Autor: Kriszti
Reviews 1 bis 13 (von 13 insgesamt):
15.05.2016 | 11:17 Uhr
zu Kapitel 1
Guten Tag^^

Ich fand deine Geschichte und deinen Schreibstil sehr gut. Obwohl die Geschichte schon über 9 Jahre (!!) existiert. Ich finde du hast Annes Charakter und ihre...Verzweiflung sehr gut rübergebracht...
Lg
27.09.2015 | 02:08 Uhr
zu Kapitel 1
Das bitte schreibt mir einen Kommentar hätte Anne sicher mit auf ihren Brief gepackt ist ja schließlich die wichtigste Botschaft an den modernen Menschen

Antwort von Kriszti am 29.09.2015 | 19:02:15 Uhr
Sollte ich in naher Zukunft eine Zeitmaschine finden, werde ich meinem 14 jährigen selbst sagen, sie soll vermeiden um Kommentare zu betteln wie es andere FF Schreiber tun.

Bis es soweit ist, kann ich dir aber leider nur sagen, dass es mir Leid tut damals so etwas hinten angefügt zu haben. ;)
Rebekka (anonymer Benutzer)
01.06.2015 | 18:25 Uhr
zu Kapitel 1
Das war ein sehr schöner Brief. Vorallem die Stelle mit "Die Vorstellung wie sich dein Gesicht erhellt ist schon fast genug." (Ja, ich weiß das war anders, aber ich weiß es nicht mehr ganz genau) gefällt mir sehr gut.
Ich finde du hast Annes im Tagebuch beschriebenen Gedanken sehr gut aufgefasst und ich selbst hätte das niemals so wunderschön hinbekommen. Du hast es auch sehr humorvoll klingen lassen und das gefällt mir auch sehr gut, obwohl es dann natürlich automatisch moderner formuliert war. Das fand ich aber eher interessant als nervig :)

Hat mir gefallen

LG Rebekka

Antwort von Kriszti am 03.06.2015 | 09:09:50 Uhr
Dankeschön für deinen lieben Kommentar :)
Mich freut, dass etwas vor gut 8 Jahren erstelltes noch einige beim Lesen erfreut :)
Hätte ich damals nie erwartet ^.^
Engelchen (anonymer Benutzer)
10.08.2014 | 15:02 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo,

so, wie Du es geschrieben hast, könnte es Anne Frank auch geschrieben haben. Ich bin begeistert von Deiner FF-Story.Lass Dir von anderen nichts einreden, Du schreibst super. Ich habe das " Tagebuch der Anne Frank " gelesen und auch den Film gesehen und war beide male sehr berührt, wie sie damals gelebt hat. Es muss für ein junges Mädchen sehr schlimm sein, wenn es sich verstecken muss und nie aus der Wohnung darf.Es war eine schlimme Zeit damals und der Tod von Anne Frank und ihrer Familie so sinnlos.

Für mich war mein Deutschunterricht immer super.Ich habe sehr gerne Aufsätze geschrieben, aber auch Diktate.Aber ich hatte auch eine Deutschlehrerin, 2 Jahre lang, die mich nicht besonders mochte.Solche Menschen können einem den Deutschunterricht schon vermiesen, das stimmt.

Viele liebe Grüsse

Engelchen

Antwort von Kriszti am 26.09.2014 | 11:57:11 Uhr
Danke für deinen Kommentar :)

Ich hatte nie sonderlich viel Spaß am Lesen, bis ich mit 11 Harry Potter 3 angefangen habe. Anne Franks Tagebuch war eines der wenigen Bücher, die ich abgesehen von HP gern gelesen habe, obwohl es Pflichtlektüre war.
Mitunter ist es wohl einfacher sich in die "Geschichte" hineinzuversetzen, wenn man im gleichen Alter ist....und ebenfalls, wenn auch andere Arten, Probleme im Leben hat.

Es machte mir ebenfalls Spaß Aufsätze zu schreiben. Meine Fanfictions und versteckten Geschichten, die ich mich heute gar nicht mehr anzuschauen traue, sind Zeuge davon. Dadurch, dass meine Deutschlehrerin aber sehr schön geschafft hat mein Selbstbewusstsein ins Schreiben zu verlieren, bewerte ich meine eigenen Arbeiten viel zu schnell....weswegen ich nichts beenden kann.

Ich bin erstaunt darüber, dass meine Geschichte nach all den Jahren wieder so oft gelesen wird. Was meine Dankbarkeit für die Kommentare aber nicht mindert :)
07.03.2014 | 19:22 Uhr
zu Kapitel 1
Ich habe deinen "Brief" gelesen und ich muss sagen, du hast es auf den Kopf getroffen. So könnte Anne Frank in der ersten Zeit gedacht und vor allem gefühlt haben. Wenn du, und das hast du ja, das Tagebuch gelesen hast, hast du sicher "erlebt", das diese Phase sehr stark am Anfang zu fühlen ist. Sie war in genau der Phase, wo kleine Mädchen oder angehende Damen sind. Bei ihr war es noch schlimmer, weil sie ja im Grunde eingesperrt war.

Kleiner Mängelinfo von mir... ich hätte mehr geschrieben... viel mehr, wenn ich eine beste Freundin gehabt hätte, hätte ich sie vollgetextet...

Antwort von Kriszti am 16.04.2014 | 20:05:42 Uhr
Ich hab meine Deutschlehrerin in der Klasse nicht sonderlich gemocht. Da hat wahrscheinlich leider auch meine Freude an Hausaufgaben für den Deutschunterricht dran gelitten.
Würde ich das alles heute nochmal machen, würde ich natürlich ganz anders damit umgehen. Sind ja genug Jahre vergangen :)

Danke, dass du dir meinen "Brief" durchgelesen hast :) und auch für deine Anmerkungen.
24.11.2013 | 15:53 Uhr
zu Kapitel 1
Echt richtig richtig gut:)) Schreibe diese Ff nochmal neu damit sie unter die neusten kommt, sie muss gesehen werden!

Gruß, Emily-Sophia
20.08.2013 | 21:05 Uhr
zu Kapitel 1
Hey,
Was für ein guter Brief!
Du hast dich mit Anne gut auseinander gesetzt!
Wie du die beziehungen zwischen den familienangehörigen
beschrieben hast!
Daumen hoch
LG Chrissy

Antwort von Kriszti am 21.08.2013 | 09:29:14 Uhr
Dankeschön *.*

Was geschieht hier nur, dass eine 7 Jahre alte "FF" aisgegraben wird :D
18.08.2013 | 23:27 Uhr
zu Kapitel 1
tahitianmoon, mecker nicht, mach's erst mal besser, dann siehst du, dass es nicht leicht ist.
Und Anne Frank war ja da auch ein Teenager und ich finde den Schreibstil super und ich denke du hast ne gute Note drauf gekriegt oder? ;)
Also super geschrieben echt! :)

Antwort von Kriszti am 19.08.2013 | 11:39:16 Uhr
Leider nicht...meine Lehrerin mochte mich nicht, da konnte ich machen, was ich wollte.
Die hat immer irgendwas zum Meckern gefunden. Und trotzdem studiere ich heute...Hm...Das würde ich ihr zu gern unter die Nase reiben ^.^

Das mir so ein Fehler mit dem OK damals passiert ist, wäre mir jetzt tatsächlich peinlich.
Da sieht man was sich so in...oh Gott o.o 7 Jahren ..... ändert.

Heute würde ich sowas ganz sicher anders angehen. Wenn ich mir all meine FFs so ansehen...da kommt mir das Grauen :D Aber ich habe viel auf dem Weg gelernt und das ist ja das Wesentliche :)

Und mir tun auch meine naiven Antworten Leid. ^.^"
13.12.2011 | 03:13 Uhr
zu Kapitel 1
Toll geschrieben!
Diese aussichtslose Situation und die Gefühle von Anne einfach kalsse.
Du hast auf die heutige jugendliche Sprache zurück gegriffen und ichfinde das ist angemessener.
Das ist immerhin deine Idee und es ist verständlicher ;)
05.01.2007 | 17:12 Uhr
zu Kapitel 1
Hm, klar kommt das nicht wie Anne rüber, aber as said, bist du ja nicht Anne und somit ist es sinnlos. Wir sind schließlich im FanFiktionbereich (hört sich bei historischen Personen irgendwie seltsam an *g*).
Aber du hast Annes Fall in die neue deutsche teenygebräuchliche Sprache übertragen und das ist vielleicht besser, als sie einfach zu kopieren, oder?

HenzeL
14.12.2006 | 14:19 Uhr
zu Kapitel 1
Danke für eure Kommentare...
Das mit Anne's Stil kann ich nicht ändern...immerhin bin ich nicht Anne ; )
Und "OK".... was soll man dazu sagen..
war halt da nicht so aufmerksam : )
13.12.2006 | 20:54 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo!
Du hast zwar nicht Annes Stil drauf, aber du stellst ihre Situation sehr gut dar. Nur eins: du schreibst einmal OK, ich weiß nicht, ob das in dieser Zeit so gebräuchlich war.
Liebe Grüße,
Dobbit.
07.12.2006 | 14:34 Uhr
zu Kapitel 1
Es ist ein wirklich guter Brief, man merkt das Anne unter der Situation leidet, aber was man auch merkt ist das es nciht von Anne selber geschrieben ist, aber was solls, keiner kann wie Anne Frank schreiben;)

Lg
CharmingSLayer