Autor: ayesha
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
21.10.2012 | 17:49 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo!
Immer wieder im Oktober kommt mir THE CROW in den Sinn... Vermutlich, weil die Krähen sich jetzt wiedr sammeln und "präsenter" sind.
Wie dem auch sei... Dein Gedicht trifft es einfach! - Mehr brauche ich, glaube ich nicht dazu zu sagen...
Der erste The Crow - Film ist und bleibt für mich auch der einzige. Nicht zuletzt, weil durch ihn Brandon Lee in gewissem Sinne weiter lebt...
R.I.P. Brandon... We miss you!

Liebe Grüße dalass!
Lightwave ^-^
26.04.2011 | 18:20 Uhr
zu Kapitel 1
Hey duu,

wirklich sehr schön deine Gedichte^^ ich mag vor allem Totenvogel, Leiden und Blut am liebsten *_*
Finde passt auch sehr gut zum Film und hast du treffend beschrieben. Ich mag es dass du aus der Sicht der Krähe schreibst, weiter so!

ganz liebe Grüße, Kaly :D
29.09.2009 | 17:22 Uhr
zu Kapitel 1
hey :)
das kapitel fand ich sehr schön und die idee sehr schön ;)

mach bitte schnell weiter

lg,
Hanabusa Aido ( Tenshi 44)
Evil Nemo (anonymer Benutzer)
02.05.2009 | 20:47 Uhr
zu Kapitel 1
wow....
The crow<3 Mein Lieblingsfilm
Brandon Lee<3 Bester Schauspieler.

Also das Gedicht ist einfach nur klasse.
und boah mir fehlen echt die Worte,
Es kommt zu meinen Favoriten(:

Nemo ♥
30.03.2009 | 10:42 Uhr
zu Kapitel 1
wow... hast du echt schön geschrieben. Man kann sich alles richtig bildlich vorstellen. Auch ich hab den Film gesehen und finde dein Gedicht passt richtig toll dazu.
Dein Schreibstil ist wirklich gut, mach weiter so!!!
29.03.2009 | 15:10 Uhr
zu Kapitel 1
Huhu^^
Ich kann nur sagen absolut geil!!
Ich liebe diesen Film und deine Gedichte sind absolut treffend...
Mann kan sich wirklich richtig vorstellen wie die Krähe auf dem Ast sitzt und ihr Lied sing!!
Mach weiter so!!! Freu mich auf mehr..

lg_panikgirl
02.01.2008 | 18:40 Uhr
zur Geschichte
Juhu, es geht weiter!! *jubel*

Haaaarg ... ich *mag* die Zusätze ... passt schön, ich sehe vor meinem inneren Auge eine Krähe, die auf einem kahlen Baum in einer schneebedeckten Öde sitzt ... sie mustert den Leser mit schiefgelegten Kopf aufmerksam , bevor sie einen heiseren Schrei ausstößt und davonflattert ... schööööön. ^^

LG Mesalina
26.12.2007 | 12:35 Uhr
zu Kapitel 1
Hehe, ich kenn es schon aus dem Forum, aber das ändert nichts daran, dass ich es noch immer genial finde *keks* ... ich glaub, ich muss den Film mal sehen.
Das Gedicht ist gut geschrieben und verbreitet schön düster-schaurige Stimmung.

Liebe Grüße,
Mesalina