Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Lazalantin
Reviews 1 bis 25 (von 53 insgesamt):
Herkarior (anonymer Benutzer)
10.07.2019 | 17:29 Uhr
Tolle Geschichte, schade dass sie abgebrochen wurde. Mir hat es sehr gefallen.

Schöne Grüße Herkarior
13.11.2016 | 19:32 Uhr
Ey Nigga, du hast es wirklich getan, Alta!

Bei der neuerlichen Stille hab ich gedacht, du wärst wieder in der Versenkung verschwunden, aber hier bist du. Wie versprochen!

Erst mal liste ich ein paar kleine Tippfehler:

>>[…] beißenden und schafen Aroma von Schwarzmagie […]<<

[mɛː]

>>Und nachdem der Kontakt zu ihm abgerissen war, bleibt der Truppe nichts anderes übrig, als nach vorne zu schauen und darauf zu vertrauen, daß er zurechtkommen würde.<<

Es könnte einen gewissen Sinn ergeben, hier das Präsens zu wählen, aber weil du das sonst an keiner Stelle tust, vermute ich dahinter ein Versehen.

>>„Jib ihnen Saures, Alta!“<<

Das muss „Sauret“ heißen =D

>>Ein Blitzen, und ein mit der Präzision eines geübten Messerwerfers zischte […]<<

Hier wähne ich das zweite „ein“ überflüssig.

Gut, also hier wären wir wieder mit einer neuen Episode von FiFu, die den älteren in rein gar nichts nachsteht und auf die du wie immer stolz sein kannst. Wie gewohnt wechseln sich Action, Horror, Drama und Satire ab (ich weiß bis heute nicht, wie du das machst), und klar durchdachte, intelligent konstruierte Szenen sind durchbrochen von herrlich absurden Sätzen wie:

>>Zidanes Sinn für Drama schlug den Kopf gegen die Wand und ließ sich krankschreiben.<<

Bäm.
Ja, was soll ich da noch sagen … Einfach amazing.

Und du treibst die Handlung auch deutlich voran in dem Teil. Du gehst auf alle Baustellen ein, es tun sich neue Konflikte auf – sogar innerhalb der Truppe! –, und alle werden auf Final-Fantasy-typische Weise gelöst. Ob nun Loz als Materia-Bombe, Freias Mahagon-Bremse, das Magieverhalten oder Squall mit Diabolos (ich wusste, das meint er!!) – es stimmt alles. Du hast dir wirklich wieder eine Menge einfallen lassen, nichts wirkt erzwungen oder sinnlos. Man kauft dir alles ab – gleich im All-inclusive-Paket, denn man weiß ja, dass man’s nicht bereuen wird.

Und natürlich war alles wieder stylish und coooool.

Obwohl ich auch vermute, dass du langsam ein paar Figuren „rausschreibst“ bzw. auf die Ersatzbank schickst, etwa erst Irvine (und Selphie?) und jetzt Squall, weil sie nach dem G.F.-Einsatz einfach zu platt sind. Es sei denn, nur Irvine hat’s übertrieben. Ich lass mich einfach mal überraschen.

Jedenfalls habe ich mich durch den Teil wieder überaus gut unterhalten gefühlt und bin durch die Länger wieder richtig in das kuriose Szenario abgetaucht. FiFu gehört zu den wenigen Geschichten, für die ich wirklich alles stehen und liegen lasse und die meinen Sonntag gerne dominieren dürfen.

In diesem Sinne freue ich mich auf den nächsten Teil, egal wann er kommt – du findest mich dann hier bei den Reviews.

Danke für diese gelungene Fortsetzung.

Alles Liebe
Caro

Antwort von Lazalantin am 15.11.2016 | 09:29 Uhr
Und wie ich das habe, Diggaalda!

Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass du (zusammen mit den anderen beiden im Einleitungstext Genannten) maßgeblich dafür verantwortlich bist, dass dieses Kapitel jetzt gekommen ist. Dachte mir nämlich in letzter Zeit öfter: wie würden diese drei sich freuen, wenn ich mal wieder was posten würde - und diesmal hat's sogar geklappt!

Freut mich sehr, dass es bei dir nach wie vor gut ankommt. ich hatte ja auch lange genug Zeit, Ideen für das Kapitel zu finden. Der Bomben-Loz war schon sehr lange geplant, die anderen Einfälle sind deutlich jünger, und was im letzten Absatz mit den sich ergebenden Securityleuten passiert, war eine relativ spontane Eingebung. Is ja auch mal was anderes, wenn nicht alle von denen krepieren - bisher hab ich sie sehr gesichtslos und monolithisch gezeichnet, was ichn wenig durchbrechen wollte. Und ich wollte Garnet ein wenig in den Mittelpunkt rücken. Barret wird wohl im nächsten Kapitel auch mal sein Ding machen, der hatte bisher seeehr wenig Screentime...

Die Leute, die G.F. beschworen haben, werden nicht durch die Bank ausscheiden. Irvine hat wirklich zu viel Power da reingesteckt und ist deswegen jetzt kaputt, aber mit Squall hab ich noch einen Plan für den Abschluss von Kapitel 8. Selphie... weiß ich noch nicht. Jedenfalls werden wir im nächsten Kapitel noch mehr Beschwörungen sehen, und auch im weiteren Verlauf der Story. Mir gefällt irgendwie dieser Verwandlungsaspekt, damit kann ich noch mehr anfangen. Wünsche? =D

Ich muss auch noch einige Charaktere ins Rampenlicht bringen, die bisher wenig davon hatten. Barret wurde schon erwähnt, auch Rai-Jin, Fu-Jin, Quistis und Ward (der kam so ziemlich noch null vor) brauchen noch was, Vivi und Steiner ebenso. Quina ist schon in den Startlöchern - ich weiß noch nicht, wohin er verschwunden sein könnte, aber Quina ist das zweibeinige, hungrige, beleibte Chaos in persona. Das wird noch krass witzig, ich versprechs.

Hab schon einige Ideen für den nächsten Teil, mit dem Akt I der Geschichte dann auch enden wird. Akt II wird dann wieder gemächlicher losgehen, mit mehr Dialog und Entspannung, ehe dann wieder alles explodieren wird, hyahahaha. Ich werde jedenfalls weitermachen, und Revs wie deines bestärken mich nur immer wieder darin. Ich mache Leuten ja gerne ne Freude... besonders dir, du meine wunderbare Weggefährtin durch alle meine irren Ideen =D

Liebste Grüße und bis bald

Laza
dev (anonymer Benutzer)
06.09.2016 | 09:55 Uhr
Kann Eisengrimm da nur zustimmen: es sind noch genug Leute da :)
Hetz dich nicht, aber bitte gib nicht auf!
22.01.2014 | 20:24 Uhr
Ich weiß jetzt ein wenig, wie Hachiko sich gefühlt hat. xD
Du sollst nur wissen, dass da noch mindestes einer ist (vermutlich mindestens 100) der wartet. Geduldig. Und treu. Und so.
Wie ist die Prognose für dieses Jahr?


Gruß Eisen

Antwort von Lazalantin am 22.01.2014 | 20:33 Uhr
Scheiße, wenn du dich schon mit Hachiko vergleichst...

Ich muß wohl ran an die Sache, wie? Dieses Jahr klappts.
10.08.2011 | 16:49 Uhr
Verdammt, mein Review ist ja gar nicht angekommen, scheint mir. Riesen-Möp.
Soso, Laza ... Da sieht man dich eine Weile nicht mehr im MSN, und schon löst du deine Schreibblockade alleine. Und dann gleich ZWEI Kapitel! Dü Schüft! Was soll ich sagen? Es war toll! Lange her, dass ich den Fortgang dieser Metzelepik erst hier auf ff.de bewundern durfte, aber es war mal wieder richtig nett. Witzig und blutig ... halsbrecherisch und mit geradezu grauenerregenden Splatter-Szenen. So mögen wir das.
Dann will ich natürlich hoffen, dass es derart schnell weitergeht. Du scheinst ja jetzt wieder einen geraden Kurs vor Augen zu haben. Bin gespannt, wo der uns hinführt. Was hat das alles zu bedeuten - ist die Band gar auch ein Haufen Marionetten-Klone? Könnte mir was in der Art vorstellen ... Aber lassen wir das mal. Ich lass mich überraschen.

Hau rein und bis bald, hoffe ich!
30.07.2011 | 20:20 Uhr
Geil, geil, geil und... .
Rot. ^^
Hat sich gelohnt ein Jahr zu warten, auch wenn das hier glaube ich das kürzeste Pitel ist.
Sephiroth in seiner Paraderolle, Zidane raucht sich einen in der übelsten Extremsituation, Cloud als Monster, das er eigentlich auch ist...
Total cool.
Und blutig.
Und ein Cliffhanger.. .
Wie gehts weiter?
Ist Zidanes Team noch ansprechbar?
Hat Eiko sich beruhigt?
Und ist Kuja noch weiß?
Antwoooorten!
Weiter so. :-)

Gruß Eisen

Antwort von Lazalantin am 30.07.2011 | 22:54 Uhr
Das hier ist das drittkürzeste; 13 Seiten Word - Nummer 1 hatte 12, Nummer 2 9 ^^

Ja, der Cliffhanger war gar nicht beabsichtigt, aber als ich bis zu dieser Stelle geschrieben hatte, hielt sich sie für einen schönen Punkt, um einen Schnitt zu machen. Nachdem das auch andere Leute bestätigt haben, wurde es offiziell. Ich kann natürlich mal wieder nix versprechen, wie lang Nummer 7 dauern wird, aber ich schätze sehr deine unerschütterliche Geduld :P

Klar ist Kuja noch weiß, der hat immerhin Magie zur Verfügung. Sowas schützt nicht nur vor Schlägen und Schüssen, sondern auch vor Dreck. ^^

Danke für die Unterstützung. Ich eile. Auch wenn das bei mir wenig bis nichts heißt...
21.11.2010 | 11:50 Uhr
Ok.
DANN aber nächstes Jahr. ^o^
Hauptsache, du lebst noch und es geht früher oder später weiter.

Gruß Eisen
20.11.2010 | 00:33 Uhr
......
Heeeheeeeeey...

Weist du noch, was du mir versprochen hast ...?

Das nächste Kapi kommt noch DIESES JAHR.

Hau rein, die Zeit wird knapp. ;-)

Gruß Eisen

Antwort von Lazalantin am 20.11.2010 | 02:11 Uhr
Wunschdenken, meine ich... Sieht eher schlecht aus. Aber ich bemühe mich, ich bemühe mich...
27.03.2010 | 22:43 Uhr
Ein grandioses kapitel mit vielen wendungen und einem üblen cliffhänger am Ende.. Aber egal, dafür hat sich dat warten gelohnt. ^^
Kommt das nächste kapi dies Jahr? ;-) würd mich freuen. Was hat Sephiroth vor? Endlösung or wat?
Bin gespannt.

Gruß Eisen

Antwort von Lazalantin am 28.03.2010 | 00:44 Uhr
Ja, was hat er vor? Gute Frage ^^

Ich versuche, es dieses Jahr zu bringen. Sollte machbar sein. Danke für das Review :)
10.02.2010 | 18:09 Uhr
Du bist Irgentwie der Meister der Monstersätze or? Die sind teilweise echt schwer zu lesen,die Dinger ohne Ende.
Aber die Geschichte ist gut!
FF'Ler gegen TH..
Ich denke es,und du schreibst es auf! (Ne Freundin hat dat mal geträumt.. Ich beneide sie um diesen Traum.)
Genial: Mit Artemisia gibt es ein Zeit Problem...
XD

Gruß Eisen
30.01.2009 | 21:41 Uhr
ne schlägerei mit seph im sandkasten. hehe. hehehe... *rofl*

so goil, kann die ff nur jedem wärmstens weiterempfehlen, weil sprachlich einfach super. teilweise musste ich so lachen. xD
inhaltlich bringt sie nicht wirklich neues, aber dein stil und vokabular machen das locker wett.

hmm österreichisch kannst du nicht? ist doch auch kein großer unterschied zu bayrisch, bis auf einige wörter. *selber österreicherin ist*
14.09.2008 | 04:12 Uhr
Okay. Ich bin jetzt mit dem ersten Kapitel durch.
Und es hat mir zugesagt. Selbst für Anfänger ist deine Parodie gut zu verstehen. Die Ccharaktere, denen alles zugrunde liegt, kennt schließlich jeder der sich auch nur ansatzweise mit dem Fandom beschäftigt. Dennoch bekommt man, auf überzogene Art und Weise, Hintergrundinformationen beim lesen.
Charakterdesign: Klischee, klischee, klischee. Aber so ist es nunmal, wenn man sich auf die Grundaussage beschränkt. Allgemein ist es für diese Parodie sehr vorteilhaft. Lediglich Cloud kommt etwas zu sehr OOC rüber.
Sprache: Schön. Nicht zu viel. Nicht zu wenig. Genau die richtige Menge an Beschreibungen der Umgebung, Gestik, Mimik, allgemeinen Verhaltensweise und sonstigem.
Story: Witzige Idee. Auf jeden Fall origineller als 99,9% aller Fan-FFs, die sonst in einem AU spielen. Gerade dass du die einzelnen Games vermischst, das Fandom-sein, die Fans und aktuelle Gegebenheiten (der damalige TH-Boom) einbaust, macht das ganze äußerst reizvoll und unvorhersehbar.
Storytelling: Übersichtlich. Man weiß immer wer gerade etwas sagt. Der Text bleibt in einer recht geraden Linie und die Charakter behalten ihre typische Ausstrahlung, an die jeweilige Situation angepasst.
Layout: Ebenfalls schön übersichtlich. Allerdings finde ich die Kapitel zu lang. Es entmutigt teilweise zu sehen dass der Balken nicht weniger wird, obwohl man bereits Erschöpfungserscheinungen hat.
Allgemeines Fazit: Das erste Kapitel besteht aus unterhaltsamen und sprachlich ansprechendem Klamauk. Zum Weiterlesen wird ermuntert.
30.08.2008 | 16:44 Uhr
Hallu Schnaza ^^

Ich hatte es mir also endlich vorgenommen dein Final Fury zu lesen. Ist ja auch nichts besonderes dran, ich war ja auch schließlich nicht die Einzige, wie man sehr schön sehen kann…
Jedefalls musste ich schon nach kurzer Zeit feststellen, dass es wirklich eine ausgezeichnete Idee war und das Lesen deines Werkes mir unglaublich gut die Zeit vertrieben hat.

Hat dein Stil mich nicht gerade vom Hocker gerissen, insbesondere bei manchen Teilen der Einleitungen bzw sonstiger Ausschweifungen oder genialen Vergleichen, war es einfach nur saukomisch zu sehen, wie die Charaktere miteinander umgehen, was sie für Probleme haben oder wie sie sich mit Personen aus den anderen Teilen verstehen und mit ihnen umgehen…
Nunja… gehen wir darauf mal näher ein:

Der betrunkene Cloud war ein Erlebnis für sich… O_o Auch wenn der arme Squall, als sein Gesprächspartner, mein vollstes Mitleid hatte

Clouds darauf folgender Traum, vorallem diese Stelle -> “Er senkte den Kopf und erwartete den Todesstoß der Kreatur, die mit schwarz lackierten Fingernägeln nach ihm griff und ihn zu sich zog, um ihm freudig ins Gesicht zu sabbern und- was zum Teufel?“ *kicher* war unbezahlbar…

„Du bist hier, weil du deinen Minderwertigkeitskomplex gegenüber diesen vier Jungs beheben willst, und dazu willst du meine Hilfe, und ich soll jetzt springen und mit allen meinen Kameraden ankommen, um dich rachsüchtigen makoinfizierten Stachelkopf zu therapieren, über die Leichen von vier mehr oder weniger unschuldigen Teenie-Pop-Rockern.“ sagte Squall, Cloud unentwegt in die Augen starrend.
Cloud erwiderte den Blick ohne eine Regung. „Ja.““ Ich fad diese Stelle zu toll… Als wäre es selbstverständlich. Und Squall steigt voll mit drauf ein :D

„„Mister Strife hier hat es geschafft, die Türen zu verriegeln, als er eigentlich das Navigationssystem einschalten wollte. Und anstatt herauszufinden, wie man sie wieder aufbekommt, hat er anscheinend den direkten Weg bevorzugt.“ Er wies auf die Trümmer der Tür. „Seid ihr alle so blöd bei euch?“ fragte er herablassend.“ Nun… Cloud ist halt ein wenig geladen… Wie man es schafft die Türen zu verriegeln anstatt das Navi anzuschalten, wird sich mir wohl auf ewig stellen, weshalb Cifers Frage jedenfalls berechtigt war…

„Eines der schönsten Dinge an der Position des Antagonisten war doch noch immer die totale Absenz von political correctness. Keiner konnte so ungehindert schadenfroh sein wie der Bösling.“
„Das A und O an einem Antagonisten war und blieb doch noch immer stilvolle Kleidung, um Leute einzuschüchtern. Und ein Paar Augen, deren Blick denselben Effekt haben konnte wie eine sich durch den Körper bohrende Lanze, half natürlich auch.“ *___* stimmt beides… Deshalb mag ich die auch so gerne… Bösewichte sind toll…

Und wenn ich schon bei Bösewichten bin… Edea und Sephi passen ja unglaublich gut zusammen ^_^ „Endlich nicht mehr nur ein Haufen unterbelichteter Deppen um ihn herum, sondern jemand mit seinem Niveau…“ thihi

Das Gespräch von Reno und Rude war ein toller Abschluss des Kapitels… Mir tun die armen Final Fantasy Charaktere ja echt Leid, dass sie immer verslasht werden, aber wen man eine so tolle Reaktion seitens Reno kriegt, lohnt sich das ja regelrecht :D

„Das laute Ding der Klingel wurde zu einem dumpfen Blong, als der Schlag das Metall zu einem traurigen Stück Schrott zusammenquetschte.“ Ja hoppla O_o

„Im Gegensatz zu den opulenten Uniformen der Hotelboys trug dieser nur ein schwarzes Hemd, dessen Ärmel hochgekrempelt waren und das ihm, wie Sephiroths geschulter Blick bemerkte, mindestens drei Nummern zu groß war. Sein Blick bemerkte auch die Haare des Mannes und transferierte diese Information zu seinem Gehirn, das sie in einen Satz wie ich würde ja keine Leute einstellen, deren Frisur wie eingedrehte überlange Nudeln aussieht umwandelte.“ *hust* Ich glaub den kenn ich irgendwoher ^_^

Kommen wir zu Kapitel drei… schon vor einiger Zeit, schickte mir eine, uns allen wohlbekannte Userin mit dem Namen Anarius einige Zeichnungen…
Mal von Sephi gedankenverloren in der Bar abgesehen waren unter ihnen auch einige unserer FF9 Helden in mehr oder weniger alltäglichen Klamotten und sagte es hinge mit der Story zusammen… Habt ihr echt gut umgesetzt :D
Steiner in Anzug, Eiko in ihrem „minderjährigen pinken Protoschlampenlook“, Zidan mit seinem GZG T-shirt…

„Cloud sah über ihren Kopf hinweg Richtung Cid, der eine unmißverständliche Geste machte, bestehend aus einem Aufreißen des Mundes, Herausstrecken der Zunge und Hineindeuten mit dem Zeigefinger. Tifa sah aus, als würde sie jeden Moment Opfer eines mörderischen Lachanfalls, und Rude an seiner Seite stand ohne jede Regung da, entweder extrem gut beherrscht oder vor Schock erstarrt.“ Es musste ja fürchterlich sein :D Wunderschöne Beschreibung der Szene…

„Die Gruppe versank in fieberhafter Stille, als sie individuell die Chance berechneten, mit der sich ein Taxifahrer zur Beförderung Quinas einverstanden erklären würde.“ + Antworten = Einfach toll…
Sie hätten früher drauf kommen können :D Immerhin waren sich alle einig letztendlich und so…


Uhm weiter mit Kapi 4:
„Er brach ab; irgendetwas schien ihm Unbehagen zu bereiten, das Gefühl, das man bekommt, wenn man mit dem Rücken zu jemandem steht und dieser Rücken für den Hintermann Gegenstand eingehender Betrachtung wird.“ Ja… irritierende Sache… Allerdings hab ich das Verfolgen Zidanes Schwanz von Renos Augen sofort mit Christbaumkugeln und meiner Katze verbunden O_o Wenn die hin und her schwanken setzt die sich auch unter den Baum und starrt die an… *Kopfschüttel*

„Ohne jeden Erfolg, bis ein einzelnes Wort, so unüberhörbar wie ein peinliches Geräusch in bester Gesellschaft, sich seinen Weg durch die Blockade bahnte, hervorgeschleudert von einer tiefen, zornigen Stimme.
Sephiroth blinzelte irritiert. „Nigga?“ Krahaha :D

„Die Frage, ob Sephiroth in seinem Leben jemals an Raufereien im Sandkasten beteiligt gewesen war, blieb unbeantwortet.“ *lol* eigenartiger Abschluss, passend, aber eigenartig *kicher*

Im Übrigen…
Ich finde es nicht schlimm, dass noch keine „Action“ da war…
Letztendlich war das Kapitel ja nötig, um alles vorweg zu besprechen, was wichtig war, und somit unumgänglich… Von daher…


Also… Eine wirklich geniale Story, hinter der eine klasse Idee steckt, die sehr gut umgesetzt wurde…
Das einzige was ich anmeckern würde, ist die Tatsache, dass es nicht weitergeht…
Das solltest du evtl mal beheben :P Würde sich auf jeden Fall lohnen…

So und nun zum versprochenen „Marschmello-Rev“
*Luft hol* :

Huiiiiiiiiiii~ Wie gaaaill!!! Boah ist deine Story suppaaa! :D:D:D Gefällt mia total guuut!!! Aw wie toll und Cloud *_* und überhaupt und so… Geil musst du weiterschreiben! Mach schnell weidaaaaa! !!!11eins
Hdsüwsdl !!!

*hust*

Jedenfalls…
Viele liebe Grüße
Pilvi
06.06.2008 | 21:25 Uhr
Ich bin gerade zufällig über deine Story gestoplert und schilchtweg begeistert. Dein Schreibstil ist ja der Hammer. Ich muss ehrlich zugeben, dass mir bis jetzt nur ganz, ganz weniger FF's untergekommen sind, die einfach supergut geschrieben wurden sind - so wie deine.

Ich hoffe du schreibst Final Fury weiter. =)

LG, Hazel
28.03.2008 | 20:34 Uhr
Tja, das die Story zum Abbrechen komisch ist, brauche ich wohl nicht gesondert erwähnen, haben ja schon alle vor mir. Was ich aber erwähnen möchte, ist dass dein Reichtum an Metaphern unglaublich und auch scheinbar schier unerschöpflich ist:-O Gerade mir, dem kaum welche und dann auch nur nach langem Nachdenken einfallen, lässt das schon etwas neidisch werden. Wäre jedenfalls schön, wieder mal was neues von der Story zu hören:-)

Lg
Rahir
13.03.2008 | 08:34 Uhr
Menno! ich versuche gerade alle FF Storys zu lesen und dann sowas -.-
<,< will endlich weiterlesen, aber krieg schon beim ersten Kapitel einen Lachflash xD beim Praktikum ist das irgendwie ungünstig.
Als die vier Horrorgestalten aufgedeckt wurden bin ich vor lachen fast rückwärts vom Stuhl geflogen. Ich lese weiter wenn ich alleine bin, sonst bekomme ich noch eine Beule wie Cloud -.- und ich hab weder Mako noch Jenovazellen im Körper und besoffen bin ich zudem auch nicht. Alles in allem es würde sehr schmerzhaft für mich.
^^ ich schreibe nochmal wenn ich fertig bin.
06.03.2008 | 21:38 Uhr
hey, stell dir vor, ich hab kapi no. 2 endlich gelesen!^^
am anfang musste ich irgendwie an tim burton-filme denken... morbide angehauchte illusion erschaffen und sie nachher durch die resultate realer wechselwirkungen zerstören. finde ich klasse, auch wenn ich doch jetzt absolut nicht davon ausgehe, dass die parallelen speziell zu tim burton gewollt waren und sind.
hm... kennst du die impression wie du durch eine gasse läufst und so mir nichts, dir nichts, fällt von oben ein amboss auf dich herab? also, die assoziation hatte ich, weil du Rude ein Urbairisch verpasst hast XD da is irgendwie was in scherben aufgegangen, aber ich finds nicht schlecht um die parodie zu betonen XD
weiterhin zu Rude...: sonnenbrille auf vorrat? daumen hoch! mach ich auch und auch ich vergess manchmal, sie (ja, tragen tu ich nur eine!) abends abzusetzen und renn damit noch bis tief in die nacht herum...
<"so kunstvoll und filigran wie eine eisenbeschlagene Keule"> ich liebe den vergleich, er ist so 'fratzengeballer'(*das mal als adjektiv missbrauch*)
... ich versteh berlinerisch noch schlechter wie(absicht!) bairisch... aber wenn mans denn verstünde, hätte es genauso viel effekt wie wenn nicht... also daumen hoch füan dialäggd!
aber für reno hätts wirklich noch bissl koprolalistischer werden können^^

mal sehn, wann ich zu kapi 3 komme^^
22.01.2008 | 18:23 Uhr
sooo, hab grad ma kapi1 mehr oder weniger freiwillig (;-D) hinter mich gebracht. und ich muss dir sagen: hut ab! *imaginären hut abnehm* die subtilen anspielungen auf alles mögliche sind einfach fantastisch. du weißt ja, dass ich verschachtelungen mag, aber noch mehr weißt du, dass ich nicht verschachteln kann. daher sprech ich dir auch ein großes lob für besonders den ersten satz aus *lach*. Ich kann zwar nicht mit allen charakteren besonders viel anfangen, weil mir FF8 (noch) fremd ist, aber alle charaktere sind überaus authentisch in einem humoristischen stil gehalten -daumen hoch^^. Wegen dir fühl ich mich als gelegentliches slash-lesendes etwas leicht schuldig. *asche in die höhe schmeiß*
allerdings wird TH nie eine thematik sein, die mich sonderlich interessieren wird, auch nicht als parodie, aber das ist ja nicht deine schuld^^
ich freu mich schon darauf, die tage die restlichen kapis zu durchforsten^^

gruß nastra
03.01.2008 | 15:01 Uhr
Mittagspause :D

>>Es mag sein, daß ihnen das Hirn dazu fehlt, es mag aber ebenso sein, daß sie einfach zu klug sind, ihr Leben sich mit derartigen Dingen zu vermiesen.<<
Meiner Überzeugung nach trifft Letzteres zu.

>>[...]und mindestens einer von ihnen hat einen ausgefallenen Frisurstil.<<
Nein! Schockier mich! Wer könnte das sein?

Wie immer waren die Anfänge des Kapitels ein wenig ausschweifend, mit vielfältigen Überlegungen, unterschwelligem und manchmal ins Gesicht schlagenden Sarkasmus gespickt - also so wie ich es mag.
Das ist wie mit einem guten Steak - mancher Koch hat ein natürliches Talent das Steak im richtigen Augenblick aus der Pfanne zu holen. Manche Autoren haben die Gabe bis zu einem gewissen Punkt ausschweifend werden zu können und dann doch inne zu halten.
Ich sollte dich nicht mit Essens-Metaphern belagern...

>>Auch gibt es solche, denen einfach alles zu kompliziert ist und die einfach keinen Plan haben.<<
*meld*

>>[...]dessen lange Silbermähne ihn in den Bereich geschlechtlicher Verwirrung rückte.<<
Das gibt den ersten Gedanken wieder, den ich hatte als ich Kazoo (so heißt es doch) in AC zum ersten Mal gesehen habe.

lol - Retrofrisur XD Meh, mich erinnert der mehr an einen höhlköpfigen Amerikaner. Weiß Gott warum.

>>Doch Tifa war nicht wie Yuffie, wofür so mancher äußerst dankbar war. <<
Ja, ich zum Beispiel. Wer würde schon eine zweite Yuffie ertragen - die Gülcan der FFVII-Welt. *grusel*

>>Still, verschlossen, allein und sozial so kompetent wie ein Tiefseefisch.<<
Womit wir wieder beim Thema von elf Uhr heute (morgends) wären.. Cloud ist emotional dumm. Da kann rütteln wer will. Eher legt ein Toast eine Werk wie "Faust" vor, als dass Cloud einen Plan davon kriegt, was in den Menschen in seiner Umgebung vor geht.
Kaktus.

>>"Yo, Cloud! Was geht, Nigga?“, dröhnte es ihnen entgegen.<<
Im ersten Moment hatte ich schon die Befürchtung, du betreibst einen Self-Insert. Dabei ist es doch nur Barrett.

Ich liebe Reno <3 nein wirklich, ich lebe seinen Akzent XD vermutlich würde er mich unter den Tisch saufen und mir meine Kippen klauen, aber trotzdem *__*

>>"Wat is da so schwer? Steck dat Ding rin un ab jehts“, sagte Reno, allmählich zu alter Form auflaufend.<<
EW! (mehr vermag ich diesen Satz nicht zu kommentieren)

>>„Rude!“, brüllte er ihm entgegen. „Ick brauch Kippen!“<<
Das erinnert mich gerade sehr an mein Schäfchen, das mir genau den selben Satz (nur spricht er mich nicht mit Rude an) entgegen brüllt.
Ja, brüllt! Raucher halt...

>>„Des haut scho“, wiegelte Rude ab. „Wo mia eicheckt ham, hot dea am Reno sei Gfries net amoi ogschaugt.“<<
MUAH XD XD (krieg... keine... Luft...!)

Die Kirche bzw. das inneren der Kirche hast du sehr schön, mit einem Feingefühl, das ich dir irgendwie nicht zugetraut hätte, beschrieben.

Vincent hast du schön eingebracht :) Ich kann mir vorstellen, dass gerade er kein Problem damit hat sich dem Chaos hinzugeben und durch die Fangirliereihen zu metzeln.

Und ich liebe Cid - habe ich das schon mal erwähnt? Erinnert mich an mein Schäfchen - beängstigend intensiv.

>>Vincents gehobene Augenbraue ließ ihn insgesamt aber noch immer deutlich besser aussehen als den überwiegenden Rest [...]<<
Ja, ich sollte es nicht kommentieren, aber... Es ist Vincent. Natürlich sieht er besser aus als der Rest *__*

und... ich liebe Cid *__* Er erinnert mich WIRKLICH an mein Schäfchen. Irgendwie. So... seine Ausdrucksweise.

>>Die Frage, ob Sephiroth in seinem Leben jemals an Raufereien im Sandkasten beteiligt gewesen war, blieb unbeantwortet. <<
Na, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Seppel mal 'klein' gewesen sein soll.
Mit diesem Bild... kann ich mich nicht anfreunden.

Ein wunderbares, amüsantes Kapitel, bei dem ich Stellenweise abgebrochen bin ;) Ich brenne auf die Fortsetzung!
03.12.2007 | 16:27 Uhr
Abslout geile Geschichte^^
Da ich merke, dass du momentan nicht mehr updatest *sniff* lass ich mir gaaanz viel Zeit beim Weiterlesen, aber date bitte,bitte up^^
Du hast einen brillianten, parodischen Schreibstil, dach schemisst man sich weg vor Lachen^^
Genug gequatscht, ich zieh mir jetzt mal das 2te Kapi rein^^
mfg
30.10.2007 | 17:09 Uhr
ZORN!
Nein, nicht auf dich. Gaia hat ZORN!

Omg, Laz, also das ist bisher der schlimmste Bandwurmsatz ever:
>>Oh, wird nun ein beliebiger Schlaukopf sagen, dafür gibt es einen ganz einfachen und natürlichen Grund, und auf die Frage hin, wie er denn zu dieser großartigen Weisheit käme, wirft der Schlaukopf sich natürlich nur in die Brust und beginnt dann, alle Umstehenden mit einer langen, fremdwortreichen und völlig fehl am Platz befindlichen Erklärung über den menschlichen Metabolismus zu langweilen, daß kein Mensch länger als drei Tage ohne Flüssigkeit existieren kann und daher die Aufnahme selbiger von gewaltiger Bedeutung für das Überleben dieser Rasse ist, damit sie fortfahren kann, sich wo auch immer im Universum wie die sprichwörtliche Axt im Walde aufzuführen, an allen anderen Völkern hervorragend geplante und für manche auch ungeheuer spaßige Genozide zu begehen und so einmal mehr beweisen kann, daß ein großes Gehirn der schlimmste Feind einer jeden Zivilisation ist… und in seinem Sermon wird er nicht bemerken, wie sich ein Kreis aus schlechter und schlechter gelaunten Individuen um ihn schließt, gefolgt von dem Beweis, daß ein großes Gehirn auch fähig ist, einen Schlag mit einem stumpfen Instrument genau dorthin zu dirigieren, wo er den Umfang eines anderen großen Gehirns beträchtlich verkleinern kann, zusammen mit dem Rest seiner knochigen Umhüllung.<<
Ich muss gestehen, dass ich hier vier oder fünf Mal drüber lesen musste, bis ich kapiert habe was du mir damit sagen möchtest. Die Grundaussage ist wunderbar * g * so sollte man fast immer mit penetranten Klugscheissern verfahren, aber bis ich geschnallt habe, was du meinst, war der Witz auch schon wieder im nächsten Erdloch.

>>Warum trinken Menschen?<<
Ist doch logisch: Illegale Drogen sind zu teuer und schwer zu bekommen :p

Deine Einleitung ist ein wenig langatmig und ich möchte fast sagen, dass sie mich an einen Kaugummi erinnert, aber prinzipiell geht es bei dir ja nicht darum die Handlung voran zu treiben.
Unterhaltende FF’s können langatmig sein wie sie wollen, solange sie nicht langweilig werden.
Langweilig sind deine Ausführungen keinesfalls, teils ein wenig unverständlich bzw. ineinander verzweigt, so dass man mehrmals lesen muss, aber sie haben etwas für sich, was ich durchaus positiv meine.

>>Menschen sind soziale Wesen und erfreuen sich immer an Kontakt mit ihresgleichen, selbst wenn dieser Kontakt auf eine relativ kleine Fläche konzentriert ist, die mit großer Geschwindigkeit auf das eigene Nasenbein zusaust.<<
Sowas liebe ich ;) Diese völlig trockene, aber zutreffende Erklärung für das menschliche Verhalten, über das ich mich kringelig lachen könnte.
Es sind so viele Passagen von dieser Art Humor in deiner Geschichte, was mich auch dazu bringt recht zügig zu lesen und zu reviewn. Natürlich kann ich nicht jede Passage hier posten, aber du sollst wissen, dass sie mir immens gut gefallen, jede Einzelne :)

Armer Sephiroth -.-“ Dabei ist er doch mein Liebling (jah, ich habe leichte Kreisch!Fangirl-Anwandlungen bei Markrogrünen Augen).
>>Heulsusen-Cloud<< lol, die arme Topfpflanze kann doch nichts dafür, dass sie so ein schrecklicher Emo ist. Nur gut, dass seine Waffen zu groß sind um sich unauffällig damit in den Arm zu ritzen. Wobei ich mir nicht sicher bin ob „echte Emos“ so sozial sind wie Stachelkopf.

>>Final Fantasy 8 schien zwar idiotisch zu sein, aber irgendetwas mußten sie ja können. Er mußte einfach hoffen. Etwas anderes blieb ihm kaum übrig. <<
Erm, sie können... jah... sie können... erm... jah. JA! (Was können sie eigentlich?!“

>>„Ja. Soziales Hilfswerk für Intersubjektive Therapie. Anders als gewöhnliche Therapiestellen machen wir es uns zur Aufgabe, aktiv nach Personen zu suchen, die hilfsbedürftig sein könnten. Sie scheinen mir ein geeigneter Kandidat zu sein.“ Nun legte sich Hoffnung in die Rede.

<<
MUAHAHAHA! *unter den Tisch roll* ich meine... MUAHAHAHA! Wie geil ist DAS denn!? Sephiroth – ich meine, es ist Sephiroth!
In solch einer Situation würden schon meine italienischen Zellen explodieren, da bin ich gespannt, was mit den Jenovazellen passiert.

>>Sephiroths rechter Arm schoß vor und packte den ungesehenen Vertreter zielsicher am Kragen.<< Eleganter als meine Lösung: Ihm mit dem nackten Hintern ins Gesicht hüpfen. Aber – es ist Sephiroth. Der ultimative Antagonist mit dem eleganz-Gen.

>>Das laute Ding der Klingel wurde zu einem dumpfen Blong, als der Schlag das Metall zu einem traurigen Stück Schrott zusammenquetschte.<<
Auch hier konnte ich mir das bildlich Vorstellen *Lachtränen aus den Augen wisch* ich frag mich wie der Schnitzel klopft....
>>ich würde ja keine Leute einstellen, deren Frisur wie eingedrehte überlange Nudeln aussieht<< Genau so liebe ich Protagonisten ^^ über allen anderen erhaben ;)

>>Stimmt was nicht?“ fragte er mit ehrlich verunsichertem Gesichtsausdruck, als die leuchtenden grünen Augen sich zu Schlitzen zusammenzogen und ihm den beunruhigenden Eindruck vermittelten, daß seine Existenz nicht das hundertprozentige Einverständnis des Besitzers besagter Augen fand.<<
Ich liebe deine Ausdrucksweise – in mir hast du einen treuen Fan gefunden ;) Auch deine Protagonisten sind so, wie ich sie mir als Leser wünsche.
Als Bespiel hier Sephirtoth, der gehässig, zynisch, genervt, durchtrieben und einfach nur ein bisschen böse ist.
Seine Gedanken zu lesen macht Spass, ebenso wie sich zu fragen, in welches Fettnäpfchen er als nächstes treten wird.

Ich sehe... ich sehe... Maulwürfe ;)

>>Nichts, eben, nur mit einem Großbuchstaben, an denen sich schlecht festhalten läßt. Der Schwerkraft folgend kippte er aus dem Bett und landete krachend und unsanft auf dem Boden. << Sehr schöner „Wortwitz“ :D den habe ich tatsächlich so noch nie gesehen und das zeigt, auf welche ausgefallenen Ideen du eigentlich kommst.

>>„Wach? Verdammt, Tifa, es ist sechs Uhr morgens, ich hab grad so schön geschlafen…“ jaulte Cloud in sein Handy, sich allmählich bewußt werdend, daß in einer solchen Situation etwas Mitleidsgeheische durchaus angebracht wäre.<<
Mitleid? Hier gibt’s kein Mitleid!! O_O Krieg ich ja auch nie.

Ich liebe Cid <3 Fast so sehr wie Sephiroth! Naja, Sephiroth mehr, aber Cid ist ja wohl der Hammer :D

>>Seine Frisur mochte zwar kompliziert aussehen, etwas, was Normalsterbliche nur mit Tonnen von Haargel zuwege bringen könnten, doch für Cloud reichten einige Handvoll Wasser, und die Stacheln richteten sich von alleine wieder auf. Woran es lag, vermochte er nicht zu sagen. Hojo wars eben.<<
Genau, Hojo wars. Bei mir auch. Meine Frisur macht das auch immer... Naja... Frisur? Das Nest auf meinem Kopf eben ;)

>>aber daß Tifa neuerdings einen eigenen Willen hatte und sich nicht mehr völlig nach ihm richtete, hatte Cloud noch nie zuvor erlebt.<<
Wie kann sie nur? (Hatte sie eigentlich im Original einen eigenen Willen? Ich glaube nicht... oder? Da war sie doch auch nur das Stopferl)

>>Beidseitiges Unverständnis klopfte an Clouds Gehirn und begehrte, terminiert zu werden.<< XD (sorry, zu keinem Kommentar fähig, mit lachen beschäftigt)

>>„Ficken, oda wat?“ sagte eine rauhe Stimme am Nebentisch.<< *unter dem Tisch kugel*

Die verschiedenen Arten der Stille kenne ich gut ;) Ah, und die Makroblauen Augen... irgendwann sollte ich mal wieder meine blauen Kontaktlinsen reintun. Die sehen ein bisschen danach aus – nur bin ich halt nicht blond genug ;)

>>Sein Hinterkopf traf eine Tischkante und schickte ihn ins Land der Träume, wahrscheinlich einer dieser Orte, dessen Bewohner eine auf importierten minderjährigen leichtbekleideten und vor allem unbezahlten Mädchen basierende Ökonomie aufgebaut hatten. Cloud hörte Quistis erneut seufzen, doch diesmal klang es erleichtert.<<
Hrhr... Thailand? O_O

Reno und Rude sind zwei echt gelungene Exemplare! Du schaffst es den Akzent zu vermitteln, obwohl noch lesbar bzw. verständlich ist, was du geschrieben bzw. die beiden gesagt haben. Fein :D

Dass Cloud Asexuell ist, ist auch gut so. Wie viele Kopfkissen würde er mit seiner Frisur zerstören!? Cloud kann man sich eigentlich nicht so wirklich mit einer Freundin vorstellen... und Aeris war vermutlich nur sein Schwarm, weil er die Bedeutung der Blumen erkannt hatte. Nicht defloriert!
Bestimmt...

Irgendwie... ich weiß nicht... irgendwie erinnert mich Cid’s Ausdrucksweise an jemanden ... *zu Laza schiel*
Ich sag lieber nix o_O

Cloud drückt Tifa kurz? So viel körperliche Zuneigung hätte ich ihm ja echt nicht zugetraut...

Ich muss zugeben FF9 abgebrochen zu haben, weil es zu quietschebunt für meine armen Augen war, weshalb ich hier keinen großartigen Kommentar hinterlassen kann :(

>>Seine Augen fingen an zu tränen, und er wandte den Blick ab,<< kann ich mir gut vorstellen ;) Deine Beschreibungen lassen mich schon verschreckt quietschen... Wie gut, dass ich nicht weiter gespielt habe...

Hach, heute ist es auch nicht so lang geworden, auch weil ich zu den Charakteren von FF9 nicht viel sagen kann.
Die Situationen waren wunderbar, witzig und bildlich beschrieben und habe – trotz fehlendem Wissen – mit einem ständigen Schmunzeln gelesen.

Cheers,

Nick
27.10.2007 | 11:38 Uhr
Guten Morgen!

Also, die Bandwurmsätze sind immer noch da, aber immer noch verständlich ;) Du bist gerne Ausschweifend bei deinen Erklärungen bzw. Anmerkungen, das merkt man vor allem beim ersten Absatz.
Das ist keineswegs negativ gemeint, da es mir persönlich gefällt, aber Meinungen sind eben immer subjektiv.

>>Eines der fundamentalsten Gesetze der menschlichen Psyche, egal was studierte Psychologen und sonstige Wissenschaftler sagen mögen, ist Trotz.<<
Hier kann ich dir absolut vorbehaltlos zustimmen.

>>Nur gab es nun keinen Unterschied mehr zwischen Slum und Nicht-Slum, sondern alles, was nach und nach die verlassenen Ruinen der alten Stadt ersetzte, hatte den Charakter einer Manifestation des Willens von Architekten, die zusammengenommen etwa so viel Ahnung von Städteplanung hatten wie ein Chocobo.<<
Laz... setz dich... Ich weiß, es ist grauenvoll, es ist unglaublich, es ist einfach zum Weinen... Aber alle Architekten sind so! JAHA! Keine Ausnahmen! Und das nicht nur in Midgar, sondern auch bei uns o_O Sie gehören alle vernichtet.

Bei den „Vergnügungsvierteln“ hast du absolut recht und ich kann es mir irgendwie gut vorstellen: Quietschbunt, laut, nach Alkohol riechend und versifft.
Irgendwie, wie Müchen-Schwabing.

OMG! OMG! Sephiroth! * Fangirliemodus *

>>Nicht der weinerliche und depressive, der so typische Cloud, sondern ein maßlos wütender und vor Zorn kochender Cloud.<<
Emo!Heulsuse!Cloud ist weg? Ohweh o_O Das deprimiert rumstehen/laufen/Schwert in den Boden rammen und dann melancholisch Gucken, war doch so perfekt für ihn. * sfz * Was soll nun aus ihm werden?
Okay... Eine Egokrise passt natürlich auch irgendwie zu Cloud. Auf der Suche nach sich selbst – mal wieder.

>>Tifa, dieser Kampfschlampe<<
Muahaha <3 ich liebe diesen Sephiroth.
Und wenigstens er hat einen Blick für „weibliche Waffen“. Cloud scheint dagegen ja völlig immun zu sein. Außer bei der pinken, toten Blumenschlampe.

Ein wenig androgyn sieht er schon aus, aber das scheint „IN“ zu sein. Man kann Weiblein und Männlein nur nach Oberweite bzw. Orientierung unterscheiden.
Stehen sie auf Männer, sind es garantiert ebenfalls Kerle – denn nach dem Slash-Fandom-Gesetz (Artikel 1) sind Heteros eine Lüge des Staates! JAWOHL!

Sephiroth rachsüchtig ;) So mag ich ihn. Sicher hat er seine Gründen vier androgynen Kreischzwegen den Hals umdrehen zu wollen.
Die hätte ich auch.
Die hätte so ziemlich jeder!
Ich wünschte, ich könnte mitmischen. Schwert hätte ich auch.

Das mit der Sonnebrille könnte an Rude’s vermeintlich italienischen Genen kommen. Im Widerspruch dazu steht seine Größe o_O aber die Sonnenbrille wäre passend.
Und sein Akzent XD XD Er könnte wirklich das Resultat von einer Eskapade eines Italieners bei uns in der Gegend sein ;)

MUAH! Erst beweist Cloud ein unglaubliches Geschick mit dem Schwert, springt aus dem Auto – rutscht aus und sitzt auf dem Hintern * lol * ich kann’s mir bildlich vorstellen.

>>„Was“ fragte er vorsichtig und langsam, als hätte Cloud ihm gerade gestanden, daß er nun doch schwul und ein großer Slash-Fan wäre, „sollte DAS jetzt?“<<
Omg! Omg! Mir stellt’s die Haare zu Berge!
Die Reaktion der Protagonisten aus dem Auto und die von Sephiroth :D Göttlich!
Abgebrochen bin ich dann bei Rude, da genau DAS mein Tuningschaf geplärrt hätte. Ist Rude doch ein verkappter BMW-Mechaniker?
>>Sephiroths Augen schmerzten, als die Dissonanz zwischen der dunklen Straße und dem grellen, von den Hotellichtern erleuchteten Kleid auf sie einwirkte.<<
Das kenn ich doch... irgendwo her... ach, ja! Aus dem Chat!

Du hast btw. Wirklich kreative Vergleiche: >>mit einem Ausdruck zuzulächeln, der Sephiroth an diverse makovergiftete Drogenopfer erinnerte<< Das checkt zwar nur ein FF-Spieler – aber der lacht sich darüber kaputt ;)

Sephiroths Monolog ist irgendwie sehr, sehr zutreffend. Und hey – wenn seine einzig schlechte Angewohnheit die Mäntel sind, ist er wirklich ein verdammt zahmer Antagonist.

rm, dass Selphie und Rinoa so flüstern, dass die anderen es hören, ist tatsächlich eine weibliche Strategie. Die nie funktioniert. O_O

>>In Sephiroths Kopf drängte sich allmählich die Idee auf, daß irgendeine verborgene Macht irgendetwas an ihm nicht mochte.<<
Ja... diese Macht heißt Laza und ist hier der Autor.
Armer Sephiroth. Irgendwie war er mir immer sympathisch, obwohl er verrückt war und die Welt zerstören wollte. Aber wenigstens war er nicht weinerlich, recht wortkarg und auch nicht so nah an einem Emo, wie Cloud.

Xell! Ich liebe ihn *__* Er war immer derjenige, der zwar doof, aber liebenswürdig war.
Edea war ja nicht wirklich böse – naja, nie ganz. Zugegeben, ich erinnere mich nicht mehr sonderlich und es wäre Zeit, die Spiele nochmal durchzuzocken... *schäm*

>>Eine niveauvolle Konversation mit dir ist in etwa in gleichem Maße möglich wie mit einem Baumstumpf, und auf derselben Stufe bewegt sich deine Intelligenz,<<
Reno ist ja putzig bei dir *g* mit seinem Berliner Akzent :D Er war ja schon in FFAC ein bisschen Vorlaut.... Okay, ziemlich vorlaut ;)

* lach * bei Friedhelm musste ich arg schmunzeln, da der Türsteher vom „Alcatraz“ in Schwabing genau auf deine Beschreibung passt, aber „Friedbert“ heißt

Ich muss zugeben, Sephiroth ist äußerst stilvoll *hüstel* Ein wunderbarer Antagonist ;)
Und Reno ist mir ein sympathischer Kettenraucher :D


Deine Charaktere sind weiterhin absolut klasse beschrieben. Cloud als etwas dümmlicher Stachelkopf mit Identitätskrise.
Sephiroth als der stilvolle Antagonistengott schlecht hin – ich mag seine Monologe, wirklich.
Reno und Rude mit ihren Akzenten, bei denen ich mich immer kringelig lachen könnte.
>>Reno stieß verächtlich den Rauch aus. „Ts… wat jeht mir det an, wenn irjendson Affe ne Jeschichte drüba schreibt, wie Cloud wat weeß ick wen innen Aasch pimpert? Wat hat dit mit mia zu tun, eh? Weeßte, wennse mir wat dafür jebn würd, dat ick bei die Aktion da mit bei bin, müßt’n wa jarnich redn, yo. Aba so…“<<
Auch Cifer, Squall, Edea, Laguna usw. Konnte ich sofort - allein anhand deiner Beschreibungen – zuordnen.

Die Szenen wurden bildkräftig von dir beschrieben, ich konnte es wunderbar Nachverfolgen. Du spielst mit den Klischees, was ich wirklich gut finde, vor allem weil du es so gut umsetzt.

Kritik habe ich so gut wie keine anzubringen, außer eben teilweise arg langgezogenen Bandwurmsätzen. Heute mal ein nicht so langes Review, dennoch habe ich es wirklich genossen das Kapitel zu lesen.

Gruß

Noc
17.10.2007 | 21:18 Uhr
Fortsetzung...

>> Er hielt sich nur kurz den Kopf und warf dann weiter verwirrte Blicke durch den Raum.<< *lach*
Die Szene, in der Cloud den Bierkrug an den Kopf bekommt, hast du sehr gut beschrieben. Überhaupt sind deine Beschreibungen bildlich, vorstellbar und lebendig.

omg, ich dachte im ersten Moment, dass Cloud mit der "Teenie-Band" Tokio Hotel gemeint hatte o_O ... und dann entdecke ich: OMFG! Ich hatte recht!
Ich hätte nicht anders reagiert als Cloud, sondern mir auch den Leib aus der Seele gekotzt.

>>Er wusste zwar noch immer nicht, was der nun von ihm wollte, aber für den heutigen Abend erschien es ihm besser, die Dinge ruhen zu lassen. Einige Geldscheine aus Clouds Taschen auf den Tisch werfend (wobei er nicht im Traum daran dachte, sein Bier selbst zu zahlen) und den delirierenden Stachelkopf am Kragen packend steuerte er die Tür an. <<
Den Charakteren etwas "tuend" vorzuschreiben, ist - laut Kritk eines Lesers meiner Storys - nicht gut, weil es seiner/ihrer Meinung nach kein "gutes Deutsch und kein guter Ausdruck" wäre. Ich möchte das hier nur mal anmerken. Mich stört es nicht.

Du benutzt chemische Abkürzungen? Das versteht kein Schwein - auch ich nicht. Es wirkt nicht störend, man kann sich denken, was es ist und wenn es nur einmal vorkommt, dann ist das okay. Aber nicht, dass du demnächst Wasser als O² betitelst ;)

Stil:
Du hast einen schönen, angenehmen Schreibstil. Wie gesagt, sind manche Bandwurmsätze ein wenig störend. Eventuell könnten auch einige Fremdwörter andere Leser abschrecken, aber mein subjetiver Eindruck ist sehr, sehr gut. Es ist einfach etwas anderes, als das übliche Gedöns, was sonst so auf dem Server rumdümpelt.
Eine höhergestellte Ausdrucksweise, als in den üblichen Girly-Fangeschichten, findet man selten. Mir gefällt es :)
Nur eben an den Bandwurmsätzen solltest du im Idealfall noch ein wenig arbeiten, es würde den Lesefluss erleichtern - das ist zumindest mein Eindruck.
Du hältst konsequent die Zeitform ein, auch etwas, was mir positiv aufgefallen ist.
Die Sprache der Charaktere ist - wenn man das Original kennt - abwegig, aber hier genau passend. Ich müsste jetzt noch einmal beide FF-Teile anspielen um mich zu versichern, dass die Ausdrucksweise tatsächlich sehr abwegig ist, aber ich glaube das ist auch so von dir gewollt.
Vielleicht täuscht mich der Eindruck auch, weil Cloud im Original eher die stille Topfpflanze ist, die selten spricht.
Deine Metaphern sind gut, wirklich. Beispiel: >>Squall nahm die Hand aus seinem Gesicht und sah ihn mit einem Blick an, der das Wort „Vollidiot“ nicht nur ausdrückte, sondern es seinem Ziel entgegenschleuderte und durch sämtliche wichtigen Organe bohrte, bis es aussehen würde wie ein Ferkel am Spieß. <<
Vorstellbar, witzig und passt perfekt in den Kontext deiner Geschichte. Du hast in dieser Hinsicht einen leichten, erfrischenden Stil. Du hältst ebenfalls die Waage zwischen solch verstreuten Wortwitzen bzw. Einwürfen, so dass das ganze nicht allzu chaotisch und verwirrend wird und aufgesetzt wirkt.

Die Charaktere:
Gut, man kann sie wohl nicht IC nennen, aber du hast jedem das passende Klischee verpasst. So, wie auch die Originalcharaktere manche Anwandlung haben, wie z.B. Emo!Depri!Cloud.

Zum Plot:

Der Plot ist allgemein witzig, ausgefallen und gefällt mir, als FF-Liebhaber, ausgesprochen gut. Ich kann leider nicht alles aufzählen, was mir gefallen hat, deshalb ein paar kurze Auszüge:

Auch das, was er als Regen idenfiziert hat und in seinem Traum wohl etwas anderes war, kann sich der Leser denken: WUAH! Eklig! *schüttel*

>>[...] Das ist sowieso was, wogegen keiner was tun kann, wir müssten Hunderttausende Schreiberlinge töten-“<<
YIEEEEEEEEHA! Ich bin dabei!!!!

>> Wutanfälle stehen dir aber wirklich nicht schlecht, Cloud Strife… Moment, was zum- Squall unterdrückte den Gedanken gerade noch. Slash. Widerliche Seuche. Schnell griff er nach seinem Amulett, wie um sich daran festzuhalten. Er war nicht abergläubisch, zumindest nicht so sehr… oder…naja… jedenfalls fühlte er sich sicherer so, bevor Cloud ihn noch auf ganz andere Gedanken brachte.<< *schreiend wegrenn* *nach Amulett such*

>>Cloud erwiderte den Blick ohne eine Regung. „Ja.“<< Das erinnert mich an FFAC:
"Cloud! Du bist hier!" *schmacht*
*schulterzuckend* "Ja."

>>„Ich habe nie verstanden, warum du Aeris nicht links liegengelassen hast. Du solltest mir dankbar sein. Ohne mich hättest du nie erkannt, wie große-“<< Mehehe *lach* Ja, die dumme Sau Aerith... Erst habe ich sie aufgepowert, dann stirbt sie weg. Die dumme *grml*

Das Gespräch zwischen Tifa und Zidane war auch sehr, sehr witzig und interessant. Soll ich fragen, woher du die ganzen schlechten Anmachsprüche kennst? Lieber nicht ;)

Rechtschreibung / Grammatik:
Habe ich nichts zu beanstanden, sondern nur zu loben.

Gesamteindruck:
Gut, wirklich! Ein paar kleine Dinge, die ich zu beanstanden hatte, wie z.B. die Bandwurmsätze, aber allgemein habe ich nichts großartig störendes gefunden.
Der Plot ist witzig, die Charaktere zwar nicht IC - aber dafür witzig, noch dazu möchte man wissen wie es weiter geht.
Dein Stil ist gut, du kannst dich bildlich ausdrücken und es ist alles in allem gut zu lesen.
Rechtschreibung und Grammatik sind, wie erwähnt, so, dass ich nicht meckern kann.

Ich werde mich jetzt anhören wie einer dieser "HDL schreib schnell weitäää!"-Girlies, aber auch auf die Gefahr hin: Mir gefällt es, ich werde weiter lesen und hoffe, dass du auch weiter daran arbeiten wirst.
Es lohnt sich :)
17.10.2007 | 21:18 Uhr
Ho Laz,

da bin ich :)
Allgemein staffle ich meine Reviews immer und mache das auch bei dir so.

Folgendes ist mir beim Lesen aufgefallen:
Zum besseren Lesefluss würde ich dir auf alle Fälle >dringend< empfehlen weniger Bandwurmsätze zu verwenden.
Es ist keine Kritk, sondern vielmehr eine Empfehlung, da ich es - als Leser - als angenehmer empfinde einen Satz nicht fünf Mal lesen zu müssen.

>>Regen, von Regen gibt es eine Vielzahl an Formen, vom leichten Nieselregen, der den meisten nicht einmal das Hochschlagen der eventuell vorhandenen Kapuze wert ist, weil es die Gefahr erhöht, vom nächstbesten Auto überfahren zu werden und weil es eventuell die Frisur ruiniert, bis hin zu Wolkenbrüchen, die den Terminus „Sintflut“ neu definieren, die wenigen Dummen auf der Straße schneller als gedacht in die Kanalisation spülen und jedermanns Gärten schon etwas zu gründlich für den landläufigen Geschmack gießen, bis die Erde so durchweicht ist, dass selbst die zäheste und unnachgiebigste Maulwurfpopulation im nächsten betonierten Unterschlupf um Asyl bittet.<<
Hier ist es mir am Meisten aufgefallen. Der Satz an sich ist wunderbar, aber eben schwer zu lesen.
Bei Dramen, Lyrics usw. sind solche Sätze ein stilistisches Mittel, aber hier - bei Humor - denke ich, dass die Verständlichkeit vorzuziehen wäre. Der Leser sollte im Idealfall den Witz auch verstehen.

Der Anfang ist so ein wenig zähflüssig, muss ich gestehen.
Deine "Ode an den Regen" hätte ja an sich schon eine eigene Existenzberechtigung, aber hier wirkt es ein wenig störend.

Fremdwörter sind schön, versteh mich nicht falsch, ich blicke durch - aber du kennst das "normale" Klientel auf dieser Seite besser als ich.
Ich bezweifle, dass sie Wörter wie "Etablissements" kennen. Und wenn - dann halten sie es vermutlich für ein Synonym von "Freudenhaus". o_O

>>Squall Leonhart verzog unangenehm berührt das Gesicht, als sein Möchtegern-Saufkumpan [sich] auf der anderen Seite des Tisches den neunten oder zehnten Bierkrug an diesem Abend mit einem Zug hinter die Binde kippte.<<
Meines Erachtens gehört da, wie in der Klammer angedeutet, ein "sich" hin. Deshalb sind lange Sätze in einer FF immer ein himmlischer Fluch: Sie sind manchmal nicht zu vermeiden und wenn man, wie du, es beherrscht Bandwurmmonster zu erschaffen, ist das okay. Aber wenn ein Wort vergessen wird, dann ruiniert das den gnazen Satz. Hier ist es mir nur aufgefallen, weil ich gezielt nach so einem Beispiel gesucht hatte.

>>Cloud Strife, an diesem Abend schon umwölkt genug, um seinem Vornamen mehr als nur ein wenig zu entsprechen, schmetterte seinen leeren Bierkrug mit einer solchen Wucht auf den Tisch, dass das solide Glasbehältnis Haarrisse bekam. <<
Hier musste ich lachen :D Ich finde den Bezug von Cloud auf seinen Zustand einfach herrlich. Auch der nächste Satz bzw. Cloud's Rülpser - irgendwie völlig unpassend für den Originalcharakter, aber amüsant, wenn man es sich vorstellen kann. Hier passt es einwandfrei zu dem Cloud, den du beschreibst.
Die Dialoge des angetütelten Cloud sind auch herrlich, zumal sie verständlich sind - aber auch weit genug verdreht, dass der Leser sich vorstellen kann, wie Squall sich bei der Unterhaltung fühlen muss.
>>Sein Kopf sackte nach vorne und knallte unelegant und mit einem leisen „Bonk“ auf die Tischplatte, so dass der Rest seiner Worte zu einem für Squall unverständlichen Grummeln mutierte.<<
*lach* Herrlich, wirklich. Sehr bildlich und gut beschrieben, so dass die Situationskomik mit voller Wucht mich - den Leser - trifft und zum Lachen bringt.
Cloud "Iceman" Strife würde ich gerne mal in dem Zustand in einer Bar begegnen ;)

Ich fürchte, Cloud & Co. hat der Fluch der FF-Welt getroffen *__* Ich kann Cloud verstehen, wirklich, seine Gründe sind nachvollziehbar.
Und dir, als Autor, kann ich nur zuprosten: >>In der öffentlichen Wahrnehmung hatte die gemeinsame Welt, die er mit Cloud teilte, seit langem nur mehr einen Randstatus, und der einzige Weg, wie Berichte darüber oder daraus zu Ruhm und Anerkennung gelangen konnten, involvierte unausweichlich die Verbreitung homoerotischer Gerüchte, die die offizielle Repräsentation seines Fandoms in den Augen aller anderen Betrachter zu einem Haufen lüsterner Geilhuber verkommen ließen. Doch Squall wusste, dass dies kein auf Final Fantasy beschränktes Problem war, sonder alle Fandoms damit zu kämpfen hatten. Was Cloud anscheinend sauer aufstieß, war der Umstand, dass seine Welt nur dann noch in der Öffentlichkeit populär werden konnte, wenn mindestens zwei berühmte männliche Repräsentanten gegenseitig beieinander einzulochen versuchten. << Du triffst den rostigen Nagel auf den Kopf.
Ich liebe diese Aussage. <3 Dass Squall so ruhig bleiben kann, ist mir schleierhaft. Ich würde ausrasten, Amok laufen und ein paar der perversen, "Ich bin 11, hatte noch nie Sex, aber homoerotische, feuchte Träume, die ich jetzt nieder schreibe und veröffentliche!"-Autoren niedermähen. >.<

Fortsetzung folgt...
17.10.2007 | 12:18 Uhr
so nach langer langer zeit schreib ich auch mal eins...
ich muss sagen vom schreibstil gefällt mir die stpry immer noch richtig gut.
du gehst ins detail und man kann die handlungen er protagonisten sehr gut nach voll ziehen.
in zwei stellen hatte ich kurzfristig as gefühl du würdest zur sehr abschweifen, hast dich aber direkt wieder gefangen.
so das wars von mir.
baba dat mäuschen
ps. ach so ja mach schnell weiter
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast