Autor: Spielerin
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
Sabs (anonymer Benutzer)
15.03.2006 | 13:47 Uhr
zu Kapitel 1
Puhh.. harter Tobak!
Aber sehr interessant!
Find ich gut, dass sich Leute Gedanken über solche Themen machen (und ich nicht die einzige bin, wenn ich grad mal zu Hause sitze, auf der Couch liege und zum philosopieren anfang, oder sei es wenn ich mit Freundinen und Alkohol an einem Tisch sitze und genau solche Themen aufkommen).
Aufgeschrieben habe ich bis jetzt darüber nichts .. hmm liebe ist wirklich schwer zu definieren, und ich muss sagen du hast das ganze wirklich gut gelöst!
Bewundernswert!
Ich habe seit 6 Jahren einen Freund, und wenn man mich fragt: ich brauche ihn, ich will ihn, ich bin an seine Makken gewöhnt, ich kann manchmal nicht ohne ihn ... ich will einfach ihn!
Es is wirklich was anders als die alte Floskel: ich liebe dich! Liebe wird immer als theatralisch angesehen und dass sie für ewig hält! Da frag ich mich immer wie naiv die meisten leute doch sind- so lange es gut geht ist es in ordnung, aber irgendwann hat alles leider mal ein Ende...
doch das kann sich noch Zeit lassen!

So, ich denke das is ein langes lästiges Review ^.^" aber ich bin beim lesen grad richtig ins Grübeln gekommen!

Lange rede kurzer Sinn: Verdammt gut geschrieben... für mich nachvollziehbar und bewundernswert!

lG Sabs