Anzeigeoptionen  Review schreiben Problem melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: KillerQueen
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
15.03.2016 | 19:49 Uhr
Hi,
diese FF hier ist zwar sicherlich nicht mehr die Jüngste, aber sie war in meinen Vorschlägen drin und hat mich neugierig gemacht. Und da ich ohnehin eine Review hinterlassen, ist es mir gleich, dass der OS schon etwas älter ist. ^^
Zuerst einmal muss ich dich loben, da du kaum bis keine Rechtschreibfehler gemacht hast. Das ist leider nicht immer Standard. Von der Grammatik her hast du hier und da nur mal ein paar Komata vergessen und nach der direkten Rede ein ; statt einem Koma gesetzt, was den Lesefluss zwar nicht wirklich behindert hat, aber doch schon gehäuft auftrat.

Den Schreibstil selbst kritisiere ich ja eher selten - außer es ist wirklich dramatisch, bei der Umsetzung ^^ -, und bei dir ist mir nur aufgefallen, dass du recht direkt bist. Sprich, du machst keine großen Umschreibungen, Umfelddetails oder sonst was, was an sich ja nicht schlimm ist. Nur würde ich dir vielleicht raten, wenn du der Umgebung schon so wenig Details gibst, dann solltest du die vorhandenen Details nicht auf zwei Farben beschränken. In diesem Fall Rose und Grün. Ich weiß, eine gute Metapher bezüglich der beiden Protagonisten, aber der Farbvergleich ist an dieser Stelle vielleicht doch ein wenig zu präsent. Die gleiche Metapher zwischen Grün und Rose hätte mir auf subtile Art ein wenig besser gefallen, aber das ist nur meine Meinung. ;)

Um mal von der äußeren Handlung und den rhetorischen Mitteln abgesehen, kommen wir zur inneren Handlung. Hier hättest du vielleicht dieses Gedanken-Ping-Pong-Spiel anders lösen können, da Glinda und Elphaba wie in einem Interviewformat denken. Du weißt schon, erst A, dann B, dann wieder A, und B etc. An manchen Stellen kann so ein komplettes Wirrwarr aus Gedanken entstehen. Der personale Erzähler, bzw. die Sicht von nur einer Figur wäre vielleicht besser gewesen, als der auktoriale Erzähler und beide Gedankengänge, aber auch dass ist nur meine Meinung. ^^

Vom Plot her war der Handlungsbogen vielleicht auch ein wenig zu schnell. Ich meine, die beiden sind recht schnell zum Punkt gekommen, wo ich mir vielleicht anfänglich ein paar Bedenken oder Ähnliches gewünscht hätte. Aber keine Sorge, nur weil ich jetzt hauptsächlich negative Dinge genannt haben, fand ich den OS selbst natürlich nicht schlecht. Wie gesagt, hier und da ein paar Schwächen, wo man hätte mehr rausholen können, aber Alles im Allen, war er flüssig zu lesen und auch schon ein wenig älter. Von daher ist das jetzt nicht schlimm. ;)

Bis zum nächsten Mal. =)
LG Marimo
pumuckl (anonymer Benutzer)
31.12.2008 | 12:14 Uhr
ich habe ja versprochen, deine
geschichte zu lesen!! jetzt habe ich
es endlich geschafft!!!!!
respekt kann ich da nur sagen!!!
sowas amcht zwergenerziehung
oder nciht???????
wunderschön geschrieben!!!!!
kann ich da nur sagen, sehr
ausführlich und mit vielen bildern!!!
ich hatte bilder im kopf, die
da nicht hingehören sollten!!!!
hdl katrin
04.09.2008 | 22:13 Uhr
soso
diese ff is also von dir ^^
du heimliche nich gut ^^
wusst garnich das du hier drin bist ^^
zu der ff xD
*räusper* gut geschrieben*grins*

HDL Hannah
Jane Jolie (anonymer Benutzer)
11.08.2008 | 06:43 Uhr
Hey Dearest ;D

Ich musste ja laut auflachen an dieser Stelle: *„Hübsch… und wo sind die Blumen?“ fragte Elphie*
Deine Wortwahl für die Geschichte sagt mir sehr zu,
ist manchmal sehr ähnlich der meinen!

Ich finde auch deine Idee gut und in Anbetracht der Länge - so denke ich - weiß wohl jeder, dass das keine FF über die ganze Komplexität der Beziehung von Gelphie ist!
Daher finde ich psychologischen als auch den physischen Teil durchaus angebracht und passend!

LG :)
14.06.2008 | 17:43 Uhr
Hab deine Geschichte gestern durchgelesen, bin immer so neugierig *smile*
An und für sich finde ich die Idee süß, die beiden im Garten, aber im späteren Teil merkt man vom Garten irgendwie gar nix mehr... da gibt es pieksendes Gras, Insekten, die herum surren und krabbeln, eher störend und dann Romantisches wie duftende Blumen und Vogelgezwitscher, eben was es z.B. in einem Zimmer nicht gibt, lass sowas doch ein bisschen miteinfließen.
Für meinen Geschmack hast du die Szene auch ein wenig zu plastisch beschrieben, aber das ist natürlich Geschmackssache. Persönlich find ichs nicht sooo wichtig ganz genau zu lesen, was sie tun, sondern viel mehr was sie dabei empfinden, erst recht bei diesem doch ein wenig abenteuerlichen Pärchen, sag ich mal.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Problem melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast