Autor: Auriane
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
29.09.2013 | 18:38 Uhr
zu Kapitel 1
Hi, ich stimme den anderen zu die Geschochte ist richtig gut gelungen.

Lg Kes 1
redtiger (anonymer Benutzer)
23.08.2008 | 23:05 Uhr
zur Geschichte
Bin total begeistert von deiner Kurzgeschichte.
Ich kann mir das richtig gut vorstellen.
Alles super erklärt und auch der Hintergrund ist gut beschrieben.

Alles gute red
P von Neoborg (anonymer Benutzer)
02.02.2008 | 08:58 Uhr
zu Kapitel 1
Coole Gechichte. Klasse Erklärt, wie es sich anfühlt, wenn man Assimiliert wird. Bin selber Borgfan, weiß also viel über sie. Richtig gute Geschichte.
tribble608 (anonymer Benutzer)
07.10.2007 | 20:28 Uhr
zu Kapitel 1
das hast du wirklich schockierend erzählt! besser hätte es wohl niemand machen können! mir ist ein schauder über den rücken gelaufen. armer unwichtiger...<br /><br />p.s.: ich hoffe, den begriff UNWICHTIGER als zeichen für jemanden, den man nicht kennt, den die kamera entweder alleine filmt, oder der auf eine außenmission mitkommt, über das ganze deutsche internet verbreiten kann! die die man kennt heißen dann natürlich WICHTIGE.<br /><br />aber ich will hier nichts faseln. deine geschichte ist brilliant! das ende etwas zu schnell und eher undramatisch. aber trotzdem: viereinhalb von fünf sternen! toll!
maacheru (anonymer Benutzer)
11.07.2007 | 12:04 Uhr
zu Kapitel 1
hi auriane,

du hast das wirklich sehr stimmungsvoll und bildhaft rübergebracht. es zersdrückt einem fast das herz. gut finde ich, daß du einen starken mann neben den fähnrich gestellt hast, das verdeutlicht das leiden dieses kerlchens, aus dessen sicht ja erzählt wird, ungemein. toller schachzug!

so long,

maacheru
Candleinthewind (anonymer Benutzer)
06.12.2006 | 14:51 Uhr
zu Kapitel 1
Ganz schön gruselig - aber gut!

Derjenige, der vor mir ein Review geschriebn hatte, hatte allerdings auch recht: Man hätte sie länger gestalten können.

Trotzdem, gute Story.

LG Citw
13.06.2006 | 12:48 Uhr
zu Kapitel 1
Hi,

eine gute Story. Gefällt mir, auch wenn man sie noch etwas länger hätte gestalten können. Aber sonst kommt es gut rüber.
Aber dir ist beim "Vorstellungssatz" der Borg ein fehler unterlaufen. Es heißt:
"Wir sind die Borg. Deaktivieren sie ihre Schilde und ergeben sie sich. Ihre biologischen und technologischen Charakteristika werden den unseren hinzugefügt werden. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Jeder Widerstand ist zwecklos."

lg
Merc