Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Allada
Reviews 1 bis 16 (von 16 insgesamt):
schwertkrabbe (anonymer Benutzer)
01.09.2010 | 21:21 Uhr
Hi Allada,
wieder mal ein Update und Kommentar zu deiner wunderbaren Fanfiction. ^^
In letzter Zeit gab es viel Überarbeitungsarbeiten in der Schreibwerkstatt, daher kam ich weniger zum Kommentieren.

Ein kurzes, aber spannendes Kapitel~! :D
Ich lese deine Geschichte sehr gerne und mein Assassin's Creed Fanherz schlägt höher. Vor allem, da ich gestern erst die neuen Trailer zu AC Brotherhood gesehen habe *___*

Mir gefiel dieses Kapitel ausgesprochen gut wegen der Fragen über diesen einen Satz, der einen in philosophische Abgründe abdriften lassen kann.
Aber auch die Charakterdarstellung Alladas und Amirs ist wunderbar und die Figuren werden immer sympathischer.
Sehr gut finde ich die zeitraffende Erzählweise, die Handlung hat ein gutes Tempo und hält die Spannung.
Dann mache ich wieder Schluss, da die Story wahrscheinlich schon zu weit zurückliegt, als dass dir meine Kommentare wirklich noch helfen würden ^^ Aber meinen Eindruck musste ich trotzdem mal hinterlassen. ^^
LG, PB
schwertkrabbe (anonymer Benutzer)
20.06.2010 | 11:17 Uhr
http://www.pi-pu.com/?attachment_id=5353&cpage=1#comment-1725
---
zu Kapitel 3

Hi, ^^
so, habe jetzt den Namen Allada einheitlich gesetzt
und alle Kapitel sind wieder sauber online. ^^ Danke
für die schnelle Rückmeldung.

Das Kapitel gefiel mir sehr gut. Die Begegnung mit
Al-Mualim fand ich spannend und gespannt. Und wie du
den Alten beschrieben hast, dem kann ich jetzt schon nicht trauen.
Ich bin daher noch gespannter, wie seine Rolle bei am Ende aussehen
wird. Ich frage mich überhaupt, ob du den Handlungsverlauf des
eigentlichen Spiels auch noch erzählen wirst.

Amirs plötzliche Ernsthaftigkeit und sein Auftreten fand ich
toll und ich kann es auch so gut nachvollziehen. Irgendwie ist
er von einem Tag auf den anderen Erwachsen geworden und dennoch
zeigt sich noch irgendo der Zehnjährige in ihm.
Wie er von den anderen gesehen wird, fand ich sehr schön dargestellt.

Die Trennung der Geschwister fand ich traurig, ich hoffe, Allada
wird dennoch nicht ganz vergessen werden. Zwischenzeitlich
werde ich das Gefühl nicht los, dass die Geschwisterliebe bisschen
tiefer als normal geht, aber ne, das hoffe ich nicht. *uff* Bin gar kein
Fan von Inzestgeschichten, aber so vertraut wie ihr Verhältnis
dargestellt wird, kriege ich manchmal doch Zweifel.
Klar, sie sind Zwillinge und dadurch noch enger verbunden als
gewöhnliche Geschwister, aber ...

Malik gefällt mir immer besser, ich habe ihn richtig lieb gewonnen.
Kann mir gar nicht vorstellen, dass er später so ein verbitterter,
zynischer Büroleiter wird. Freue mich aber lieber jetzt in der Story
auf mehr Szenen mit ihm. Sein Charakter ist so eine Frohgestalt,
macht bringt richtig Leben in den Text, der mit einer seltsamen
Schwere durchzogen ist.

Uh, ganz interesant war das Gespräch über Altairs Vater und seiner
Mutter. *seufz* Aber dass der Alte so verständig ist, hätte ich am
wenigsten erwartet.
Seine Freundschaft zu Altairs Vater kommt mir beinahe aufrichtig vor,
aber da ist noch immer Altairs Misstrauen, was auch mein Misstrauen
weckt. Wie kommt es wohl, dass Al-Mualim plötzlich nach der
Weltherrschaft strebt...?

Wie auch immer, ich verfolge die FF mit Spannung. ^^
Ganz liebe Grüße
schwertkrabbe (anonymer Benutzer)
30.05.2010 | 10:14 Uhr
Hallo Allada,
Wochenende und ich habe wieder die Gelegenheit weiterzulesen. ^^
Ich kanns wirklich kaum erwarten, die FF in unserer Schreibwerkstatt vorzustellen,
aber solange ich keine Rückmeldung von dir bekommen, muss ich mich
in Geduld üben. ^^

Also das 2. Kapitel war zwar eine Art Übergangskapitel, aber es hat mich
in den Bann gezogen. ^^ Diese schwere Atmosphäre war sehr glaubwürdig
und auch die stille Veränderung der Kinder...

Dass sie ihre Eltern verlieren trifft mich immer noch hart, da hatte ich noch die leise naive
Hoffnung, dass Amir wenigstens etwas Zeit mit seinem Vater verbringen und von ihm
lernen kann.

Maliks Figurenkonzept hat mich irgendwie überrascht. Ich dachte, er wäre im
gleichen Alter wie Altair gewesen, aber hier ist er glatt 10 Jahre älter. Und ich mag
seine Darstellung hier so so gern! Jetzt kann ich umso besser nachvollziehen, weshalb
er später so verbittert und grantig wird, nachdem er zum Büroleiter wird. *g*

Ganz toll fand ich die Beschreibung der Assassinen, wirklich aus der Sicht eines Außenstehenden
ohne jegliches Hintergrundwissen. Z.B. die Erwähnung der Roben und des fehlenden Ringfingers.
Als Leser fühlt man sich da bisschen aufgeregt und überlegen, weil man mehr weiß. *g* Sehr
gelungene Taktik, um den Leser bei Stange zu halten.

Wegen der Textstruktur hätte ich nur eine Anregung - mehr Absätze, vor allem bei den Dialogen
und wenn Gedankensprünge oder neue Handlung auftaucht. Da macht man grundsätzlich Absätze. ^^
Ich bin des öfteren aus der Zeile gerutsch, was schade war, denn ich habe den
Text so gespannt verfolgt. ^^

Bis demnächst dann, ich hoffe, du hast Zeit dich bald zu melden. Bis dahin schiebe
ich die Korrektur erstmal auf. ^^

LG, schwerty
schwertkrabbe (anonymer Benutzer)
17.05.2010 | 11:45 Uhr
Hi, ich nochmal. ^^
Habe deine Kurzbeschreibung zu deinen FFs entdeckt und weiß ja jetzt, WER Amir ist. *g* Bisschen schade, hat mir die Überraschung genommen, aber eigentlich ist auch gut. ^^

Ich freue mich auf jeden Fall, deine FF Stück für Stück zu lesen und es gibt schon eine Fortsetzung? :D
Wenn dir etwas daran liegt, würde ich die Ff trotzdem gern weiterhin bisschen kommentieren - deine Kommizahl aufstocken, die hast du wirklich verdient! ^^
LG, schwerty
schwertkrabbe (anonymer Benutzer)
17.05.2010 | 11:42 Uhr
Hallo Allada,
mir fiel deine bei der Assassin's Creed-Homepage auf und zum Glück habe ich sie hier gefunden, um kommentieren zu können. ^^
Sie ist wirklich so schön und spannend geschrieben, dass ich gerne einen Kommentar hinterlassen würde, auch wenn dein letztes Update schon eine Weile zurückliegt. ^^
Ich freue mich auf's weiterlesen, hoffe, aber dass sie schon vollständig ist? Naja, werde ich sehen.

Also das erste Kapitel war einfach wunderbar. Es fing mit einer tollen anschaulichen Charaktereinführung an und dann ging es auch gleich mit der Handlung los.
Dein Schreibstil ist klasse, nicht zu überladen, nicht zu lieblos - eine herrliche Mischunng aus Anspruch und Einfachheit - super verständlich. ^^
Und der Titel ist klasse!


Hamuds Faust traf ihn wie ein Hammerschlag und riß ihn herum. Das Schienbein des Bettlerjungen knallte krachen gegen Amuds Rippen und ließ die Luft daraus entweichen. Der Junge blieb reglos liegen und hoffte, das Hamuds Einbildung groß genug war zu glauben, er hätte ihn bereits besiegt.

>>>> Amuds Rippen? Kann es sein, dass dein Protagonist vorher Amud hieß und du hast hier die Änderung übersehen? ^^

Leaia hatte schon oft von Amir verlangt ermöge ihr schwören Mohammad nicht zu erzürnen.

>>>> verlangt, er möge (?) ^^

Mit Wiederwillen betrat Amir das Haus durch den Hintereingang, war erleichtert niemand auf der Treppe zu sehen und beeilte sich(...)

>>>> Widerwillen

"Nun, mein Sohn, ich gedenke mit dir zu sprechen." der Alte wandte sich um und ging in sein Büro. Amir wusste das es unvermeidlich war ihm zu folgen.

>>>> Der Alte >> wusste, dass

Er konnte nicht sagen warum, doch das teigige Gesicht des dicken, kleinen Mannes vor ihm nötigte Amir zur Wahrheit.

>>>> Eine wunder-wunderschöne Formulierung! ^^

Träges Kerzenlicht flatterte über die Wände und ließ springende Schatten entstehen.

>>>> Ganz toller Start, um bildliche Atmosphäre zu erschaffen - kurz und prägnant, einfach nur großartig! ^^

Zu müde um zu reagieren führte er auch weiter stur seine Arbeit aus, als sich die Stalltür einen Spalt öffnete und ein Mädchen ins Lich huschte. Allada war zerzaust, sie hatte ihr Kopftucht nicht aufgesetzt, als sie aus dem Bett stieg um ihren Bruder zu suchen.

>>>> Licht ^^ >> Kopftuch >> stieg, um (wie witzig, das fehlende T setzt du an das andere Wort ^^ War es wohl schon spät, als du das geschrieben hast? Aber das weiß du wahrscheinlich nach 2 Jahren nicht mehr ^^)

Sie wirkte müde und besorgt, ein Ausdruck den er nur zu oft bei ihr wahrnahm. Kleine Mädchen sollten nicht so aussehen.

>>>> Auch eine ganz tolle prägnante Beschreibung. Deine Art in kleinen Sätzen zu charakterisieren ist großartig. Hier kriegt man gleich so viele Vermutungen über sie. ^^

"Hier bist du also." sagte sie einfach und mit Müdigkeit in der Stimme. "Wann kommst du schlafen?" Amir brauchte einige Minuten, um sich auf Allada zu konzentrieren und mit dem Putzen aufzuhören. "Gar nicht schätze ich. Ich werde einfach umfallen und leise sterben."

>>>> zwei Sachen. ^^
>> Bei Dialogen kannst du einfach Punkt weglassen, außer bei Frage- und Ausrufezeichen. Kann aber sein, dass du es inzwischen schon weißt. ^^ -> "Hier bist du also", sagte (...)
>> zu Amir, *lol* er ist wirklich ein ganz sympathischer Protagonist (also hoffe ich zumindest, dass er Hauptcharakter wird, kann ja sein, dass noch eine Überraschung im Konzept kommst ^^) - Noch trockener Humor in der Situation - zeugt von einem starken Herz. ^^ Gefällt mir. ^^

Er betrieb seinen Handel selbst und sah Amir und seine Schwester als billige Arbeitskräfte an. "Was ich an euch spare wird eines Tages auch euer sein!" beliebte er zu sagen, wenn Amir nach Hilfe verlangte.

>>>> *g* Der Großvater hat auch so seinen gewissen Reiz. *g* Ich hoffe nur, er ist nicht böse und/oder muss dran glauben...

"Ah, Herr, ich sehe, ich habe genau was ihr braucht! Einen Teppich für die Dame? Ein paar Gewüze fürs erlesene Mahl? Feinstes Linnen aus Damaskus? Sagt mir, was ist euer Begehr?" Mohammad verging in seiner Rolle als heuchelnder Verkäufer. Seine Freundlichkeit wirkte keinen Moment aufgesetzt, nur Allada und Amir wussten, dass dies eine Maske war, hinter der sich Profitgier und Härte verbargen. Sein schütteres Haar gläntzte mit den Amuletten an seiner Brust um die Wette und schien die Leute zu blenden. Nur so konnte sich Amir erklären, dass sie Mohammad beinahe alles glaubten.

>>>> Hm - schaut doch nicht so gut aus, für den Großvater. Ich sehe nichts Gutes für seine Zukunft, aber er ist doch nur ein harmloser Händler, oder? Hoffen wir mal.
>> glänzte ^^
>> Der Gedankengang mit blenden - ich bin begeistert! Einfach nur toll! :D

Amir hatte Zeit gefunden, sich im Schatten eines Fasses niederzu lassen
>>>> niederzulassen oder auch jetzt neu nieder zu lassen ^^

Manchmal erschien es Amir, als hätte Allada einen Weg gefunden, Mohammad zu kontrollieren. Jedoch nur solange, bis er ihr Weinen aus dem Büro des Alten hörte.

>>>> SCHOCK. Bitte nicht, das ist jetzt aber nicht so, wie die brutale Andeutung anzeigt, oder? *heul* Kurze prägnante Beschreibungen sind auch ein zweischneidiges Schwert. Man kriegt nicht genug Info und erstickt beinahe an dem kleinen Brocken, den der Autor hinwirft! ;P

--------
Ich habe mir schon immer gewünscht eine AC-FF mit Altairs Sohn zu lesen - vielleicht wird's ja mit der FF so was. *g*
Mit AC-FFs lesen habe ich erst jetzt begonnen, daher entdecke ich deine FF so spät. Aber toll, dass ich noch die Gelegenheit habe, sie zu lesen. ^^

Amir und Allada sind anscheinend Zwillinge, das war wirklich toll unterschwellig erklärt, ohne das das Wort auftauchte! ^^
Ich schätze mal, Allada wird auch noch so ihre Rolle haben, aber hoffentlich endet die nicht dramatisch. Ich habe die beiden Charaktere jetzt schon ins Herz geschlossen. ^^
Der kurze Einblick von der Mutter (kann ihren Namen grade nicht widergeben) war so ungemein spannend, ich würde so gerne mehr wissen, die Länge war perfekt. Und es war so traurig... "Er hat nicht nach ihr gesucht" - der Satz war einfach so hart. Aber man kann auch so viel reininterpretieren. Wahrscheinlich hat der Mann nicht nach ihr gesucht, um sie zu schützen... Wer Amirs Vater ist, interessiert mich natürlich auch brennend.
Und der Gedanke, dass die Mutter stirbt - nein!

Mich würde interessieren, alt Amir und Allada sind, so um 16 Jahre oder sogar älter/jünger?

Okay, dass wär's dann für meinen ersten Kommentar, der ist hoffentlich nicht zu lang. ^^
Ich hoffe, du liest ihn überhaupt noch. ^^
Liebe Grüße! schwerty
Aliena78 (anonymer Benutzer)
11.05.2010 | 21:05 Uhr
Hey,

Ich möchte auch einmal ein großes Lob aussprechen, auch, wenn diese Geschichte schon länger ein Ende gefunden hat, schließlich muss man diese einfach ehren!
Ich muss schon sagen, dass du Altairs Charakter so gut getroffen hast, wie kaum ein anderer, zumindest so, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Darüber hinaus hast du ein packenden Schreibstyl, der einen von der "Glaubwürdigkeit" der Geschichte überzeugt.
Die verschiedenen Personen der Geschichte hast du gut eingeführt und auch die Beziehungen gut dargestellt.
Ich weiß, dass ich mich indirekt wiederhole^^ Aber ich möchte nochmals deutlich machen, wie gut ich diese Geschichte finde!
So, nun aber genug davon: Ich werde mich an die nächste Story machen!
LG
aliena
17.06.2008 | 17:41 Uhr
hach... (an einem tag durchgelesen)

erstmal verschnauft...

also das is echt der hammer...
man fühlt isch echt in die person hnein und kann jede veränderung die er durchmacht mitfühlen...
ich geb mich direkt an die fortsetzung ^^


groooooooooooooooooooßes lob ^^
06.06.2008 | 12:03 Uhr
Boah..das ich die Geschichte erst jetzt bemerkt*Mich nieder mach*
die is echt voll hamma*__*ich bin ja auch der totale Fan vom Game und dann die Geschichte ey..also ich werd mich auf jeden Fall auch der Vortsetzung widmen^^
Shaina (anonymer Benutzer)
31.05.2008 | 10:49 Uhr
Oh wie schön, jetzt ist der kleine Amir zum Altair geworden ;) schön das er wieder zu Hause ist... das hast Du echt gut geschrieben und es hat mir sehr viel Spaß bereitet, Deine Geschichte zu lesen... ist das eigentlich jetzt das Ende oder geht es noch weiter? Wenn es zu Ende ist dann schreibe doch eine Fortsetzung über Altair...

Hugs Shaina
Shaina (anonymer Benutzer)
29.05.2008 | 18:32 Uhr
So da bin ich mal wieder nach einiger Zeit und habe mir Deine nächsten Kapitel zu Gemüte gezogen.... ;)

Da musste Amir den guten Malik retten, auweia und dann auch noch ihm den Arm abtrennen, oh mein Gott! Der kleine Amir ist schon ein süßer und sonderbarer Kerl, wie der Große eben auch ;)

Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht...

Hugs Shaina
Shaina (anonymer Benutzer)
25.05.2008 | 11:04 Uhr
Ha so langsam wird Amir ein richtiger Assassine.... kennt sich hervorragend in Jerusalem aus... also wie Amir liebt ist mir noch rätzelhaft, ich denke mal, dass da andere Dinge im Vordergrund stehen ;) Das Schleichen ist wirklich ein Talent des jungen Assassinen... ich schleich auch gern mit ihm durch die Stadt Jerusalem... weil ich den Song am schönsten finde in dem Spiel...

Du hast das wirklich gut beschrieben wie er den Priester umgebracht hat...

Bin mal gespannt, wie seine nächsten Missionen aussehen werden und ob er das alles weiter zur Zufriedenheit von Malik macht ;)

Hugs Shaina
Shaina (anonymer Benutzer)
24.05.2008 | 10:09 Uhr
Dieses Ausharren in Jerusalem ist nichts für junge Burschen... wieder ein sehr schönes Kapitel und Du bist ja so schnell mit dem einstellen ;) ich freue mich auf die Fortsetzung...

Hugs Shaina
Shaina (anonymer Benutzer)
23.05.2008 | 16:44 Uhr
Da ist Amir ja richtig sauer auf seine Schwester geworden was? ;) Er ist aber auch aufmüpfig der Amir... so kenne ich ihn garnicht.. naja vielleicht hat ihm der Arrest mal geholfen und zur Vernunft gebracht... Da bin ich ja mal gespannt, wie es in Jerusalem weitergehen wird. Du schreibst das wirklich sehr schön... auch die Liebe zwischen den einzelnen Personen, Amirs Schwester z.B. ;)

Ich freue mich auf die Fortsetzung...

Hugs Shaina
Shaina (anonymer Benutzer)
21.05.2008 | 18:18 Uhr
So habe mich gerade mal durch die einzelnen Kapitel gekämpft und mir gefällt die Story, wie sich Amir entwickelt bzw. wie Du ihn darstellst, jetzt ist er noch krank geworden der Arme... aber so ist es halt im Leben...

Freue mich auf die Fortsetzung

Hugs Shaina
PoZiLeI (anonymer Benutzer)
19.05.2008 | 23:25 Uhr
Sooo.

Also, ich muss zugeben dass ich die FF nicht komplett gelesen habe. Dadurch dass ich die Story des Spiels nicht kenne tu ich mir sehr schwer dabei, das zu ordnen was ich les. Ausserdem hast du eine echt orge Ausdrucksweise am Leib. Kommt in bezug zur story sehr gut, vor allem weil ja (nach dem was du mir erzählt hast) das ziemlich sehr früh in der geschichte spielt, und damals hatte man halt eine solche Sprache, aber für mich die es nicht gewohnt is, liest sichs ziemlich org.

Ich stimme zu, mach mehr Absätze rein, sonst sind das so Textbrocken, man verirrt sich beim lesen leichter in den Zeilen usw.

Ansonsten, gute, vor allem sehr kreative arbeit. bin gespannt was noch kommt ;)

Bussi
Shaina (anonymer Benutzer)
19.05.2008 | 18:21 Uhr
So dann bin ich mal die Erste mit einem Review... ich bin wirklich sehr gespannt, auf den Werdegang von Altair.... ihn so als kleinen Jungen zu lesen hat schon was. Ich gebe Dir mal den Rat, ein paar mehr Absätze zu lassen, dass lässt sich ganz einfach besser lesen... Ich werde auf jeden Fall weiterlesen... und freue mich schon auf die Fortsetzung...

Hugs Shaina
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast