Autor: JMoriarty
Reviews 1 bis 16 (von 16 insgesamt):
25.02.2013 | 19:01 Uhr
zu Kapitel 1
*^* genau so eine Szene wollte ich im Buch lesen...du hast sie wunderschön geschrieben und mir hat es sehr gut gefallen~
Mir gefällt deine Art zu schreiben sehr und das Chap war auch sehr toll zu lesen ^-^
LG Emchan
MiyoschiShoji (anonymer Benutzer)
24.05.2011 | 19:55 Uhr
zu Kapitel 1
Komisch...aber washrscheinich!Tja,der arme makoto:D
nausicaae (anonymer Benutzer)
06.05.2010 | 19:50 Uhr
zu Kapitel 1
Auch bei mir liegt es schon einige Zeit zurück, dass ich den Clan der Otori gelesen habe... Aber an die Szene mit Makoto und Takeo kann ich mich noch sehr gut erinnern. Ich habe damals auch gedacht, dass da sicherlich mehr war. Ob nun wikrlich begründet oder nicht, wer weiß, dafür habe ich es nicht mehr genau genug in Erinnerung.
Ich kann mich Cessilies Meinung da nur anschließen. Diese Beziehung besteht aus mehr als nur Sex, jedoch wage ich es nicht Liebe zu nennen. Und wenn man es mal genau nimmt, so waren solcherlei Beziehungen im alten Japan (wie fast überall anders auf der Welt...) nicht so selten, wie man vielleicht denken mag. Aber egal, ich bin sehr glücklich, dass du genau diese Szene aufgegriffen hast!
Dein Sprchstil ist wirklich schön und flüssig zu lesen, allerdings habe auch ich mich ein wenig durch die Masse der Absätze gestört gefühlt. Es ist, als würdest du Absätze setzen, wie andere Menschen Luft holen. Ich persönlich fände es schöner, würdest du etwas längere Textstücke verfassen. Dass, wie angesprochen, hin und wieder Details fehlen würde, erschließt sich nämlich auch daraus. Es entstehen einfach gewisse Lücken, wenn man den Text so stark gliedert.
Die Rolle, die du Takeo zugeordnet hast, erscheint mir sehr passend. Wahrscheinlich sieht er Makoto auch oder gerade in diesem Moment eher wie einen Ersatz für Kaede an. Das ist zwar erschütternd für Makoto, aber...
Den Rahmen, den du über die Gedichte an Anfang und Ende ziehst, finde ich großartig. Damit ermöglichst du einen einfacheren Einstieg in die Geschichte, und lässtd ese wundervoll ausklingen. Ein, zwei kleine Fehler schließe ich an:
15.Absatz: "Sie übten beide keinen Zwang auf" Meintest du vielleicht: "Zwang ausüben"?
stießen mit "ß"
20.Absatz: "ließ" ebenso
12.06.2009 | 19:16 Uhr
zu Kapitel 1
Ich finde es sehr schön geschrieben, denke du hast dich ganz gut dem Stil der Bücher angepasst. (Soweit ich das in Erinnerung habe..)
Als ich die Bücher gelesen habe, musste ich mich auch fragen, ob zwischen den Beiden nicht noch etwas passiert, bei den Andeutungen. Naja.. +lach+
War schön zu lesen, auch die Gedichte am Anfang und Ende. Sollten es Haiku sein? Die japanische Gedichtsform? Ich kenne mich in dem Punkt nicht so aus, ich nehme es jetzt einfach mal an. Das erste hat mir übrigens besser gefallen, aus keinem bestimmten Grund.. ist einfach so. :)

Ryoko chan
22.07.2008 | 16:53 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo, ich habe eben das erste Buch fertig gelesen, bin über diese spezielle Stelle mit Makoto gleichfalls, wie einer meiner Vorreviewer, gestolpert und wollte nachsehen, ob es zu dem Buch auch schon Fanfictions gibt - erfreulicherweise ist das der Fall.
Du hast besonders Makoto gut getroffen, wie er sich schon gleich zu Beginn zu Takeo hingezogen fühlte. Im Gegensatz zu einigen Reviewern fand ich den Akt an sich nicht zu kurz, ich bin nicht so sehr dafür, alles anzusprechen (und Worte wie Penis, Hoden und Prostata sind für mich nicht im Geringsten romantisch und stimmungsvoll).
Was mich erstaunt hat, war, dass du Takeo die Rolle des Mannes (wenn ich das so ausdrücken darf) gegeben hast. Ich hätte diesen Part Makoto gegeben, weil Takeo besonders zu dieser Zeit sehr sanft und unsicher ist und er, zumindest in diesem Buch, doch gewisse weibliche Seiten hat. Was nicht heißt, dass ich ihn für homosexuell halte. Die Beziehung zwischen Makoto und Takeo wird meines Erachtens nicht durch Sex bestimmt, sondern eher durch Vertrauen und Zuneigung.
Mir hat aber dein One-Shot sehr gut gefallen, weil du dir viele Gedanken um die beiden Charaktere gemacht und versucht hast, jeden für den Leser so charakternah und buchgetreu wie nur möglich herüberzubringen.
Vielen Dank dafür
C.
09.05.2008 | 20:55 Uhr
zu Kapitel 1
Ich bin absolut von den Socken!
Hellauf begeistert!
Einfach sprachlos!

Das war einfach Grandios!

Also die beiden Gedichte sowohl am Anfang als auch am Ende waren hinreizend. Super schön, genial, einfach klasse!
(Man merkt, wie begeistert ich bin, nich?XD)

Dass mal was zwischen Makoto und Takeo sein könnte, hab ich mir auch schn immer gedacht (ich kleine Shonen ai Fanatikerin)^^

Du hast es super umgesetzt. Vor allem der Schreibstil war echt gut, da er sich an das Buch angepasst hat! *verbeug*
das war einsamme spitze und bis auf ein zwei kleine Rechtschreibfehler (die ich zu Hauf in meinen Texten hab *drop*) ist nichts aufgefallen, was ich beanstanden könnte.

LG trinithy
04.05.2008 | 19:12 Uhr
zu Kapitel 1
Mh, du hast einen sehr guten Schreibstil, man kann flüssig lesen und die Beschreibungen treffen gut zu, die Gefühle von Makato(?) werden gut beschrieben.
Was mich stört sind die vielen Absätze in deiner Geschichte, dadurch wird die Geschichte meiner Meinung nach ein wenig zerissen.

Ansonsten... gute Arbeit!

Liebe Grüße Kyra
alexia (anonymer Benutzer)
24.02.2008 | 16:20 Uhr
zur Geschichte
*hach*
Ich lese gerade mal wieder die Bücher und die beiden sind einfach das perfekte Paar (auch wenn ich Kaede mag), aber immerhin gesteht Makoto ihm auch seine Liebe und genau werden die 'Unterhaltungen' der beiden auch nie beschrieben ;)
Sie sind einfach ein tolles Paar und danke, dass du dazu eine FF gemacht hast. Einfach perfekt! :)
Rukia-Chan (anonymer Benutzer)
04.12.2007 | 20:06 Uhr
zu Kapitel 1
Süüüüüüß*drop*,trauuuurig*heul*also so traurigsüßXD
Seit ich diese Stelle im Buch gelesen hab,habe ich auf mehr gewartet,also mehr als diese einzige stelle*keineunanständigengedankenhab*...V_V
Du hast die beiden wirklich sehr gut getroffen am besten Makoto.Ich denke wenn im Buch einmal seine Gedanken
beschrieben wären dann genauso wie du sie geschrieben hast^^ganz,ganz,ganz kleeeeeene Kritik:Etwas,ehh...''ausführlicher'' wäre nicht schlecht*rotwerd*aber so wars auf jeden Fall sehr süß...^^
*fähnchenschwenk*

P.S.Sorry aber Lanistas Bemerkung ist so hamma das ich es einfach erwähnen muss...=^__^=
29.11.2007 | 21:36 Uhr
zu Kapitel 1
wirklich toll geschrieben...
und ich muss gestehen, dass ich mir solch eine stelle schon in den büchern gewünscht habe...
ber es wurde wirklich toll umgesetzt..
mach weiter so!
18.11.2007 | 21:43 Uhr
zu Kapitel 1
Sooo, ich will dann auch mal was dazu schreiben (wusste bis eben gar net, dass es zu dem Buch inzwischen auch ne eigene Abteilung gibt O.o).
Ich weiß leider nimmer so ganz, wie die Charas waren, das ist schon (erst) ein halbes Jahr her, und ich habs vergessen *sfz* Egal, es erinnert mich auf jeden Fall an die Figuren, bist ihnen also scheinbar doch sehr nah gekommen :-)
Und jaaaaaa, ich hab die beiden komishcerweise auch immer wieder als Paar gesehen.. und so *hach* Ich bin nicht einsam auf der Welt *grins*

Sonst, finde ich das ganze ansprechend geschrieben, aber.. leider.. etwas detailarm. Ich mein, gut, jaaa! Aber, ich hatte irgendwie mit mehr gerechnet, mir mehr erhofft. Der Hauptteil sind bei dir ja eher die Umstände und Sehnsucht Makotos und dann eher kurz und knapp das eigentliche Geschehen. Was nicht schlimm, aber etwas schade ist *nuschel*

Ähm.. und so leid es mir tut, ich kann es mir net verkneifen:
Ich bezweifel zwar, dass SCHNABSI das hier irgendwann noch mal liest, aber für sowas gibt es ja immerhin Ratings und wenn man sowas missachtet, dann sollte man sich über den Inhalt nicht wundern *find* So, musste gesagt werden :-)

Mach weiter so,
LG
Ninglor
Lanista (anonymer Benutzer)
11.10.2007 | 17:55 Uhr
zu Kapitel 1
Also mir gefällt dein Schreibstil sehr gut, das muss man dir wahrscheinlich nicht sagen, denn das müsstest du auch schon selber mitbekommen haben :-)

Allerdings check ich da eins nicht:
...drang sanft in ihn ein... wohin denn? Ist der Mönch eine Frau gewesen oder war mit ihm anatomisch etas nicht ganz in Ordnung?
SCHNABSI (anonymer Benutzer)
10.10.2007 | 16:37 Uhr
zu Kapitel 1
ich kanns mal gar nicht fassen.
Ich war bisher Riesenfan von den Otori_büchern, aber des hier hätt ich mir ned antun sollen. Du schreibst zwar schon gut, aba die Handlung is mal so im Arsch (im wahrsten Sinne des Wortes). Was gehtn, der Typ war dann mit Kaede verheiratet, da musste man dich nicht diese doofe Schwuchtelgeschichte auch noch aufwärmen.
Echt eklig


Ansonsten: top
22.09.2007 | 23:36 Uhr
zu Kapitel 1
wundervoll gemacht! ich bin ebenfalls über diese ..spezielle textstelle gestolpert und seitdem liebe ich die geschichte nur noch mehr!! wirklich erstaunlich, wie schön du diesen oneshort umgesetzt hast.

lg
fatum
jinta (anonymer Benutzer)
22.07.2007 | 21:16 Uhr
zu Kapitel 1
oho! das 2. review erst??! das hätte aber mehr verdient! ich finde du hast takeo total echt (bzw. so wie er eben im buch is -.*) dargestellt und auch makotos sichtweise echt gut erklärt...*seufz* er kann einem ja wirklich leid tun... coole idee, lg jinta-chan
01.07.2007 | 20:34 Uhr
zu Kapitel 1
Traurig, das du noch keine Revievs bekommen hast. Ich finde den Oneshot nämlich ziemlich gut gelungen. Du hast die Beiden ziemlich Orginal dargestellt.
Eine Sache wollte ich dir noch sagen:
Danke. Ich finde die Beiden als Pairing einfach nur süß, und habe mich so geärgert, dass es im Buch nicht mehr als diese vagen Andeutungen gab. *sfz*
Scön war es auch, dass du Makotos Sichtweise so deutlich dargestellt hast, aber leider bist du dadurch ein bisschen zu wenig ins Detail gegangen, als es um die Liebesszene ging. Oder war das so beabsichtigt?
Wie auch immer ^.~
LG
Black Leg