Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Alistanniel
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
05.11.2011 | 22:53 Uhr
Ich hab langsam den Eindruck, dass mein neues Hobby darin besteht, wegen Wicked-Geschichten heulend vorm PC zu sitzen... Okay, fast heulend. Abr ELphaba tut mir jedes Mal so leid :-( ♥♥♥
LG Niki
12.08.2011 | 11:09 Uhr
Eine sehr schöne Geschichte.

„WENN DU MIR JETZT WEGSTIRBST, BRING ICH DICH UM!“ schrie Galinda verzweifelt.

Da musste ich trotz der ernsten Situation kurz lachen. Das ist einfach so paradox. Aber cool!
04.01.2009 | 18:01 Uhr
Ich hab die Geschichte gerade erst entdeckt und ich muss sagen, sie gefällt mir sehr gut. Sie ist sehr gut geschrieben, sehr realistisch, z. B. das mit der Wette oder wie Elphaba sich vorstellt, dass sie, wenn sie das nächste Mal ihre Augen öffnete ihre Mutter vor sich sieht.
04.05.2008 | 10:14 Uhr
Ach herrjee... eine echt ergreifende und gut geschriebene Geschichte.
Was der Typ mit der armen Elphie vor hatte, habe ich mir schon so in etwa gedacht, gar nicht nett.
Aber ich frage mich, was er wohl gemacht hätte, hätte sie es doch zugelassen?! Ich meine, wow, er hätte zwar die Wette gewonnen, aber ansonsten? Elphaba wird von allen irgnoriert, regelrecht verachtet und dann schläft er mit ihr... ein großes Ansehen hätte das mit Sicherheit nicht zur Folge gehabt. Oder vielleicht doch? Vielleicht würden ihn ja alle bewundern, weil er das getan hatt, um für einen besseren Gesprächsstoff zu sorgen? Sich diese Bürde auferlegt und sie durchgezogen hat? Hmm... Aber was wäre wenn..., also egal.
Gut, dass Elphaba da durch gestiegen ist, aber traurig auch wieder, weil sie erneut verletzt wurde. Ich hätte sie ja gern in den Arm genommen.
Das sie sich "umbringen" will (was sie ja eigtl nicht wollte) hat mich am Anfang ein wenig geschockt, aber ich fand es nachvollziehbar. Ebenso wie ich G(a)linda vollends verstanden habe, als sie das grüne Mädchen auf den Fliesen des Bads gefunden hatte.
Der Schluß war sehr schön, irgendwie zum Knutschen. Ich liebe ja soetwas. Schön, dass Elphaba G(a)linda gehört und geantwortet hat. Auch das sie ihren Hut wieder zurückbekommen hat, fande ich schön.

Das war jetzt ein langen Review. ^^

Also, eigentlich wollte ich nur sagen, eine fantastische kleine Geschichte.

Liebe Grüße
Sunny
Schattentochter (anonymer Benutzer)
03.03.2008 | 19:01 Uhr
Wirklich schön geschrieben! Ich liebe Elphaba!
Die Arme tut mir so leid, besonders nachdem ich das Buch gelesen habe *Rotz und Wasser heul*
Du hast ihre Gefühle echt gut rübergebracht. Das mit der Wette war gemein, gut das sie noch lebt.
Ich habe an manchen Stellen wirklich weinen müssen (schäm dich xD)
Elphaba hatte echt ein trauriges Leben, es ist ja alles was sie je versucht hat schief gegangen:( Das Ende im Buch ist so scheiße....gut das es beim Musikal besser ausgeht.
Also noch mal sehr schön geschrieben dein Schreibstiel ist echt mitreißend. Großes Lob:)

LG Schattentochter
MidnightLady (anonymer Benutzer)
22.12.2007 | 22:21 Uhr
Wow... eine tolle Story.
Ich bin immer noch ganz gerührt und aufgewühlt - gerade weil du in dieser realativ kurzen Zeit, die man braucht, um die Geschichte zu lesen, so viele Gefühle transportiertst, dass einem selbst die Tränen kommen.
Es ist alles so unglaublich nachvollziehbar und du hast einen wirklich schönen Schreibstil. Sehr flüssig und super angenehm zu lesen.

Ich bin froh, dass Elphaba durchgehalten hat und Galinda erkannt hat, dass sie sich falsch verhalten hat...

Mach weiter so!

Liebe Grüße,
Midnight~
15.12.2007 | 16:55 Uhr
Du bist schuld, dass ich mich jetzt nochmal schminken muss, bevor ich aus'm Haus gehe. Beim nächsten Mal bringst das bitte noch als Warnung für mich an ;)

Die Geschichte ist so fantastisch! Da bleibt echt kein Auge trocken, sie ist überraschend und doch nachvollziehbar. Wären wir im antiken Rom und ich der Kaiser, dürftest du jetzt weiterleben, ich zeig alle Daumen, die ich irgendwie zur Verfügung hab, nach oben. Toll gemacht!

Eyleen/Titania
14.12.2007 | 18:22 Uhr
och manno der typ hatte so einen schönen namen und dann ist er soooo ein *beep*
wirklich sehr ergreifend geschrieben
das sie sich mit galindas nagelfeile verletzt find ich sehr gut, da könnte man sehr viel reininterpretieren, gut gelöst
hoffe die geschichte geht noch weiter!
Mach auf jeden fall weiter so
Alles Liebe
Sarah Martinez
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast