Autor: DawiL Danger
Reviews 1 bis 13 (von 13 insgesamt):
the doctor (anonymer Benutzer)
17.04.2014 | 19:33 Uhr
zu Kapitel 9
ich habe ja einige deiner anderen Geschichten gelesen, und nun habe ich mal wieder auf deinem Profil rumgeschaut...
ich habe gesehen, woah, the crow. ich muss sagen, dass dieser wunderschöne, zerstörerische film, er hat mich einfach in seinen bann gezogen,
er ist einfach einer der schönen, furchtbarsten filme die ich je gesehen habe. brandon lee... ruhe ihn frieden...
dann habe ich deine ff hier gelesen und war...naja, geteilter Meinung. das ist immer ein sehr heikles Thema, sage ich mal,
was aber leider wirklich viel zu häufig vorkommt und viel zu selten angesprochen wird...ich bin immer wieder entsetzt...
und bei deiner geschichte, ich weiß nicht, was ich sagen soll, denn einerseits bin ich eher positiv entsetzt, andererseits natürlich auch etwas...naja angewidert, da es solche Sachen auch in der Realität gibt. und ich kann sagen, deine geschichte hat mir gefallen, aber du wirst schon wissen, was ich damit meine. also gelungen fand ich sie auf jeden fall, authentisch, würde ich sagen, allerdings kann ich das wohl nicht so gut beurteilen, aber ja, authentisch, realistisch.
lg, mary
26.06.2013 | 19:12 Uhr
zur Geschichte
HO!

Billy Talent hoch!!

sehr gut eins meiner Lieblingslieder..

Deine FF ist dir gut gelungen mach weiter so & ich bleib dran.

feel free to massage me C: :P
25.10.2009 | 03:03 Uhr
zu Kapitel 9
Okay.. jetzt hab ich den Review lange genug vor mir her geschoben.
Vor einer guten Dreiviertelstunde bin ich beim herumstöbern durch puren Zufall auf deine FanFiction gestoßen, da ich einfach mal wissen wollte, wer sich wie mit einem meiner Lieblingsfilme beschäftigt, was diesem Jemand für Gedanken dazu einfallen und wie er sie ausarbeitet und ich muss sagen, ich bin echt geschockt.
Und das nun bitte nicht negativ verstehen. Ich bin positiv geschockt, wie man ein so brutales und grausames, aber leider viel zu häufig einfach weggeschobenes Thema in Verbindung mit The Crow auffassen, nieder schreiben und authentisch rüber bringen kann, du hast meinen vollen Respekt.
Deine FanFiction hat mir sehr zu schlucken gegeben, zeitweise hatte ich tatsächlich überlegt, einfach mit dem lesen afuzuhören, doch sie hat mich so sehr gefesselt, ich war so neugierig ob der Mann noch irgendwas mit dem armen Jamie oder einem anderen Jungen anstellt, ich musste einfach weiter lesen.
Es ist schrecklich, dass dieses Thema so real beschrieben wird, und ich finde es schade, das nicht jeder diese FanFiction lesen kann, denn ich denke, durch so einem Fanprojekt - oder ganz böse gesehen auch Kurzgeschichte - können ganzen Welten die Augen geöffnet werden.
Dein Schreibstil hat mich dadurch auch sehr angesprochen, weil er sehr realistisch war und nicht zu ... grotesk wirken konnte, da Kindesmisshandlung doch ein sehr 'öffentliches' und doch 'verstecktes' Thema ist, dass es gibt, was man aber auch gerne übersieht.
So, genug geplappert, ich möchte ja auch noch ein wenig Kritik da lassen, auch wenn mir nur eins so wirklich aufgefallen ist.
Ab und an haben sich ganz kleine Fehler eingeschlichen (tut mir Leid, ich bin leidenschaftliche Erbsenzählerin, auch bei so einer guten Fic wie deine), die sich aber nur auf zusammengeschriebene Wörter bezieht, wo du wohl einfach nur ein Leerzeichen vergessen hast.
Das war's auch schon, ansonsten habe ich nur positives (Ironie, Ironie..) zu sagen. Wie schon weiter oben erwähnt ist dein Schreibstil ganz große Klasse, und diesmal fand ich auch die kürzeren Kapitel nicht so schlimm, obwohl ich doch lieber längere Sachen lese, doch hier war alles passend.
Außerdem hat mich deine FanFic wieder zum nachdenken angeregt, nicht nur das soetwas schrecklich ist, sondern das es auch noch andere schreckliche Dinge gibt und das nicht nur hier in Deutschland oder meinetwegen noch in der USA oder sonst wo.
Mehr gibt es wohl nicht zu sagen.
..
..
..
Oh doch, entschuldige mein langes geplappere dort oben, aber ich musste diese Gedanken unbedingt mit einbringen, auch wenn meine ansonsten doch so hoch gesteckte Kritik dabei ein wenig auf der Strecke blieb, ich hoffe doch sehr, dass dies nicht allzu schlimm ist. Trotzdem entschuldige ich mich dafür.

*knufftz*
*kekse und milch da lass*
HinaFlys


~aishiteru~

PS: Ja.. ich weiß, meine 'Unterschrift' ist sehr komisch, aber die setze ich überall drunter, egal was ich kommentiere ^^"
Evil Nemo (anonymer Benutzer)
27.01.2009 | 19:19 Uhr
zu Kapitel 9
The Crow ist ein einfach genialer Film.
Ich kann nicht verstehen wieso Brandon Lee ermordet wurde...
Naja das ist eine andere Geschichte....[und soll ein anderes mal erzählt werden....] xDD

Deine Story gefällt mir echt total gut.
Sie ist gut geschrieben und Inhaltlich nicht zu bemägeln(:
Weiter so.!
<3
Roter Rabe (anonymer Benutzer)
27.12.2008 | 22:43 Uhr
zu Kapitel 1
Tja ich zähle THE CROW auch zu meinen Lieblingsfilmen und ich finde den Beginn deiner Geschichte sehr interessant. es macht Lust auf mehr. Ich werd emir Mühe geben und mir genung Zeit klauen, damit ich sie zu Ende lesen kann.

lg
06.05.2008 | 19:34 Uhr
zu Kapitel 9
Hach ja, was für ein schönes Schlusswort… :)

Da hast du mal wieder etwas Erstklassiges geschrieben. An manchen Stellen wars sehr schockierend, aber dies liegt wohl hauptsächlich an dem doch leider wahren Hintergrund.
Auch das Ende fand ich sehr gelungen. Es wird deutlich, dass die beiden ihre Vergangenheit wohl nie ganz hinter sich lassen können. Schön find ich aber, dass sie auch nie vergessen werden, was Patch für sie getan hat, und ihnen so wahrscheinlich eine noch schlimmere Vergangenheit erspart hat.

Das einzige was dieser Geschichte fehlt, sind mehr Reviews. Schade eigentlich…
04.05.2008 | 16:17 Uhr
zu Kapitel 8
Es gibt noch ein Kapitel extra für mich? Wow, ich fühle mich geehrt.

Und zu diesem Kapitel: Das ist genau die richtige Strafe. Schließlich müssen die beiden Kinder die Patch gerettet hat, ja auch für immer mit diesen Erinnerungen leben. Und nachdem sich dieser Kerl vorher nie Gedanken über die Kinder gemacht, muss er jetzt ebenfalls den Rest seines Lebens mit ihren Erinnerungen leben. Gefällt mir wirklich gut, diese Idee, denn der Tod wäre für ihn noch zu gut gewesen.
Jetzt bin ich aber aufs letzte Kapitel gespannt.

Is ja heute so schön warm und sonnig… Ich lass dir mal Erdbeereis mit Sahne hier.
03.05.2008 | 13:24 Uhr
zu Kapitel 7
Es ist ja wirklich grausam, was diese armen Kinder durchmachen mussten. Ich kann mir vorstellen, wie schwer es ist sowas zu schreiben, wenn man bedenkt das es Kinder gibt denen es wirklich so ergeht. Aber zu hassen brauchst du dich für dieses Kapitel wirklich nicht.

Gut das "Patch" die Rache alleine nicht ausreicht, und das er die beiden Jungs noch gerettet hat. Jetzt bin ich aber mal gespannt, was er noch tun muss. Hat es vielleicht was mit Jamie zu tun??
28.04.2008 | 17:53 Uhr
zu Kapitel 6
Ein wirklich ganz tolles Kapitel!
Hat mir gut gefallen, dass jetzt all diese Kinder Rache nehmen können. Ich denke mal die Aufgabe von "Patch" wird jetzt sein all die Kinder zu retten, die dieser Typ noch versteckt hält.

Bitte schreib schnell weiter, bin schon so gespannt wies weiter geht...!
22.04.2008 | 16:00 Uhr
zu Kapitel 5
Also irgendwie scheint die Vergangenheit immer düsterer zu werden, je mehr Rückblicke es gibt.
Einen wirklich verständnisvollen Vater hat er wohl leider auch nicht gehabt.

Das mit Jamie ist ja süß. Gerade als er seinen guten Freund so sehr vermisst, sitzt dieser plötzlich an seinem Bett
Ich hoffe doch, dass Jamie jetzt nicht in Gefahr gerät.
22.04.2008 | 15:27 Uhr
zu Kapitel 4
Jetzt muss ich hier aber endlich mal weiter lesen, damit ich nicht den Anschluss verliere. :)
Also mir gefällt das mit den Rückblenden ganz gut, ich selbst mach sowas ja auch sehr gerne. Verwirrend finde ich es eigentlich nicht, es macht es nur interessanter, weil man sich dadurch Gedanken über den Zusammenhang machen muss.

*nächstes Kapitel lesen geh...*
12.04.2008 | 16:14 Uhr
zu Kapitel 2
Wirklich tragisch. Kein Wunder, dass er bei so einer Vergangenheit Rache nehmen will.
Stimmt schon, dass er durch seine Rache Niemanden wieder lebendig machen wird, aber zumindest sorgt er so ein Stück für Gerechtigkeit, und er Kerl bekommt was er verdient.

*Schon gespannt bin wies weiter geht*
07.04.2008 | 17:24 Uhr
zu Kapitel 1
Erstmal muss ich sagen, dass The Crow einer meiner Lieblingsfilme ist. Toll, dass du darüber schreiben willst.
Der Anfang hat mich neugierig gemacht. Wer ist dieser Junge, was ist ihm passiert....?
Schreib bitte bald weiter!