Autor: Kim Sunshine
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
issachar (anonymer Benutzer)
08.10.2016 | 17:32 Uhr
zu Kapitel 36
Hey, ich bin der, der da unten als Akiwa geschrieben hat... Ich finden es schade, dass du nicht mehr weiterschreibst. Es ist eine tolle Geschichte mit Sinn und Verstand.

LG,

issachar
17.02.2009 | 20:32 Uhr
zu Kapitel 16
Hallo Lady Sunshine,
nachdem ich in letzter Zeit immer mal wieder in den FFs herumgestöbert habe (ich bin noch nicht allzu lange hier angemeldet) ist mir Deine Dallas-Story aufgefallen. Inzwischen habe ich binnen kürzester Zeit alle Kapitel regelrecht verschlungen. Dallas war damals eine meiner Lieblingsserien, davon habe ich keine Folge verpasst.
Du hast einen sehr guten Schreibstil, da macht das Lesen richtig Spass. Die Charaktere sind super dargestellt, so dass man wirklich das Gefühl hat, plötzlich wieder bei den Ewings auf South Fork zu sein, mitten drin im Geschehen.
Leider stamnmt Dein letztes Kapitel vom August 2008. Ich hoffe sehr, Du schreibst noch weiter?
LG Jeany
Appolonia (anonymer Benutzer)
15.08.2008 | 16:47 Uhr
zu Kapitel 16
Hi,
prima, mal wieder was von Dallas zu hören bzw. lesen.
Die Story liest sich leicht und nimmt einen gefühlsmäßig mit. Ich würde gerne erfahren, ob Susan mit ihren Intrigen Erfolg hat oder nicht. Jedenfalls wäre es schön, wenn du bald mal wieder weiterschreiben würdest. Bin nämlich neugierig auf die Fortsetzung.
Bis bald
Appolonia
Akiwa (anonymer Benutzer)
07.07.2013 | 13:06 Uhr
zu Kapitel 1
Hi =)

ich bin, issachar von dereinst! Da ich gerade die 1 und 2 Staffel von Dallas sehe, ich brauchs als Futter neben meinem Prüfungs-Lernen, habe ich nach deiner Story gesucht und sie Gott sei Dank wiedergefunden. Du hast weiter geschrieben? Das ist toll! Ich werde sie mir so bald wie möglich wieder durchlesen und genießen und ... Ja, sie ist gut geschrieben. Damals harrte ich aller neuer Kapitel. Mein Prof an der Uni meinte mal zu mir - und das war fast peinlich: "Sie sitzen ja hier am frühen Morgen wie gestern Nacht auch ..." (Ich las deine Story im Institut, weil ich daheim kein Internet hatte.)

J.R. ist wirklich ein Ekel - ein machtgeiles Arschgesicht, der selbst eine Liebesbeziehung funktionalisiert. Kann der sich wirklich VERLIEBEN? Geht das denn? Wie gesagt, da ich jetzt die Folgen runterrassle, sehe ich noch um einiges klarer und freue mich auch auf ein Wiedersehen mit MissElly und Bobby und Pam und der kleinen Ewing-Nichte und diesem charmanten Stallburschen Ray, der zwar gut aussieht, aber nie jemanden findet ... Und dann all diese Intrigen. Diese Intrigen ...

Bis bald,

issachar / NV

Antwort von Kim Sunshine am 11.07.2013 | 16:38:53 Uhr
Hi, Issachar bzw. NV :-)

schön, dass du jetzt wieder bei FF bist ;.) und ich drück dir natürlich die Daumen, dass du all deine Prüfungen mit den besten Noten schaffst (ohne jetzt Druck machen zu wollen… ;-)

Schön, dass du dir auch nochmal die ersten beiden Staffeln von Dallas anschaust. Als ich mir vorletztes Jahr, nachdem ich mir die DVDs zulegte, noch einmal die ersten drei Staffeln von Dallas ansah, fand ich J. R. auch ziemlich schlimm – manchmal aber auch ein wenig zu negativ überzeichnet. Ab und an sind in manchen Folgen bei dieser Figur leise Anklänge nach einer Sehnsucht von Liebe in ihm zu spüren, wobei er sich dann meist jedoch durch seine Machtspielchen selbst alles wieder versaut (z. B. bei seiner Sekretärin Julie oder auch bei Sue Ellen). Dennoch finde ich, dass er nicht die einzige Figur in der Serie ist, die einen negativen bis zwielichtigen Charakter besitzt. Die meisten seiner Machenschaften werden immerhin von seinem Vater abgesegnet, ohne dass die Familie davon etwas weiß! Jock scheint mir nämlich nicht viel besser als sein Sohn zu sein. Er hintergeht seinen Partner Digger, verschweigt seiner Frau eine frühere Ehe sowie die Geisteskrankheit seiner geschiedenen Frau und setzt vor allem seine beiden ersten Söhne einem starken Erwartungsdruck aus. Gary zerbricht daran und geht, während J. R. die jüngere Ausgabe seines Vater darstellt, der ihn zu seinem Ebenbild erzog.

Leider hat Sue Ellen das Pech, nicht einen so starken Charakter wie ihre Schwiegermutter zu besitzen, die sich erfolgreich gegen ihren Mann durchzusetzen versteht. Und obwohl mir Sue Ellen manchmal wirklich leid tut, zeigt sie sich in den ersten beiden Staffeln durchaus von ihrer berechnenden Seite, z. B. als sie eine Affäre mit Cliff Barnes beginnt, dem ich durchaus abnehme, dass er sich in sie verliebt hat.
Im Übrigen finde ich es recht unglaubwürdig, dass sich bei einem späteren Vaterschaftstest herausstellt, dass J. R. der Vater von Sue Ellens Baby sein soll (in sieben Ehejahren wird sie nicht einmal schwanger, aber bei der Affäre mit Cliff ist sie dann plötzlich guter Hoffnung… hüstel… ;.))
Und der gute Ray, der durchaus seine dunklen Seiten hat, findet übrigens später in Donna Culver die Liebe seines Lebens…

An Intrigen mangelt es auch in meiner Geschichte nicht, obwohl sie ziemlich anders verläuft als die Original-Serie, an die ich mich wirklich nicht sklavisch halte … aber schließlich ist das ja auch eine Fanfic ;.D

Bis bald.

Lg
Kim
Safira1899 (anonymer Benutzer)
06.05.2008 | 16:49 Uhr
zu Kapitel 1
Safira1899 am 02.4.2008 von Kapitel 3
Halllo,
hab deine Geschichte gefunden und mit großer Begeisterung die ersten dei Kapitel gelesen. Prima gemacht. Die Figuren sind gut getroffen,
Schön das es noch jemanden gibt der sich für Dallas begeistern kann.
Werd dich auf jedenfall weiterlesen.
LG Kathrin
Akiwa (anonymer Benutzer)
13.07.2013 | 00:17 Uhr
zur Geschichte
"Welche von deinen Nutten ist denn heute Abend dran, mein Schatz?"

"Das ist doch wohl egal. Jedenfalls eine, die besser ist als die, die ich hier im Haus habe!"

Tja, ich glaube, ich bin in Staffel drei - oder so. Und parallel dazu lese ich deine Story und habe - leider - den Fehler gemacht, mir Kapitel 35 anzusehen. Hmmpf, jetzt will ich das immer wieder lesen statt die anderen. ;-)

Carol ist keine Nutte, wird aber von Sue Ellen als solche bezeichnet. Hach, wie herrlich fügt sich doch deine Story in obige Szene zwischen J.R. und Sue Ellen.

Ich finde es toll, dass du wirklich nah an den Charakteren bleibst. So stellst du Sue Ellen sehr differenziert dar. Sie keift, ja, aber warum? weil sie J.R. noch immer liebt. Sie trinkt? Ja! Warum? Weil sie in J.R. noch immer vernarrt ist und es nicht verwinden kann, dass er sie nicht mehr begehrt. Sie mag simpel sein, die Sue Ellen, simpler jedenfalls als Pam, aber sie besitzt Charakter und sie ist eine tragische Figur.

So, jetzt gehe ich doch wieder an den Anfang zurück und lese gespannt weiter. Na ja, gespannt, da, wo ich jetzt bin, war ich ja schon einmal. Ich glaube, deine Story ist bisher die einzige, die ich zweimal lesen. *gg*

Antwort von Kim Sunshine am 25.07.2013 | 14:11:43 Uhr
Hi,

danke für die positive Rückmeldung. Freut mich, dass dir Kap 35 gefallen hat. Ich war mir nicht ganz sicher, ob es nicht zu unglaubwürdig oder gar zu kitschig ist. Aber da J. R. sowie Carol verliebt ineinander sind, setzt manchmal doch wohl bei beiden der Verstand aus.

Ja, Sue Ellen tut mir leid – auch in der Serie, da sie eine sehr verletzliche Frau ist. Andererseits tut sie anfangs alles, um Pam spüren zu lassen, dass sie nicht zur Familie gehört. Und leider provoziert sie ihren Mann doch manches Mal dazu, sie schlecht zu behandeln. Ich habe mich immer wieder gefragt, warum sie J. R. nicht verlässt. Bei aller Liebe – irgendwo ist eine Grenze!

Nun ja, bald wird J. R. eine unangenehme Überraschung erfahren und Susan darf man auch nicht vergessen :-))

Wünsche dir jetzt noch viel Spaß beim (Wieder)lesen und eine schöne, erholsame Ferienzeit.

Alles Gute
Kim
issachar (anonymer Benutzer)
21.11.2011 | 01:38 Uhr
zur Geschichte
... endlich hab ich deine story wieder gefunden. ;-) man, das ist ja so lange her, dass du die zum ersten mal gepostet hast. ich erinnere mich, das war 2007 im sommer.
die kommt gleich auf meine liste und dann hab ich wieder etwas (vernünftiges) zu schmökern.

groß bh aka issachar

Antwort von Kim Sunshine am 15.01.2012 | 19:09:58 Uhr
Lieber Issachar,

danke für deine Rückmeldung. Ich wünsche dir erstmal ein frohes Neues Jahr und hoffe, dass es dir gut geht. Entschuldige bitte, dass ich mich jetzt erst wieder bei dir melde, aber ich hatte sehr viel zu tun und war eine Zeitlang ziemlich krank. Aber jetzt gehts mir wieder besser.
Ja, ich schäme mich ein bisschen, dass die Story noch nicht fertig ist, aber zum einen hatte ich Probleme mit meinem alten PC (!!!), war zwischenzeitlich auch aus FF gelöscht (aus Versehen) etc. Hinzu kommt, dass ich bei dieser Story viele Schreibblocken habe, obwohl mein Plot bereits vor dem Abfassen des ersten Kapitels längst fertig war und ich mich der Illusion hingab, sie schnell schreiben zu können. Das war ein Irrtum :-D Vielleicht hast du ja einen Tipp für mich, wie man Schreibblockaden lösen könnte?
Wünsche dir jedenfalls erstmal wieder viel Spaß beim Lesen.
Alles Gute für dich.

Lg
Kim
15.07.2011 | 00:08 Uhr
zur Geschichte
Hey
ENDLICH hab ich was über Dallas
gefunden meine mum und ich sind beide total dallas verrückt da sies noch aus ihrer kindheit kennt
und jatzt haben wir die ersten 5 staffeln auf DVD
Schade das du deine FF abgebrochen hast

Lg
Carina (jakemaus96)

Antwort von Kim Sunshine am 12.08.2011 | 11:41:03 Uhr
Liebe Carina,
vielen Dank für dein positives Feedback. Darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut, zumal kaum jemand mehr DALLAS zu kennen scheint. Aber endlich verwandte Seelen, denn ich mag die Serie (zumindest die ersten drei Staffeln) auch ganz gern :-D
Eigentlich habe ich die FF nicht abgebrochen, sondern diese Meldung wird von FF.de automatisch angezeigt, wenn man nach langer Zeit kein neues Kapitel mehr reinstellt.
Ich versuche, demnächst weiterzuschreiben, muss aber gestehen, dass ich z. Z. gerade unter argen Schreibblockaden leide. Doch ich würde mich freuen, wenn du die Story weiterliest.
Alles Gute für dich und deine Mum.
Lg Kim