Autor: cora-baby
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt) für Kapitel 1:
18.03.2008 | 00:15 Uhr
zu Kapitel 1
Mann, du träumst vielleicht Sachen. Bei mir kommt dann immer nur was sehr verwirrendes raus, wenn ich mich denn mal an einen meiner Träume erinnern kann.

Auf jeden Fall ist es interessant über einen Charakter zu lesen, der nicht aus der Fernsehserie entstammt. Ich finde manchmal muss Abwechslung rein und die Sichtweise von jemand anderem erzählt werden. Das ergibt neue spannende Situationen. Mir gefällt es nämlich ungemein, dass Hope nicht aus Manticore geflohen ist, als es abbrannte, sondern selbst diese Entscheidung getroffen hat. Sie wurde also zu nichts gezwungen, sie hat selbst gewählt. Das erfordert einen starken Charakter, denn sie kannte bisher nur Manticore und seine bekannten Methoden. Du stellst Hope nicht als perfekten Killer hin (so wie ich das bei Cys getan habe) sondern einen Menschen mit dem Bedürfnis nach Freiheit. Hope hat selbst eine Mischlingshündin und sie freundet sich gerne mit anderen an. auch ihre Art von Symbiose finde ich nicht unbedingt schlecht gewählt. So kann sie sich sicher fühlen, zumindest einigermaßen und bewahrt so einige Leute davor ihr Hab und Gut zu verlieren.

Franklin ist vielleicht an Aufseher oder einer vom Militär aus Manticore? Ich nehme das stark an und hoffe für Hope, dass er sie nie finden möge. Doch irgendwie bin ich auch gespannt auf diesen Mann. Wird er so ähnlich wie Lydeckers ein oder ganz anders? Ich werde es wohl demnächst lesen.

Bye Dhana