Autor: F4S4N
Reviews 1 bis 25 (von 25 insgesamt):
Lesewurm (anonymer Benutzer)
30.03.2017 | 21:18 Uhr
Man, ist das eine geile Geschichte bis jetzt. Habe sie vor ein paar Tagen per Zufall gelesen und rasend schnell durch.
Ich liebe diese FF von Noir von dir!! Hoffentlich wirst du irgendwann wieder Zeit finden, weiter zu schreiben.

Dein Stil gefällt mir. Richtig flüssig. Will garnicht erst aufhören mit dem lesen.
Die Handlungen von den vieren ist auch sehr gut beschrieben.
Habe die Serie vor Jahren mal gesehen und ich bin der Meinung, dass du die Charaktere der beiden "Killerinen" gut getrofen hast.

Was auch nicht zu verachten ist, dass Julia keine Zimtzicke ist und sie und ihr Vater gut Köpfchen haben, was mir als "anspruchsvolle" Leserin sehr gefällt.
Trotzdem auf den ersten Blick möchte man doch meinen Julia und Kirika könnten ein Auge aufeindander geworfen haben und nicht nur schöne und normale Freundschaft.

Ebenso die Zwischenszenen von den "bösen" Killern sind auch perfekt eingespielt.
Schade, dass der Auftragskiller gestorben ist und sich nicht irgendwie anders einigen konnten.
Hoffentlich schafft es der Junge von ihm irgendwie weiter.
Auch eine weitere Rolle von seiner "Killerpartnerin" ist irgendwie interessant und lässt weitere Fantasien beflügel.

Was ich auch toll finde ist, dass auch mal über gleichgeschlechtliche Liebe geschrieben wird. :)

Man verliebt sich richtig in deine Geschichte. Du hast deine eigene Vorstellung, wie deine Geschichte geschrieben wird und wie du deine Fantasie darüber ausübst. Finde ich toll. Mach so weiter.

So. Ich hoffe, es sind jetzt genug Worte von mir geschrieben worden und meine Begeisterung über dieses FF zum Ausdruck gebracht. :)
Ich warte voller Spannung auf neue Kapitel von dir.

Dein neuer Fan
Sabi
Kira835 (anonymer Benutzer)
16.06.2014 | 11:20 Uhr
ich finde es sehr schade das du aufgehört hast den diese ff ist super gelungen mich hätte es sehr interesiert wie sie ausgegangen wäre die story hast du wunderbar hinbekommen und was noch so passiert wäre ^^
Googlie (anonymer Benutzer)
21.08.2012 | 14:40 Uhr
Ich bin ebenfalls der Meinung, dass deine beiden großen FFs dir gut gelungen sind. Vor allem mit der SoundtrackCD ist das Lesen ein wahrer Genuss und man kann sich richtig in die Geschichte vertiefen.
Ein paar Kleinigkeiten sind mir dann aber doch aufgefallen.
24. Kapitel 22: Die Katze hieß (zumindest in der deutschen Version) Fürst Myshkin, nicht Prinz Myshkin.
21. Kapitel 19: Kirikas Beretta hat eine Ladekapazität von 7Schuss. Demnach müssten hier die Anzahl der Schüsse überarbeitet werden.
Aber ich möchte nicht nur meckern, schließlich hab ich durch deine FFs erst gelernt, dass Mireille im Japanischen Mireiyu ausgesprochen wird. Zumindest ist mir in der deutschen Version nicht einmal aufgefallen, dass Kirika Mireille irgendwann Mireiyu genannt hätte. Ich hoffe sehr, dass die diese FF zu Ende bringen kannst.
Mit freundlichen Grüßen
Googlie

P.S. Ich hab dir eine Mail geschickt. wäre toll, wenn du darauf antwortest :)

Antwort von F4S4N am 25.08.2012 | 11:55 Uhr
Stimmt, im Deutschen heißt Myshkin "Fürst", nicht Prinz. Dies ist ein Übersetzungsfehler. Sowohl in der Vorlage, dem Buch "Der Idiot" von Dostojewski als auch in der englischen Fassung ist von Prinz die Rede, ich hab mich also einfach für Prinz entschieden. Wohlgemerkt: Die deutsche Noir-Fassung habe ich nur ausschnittsweise gesehen, ich empfehle die japanische Fassung mit englischen Untertiteln ;)
Das mit der M1934 Beretta und 7 (bzw. 8 Schuss, die Kugel im Lauf gibts ja auch noch) stimmt allerdings. Bin da wohl mit der M9 durcheinander gekommen. Danke dafür ;)
leed1337 (anonymer Benutzer)
15.08.2012 | 00:38 Uhr
Auch hier wieder eine tolle FF und ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte ausgeht. Es ist zwar etwas her seit deinem letzten Update, aber ich hoffe, dass du neben deinen Studium doch irgendwann einmal die Zeit finden wirst, die Geschichte zu vollenden. Das einzigste, was mir nicht ganz so gut gefällt, wie in Abgründe, sind die Überschriften. Da wären mir auch passende deutsche Überschriften lieber gewesen. Allerdings solltest du zum Beenden dieses FF weiterhin die lateinischen Überschriften beibehalten, da ich glaube, dass eine nachträgliche Änderung darin nicht ganz so gut ankommt.
Ich hab diese Review auch hauptsächlich dazu geschrieben, um dir mitzuteilen, dass es auch noch 5 Jahre nach dem Ursprung dieser Geschichte begeisterte Anhänger gibt, die alle überglücklich wären, das bisher offene Ende der Geschichte oder zumindest erst einmal weitere spanndende Kapitel zu lesen.
Viel Erfolg in deinem Studium wünsch ich dir allemals.

Antwort von F4S4N am 15.08.2012 | 01:22 Uhr
Hey, dank Dir - es ist in der Tat motivierend zu wissen, dass es noch neue Leser gibt :)
Ich hoffe auch, dass ich bald weiterschreiben kann. Liegt sowohl an der Zeit als auch an der fehlenden Inspiration. Aber ich werde das auf jeden Fall irgendwann beenden, auch schon um mir selbst was zu beweisen *g*
Perlenpuhler (anonymer Benutzer)
07.09.2011 | 18:37 Uhr
Find auch klasse das du weiter schreibts,
hab die Geschichte schon vor einer ganzen weile gelesen
und freu mich echt das es nun wirklich weiter geht :-)
19.07.2011 | 22:17 Uhr
Hey!

Also ich finds ja voll klasse, dass du wieder weiter schreibst.
Deine Geschichte gefällt mir sehr und auch deinen Schreibstil find ich klasse!
Aber das weißt ja schon. ^^
Deshalb bleibt mir nur zu sagen:

Mach weiter so!

MfG Timmy

Antwort von F4S4N am 20.07.2011 | 07:05 Uhr
Joa ^.^' Die Geschichte lag echt viel zu lange brach.
Hab schon zwei weitere Kapitel, aber da ich mir da noch Änderungen vorbehalte, hab ich sie noch nicht hochgeladen ;)
23.02.2011 | 19:08 Uhr
Erstmal muss ich dir danken. Bin großer Noir Fan und freue mich riesig, dass du dazu schreibst.
Hab jetzt aufmerksam den Vorgänger und nun diese FF verfolgt
Und muss dir sagen: Ich bin begeistert
Du baust immer wieder - wie ich finde - die richtigen Aktionen ein um den Leser an deine Story zu fesseln
Hoffe du machst trotz deines Studiums weiter.
Also ich bleibe dir treu und freu mich schon aufs nächste Kap ;)

LG Fricai

Antwort von F4S4N am 24.02.2011 | 02:44 Uhr
Hi und danke für die nette Review :)
Hm, es ist echt eeeeeeewig her, dass ich hier das letzte Mal "Hand angelegt" habe... Ich muss sagen, nach sovielen (omg, Jahren!) Jahren ist das wohl schwer, an den selben Stil anzuknüpfen, man entwickelt sich schließlich auch weiter.
Vielleicht werde ich die Geschichte mal von Anfang an überarbeiten, den Stil noch etwas verfeinern und dann weiterschreiben, sozusagen eine Generalüberholung. Aber versprechen kann - und will - ich nichts.
Die Intoccabile (anonymer Benutzer)
09.11.2007 | 20:37 Uhr
Hallöchen,
ich kann mich nur deinen Ausführung anschließen, ich finde das Verhalten von Kirika weder OOC noch allzu ungewöhnlich.
Jedenfalls ist es doch gut, dass sich Kirika und Julia endlich wieder zu einem Gespräch eingefunden haben. Es wäre wirklich sehr schade gewesen, wenn ihre Freundschaft an dieser harten Probe ganz zerbrochen wäre. Ihr Vater spricht diesen Sachverhalt ja auch auf seine eigene Art und Weise an und trägt somit auch einen Teil dazu bei, dass sich beide wieder aussöhnen.
Was mir aufgefallen ist, ist die Freundschaft zwischen Mireille und Raphael, da ihr Umgang vielmehr den von Eheleuten ähnelt XD
Ansonsten finde ich es gut, dass es wieder etwas im Plot vorangeht,
LG Valeria
Die Intoccabile (anonymer Benutzer)
27.10.2007 | 19:58 Uhr
Das ging aber ziemlich schnell mit dem Update ^^
So wie es aussieht, belastet die Vergangenheit Mireille immer noch sehr stark. Natürlich war die Ermordung ihrer Eltern ein sehr traumatisches Ereignis, dass sich tief in ihrem Bewusstsein eingeprägt hat, dennoch ist es erstaunlich, dass sie derart darunter leidet.
Aber die letzten Sätze enthüllen, wie viel ihr an der Freundschaft zwischen Julia und Kirika liegt. Ehrlich gesagt, wäre eine Eifersucht ihrerseits wahrscheinlicher gewesen, dennoch scheint sie auch freundschaftliche Gefühle für sie zu hegen.
Nun muss sich Julia darüber klarwerden, ob sie trotz der moralischen Verwerflichkeit des Mordens, weiterhin mit Kirika befreundet bleiben möchte.
Freue mich schon auf die Fortsetzung,
LG Die Intoccabile
Die Intoccabile (anonymer Benutzer)
24.10.2007 | 20:22 Uhr
Schön, dass es ein Update gibt =)
Es bringt eine interessante Wendung in die Geschichte, dass Mireille nun ihrerseits Julia die Freundschaft anbieten möchte. Der Titel, sowie die deutsche Version davon passen perfekt zu dem Gespräch der beiden. Stellt sich nur noch die Frage, wieviel Mireille von ihrer und Kirikas Vergangenheit preisgeben wird. Immerhin gab es in ihrer Vergangenheit auch einige dunkle Stunden, für die Les Soldats und Chloé zur Verantwortung gezogen werden können.
Ein anderer Aspekt ist es, wie Julia diese Offenbarung aufnehmen wird und vorallem welche Erkenntnis sie nun daraus zieht.
Nun zu einem anderen Thema bezüglich der FF? Hast du dich denn schon entschieden, ob es bei dem Pairing KirikaXMireille bleiben wird, oder wird es da einige Überraschungen für den Leser geben *fg*?
Hat mich sehr gefreut weiterlesen zu können,
LG Valeria

P.S. Ich fand das Kapitel eindeutig nicht zu kurz, außerdem ist so ein Cliffhanger an einigen Stellen auch was Feines =)

P.P.S. Wie ist das Physikreferat gelaufen? Habe dir übrigens bei ICQ eine Nachricht hinterlassen ^^ Sorry, dass ich in letzter Zeit nicht dazu gekommen bin, dir mal zu schreiben. Hoffe, du bist mir nicht all zu böse ;-)
Zulu (anonymer Benutzer)
23.10.2007 | 06:23 Uhr
Ja ja... nur für mich weitergeschrieben, schon klar... :-D Angesichts Deines Studiums ist es schon klasse, wenn hier überhaupt mal was neues erscheint. Ein paar Notizen hätte ich dann aber trotzdem noch:

Ich bin mir nicht sicher, ob es der richtige Weg ist, Julia in all das einzuweihen, was in der Vergangenheit passiert ist. Und Du wirst Mireille ja sicherlich nicht nur die Szenen der Zärtlichkeit zwischen Kirika und Mireille (oder gar die PWP-Szenen, von denen ich aber GAR NICHTS wissen will) erwähnen lassen, sondern tatsächlich auf die Soldats eingehen. Julia sollte hier einfach nicht noch mehr reingezogen werden. Zudem ist mir nicht ganz klar, wohin Du uns mit dieser Fanfiction bringen willst, aber ich bin sehr gespannt. :-)
xxnoirxx (anonymer Benutzer)
26.09.2007 | 14:39 Uhr
Bis jetzt find ich alles prima.. freu mich schon auf dir Fortsetzung..
^^
Zulu (anonymer Benutzer)
25.09.2007 | 11:56 Uhr
@Autor: Du kannst mich auch um ICQ kontaktieren, wenn Du willst. Das wäre sicher besser als sich hier zu unterhalten.
=> 324-912-925
Zulu (anonymer Benutzer)
25.09.2007 | 09:37 Uhr
Sehr interessant, wirklich. Ich bin echt gespannt, wie sich die Sache entwickelt, da ich keine Erklärung für Mireilles Verhalten habe, die mich zufriedenstellt. Interessant finde ich auch, das Kirika sich offensichtlich gut mit Computern und dem Internet ausskennt, was mir etwas untypisch erscheint.

Was ich wirklich erstaunlich finde ist das hier wohl keiner "The Day After" gelesen hat... :-O Meiner Meinung nach ist das die beste Fanfiction überhaupt, nicht zuletzt, weil sie mir die Möglichkeit gibt, "New Life" zu schreiben, eine Fanfiction, die die Vergangenheit und die Zukunft von Kirika und Mireille beleuchten wird, und SEHR interessante Plot Devices wie z.B. ihre Heirat, die Geburt von Kirikas Tochter und die Wiedererlangung der Unschuldigkeit vor dem Gesetz ermöglicht... aber ich will mir nicht selbst vorgreifen.

The Day After von Ken Wolfe (der übrigens vor kurzem 45 wurde) : http://www.mts.net/~kenwolfe/my_fanfic/dayafter.txt
Die Intoccabile (anonymer Benutzer)
24.09.2007 | 19:43 Uhr
Wie ich sehe sind die Gladiatorenkämpfe aus "Abgründe" nicht ganz vorbei.. Eigentlich dachte ich, dass die Kämpfe zwischen den Kindern ihr Ende gefunden hätten, nachdem Rhodes Jean Marceau verhaftet hatte. Dem scheint allerdings nicht so. Außerdem bekommt man endlich einen Hinweis auf Octavian- Dieser war ja ein Neffe von Julius Cäsar und zu dieser Zeit wurden bekanntlich die Gladiatorenkämpfe veranstaltet. Dennoch bleibt der sich hinter diesem Codenamen befindende Charakter rätselhaft.
Jedenfalls hatte ich es mir fast schon irgendwo gedacht, dass Jaden die Arbeit seines Vaters fortsetzen wird, wobei dies seine zweite Chance für ein Attentat auf Noir sein wird ;-) Es hat schon Vorteile, ein bisschen die Vorgeschichte zu kennen.
Was ich ziemlich rätselhaft finde, ist die Umarmung zwischen Mireille und Julia. Es fällt schwer daraus irgendwelche Schlüsse zu ziehen. Vorallem stellt sich mir die Frage welche Worte Mireille denn nun zu Julia gesagt hat. Ich vermute mal ins Blaue, dass es auf Beziehungsdreieck hinauslaufen wird XD.Die nächsten Kapitel werden ja zeigen, wie sich alles weiterentwickelt.
LG Valeria
Zulu (anonymer Benutzer)
23.09.2007 | 20:15 Uhr
Zunächst einmal möchte ich den Autor für die Fortsetzung dieser Story danken, da mir die Entwicklung der Geschichte sehr gefällt. Das Character Development ist gut gelungen, allerdings ist Julias Angst vor Kirika zwar nachvollziehbar, aber doch auch irrational, da Kirika durch ihr Handeln Julias Leben und das der anderen gerettet hat.

Was die an mich gerichteten Worte des Autors betrifft: ich selbst, 22 Jahre alt und ohne irgendeine Intention, jemals straffällig zu werden, habe umfangreiche Pläne, die es mir jederzeit ermöglichen, unterzutauchen, ohne Spuren zu hinterlassen, die ein Aufspüren meiner Person begünstigen würden. Von daher würde ich davon ausgehen, das Kirika und Mireille jedes Detail und nahezu jede Möglichkeit der Konfrontation mit dem Feind von vornherein planen (das kann man auch aus Ken Wolfes Werk entnehmen).

Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, die anderen Storys hier zu lesen, aber das werde ich demnächst nachholen; ich darf aber vermuten, dass ich meine Worte aus dem letzten Kommentar nicht vollends widerrufen muss. ;-)
Die Intoccabile (anonymer Benutzer)
23.09.2007 | 17:36 Uhr
Ein interessantes Kapitel, vorallem im Hinblick auf Julias Reaktion. Nach dem kaltblütigen Mord an Raikov hatte ich es auch schon irgendwie im Gefühl, dass das einen Bruch im zarten Band der Freundschaft zwischen Julia und Kirika geben könnte. Die ablehnende und zurückgezogene Haltung des Mädchens macht deutlich, dass die vorangegangene Szene etwas in ihr verändert hat.
Des Weiteren gibst du auch noch einen Hinweis auf die Gefühle Julias im Hinblick auf Kirika. Wie es scheint, hat sie sich fast in sie verliebt, obwohl ihr durchaus bewusst ist, dass diese Liebe keine Zukunft hat.
Wenn sie diese Gefühle offenbart, wird es ein Beziehungsdrama geben. Mireille wird wohl kaum bereit sein, Kirika einfach so an Julia abzutreten. Es sei denn natürlich, der Tod kommt dazwischen...
Bin schon recht gespannt darauf zu erfahren, wie sich das alles entwickeln wird.
Dennoch bleibt eine ungeklärte Frage im Raum: Wer ist der geheimnisvolle Octavian, der im Hintergrund die Fäden zieht? Und welcher seiner Schergen wird nun auf Noir losgelassen werden?
Hoffe, du schreibst bald weiter
LG Valeria
Die Intoccabile (anonymer Benutzer)
15.09.2007 | 21:43 Uhr
Schön dass du mal wieder upgedatet hast, obwohl diese zwei Kapitelchen keine große Überraschung mehr waren =) Durfte sie ja als allererste lesen *frech grins*
Die Todesszene Raikovs fand ich zwar auch recht brutal, jedoch eindeutig nötig um Julia mit der Grausamkeit der Killerbranche zu konfrontieren. Töten ist trotz verbreiteter Ansicht, weder ästethisch noch schön. Nun gilt es noch herauszufinden, wie die Betroffene nun mit der Situation umgeht. Ob dieser große Schock wohl ihre Freundschaft zu Kirika belasten wird?
Eine weitere Frage stellt sich auch nach der Identität des Big Boss hinter allem. Wen wird Octavian auf Noir hetzen, wo seine Trumpfkarte Raikov schon ausgespielt ist? Ich habe da so eine kleine Vermutung, dass der Sohn das richten soll, was der Vater nicht vollbringen konnte. Nun ja, man wird sehen wie es weitergeht.
Von Interesse ist auch der Gesundheitszustand Mireilles und ob sie bald richtige medizinische Versorgung erhält. Mit Schusswunden sollte man nicht spaßen.
Alles in allem gibt es viele Wendungen, die man jetzt einfügen könnte, bezüglich Julia und Octavian. Freue mich bald weiterlesen zu können.
Hoffe, dass das mit der ganzen Arbeit, die du in den nächsten Tagen erledigen musst, gut klappt.
LG Valeria
Zulu (anonymer Benutzer)
21.08.2007 | 10:15 Uhr
Diese Fanfiction ist die einzige neben Ken Wolfes legendärem Werk "The Day After", die bei mir wirklich Eindruck hinterlassen hat. Der Autor hat die Beziehung von Kirika und Mireille glaubwürdig wiedergegeben, allerdings waren manche Dialoge etwas... naja, nennen wir es mal "unüblich". Vielleicht bin ich aber auch nur überkritisch, weil ich noch keine deutsche Noir-Fanfiction gelesen habe. ;-) Nunja, wenn ich mir die Bemerkung erlauben darf, da muss noch ein wenig an den Escape Tactics gearbeitet werden, meiner Meinung war der Unfall derart vorhersehbar, dass er nicht hätte passiern müssen.

Alles in allem ist diese Fanfiction jedoch eine runde Sache und ich möchte dem Autor die zeitnahe Fortsetzung nahelegen. Ich bin wirklich sehr gespannt. :-)
xxnoirxx (anonymer Benutzer)
06.08.2007 | 21:25 Uhr
Wow gefällt mir richtig gut .. mach bloß weiter
+grins+
warte schon auf die Fortsetzung
SSS (anonymer Benutzer)
05.08.2007 | 22:48 Uhr
(ich bin mal so faul und kopier die review von ff.net hier rein ok? XP)

MUAHAHA, tötet sie alle, knallt sie ab, während sie frühstücken *irre lach*
ähm.. *räusper* naja, er hat ja nich getroffen ^^"
jo, also, das kap gefällt mir.. ich finds lustig und irgendwie so süß, dass sich kirika über den noch relativ freundschaftlichen kuss von julia so gedanken macht ^^
ich bin gespannt wie es weiter geht.. und ach ja: danke!! endlcih mal wieder ne szene, wo man kirikas und auch mireilles reaktionsgeschwindigkeit sieht *grins*
schnell weiter schreiben! ^^

(kopieren beendet *lach*)
Die Intoccabile (anonymer Benutzer)
05.08.2007 | 20:13 Uhr
Das neue Kapitel ist ziemlich spannend geworden, denn es sind nun viele neue Details zu Tage getreten.
Ich denke, dass niemand von der Leserschaft erwartet hatte, dass Jaden Raikovs Sohn ist. Es rückt viele Sachen in ein anderes Licht und lässt nun die Möglichkeit offen, wie es denn weitergehen könnte.
Was Octavian anbelangt scheint diese Person ziemlich hinterhältig und grausam zu sein. Man könnte fast vermuten, dass es jemand aus der Verwandschaft von Jean Marceau sein könnte...
Jedoch werden diese Gefahren auch bestimmt einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Freundschaft von Kirika und Julia haben, da man nicht weiß wie diese auf das tödliche Handwerk Noirs reagieren wird.
Allen Beteiligten stehen schwierige Zeiten bevor, man wird sehen, wie es sich weiterentwickelt....
LG Valeria
Die Intoccabile (anonymer Benutzer)
02.08.2007 | 18:11 Uhr
Finde es echt super, dass es jetzt weitergeht mit der FF =)
Ich teile definitiv deine Ansichten zum Handlungsverlauf. Es ist essentiell für eine gute Geschichte, dass die Handlung nicht zu schnell voranschreitet. Es bietet so dem Leser die Chance, sich ein detailliertes Bild über die Persönlichkeit und die Motive der Protagonisten zu machen. Denn jeder Charakter hat viele interessante Facetten, die man erst alle im Verlauf der FF kennenlernen kann.
Des Weiteren möchte ich dir ein großes Kompliment aussprechen für die Szene in der Julia Kirika die Wahrheit über sich erzählt. Solche Gespräche sind generell recht schwer zu schreiben, da man sich in die Charaktere versetzen muss, um es realistisch darzustellen. Das ist dir allerdings trotzalledem echt gut gelungen.
*Hut vom Kopf zieh und sich vor dieser Leistung verbeug*
Ein weiterer Punkt, den ich als interessant erachte, ist die Verwendung römischer Namen. Daraus könnte man interpretieren, dass wieder ein Mann im Hintergrund die Fäden zieht. Octavian ist schließlich ein männlicher Vorname ;-) Nun ja, aber da wäre es wohl besser nicht vorschnell zu urteilen.
Jedoch habe ich noch die leise Befürchtung, dass sich Julia zu einer zweiten Chloé entwickeln könnte... Eine starke emotionale Bindung birgt manchmal Gefahren in sich.
Die vier neuen Kapitel machen mich schon sehr neugierig, wie es weitergehen könnte. Hoffe bald wieder weiterlesen zu können.
LG Valeria
SSS (anonymer Benutzer)
17.06.2007 | 00:23 Uhr
so, nu haste zwei kommis :P

ja, du kennst meine meinung ^^
der spannungsaufbau is gut, wie immer auch die cliffhanger *g*
freu mcih, wenns weiter geht :)
Die Intoccabile (anonymer Benutzer)
16.06.2007 | 13:12 Uhr
Es ist echt eine Schande, dass deine FF noch keine Reviews hat. Das müssen wir schnell ändern *frech grins*
Deine Fortsetzung zu Abgründe ist dir thematisch gut gelungen und man gewinnt einen interessanten Einblick in die Persönlichkeit von Inspektor Rhodes. Man lernt ihn zunächst als willensstarken Mann kennen, der aber menschlich wirkt, weil ihn der Tod seiner Frau nicht kalt lässt. Dabei bin ich durchaus überrascht gewesen von der uneigennützigen Handlung Noirs. Noir als Lebensretter ist eine ungewöhnliche, aber gute Idee. Bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung, schreib fleissig weiter
LG Valeria