aus Menzoberanzan getötet und ihm diese Armschützer abgenommen hat... Bislang schien ja noch alles zusammen zu passen, da sich diese Geschichte zeitlich auch gut vor den Geschehnissen aus "Nacht ohne Sterne" hätten ereignen können, doch beschließt in diesem letztem Kapitel Dantrag Baenre ja, Menzoberranzan zu verlassen, ebenso wie er die Drowgesellschaft als das verkommene, bösartige Chaos erkennt, dass es ist...
Wenn Dantrag also nach seinem Tod nicht wiederbelebt wurde, scheint mir das Kapitel damit einen Schritt Richtung AU zu gehen...
Ich bin neugierig und bitte um Aufklärung.

mlg
Andauril

Antwort von Robidu am 05.02.2011 | 17:14 Uhr
Hallo! Auf jeden Fall schon mal danke für Dein Review.

So wie es momentan ausschaut, wird es sich höchstwahrscheinlich in Richtung AU entwickeln (die von Dir erwähnte Passage kenne ich ebenfalls), und ich muß dann nur sehen, wie sich das Ganze dann sinnvoll zusammenzurren läßt, ohne daß da irgendwelche zu heftigen Veränderungen im Canon übrig bleiben.
Eventuell könnte die Begegnung zwischen Drizzt und Dantrag ein wenig anders verlaufen - wobei ich mir zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen Kopf machen will und was - wenn überhaupt - in einer anderen Geschichte thematisiert wird.

Auf jeden Fall gut beobachtet. :)
05.10.2009 | 17:08 Uhr
zu Kapitel 8
Interessant. Du verstehst es gut, die ganzen Informationen in den Text einzubringen, ohne dass es langweilig wird.
Die Volksversammlung war Kopfkino vom Feinsten, ich konnte mir das bildlich vorstellen. Und ich hatte auch so meine "Aha"-Momente, als du von der Githzerai und dem Klingensänger gesprochen hast *zwinker*

Jetzt bin ich aber gespannt, wie es weiter geht und wie sich Operation Menzoberanzan entwickeln wird.
Und was mit Izan'Tyls Psi-Begabung vonstatten geht (so stark wie Andauril ist er sowieso nicht!)

LG
Andauril

Antwort von Robidu am 05.10.2009 | 17:11 Uhr
Izan'Tyl wird bestenfalls ein wildes Talent haben, so viel sei hier schon mal verraten.
Aber worum es sich handeln wird - Lesen bildet bekanntlich... ^^
11.11.2008 | 17:31 Uhr
zu Kapitel 7
Das neue Kapitel gefällt mir sehr gut. Es ist wieder sehr flüssig geschrieben, und ich bin schon mal gespannt, was diese Spinnenküsser als nächstes erwartet. Und das Hatch'net so blutrünstig niedergestochen wurde, ist mal wieder typisch Drow. Wenn er und Jalynfein jetzt dieser aufgeblasenen Spinne die Suppe gehörig versalzen, führ ich hier eine Freudentanz auf. Ich bin jedenfalls schon gespannt wie ein Kompositbogen auf die Fortsetzung.

lg,
Andauril
23.08.2008 | 22:05 Uhr
zu Kapitel 6
Respekt! Wieder sehr schön geschrieben. Ich gebe zu, ich bin süchtig nach mehr.
Die Operationsszene ist gut gelungen, wenn auch (was nicht böse gemeint sein soll) für meinen Geschmack etwas zu ausführlich geraten. Besonders gefreut habe ich mich, wieder etwas über Sa'Zhayree zu lesen. Da sie meine Erfindung ist, liegt mir natürlich auch viel an ihr.
Zwar kann ich den Standpunkt der Hirathari voll und ganz verstehen, was ihre Verbannung unter die Oberfläche angeht, aber ich kann Corellon Larethian trotzdem irgendwie nicht böse sein, verzeih es mir. Trotzdem hoffe ich, dass den Hirathari noch Gerechtigkeit wiederfährt.
Ich warte jedenfalls mit Spannung und Freude auf das nächste Kapitel, und hoffe das nicht ausgerechnet einer meiner Charaktere das zeitliche segnet...^^ Da habe ich verständlicherweise etwas dagegen...
Ich frage mich außerdem, was du mit dem Paladin vor hast. Sein Auftauchen kam sicher nicht von ungefähr, und jetzt bin ich erst recht neugierig.

Schreib bitte schnell weiter, ja?

mlg, Andauril
18.08.2008 | 23:58 Uhr
zu Kapitel 5
Jetzt hast du mich erst recht neugierig gemacht. Ich will wissen, wie es jetzt weitergeht! Das der arme Mensch in die Hände der Hirathari gefallen ist wird jedenfalls für Lolth nichts gutes bedeuten...
Ein sehr dramatisches Kapitel, und trotzdem musste ich bei der Stelle, bei der unseren beiden Freunde über Loltb herziehen, kichern. Die beiden sprechen mir echt aus der Seele! :-)
Ich bin wirklich gespannt, wer dieser Mensch jetzt genau ist (denn das er ein Paladin ist, wurde ja bereits im Kapitel Krisenstimmung gesagt) und wie er in die Hände der Drow gefallen ist. Jedenfalls hat er riesiges Glück gehabt, dass Tarilion und Khalariel zur Stelle waren, sonst hätten die Drow ihn gefunden und dann wäre sein Tod bestimmt sehr schmerzhaft gewesen.
Wieder sehr schön geschrieben, wie immer ließt es sich flüssig und die Hektik, als es um das Leben des Menschen geht, ist fast mit Händen greifbar.
Aber dieser fiese Cliffhanger... muss das sein? Ich will wissen, was jetzt passiert! *schmoll*
Naja, ich erfahr es bestimmt schon früh genug!

lg, Andauril
09.08.2008 | 14:24 Uhr
zu Kapitel 4
Oh ja, es bleibt es spannend.
Ich frage mich, was Hirathar bezüglich der Sache mit Ilyalee unternehmen wird und besonders, was Izan'Tyl deswegen unternehmen wird. So wie ich ihn kenne (und da er ja auch noch hoffnungslos verknallt ist in Ilyalee) wird es sich nicht nehmen lassen, kräftig mit zu helfen, wenn es den Menzoberranzanyrn an den Kragen geht.
Und ich frage mich, was Eilistraee mit Sa'Zhayree vorhat, denn ich glaube nicht, dass Sa'Zhayree von ungefähr eine neue Haarfarbe verpasst hat.
Wieder sehr schön geschrieben, und es war lustig zu lesen, wie Izan'Tyl sich Ilyalees Gegenwart linkisch bemonnen hat... irgendwie süß...

Freue mich schon auf die Fortsetzung!!! Schreib bitte schnell weiter.
27.07.2008 | 17:18 Uhr
zu Kapitel 3
Da sitzen sie aber schön in der Tinte... geschieht ihnen völlig recht^^.
Jetzt beginne ich mich allmählich zu fragen, was die guten Hirathaner sich derweil ausdenken, um den Spinnenküssern das Leben schwer zu machen...
Zudem frage ich mich, ob Izan'Tyl wohl noch mehr an Bedeutung gewinnen wird... Angedeutet wurde so etwas ja...
Ich denke aber mal, an Ra'thir werden sich diese Idioten die Zähne ausbeißen^^.

Wieder sehr schön geschrieben und Verhalten und Wesensart der Drow kommen sehr gut rüber.
Ich bin bereits sehr gespannt wie's weitergeht.
25.07.2008 | 19:52 Uhr
zu Kapitel 2
*g* Ich hab den Eindruck, der gute Izan'Tyl hat sich verliebt... Aber letztendendes liegt es an dir, zu entscheiden, was sich noch daraus entwickelt.
Es ist jedenfalls wieder sehr schön geschrieben, und ich frage mich, was diese Präsenz war, die Sa'Zhayree gespürt hat... Eilistraee oder Tyr?
Ich freue mich jedenfalls schon auf die Fortsetzung...
22.07.2008 | 14:40 Uhr
zu Kapitel 1
HA! Erstes Review! *die Hände reib*
Ich hab mich so gefreut, dass meine Charaktere Erwähnung finden und auch noch so etwas wie... nunja, Hauptrollen... sind. Es ist auf jeden Fall sehr schön geschrieben und ich freue mich auf die Fortsetzung! Außerdem bin ich verdammt gespannt, was jetzt passiert. Diese Spinnenschlampe wird sicher bald ordentlich was auf die Ohren bekommen *schadenfroh grins*. Aus den "Worten vorweg" schließe ich, dass auch Sa'Zhayree noch mal vorkommen wird, und auf ihren Auftritt bin ich jetzt schon mal gespannt!
Das gänze fängt jedenfalls schon mal gut an. Weiter so!