Autor: Celudin
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
27.01.2008 | 21:52 Uhr
zu Kapitel 1
Hervorragend. Seit ich die Bücher gelesen habe, stelle ich mir die unterschiedlichsten "Was wäre, wenn..."-Fragen. Aber die wichtigste ist immer noch "Was wäre, wenn es DEN TAG nicht gegeben hätte"
Wunderbar zusammengefaßt.

Gruß, Jean!
31.10.2006 | 10:38 Uhr
zu Kapitel 1
Entweder habe ich die Geschichte wo anders schon gelesen oder ich habe vergessen hier zu reviewen *kopfkratz* Egal.

Jedenfalls gefiel mir die Geschichte sehr gut. So ein kleiner Pell/Cal Moment in dem sie die Muse haben zurückzublicken ohne dass gerade irgendetwas dramatisches passiert.

Und die Frage die Cal da stellt, haben sich wohl alle Leser auch schon einmal gestellt - was wäre wenn Pell nicht auf diese Weise Cal entrissen worden wäre?

Erstaunlich wie wenig eigentlich davon abhing, dass Pell Tigron geworden ist ...das zeigt doch eigentich auch, wie grausam Thiedes Entscheidung war Pell auf diese Art zum Tigron zu machen.

Andererseits mein ich mich zu erinnern, dass irgendwo in den Büchern geschrieben stand, warum Thiede nicht selber Tigron werden konnte ... bzw. es konnte ja sowieso nicht nur einen Tigron geben sondern der Fehler war von Anfang an, dass es hätte zwei geben müssen. Thiede hätte beide verkörpern müssen und das wollte er wohl nicht - er wollte nur das Licht mit Pell (ich sollte nicht philosophieren über Bücher die ich seit Monaten nicht mehr gelesen habe)

Fazit: Sehr hübsche kurze Momentaufnahme aus dem gemeinsamen Leben von Cal und Pell in Immanion
20.10.2006 | 18:07 Uhr
zur Geschichte
Also ich denke, dass sich jeder schon einmal die Frage gestellt hat^^ Du beschreibst sehr schön ihre Gedanken, besonders da beide getrennt von einander erzählen...allerdings gebe ich zu, dass ich ein paar Absätze übersprungen habe, weil ich noch nicht bei Band 6 angekommen bin ;-)
Jedenfalls eine sehr schöne Shortstory mit interessantem Thema

Liebe Grüße
Feuerstern