Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: cyndi
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
02.02.2007 | 21:20 Uhr
Hey Du,
wieder mal drei wunderschöne Kapitel.
Das Kapitel mit der unverhofften Hilfe hat mir sehr gut gefallen.
Jeder sollte solch einen Freund haben, der einem unter die Arme greift und aus dem Kreislauf der eigenen Gedanken reißt. Nicht immer willkommen, aber absolut notwendig.
Dementsprechend fand ich das Kapitel mit der Beerdigung sehr gut. Wie sie diese Hilfe aufgreift und doch ein schlechtes Gewissen dabei hat. Famos miteinander in Verbindung gebracht.
Aber Blume hat Recht. Jetzt muß es weiter gehen. Es wird Zeit nach vorne zu schauen und für unseren lieben Special Agents vielleicht doch mal an der Zeit etwas herauszufinden. Der Zweispalt von Trauer, Freude und Vorwärtsgehen wird immer wieder ganz automatisch einen Weg zurück in die Geschichte finden.
02.02.2007 | 12:06 Uhr
Wirklich traurige Szenen von der Beerdigung. Schön dass Danny auch dabei ist.
Hoffe aber schon auf ein bisschen Action und Erklärungen zum Fall. Fände es interessant zu wissen warum Kathy sterben musste und die anderen entführt wruden...
24.01.2007 | 08:53 Uhr
Ich habe die Geschichte nun endlich auch gefunden. Denn ehrlich gesagt, schaue ich nur selten in die Kategorie: Sonstiges. Also lass dich nicht unterkriegen, denn ich würde mich über eine Fortsetzung der Geschichte, also noch viele Kapitel mehr, freuen.
Auch die süsse Romanze zwischen Danny und Judy wurde von dir super rübergebracht. Es wäre wohl wirklich einfacher, wenn Danny sie in einer Bar getroffen hätte. Und auch so kurz nach dem Tod ihrer Freundin ist der Zeitpunkt nicht der Beste.
Aber trotzdem hoffe ich natürlich, dass es doch klappen wird. Also mach weiter so.
27.12.2006 | 18:59 Uhr
Hey.....
So, ich glaube ich habe nun lange genug mit meiner Abwesenheit geglänzt, um Dir die Zeit für ein neues Kapitel zu geben. Sorry, ich wußte nicht, daß Du noch mitten beim Schreiben bist.
Also.....her damit und spann mich nicht so lange auf die Folter!

Wie immer war auch dieses Kapitel mal wieder toll geschrieben. Und nicht nur das, auch der Inhalt, die Einzelheiten, die Gefühle, waren famos beschrieben. Aber was erzähle ich Dir? Das habe ich schon sooft gesagt und irgend etwas sagt mir, daß ich es noch oft wiederholen werde. Das macht nichts! In dem Fall liebe ich Wiederholungen.

Auch wieder toll beschrieben, die durch die Trauer ausgelöste Beklemmung. Räume die man nicht kennt, sind immer zu klein und man möchte einfach nur aus ihnen ausbrechen. Oder aber die eigenen vier Wände sind viel zu groß, so das man angst hat in ihnen verloren zu gehen.
Und auch die Zigarettenszene: großartig!
Eigentlich nicht mehr einer Ausführung bedürftig. Und doch: Dinge ändern sich, Menschen tun es auch, je nachdem, wie sie mit den Umständen zurecht kommen.
19.12.2006 | 21:55 Uhr
Boah Cindy, was tust du mir an?????
Ich dachte, ich lese mal kurz den neuen Teil Deiner Geschichte, bevor ich ins Bett gehe und werde Dir dann später eine Review geben, aber dieses Kapitel verdient es, daß ich dir sofort schreibe.

Ich dachte mir schon, daß es mit der Verarbeitung von Judys Tot weitergeht, bei der Art und Weise wie Du schreibst.
Als erstes fiel mir der Satz ins Auge: `und sie vergrub ihre Gesicht in ihren kalten Händen.` Jeder andere hätte geschrieben, `sie vergrub ihr Gesicht in den Händen` , aber Deine Version erzählt eine Geschichte, die so viel mehr aussagt! Und auch Deine Beschreibung für den Schmerz, den sie empfindet. Einfach nur fantastisch.
Aber dann kam eine Szene, da saß ich wirklich vor dem Schirm und habe laut mit ihm geredet. Wahnsinn, waren meine Worte. Diese Szene vor dem Spiegel, einfach nur unglaublich!!!!
Hast Du was dagegen, wenn ich sie für meine eigene FF verwende? Sie ist so was von genial. Natürlich tue ich es nur, wenn Du nichts dagegen hast! Aber bitte, bitte sag ja!

Man findet auch kein Trost, wenn man gläubig ist. Was weg ist, ist weg und fehlt einem fürchterlich. Auch wenn man an ein Leben nach dem Tod glaubt.

Ich glaube nicht, daß ich Dir noch sagen muß, daß ich es kaum erwarten kann, bis ich von Dir den nächsten Teil zu lesen bekomme, oder? Also beeil Dich und laß mich nicht so lange schmoren
17.12.2006 | 09:09 Uhr
Hallo Cyndi,
es ist wirklich schade, wenn eine solche Geschichte in der Masse einfach untergeht. Aber wie gesagt, laß Dich davon nicht entmutigen. Es gibt bestimmt auch eine Menge Leute, die sie lesen, aber nicht wissen, was sie dazu sagen sollen.

Wieder einmal ein tolles Kapitel, aber bei den knappen Informationen, die Judy von Danny erhält, wäre ich auch unbefriedigt gewesen. Viel hatte der Kerl ja wirklich nicht gesagt.
Schade das es Kathleen es nicht geschafft hat, dennoch fantastisch geschrieben, wie Judy es erfährt. Nur angedeutet, keine klaren Worte, aber doch Aussagekräftig.
Und wieder Kleinigkeiten, die diese Geschichte realistisch machen. Wie zum Beispiel, der beobachtete Kaffeebecher, der später auf dem Boden verendet.
Toll
15.12.2006 | 18:30 Uhr
Hey,

laß dich nicht von mangelnden Reviews unterkriegen. Die Kategorie `Sonstiges` ist, finde ich, eine sehr undankbare. Weil alles so ungeordnet ist, und man nur so schwer was finden kann. Aber ich habe Deine Geschichte gefunden!
Und ich muß sagen, daß das was ich bisher gelesen habe, mir sehr gut gefällt.
Das erste Kapitel fand ich toll. Wie Du geschrieben hast, wie sie auf dem Balkon saß und sich ihren Gefühlen hingegeben hat. Wirklich super geschrieben.

Beim 2. Kapitel, gab es ein paar Stellen, wo mir die Sätze zu kurz vorkamen, fast nur wie eine Aufzählung von Ereignissen, die gerade geschehen. Aber das hat sich ja schnell wieder gelegt.

Und zum 3. Kapitel: Warum war es nur so kurz???????

Ganz allgemein, finde ich das Du wirklich großartig schreibst. Du kannst Gefühle und Szenen sehr gut erklären, so daß man wirklich das Gefühl hat mitten drin zu sein.
Also gib nicht auf und gib mir ganz schnell was neues zu lesen

Alles Liebe Chyio
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast