Autor: cora-baby
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
11.03.2010 | 14:58 Uhr
zu Kapitel 4
Doch ich bin ein bisschen schockiert * lach *
nein, du schreibst toll und weißt wie man spannung
aufbaut.
Ich mag deinen Erzählstyl sehr gern
Danke das du dir die Mühe machst
lg
Yelanah
13.05.2008 | 12:54 Uhr
zu Kapitel 4
Ich kann mich meinen Vorreviewern nur anschließen, deine Story ist super und dein Schreibstil... wow... Ich habe deine Story in einem Zug durchgelesen. Nur das Ende war gemein... naja, an sich ist es eine tolle Idee mal kein Happy End zu schreiben, aber trotzdem finde ich solche Enden verdammt traurig! Außerdem kann ich dich jetzt nicht bitten weiter über Hope zu schreiben... Obwohl... Zack hat ja auch überlebt und warum sollten sie nicht auch Hope wieder zusammenbasteln ^^
Sry... war nur ein Versuch mir einzureden, dass es doch noch weiter geht. Mach weiter so!

VG Andunie
07.04.2008 | 19:15 Uhr
zu Kapitel 4
Boah, Cora wie mies. Du hast sie sterben lassen. Das bin ich überhaupt nicht gewohnt von dir. Aber es war gut gewählt. Ich habe Hope (beinahe schreibe ich Seven, Franklin färbt ordentlich ab.) zwar gerne gehabt aber es hat mich nicht so schockiert als wenn du zum Beispiel Asha oder Max über den Jordan hättest gehen lassen. Vielleicht weil man Seven nicht so gut gekannt hat.

Franklin hat aber eine verdammte Schwäche für Helena von Troja (tut mir leid, ich liebe diesen Spruch.) er zeigt ihr ziemlich offen seine Gefühle. Wie schon angemerkt ist das ein hochsensibler Tanz auf dem Drahtseil. Wie will er bloß erklären, dass er sich von einem X5 so verabschiedet? Aber es ist doch schön zu sehen, dass nicht alle Aufseher wie Lydecker sind. Denn Franklin hat in Hope etwas anderes gesehen, konnte sie aber auch nicht in die Freiheit gehen lassen. Schade, kann ich da nur sagen.

Rührend war natürlich die Szene wo sich beide geküsst haben, Hope hat also auch Gefühle für ihn entwickelt und auch wenn sie nicht so viel darüber weiß, hat sie es richtig gedeutet. Schlaues Mädchen!

Eine schöne kleine Ff mit traurigem Ende was mir trotzdem gefallen hat.

Im übrigen; als ich Miami las, dachte ich das du Ben auftauchen lässt, weil er da ja gewütet hat. ;)

LG Dhana
04.04.2008 | 19:44 Uhr
zu Kapitel 3
Okay, definitiv kein zweiter Lydecker. Franklin ist dafür etwas zu ‚charmant’. Allerdings hat er ja eine ziemliche Schwäche für Hope entwickelt. Im den ersten Zeilen dachte ich, er würde sich schamlos an sie heran machen. Hat er dann doch nicht getan. Wenigstens einer der die Finger von etwas lassen kann. :D
Ich fand die Szene toll, als sie in der Küche zusammen saßen und er sie nachdenklich fragte, warum sie bloß wie Helena von Troja aussehen müsse. Mann, selbst ich bin vorm Bildschirm zusammen geschmolzen. Der Mann weiß wie man mit Frauen redet. Gut, Hope war damals siebzehn und konnte nicht richtig einordnen was er damit meinte. Auch gut beschrieben war, wie er ihr Gesicht berührte. Ihr war es nicht unangenehm, höchstens neu. Aber das ist wirklich ein Tanz auf dem Drahtseil den Franklin dort veranstaltet. Wenn er erwischt wird... Naja, bis jetzt ist ja nichts dergleichen vorgefallen. Mich würde mal interessieren wie alt Franklin ist. Jedenfalls ein ganzes Stück älter als Hope. Denn eigentlich durften ja nur erfahrene Soldaten in Manticore arbeiten.
Hm, ich frage mich auch, wie Franklin so überzeugt von sich ist, dass er meint er könne gegen einen X5 bestehen. Entweder er leidet an Selbstüberschätzung, tun ja die meisten männlichen Wesen in unserer Gesellschaft *hust*, oder aber er hat ein kleines Geheimnis. Tja du wirst mich noch aufklären, oder Cora.

LG Dhana
23.03.2008 | 19:28 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo^^

So, hab deine Story schon eher gesehen, aber ich hatte noch keine Zeit etwas nettes zu schreiben, aber das mache ich ja jetzt xD

Ich mochte schon deine anderen Storys und die is bis jetzt auch ziemlich gut!
Ach ich mag deinen Schreibstil! *grins*
Und das es nicht um Asha und Alec geht, find ich auch nicht schlimm^^
Hope is auch ein interessanter Charakter...und Baby is auch süß^^
also jedenfalls, wie ich sie mir vorstelle^^
Na ja, ich hoffe, es geht bald weiter^^
23.03.2008 | 10:25 Uhr
zu Kapitel 2
Nur so eine Anmerkung, ich finde das Lied von Xavier Naidoo ‚Sie sieht mich nicht‘, passt ziemlich gut zu diesem Teil. Ich hatte das durch Zufall an und fand es sehr passend zu dieser FF auch wenn es keine Zeile Freiheit erwähnt.

Hope ist wirklich kein perfekter Soldat. Aber mein Gott, wir erwarten das auch nicht. Nur Manticore. Die Grausamkeit wird erst richtig deutlich als Hope in den, für sie beängstigenden, Wald hinein und schafft es nicht. Sie muss die Übung wiederholen, der Ausbilder war da ziemlich gnadenlos. Ich habe mich immer wieder gefragt, als die Serie noch lief, wie die das schaffen. Ich meine, da steht ein Kind vor mir und hat eindeutig Angst, wie kann ich das ignorieren? Vor allem da sicher die Ausbilder auch selbst Kinder haben oder zumindest ein paar davon. Wie können sie dann einfach abschalten und die Kinder so misshandeln?

Es also wieder zum nächsten Ort. Ich muss ehrlich sein, diese ewige Flucht könnte ich im Leben nicht durchhalten. Gut, Hope bleibt ja auch keine andere Wahl aber wie sie das durchhält, ist für mich ein Rätsel. Man muss sich das mal vorstellen, kein Zuhause, völlig allein und immer die Gefahr im Nacken. Für mich wäre das kein Leben aber wenn ich aus Manticore kommen würde, würde ich das sicher anders sehen. Denn Hope wählte bewusst dieses Leben, weil sie sich davon Freiheit versprach.

Ja, Glückspiele…. Da haben unsere X5 natürlich leichtes Spiel. Sie können manipulieren ohne das jemand etwas bemerkt. Hope gönne ich den Sieg, da sie das Geld gut gebrauchen kann.

Frohe Ostern, Cora!

LG Dhana
18.03.2008 | 00:15 Uhr
zu Kapitel 1
Mann, du träumst vielleicht Sachen. Bei mir kommt dann immer nur was sehr verwirrendes raus, wenn ich mich denn mal an einen meiner Träume erinnern kann.

Auf jeden Fall ist es interessant über einen Charakter zu lesen, der nicht aus der Fernsehserie entstammt. Ich finde manchmal muss Abwechslung rein und die Sichtweise von jemand anderem erzählt werden. Das ergibt neue spannende Situationen. Mir gefällt es nämlich ungemein, dass Hope nicht aus Manticore geflohen ist, als es abbrannte, sondern selbst diese Entscheidung getroffen hat. Sie wurde also zu nichts gezwungen, sie hat selbst gewählt. Das erfordert einen starken Charakter, denn sie kannte bisher nur Manticore und seine bekannten Methoden. Du stellst Hope nicht als perfekten Killer hin (so wie ich das bei Cys getan habe) sondern einen Menschen mit dem Bedürfnis nach Freiheit. Hope hat selbst eine Mischlingshündin und sie freundet sich gerne mit anderen an. auch ihre Art von Symbiose finde ich nicht unbedingt schlecht gewählt. So kann sie sich sicher fühlen, zumindest einigermaßen und bewahrt so einige Leute davor ihr Hab und Gut zu verlieren.

Franklin ist vielleicht an Aufseher oder einer vom Militär aus Manticore? Ich nehme das stark an und hoffe für Hope, dass er sie nie finden möge. Doch irgendwie bin ich auch gespannt auf diesen Mann. Wird er so ähnlich wie Lydeckers ein oder ganz anders? Ich werde es wohl demnächst lesen.

Bye Dhana