Autor: tentakula
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
Tonaradoss (anonymer Benutzer)
08.11.2004 | 15:59 Uhr
zu Kapitel 1
(hier ist der zweite Teil, der erste war zu lang für das System @_@)

So, dass waren die gröbsten Fehler, die mir aufgefallen sind.
Dein Schreibstil an sich gefällt mir sehr gut, nur bräuchtest du dringend einen Beta-Leser, der bei dir die ganzen Rechtschreib-, Grammatik- und Zeichensetzungsfehler raussammelt. Denn die können einem das Lesen schon etwas vermiesen ^^;

Deine FF gefällt mir sehr gut, besonders die Idee, dass es am Ende ein Traum war, denn die ganze Zeit über war es so realistisch beschrieben, dass ich ehrlich nicht daran gedacht hatte. Auch gefällt mir die Idee, dass Hirose doc nicht so stark ist, sondern auch schwach ist, schwach nach Koji. Obwohl es an manchen Stellen doch etwas stark übertrieben war, finde ich ^^;
Noch etwas, deine FF ist falsch zugeordnet. Eine PWP ("Plot? What Plot?"FF -> Sex ohne Inhalt) ist sie nicht, ganz im Gegenteil. Sie hat einen Inhalt und keinen Sex ^^; Also genau das Gegenteil.

Wie gesagt, deine FF gefällt mir, obwohl es mir sehr zugesagt hätte, wenn du Kojis Motive für seine Entscheidung noch etwas erläutert hättest. Aber so ist es auch ganz schön. ^^

Tonaradoss
Tonaradoss (anonymer Benutzer)
08.11.2004 | 15:58 Uhr
zu Kapitel 1
Holeröööö ^.^

Erstmal muss ich sagen, dass mir deine FF gefällt ^.^ Jedoch werde ich zuerst auf eine Formale Dinge eingehen, wie Rechtschreibung etc. oder ein paar inhaltliche Fehler und dann meinen Gesamteindruck von der FF geben, okay?

Also dann, hier der Formale Teil:

>>er erkannte diese Schönheit nicht, und wenn er ehrlich war, sie interessierte ihn auch nicht

Es klingt besser, wenn sie interessierte und sie umgetauscht wären, also "er erkannte diese Schönheit nicht, und wenn er ehrlich war, interessierte sie ihn auch nicht".

>>Nicht das es vorher anders gewesen wäre, doch er hatte wenigstens noch den Mut gehabt, sich den Herausforderungen zu stellen. Er hatte immerhin noch versucht sich dem Irrsinn, der ihn tag täglich umgab, zu entkommen.

Der zweite Satz ergibt keinen Sinn. Erst hat er sich immer den Herausforderungen gestellt und dann versuchte er zu entkommen? Die Sätze widersprechen sich. Entweder das eine, oder das andere, ansonsten müsste man es anders ausdrücken.

>>Nur ein Figur auf einem Schachbrett, die beliebig hin und her geschoben werden konnte,

Tippfehler: eine Figur ^^

>>dies alles hatte nichts geändert, sondern hatte die beiden nur noch weiter zusammen geschweißt

Statt "weiter" lieber "mehr" verwenden, klingt stimmiger.

>>Lange Zeit hatte er versucht mit diversen Medikament den Zustand der Ruhe zu erzwingen

Grammatikfehler "mit diversen MedikamentEN". Du hast die Pluralform vergessen ^^;

>>Er konnte es kaum ertragen auch noch so wenige Augenblick in der nähe des Mannes zu bleiben, der ihm so ähnlich war.

AugenblickE (wieder Plural ^^;) und in der Nähe.

Dann habe ich bemerkt, dass bei dir alle Anführungszeichen am Anfang eines Satzes fehlen, was wohl jedoch an dem System liegen dürfte, sprich, beim Hochladen wurden sie geschluckt. Musst mal eine andere Variante probieren. Jedoch, bei den Anführungszeichen oben stand auch immer nur ', was falsch ist, es müssten " sein ^^; Achte mal darauf.

>>Er hörte erst, dass die Türe geöffnet worden war, als er das leise Klicken hörte, das ihm zeigte, dass sie wieder ins Schloss gefallen war.

Zweimal hörte ist doof, ich würde eines davon durch "vernehmen" oder "wahrnehmen" oder dergleichen ersetzen.

>>Er erinnerte sich an das letzte Mal, dass sich die beiden Brüder gegenübergestanden hatten.

"als sich", nicht "dass sich"

>>Er bereute nicht, was er dem Jungen angetan hatte, er bereute lediglich, dass er den Hass nur noch weiter geschürt hatte, obwohl diese sein eigentliches Ziel gewesen war.

du meinst wohl "obwohl dieser" ^^

>>Koji hatte ihm als perfekte Kopie gegenübergestanden, bis ins kleinste Detail war die Illusion perfekt gewesen

Das zweite "perfekt" stört irgendwie... vielleicht könnte man eines der beiden Wörter durch "vollkommen" oder ähnliches ersetzen, so klingt die Wortwiederholung einfach nur seltsam.

>>Würde dies die finale Begegnung sein, die sein Leben so oder so von den Grundfesten verändern würde?

Grundfesten was? Nur durch das "den" ist das Wort nicht substantiviert, wenn man den Satz liest, denkt man, es müsste noch ein Wort dahinter kommen. ^^;

>>Es war als hätte sich sogar der Stoff der ihn umgab dazu entschieden aus Anerkennung gegen die Natur zu handeln.

Nach war solltest du ein Komma setzen, damit es sich besser liest ^^

>>Die hatte er schon lange dem Teufel verkauft, lange bevor er überhaupt gewusste hatte, dass es so etwas wie die Hölle überhaupt gab.

Das erste "lange" müsste ein "längst" sein, klingt besser ^^

>>und zu seinem eigenen Überraschen gelang es ihm tatsächlich

Zu seiner eigenen Überraschung würde hier besser klingen ^^;

>>Koji ließ sich in einer gleitenden Bewegung auf der Ecke des Tisches nieder, ließ ihn immer noch keinen Augenblick aus den Augen

Ich weiß, wen du mit "ihn" meinst, aber es wird aus dem Satzgefüge nicht deutlich. Du musst den Bezug ändern und statt ihn lieber Hirose schreiben.

>>Es schien fast so als wäre er nur der klägliche Versuch gewesen das perfekte Wesen zu schaffen

Komma nach "so"

>>Sein Vater, ihr verfluchter Vater hatte überdeutlich gezeigt, dass nicht Hirose sein Erbe sein sollte, dass er nur als weiterer Dekorationsstein der Familie Nanjo angesehen wurde

Das zweite "dass" sollte durch "sondern" ersetzt werden, damit es stimmiger klingt (das "er" müsste dann natürlich wegfallen).

>>Er war nur eine misslungene Version, des Wesens das nun vor ihm stand.

Komma sitzt falsch, nach Wesen, wäre es richtiger gewesen.

>>Als Koji antwortete war es als würde die Zeit innehalten,

Vor als ein Komma

>>Jüngere mit einer Stimme, die ihn kalte Schauer über den Rücken jagte, die sein Herz um einige Takte schneller schlagen ließen.

Statt "ihn" "ihm" du hast den falschen Fall benutzt. Und ich würde auch sagen "schneller schlagen ließ", weil ich denke, dass sich die immer noch auf Stimme bezieht. Ansonsten kannst du zur richtigen Unterscheidung in dem Fall "welche" benutzen.

>>Seine Hände krampften sich in die Sessellehnen nur um nicht sich und somit auch ihn zu verraten, um nicht ihr unsägliches Zittern preisgeben zu müssen.

SessellehnEN? Ich glaube, er verkrampft sich nur in eine ^^;

>>Und was will ich?' antwortete Hirose leise, erkannte selbst die verräterische Schwingung, die schon fast einem Zittern gleichkam, in seiner Stimme, und verfluchte sich für diese zur Schaustellung von Schwäche.

Ich weiß nicht, warum du "in seiner Stimme" dort eingeschoben hast. Es ist völlig deplaziert! Nach Schwingung würde es besser stehen.
Ansonsten würde ich statt "die" benutzen, obwohl das auch geht, aber auf jeden Fall würde ich "von" durch "seine" ersetzen, passt besser zum Inhalt ^^;

>>Er wusste, dass diese Spiel gefährlich war, dass es ihn nicht nur seinen Verstand kosten konnte, und doch konnte er nicht leugnen, dass sich in ihm eine Hoffnung regte, die ihn fast zu erdrücken drohte.

"dieseS" Spiel.. Falscher Fall ^^;
Wenn du "nicht nur" schreibst, musst du auch eine zweite Bedingung ranfügen und kannst nicht gleich mit dem Gegenteil anfangen. "Nicht nur" hat immer die Bedingung, dass noch etwas Weiteres kommt. Alleine kann es nicht stehen.

>>Mich...' antwortete der Jünger emotionslos

Es würde emotionsloser klingen, wenn du statt der drei Punkte in diesem Fall nur einen setzen würdest. ^^

>>Noch immer hallten die Worte seinen jüngeren Bruders durch seinen Geist,

"seineS" nicht -n, wieder falscher Fall.
Und durch seinen Geist hallen gibt es nicht, höchstens durch seinen Kopf
.
>>Wie oft hatte er sich nach diesen Worten gesehnt wie oft hatte er sich bereits in der Finsternis der Nacht gewünscht, das dies hier geschehen würde

nach "gesehnt" ein Komma setzen.

>>Langsam erhob er sich aus seinem Stuhl und erst jetzt merkte er wie stark das Zittern in seinen Gliedmaßen wirklich war

nach "er" ein Komma.

>>Seine Knie versagten fast ihren Dienst und drohten einzuknicken, doch im letzten Augenblick konnte er sich dennoch fangen

"dennoch" ist in diesem Satz völlig deplaziert und erfüllt keinen Sinn, im Gegenteil ^^;

>>Jede Faser in ihm sagte ihm, dass er nicht das Recht hatte, diesen Körper zu berühren, dass er es nicht einmal daran denken durfte

Das "es" muss raus ^^;

>>Diese Berührung, die so vieles zu sagen schien, und doch nichts haltbares von sich gab, zog sich stürmisch durch seinen Körper, ließ ihn angenehm schaudern

O.o° Äh.. Die Berührung zog sich stürmisch durch den Körper? Ich glaube, dass geht nicht so ganz... Ich weiß, was du meinst, aber du musst es anders formulieren ^^;

>>Mit fordernden Druck verlangte seine Zunge Einlass in die Mundhöhle des anderen

Anderen groß und es wäre in diesem Absatz auch mal schön gewesen, Namen zu lesen. Ständig nur "er" "ihn" "der andere" verwirrt auf Dauer. Bei Koji ist es völlig klar, dass er es ist, wieso nennst du ihn nie beim Namen? Immer ist er der Jüngere oder der Bruder... Vorher wurde sein Name bereits einige Male genannt, danach jedoch kaum noch - was leider nicht grade toll ist ^^;

>>Das sanfte Atmen des Körpers unter sich brachte ihn fast um den Verstand

Wieso ist der Körper unter ihm? O.o Koji legt sich erst danach hin!

>>Ihn unter seinen gierigen Fingern beben zu sehen, sich über ihn zu beugen, ihn mit jeder Faser seines dämonischen Körpers in Besitz nehmen

"zu" nehmen, wenn der Rest nun auch mit "zu" gebildet worden ist, muss es das auch ^^;

>>Hirose wollte ein Zeichen setzten

"setzen" das zweite t muss raus.

>>riss er die stofferne Hose herunter und warf sie unachtsam in eine Ecke

Stofferne? O.o° Nie gehört, sorry ^^; Ist wohl ein Neologismus von dir *g*

>>und auch seine Atmung hatte sich dermaßen beschleunigt, dass er fast zu ersticken drohte

Eigentlich ein Widerspruch in sich. Je schneller deine Atmung geht, umso schneller holst du Luft - wie kann man ersticken?

>>Er war dem Ziel so vieler schlaflosen Nächte nahe

"SchlafloseR" ^^;

>>und nichts andere zählte mehr für ihn.

"andereS"...

>>doch merkte er nicht, das er genau dadurch zu einem ewigen Gefangen werden würde

"GefangenEN"..

>>Immer wieder kehrte diese Mär zurück

Mär? Was ist das?

~~~~~~~~~~~~~~~~