Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Dana Brandt
Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt):
Freely (anonymer Benutzer)
30.04.2013 | 09:05 Uhr
eine wirklich runde Sache in sich diese Geschichte.
Sie ist wirklich sehr gut geschrieben, ich hab nicht einen Fehler gefunden; mein tiefster Respekt.
Die Idee mit der Rückblende ist nicht neu aber wirklich fließend eingesetzt, auch das es eher einen Traum darstellt gefällt mir wirklich gut.
Ricci als Charakter habe ich lieb gewonnen genau wie all die anderen; das es am Ende doch noch zwischen seinen zwei besten Freunden gefunkt hat finde ich war einfach Schicksal...
Ich gönne mir jetzt auf alle Fälle erstmal einen 'Latte Macchiato mit viel Schaum' ;)
lG
Freely
Akay (anonymer Benutzer)
25.03.2012 | 12:52 Uhr
Ich fand den prolog ganz interessant,
vor allem die Idee, das alles als 'Rückblende' 'Traum',
was auch immer, zu zeigem.
Ich finde die Charaktere echt gelungen! Die sind alle
irgendwie so passendm geheimnisvoll..aber auc nicht.

Ihr habt echt gute Arbeit geleistet!
Den Epilog fand ich auch ganz gut.
Vor allem: Er ist verheiratet, aber irgendwie
auch nicht.
Etwas schade, dass die Frau nichta lles was...
doch das braucht sie ja auch nicht. =)

Alles in Allem eine wirklich gute Geschichte.

LG

Antwort von Dana Brandt am 11.04.2012 | 21:28 Uhr
Hallo Rikai-chan,

schöne Zusammenfassung. Was die Frau übrigens weiß oder nicht weiß, wissen wir auch nicht so genau. Ist schwierig, da die zwei Herren sich selbst ihren Autorinnen nicht offenbaren. Mal sind sie gesprächsbereiter, meist jedoch weniger. Mal sehen.

Vielen Dank fürs Lesen
LG
seya
10.12.2011 | 20:15 Uhr
so, hab mich gerade durchgearbeitet.. muss ja ehrlich sein, hab schon mal den prolog gelsen, und die geschichte wieder verworfen... aber es hat mich dann troztdem wieder gereizt und ich hab (ja, schlag mich bitte nicht^^) den rest des prologs sein lassen und die story jetzt in einen rutsch durchgelsen.

wow... mh.. ich weis nicht, hatte ne scheiß wut in mir, als die bullen da im krankenzimmer aufgekreutz sind und das die sich auch immer wie das letzte arschloch verhalten müssen... ich würd ja gern sagen "war zum glück nur ne geschichte" aber ich kenn die seiten leider nur zu gut.... deswegen tat mir ricci da schon leid. aber auch das er es so gut hingenommen hat. auch wenn ich nicht versteh warum er trotzdem die anzeige zurückgezogen hat... aber gut, jeder ist anders.

richard... aus dem bin ich lang nicht schlau geworden, ich behaupte fast, ich bin es immer noch nicht. aber mit ihm ist dir wirklich ein faszinierender charakter gelungen der einen in seine... ficken, ich find das wort nicht... in seinen bann? zieht und nicht mehr los lässt. kalt aber irgendwie auch.... lieb. wie gesagt, faszinierend und wahrscheinlich nicht mehr zu finden.

schade fand ich als nils so spurlos verschwunden ist, erst dachte ich ja wirklhc das der vater seine hände im spiel hat und die gefangen hält oder so ein scheiß... aber es hat trotzdem echt gepasst wie du das ganze gemeistert hast.

ich find auch der titel ist dir gelungen, es stellt genau das dar, was ist. sorry, ich würd das ja ausführen, aber ich kenn mich, sobald ich meine gedanken laut aussprech verstehen die meisten es falsch und ich kann es nicht erklären. also lass ich das mal so stehen.

also, wirklich großartig geschrieben, dir ist ein kleines meisterwerk gelungen

dextro

Antwort von Dana Brandt am 11.12.2011 | 17:04 Uhr
Hallo dextro-energie,

eine kleine Korrektur zu Anfang: nicht Du, sondern Ihr. Wir sind zwei, die das verbrochen haben. Wir danken Dir daher gemeinsam für Dein Feedback. Was den Prolog angeht, nun, es gelingt halt nicht jeden Leser auf Anhieb zu begeitern und dieser Mangel wurde schon recht häufig an unterschiedlichen Stellen geäußert. Wir arbeiten daran, aber ich fürchte, wir bleiben hierbei einfach nur schlecht. Wenn der Rest gefällt und es gelingt, die Leser zu begeistern, die bleiben, um so besser. Was kann man sich als Autor nur besseres wünschen? Gut, gleich zu Anfang einschlagen wie eine Bombe wäre eine Maßnahme. Wir sind Laien und ich bitte um Nachsicht. Ich, und damit meine ich in Namen von Neko und mir, danke Dir fürs Lesen und fürs Feedbackschreiben.

Und was die Charaktere anbelangt: ich glaube, Du hast es voll erfasst. ;-)

LG
seya (auch im Namen und Auftrag von Neko)
09.06.2010 | 16:45 Uhr
Hey!
Also erstmal muss ich sagen, dass ich die Story auf einer anderen Seite gefunden habe, ich aber nicht wusste,
wie ich da einen Kommi hinterlassen konnte. Sry. ^^'
Leider ist das schon eine Weiiiiiiile her, daher versuche ich es jetzt einfach mal so:
Ich fand die Story richtig klasse und ziemlich authentisch.
Was ich ziemlich doof fand, war, dass Fred nur unter Droge mit ihm geschlafen hat...Wie kommt man auf die
Idee dafür Drogen zu nehmen. -.-'' Egal, vermutlich war das einfach seine Angst, die er vor dem Sex mit Lust
verdrängte.
Hatte Richard Angst von Fred abgelehnt zu werden, und hat ihm deshalb auch zum Teil die Droge gegeben?
Cool finde ich, dass Fred immer noch Modell ist und zudem immer noch mit Richard befreundet ist und dass
Freds Frau das akzeptiert.^^
Ich bin nicht 100% sicher, aber auf der Seite wo ich eure Story gelesen habe, waren glaube ich recht häufig
Tippfehler drin...^^'

lg elbereth
hengtom Potter (anonymer Benutzer)
11.12.2008 | 21:12 Uhr
Hallo! Deine Geschichte hat viel zu wenig Reviews bekommen. Sie ist einfach Klasse. Ich kann es kaum in Worte fassen. Wie ein Film liefen die Ereignisse vor mir ab. Zu keiner Zeit langweilig.
Na, da kann Richard doch nicht loslassen. Eigentlich tut er mir leid. Aber so ein Workaholicer wird nie eine funktionierende Beziehung führen können.
Schade ist auch, dass deine Geschichte so wenig Aufmerksamkeit bekommt. Setze sie doch mal unter Animexx/ shonen ai ein. Dort bekommst du sicher einen ganz Schwung mehr Reviews. Oder hast du das bereits getan? Hier ist es leider so, dass mann meist nur in den großen Fandoms wie Harry Potter, Naruto etc. genügend Beachtung bekommt. Unter Prosa schauen einfach weniger Leser. Ich bin so begeistert, dass ich meine, dies müssen einfach mehr lesen. Danke für die schöne Geschichte. LG
30.03.2008 | 03:03 Uhr
wow....

eine wirklich wunderschöne Geschichte, auch wenn sie dann irgendwie so schnell wieder vorbei war.

Hm, schade das es mit Ricci und Richard nicht so ganz geklappt hat, und doch irgendwie schon wieder...
verwirrt, aber irgendwie auch nicht^^ okay, nun bin ich echt verwirrt..^^
also, auf jeden Fall wollte ich nur sagen, dass es echt eine schöne Geschichte ist, ... mit einem echt interessanten Ende, zwar deutet der Prolog doch so stark das Ende an, und doch...^^ ich wollte es zwischen durch nicht wahr haben, aber kann man nichts machen^^
also,

bis denne...=) und Liebe Grüße!
Souhnie (anonymer Benutzer)
21.02.2008 | 20:04 Uhr
Wow, wunderschöne Geschichte.

Erstmal toller Titel. Hat mich sofort angesprochen.

Die Charaktere sind total lebendig und besonders Ricci wächst einem total ans Herz.

Der Plot ist auch super. Nur schade, dass es am Ende nicht noch weiter ging. Ich könnte das ganze Leben von ihm lesen. Ich hätte auch gerne mehr über Richard erfahren, wie die Beziehung zu Ricci am Ende ist und so...

Dein Schreibstil ist spitze. Lässt sich total gut lesen, genug Gefühle, keine krasse Umgangssprache trotz Ich-Erzähler.

Nur fünf Reviews - das ist echt viiiel zu wenig für so eine klasse Geschichte wie deiner. Ich hab mich an keiner Stelle gelangweilt. Du hast die ganze Modelgeschichte wunderbar beschrieben. Auch wenn ich keinen Plan davon hab, hörte es sich doch sehr realistisch an.

Richard ist dir sehr geheimnisvoll gelungen. Er ist toll. Woah, ich kann dir gar nicht sagen, wie toll ich deine Geschichte finde, das übersteigt meinen Wortschatz. Sie ist garantiert eine der besten hier!

Lg Souhnie
11.02.2008 | 16:45 Uhr
He

die story ist wirklich süß habe sie gerade erst entdeckt
aber ich muss Nanashi recht geben das ende war ein bisschen zu schnell ich hätte auch noch gerne gewusst wie anette und er sich kenen gelernt haben und was für eine besondere beziehung er mit richard hat
aber ich habe mich sehr gefreut, das janny und nils zusammengekommen sind
vl gibs ja noch eine fortsetzng *lieb guck*

lg moonshinegirl
27.01.2008 | 21:37 Uhr
Hey.

So eine schöne, lange Geschichte und so wenig Kommentare? Ich bin entsetzt!

Aber gleichzeitig auch ziemlich hingerissen. *g*
Die Geschichte ist so schön. Was jetzt aber wirklich für eine Beziehung besteht, zwischen Richard und Frederic, das ist unklar. Sie haben miteinander geschlafen, sie teilen eine Art von Liebe miteinander, die jedoch nicht zu einer Beziehung reicht und dann ist Frederic auch noch verheiratet, hat zwei Kinder...
Irgendwie weiß ich nicht wirklich, was ich davon halten soll. Ein sehr abrupter Schluss, auf jeden Fall. Ich habe es erst gar nicht realisiert und wollte zum nächsten Kapitel klicken, weil ich auf noch mehr Vergangenheit hoffte. Etwas, das mehr erklärt. Wie zB das Kennenlernen von Anette und Frederic und wie Richard damit umgegangen ist. Sehr locker, könnte ich mir vorstellen, wo er doch auch jetzt so locker-flockigen Umgang mit ihnen pflegt.
Mich würde wirklich interessieren, was ihn nun genau mit Frederic verbindet. Hach, das lässt mich nicht mehr los!
Dass NIls und Jenns letztendlich doch noch zueinander gefunden haben ist süß. Es erinnert mich an diverse Disney-Verfilmungen (allesamt mit Happy End, versteht sich).
Mit hat die Story auf jeden Fall sehr, sehr gut gefallen. Hast Talent. ;)

Liebe Grüße,
Nanashi.
21.01.2008 | 00:54 Uhr
wundervoll!!

genau so... das war einfach perfekt... das ist genau so eine art von geschichte die mich umhaut und restlos begeistert!
eine geniale storyline, ein wundervoller schreibstil, packende charaktere - und ja, eine wirklich unglaublich gute sex-szene! ;D

ich hab das gute stück jetzt in einem durch gelesen und muss sagen, dass es wirklich entspannender ist, eine geschichte voll und ganz lesen zu können, als immer auf das nächste kapitel zu warten, sich zwar einerseits zu freuen aber andererseits nicht mehr alles im kopf zu haben.
es ist wie 30 bücher gleichzeitig lesen: im grunde unmäglich und es lässt die gesamte spannung verschwinden. eine geschichte die es schafft dass dem nicht so ist, gibt es eigentlich kaum...

ich liebe auch dieses hin-und-her, dieses langsame annähern und wieder zurückzucken. und auch die szenen als fotografiert wurde, waren so unwahrscheinlich gut beschrieben, so realistisch!

wirklich eine klasse story, bin noch immer hin und weg. ^^
und mit einem schönen, interessanten ende. muss man ja sagen. nicht gerade gewöhnlich, oh nein. aber faszinierend auf seine eigene art und weise. außerdem würde man dir bei deinem schreibstil so oder so alles abnehmen! ;D

weiter so, ich würde zu gerne noch mehr solcher geschichten lesen! ^__^

lg,
chiisu
Ophidien (anonymer Benutzer)
20.01.2008 | 23:43 Uhr
*seufz* - Wunderschön.
Plot -1*
Charaktere -1*
Schreibstil - 1*

Rundum eine wunderbare Geschichte. Ich muss leider sagen, eine seltenheit in dem Pfuhl an Schund der hier rum dümpelt ;)
Werde mich dann auf die restlichen Geschichten deinerseits stürzen. Wie ich mich kenne, wird es gedruckt auf Papier in der Tasche für den morgigen Weg zu Uni herhalten müssen.

Von mir bekommst du einen Daumen hoch!

LG

P.S: Und man musste nicht Monatelang auf Kapitel warten um zu wissen wie es weiter geht. *dickes grinsen* :)
L Arithmetics (anonymer Benutzer)
20.01.2008 | 13:07 Uhr
hey, ich habe die geschichte vor jahren mal gelesen, als sie noch längst nicht fertig war, ich wolle immer wissen wie's weiter geht, hatte aber vergessen wo ich sie gefunden habe und hab wirklich aufwändig gesucht, aber sie nicht wieder gefunden... es ist toll vergessene sachen wieder zu finden und hab sie in einem rutsch zu ende gelesen... was mich damals schon so fasziniert hat, war die authentische darstellung von richard, klischeefrei und glaubwürdig... er ist besitzergreifend und unverschämt, aber aufrichtig und unglaublich erotisch, sehr schöne charakterdarstellung... dankeschön dafür, lg. LA
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast