Autor: Styko
Reviews 1 bis 25 (von 27 insgesamt):
28.07.2019 | 13:20 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo Styko,
ich hatte mir bereits sowas gedacht... Die Schlittschuh Szene hat mich allerdings wieder hoffen lassen, so dass ich annahm, es sei ein Polizist bei der Razzia gestorben und nicht Shinichi...
Aber dieses Ende hat mich leider eines besseren belehrt und ich hatte zum Schluss kleine Tränchen in den Augen. Es schmerzt, wie Ran es nicht realisieren möchte und denkt, er wäre noch bei ihr und würde sie in den Arm nehmen.
Eine richtige emotionale Geschichte und das Ende haut einen regelrecht um!
Ob Ran es jemals verstehen wird? Man weiß es nicht, aber hauptsache Kaito lässt sie nicht alleine; er ist schließlich das letzte Fünkchen Licht in ihrem Leben.
Lieben Gruß, Angelina
28.07.2019 | 11:56 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo Styko,
so traurig wie das erste Kapitel war, so schön war dieses herzerwärmende Kapitel! =)
Ich persönlich hätte auch nichts dagegen gehabt eine Woche mit Shinichi kuschelnd im Bett zu verbringen *lach*
Die Wiedervereinigung der beiden hast du sehr gut rübergebracht, nicht zu kitschig, sondern genau richtig mit einem Hauch von realitätsnahem Ernst :)
Kaum ist Kogoro außer Haus, treiben die beiden Turteltäubchen, was sie wollen ;) Aber Korogos entsetztes und überraschtes Gesicht als Shinichi die Treppe hinunter gelaufen kam, kann ich mir nur allzu gut vorstellen :'D Da muss Ran wohl jetzt Rede und Antwort stehen, falls sie nicht einen auf Stur macht xD
Ich bin mal gespannt, was Shinichi jetzt noch zu erledigen hat.
Lieben Gruß, Angelina
28.07.2019 | 11:31 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Styko,
habe gerade - Gott sei Dank - diese Fanfiction gefunden und ich bin bereits nach dem ersten Kapitel total gefesselt!
Die Gefühle bzw. das Leid von Ran bringst du sehr gut rüber und man kann einfach nur mit ihr mitleiden. Dass sie keiner versteht, ihr keiner hilft und sie mit ihrer Finsternis alleingelassen wird...
Als sie da Mitten auf der Straße stand, gut, ich dachte erst Shinichi hätte sie gerettet aber Kaito war auch eine sehr gute Wahl :D Ich mag seine witzige und ausgelassene Art, die selbst eine depressive Ran zum schmunzeln brachte :3 und dann noch der (trockende) Geck mit dem Zylinder, da musste selbst ich hier leise vor mich hin kichern ^^
Und nach zwei Wochen steht endlich Shinichi vor der Tür! Mensch, was hat der gute Kerl so lange getrieben? Ob er vom Gegengift Nebenwirkungen hatte und so lange ausgeknockt war? Ob er bereits weiß, dass Ran beinahe von einem Auto überfahren worden ist?
Ich lasse mich überraschen und wende mich mit Freunden dem zweiten Kapitel zu :D
Lieben Gruß, Angelina
07.03.2018 | 03:23 Uhr
zu Kapitel 3
Oh mein Gott :o

Nach dem Zwischenspiel, wie du es nennst ;), war ich so happy. Hab mich richtig mit Ran und Shin'ichi gefreut und habe ihr Glück genossen. Dann kam Kapitel 3. Auch wenn ich die Hoffnung hatte, auch hier ein Happy End zu finden, denn ich ❤ Happy Ends.

Doch mir wurde gleich zu Anfang klar, dass es wohl nicht sein sollte. Hatte direkt bei der Stelle wo Kaito zu Ran kommt, die Eingebung Bitte nicht. Und aufgrund deiner Schreibweise hatte ich dann doch eine Weile Zweifel, ob ich mich nicht vielleicht geirrt habe. Dem war aber leider nicht so *heul*

Du hast das absolut fantastisch ge- und beschrieben. Man ahnte was kommt, aber wollte es einfach nicht wahrhaben. Eben wie Ran. Und genau deshalb kann man sich so stark mit den Charakteren identifizieren. Mit ihnen mitfiebern, und auch mitleiden. Mir ist fast buchstäblich mit das Herz gebrochen.

Tolle Leistung das so rüberzubringen und dementsprechend verdienter 1. Platz ❤❤

Weiter so, würde mich freuen, noch mehr von dir lesen zu können :)

Lg
07.03.2018 | 01:07 Uhr
zu Kapitel 2
Holy ❤❤❤❤❤

Was für ein schönes Kapitel. Was fiebern wir diesem Moment entgegen, wenn das dann wirklich passiert *ich würde ausflippen* und ich glaube, es ginge nicht nur mir so ❤❤❤❤ Richtig toll, auch wenn die Gefühlsachterbahn jetzt im 3. Kapitel bestimmt gleich wieder heftig wird *hach* bin sehr gespannt wie das Ganze ausgeht...
07.03.2018 | 00:29 Uhr
zu Kapitel 1
Hey ♥

oh mann, so eine tolle Story, auch wenn sie eigentlich traurig beginnt *heul*. Ich konnte mich jedenfalls total in Ran reinversetzen und hab mit ihr gelitten und gehofft. Konnte auch ihre Gefühle total nachvollziehen und war total gebannt. Konnte gar nicht aufhören weiterzulesen, konnte einfach nicht aufhören. Wollte unbedingt wissen, wie das Ende des 1. Kapitels ist und das war absolut nach meinem Geschmack ♥♥

Du hast einen absolut tollen Schreibstil, fast schon poetisch, würde ich meinen. Du bringst alles sehr bildhaft rüber und man hat direkt Kopfkino :D Einfach grandios, kann man nicht anders sagen :) Und absolut verdient den 1. Platz ♥♥♥

Lg
13.11.2013 | 15:11 Uhr
zu Kapitel 3
Hey, hallo :),

tolle Geschichte. Irgendwie hab ich es mir schon gedacht, als Kaito bei Ran in der Tür stand. Aber dann hast du ja Ran und Shinichi beschrieben und ich dachte mir "Hey, Kitty, du bist voll bekloppt, dass du denkst Shinichi wäre tot."

Aber ich hatte doch richtig gelegen mit meiner Vermutung.

Boah, so traurig, so schön und so traurig.

Verdienter erster Platz :) Wahnsinnig super und traurig.

Klasse Story.

Lieben Gruß
Kittykate
16.08.2013 | 00:38 Uhr
zu Kapitel 3
OMG!
Wirklich gut geschrieben. Toller schreibstil!
Du hast die gefühle so schön rüber gebracht! Ich musste ab und zu bissi weinen (aber nicht zu viel ,bin ja hardcore! XD)

Dass shinichi gestorben ist, ist mir erst aufgefallen als Kaito an ihrer Tür war und sie zur vernunft bringen sollte.

Wie liebe einen reinlegen kann und ,hast du hier sehr gut dargestellt.
Richtig schön und traurig. Eine so zu sagen Bittersüße Geschichte.

Gratuliere auch zum ersten Platz obwohl der schon paar jährchen zurückliegt ;)

Nun dann
Lg animesuchti^^
02.07.2013 | 21:17 Uhr
zu Kapitel 3
Ohayo *-*
Ich bin wirklich schwer beeindruckt. Den ersten Platz hast du dir wirklich verdient, die Geschichte war einfach wunderbar geschrieben, die Charaktere hatten die richtigen Eigenschaften und deine Wortwahl machte den Text schön zum lesen. Großes Lob an deinen schreibstil also ^^
Ich hab wirklich nicht gleich verstanden dass Shinichi gestorben ist, auch wenn ich gleich an ihn denken musste als Kaito dass erzählt hatte mit dem Mann neben ihm der erschossen wurde. Die Gefühle sind wirklich so toll rübergekommen, ich musste fast ein bisschen weinen am schluss :') Die arme Ran, die sich alles nur eingebildet hat... fast wie in einem koma-traum aus dem man erwacht und dann ist die blanke wahrheit vor einem...
nichtsdestotrotz waren auch lustige stellen dabei, bei der mit kaito und shinichi beim eislaufen musste ich so lachen :D
Du hast den Mix zwischen Drama und Romanze wirklich gut hinbekommen...
werde mir gleich mal deine anderen storys durchsehen :)
LG Magda :)
13.03.2013 | 21:17 Uhr
zu Kapitel 3
So, du kriegst eine Abschlusskommentar^^

Deine Story war einfach HAMMER!!!!:))

Und das Ende erst, altah weisste wie ich geheult habe? Ja, ich bin ein gefühlsvoller Mensch xD
Hopefully es kommen mehr, denn...du kannst das einfach, mein Freund

Also hau rein
Kaktus1
GreenCassi (anonymer Benutzer)
05.12.2012 | 11:45 Uhr
zu Kapitel 3
Wow....
Ich bin von dieser Geschichte wirklich sehr ergriffen! Du hast alles so gut beschrieben, ich konnte alles genau vor mir sehen und mitfühlen!
Ich hab mir zwar schon nachdem Kaito von der Frau erzählt hat gedacht, dass Shinichi nicht mehr lebt, aber auch in mir gab es dann einen kleinen Hoffnungsschimmer, als er doch wieder "da war".
Wirklich eine eundervolle und sehr traurige Geschichte!
Danke dafür
D Petov sydo-Tabris- (anonymer Benutzer)
01.12.2012 | 02:21 Uhr
zu Kapitel 3
Okay...das verarbeite ich erstemal
ich weiß nicht ob du dies noch
ließt aber falls doch will ich dir bloß
sagen das ich sichtlich erstaunt
bin so eine traurige und zugleich
froh stimmende geschichte lesen
zu dürfen =) du verdienst meinen
respekt XDD bitte schreib
irgenwann mal weiter wenn du
zeit finden solltest

M.F.G. -Engel des Freien Willens-
05.10.2012 | 00:06 Uhr
zu Kapitel 3
hi
puhhhhhhhhh erst mal. Also die Geschichte ist erst einmal wow.
Die Geschichte so so viele berührende Elemente, dass man
nur hoffen kann, sie erst einmal zu verdauen.
Angefangen mit dem Abschied von Conan, ihren Kummer
ihn nie wieder zu sehen bis zu Schinichis Rückkehr.
Aber was ich sehr bewegend fand, die Bescheibung, wie
Ran den Tod von ihm aufnimmt. Sie lebt in ihrer Fantasiewelt
der sie nicht fiehen kann noch will, weil es sie innerlich so
zerreißen würde, wenn sie die Tatsache so bewußt wahr nehmen würde,
das sie nicht anders kann als in diese Welt zu fliehen.
Manmerkt nach diesem Zwischenspiel, dass etwas nicht Stimmt,
dass Sinishi immer noch nicht greibar ist. Die Worte wie "Seins Umarmungen blieben kalt"
oder so ähnlich deutet ja schon darauf hin dass Ran das nur Fantasier, träumt sich wünscht.
Spätestens bei der Geschichte mit der Widme merkt man was Passiert ist.
Ich musste ganz schön schlucken. Deine Bescheibungen gehen schon sehr unter die Haut.
(Davon sollte ich mir mal ein scheibchen abschneiden, spaß bei Seite.)
Sehr schön geschrieben, aber ein sehr ernstes und traurige Thema, dass Ran nach all der Zeit,
die sie auf ihn gewartet und geliebt hat dann das passiert, ist ganz schön hart.

Danke für die Tolle Geschichte, daran werde ich jetzt zwei Tage zu knabbern haben,
aber mach weiter mit dem Scheiben du hast Talent.

Lg Amy =)
20.09.2012 | 18:48 Uhr
zu Kapitel 3
Wuh okay...
Das ist wirklich traurig..
Irgendwie hatte ich bis kurz vor Schluss die Vermutung das es Kogoro war, der gestorben ist.
Auch wenn mir jetzt im Nachhinein einfällt, er hätte ja keinen Grund gehabt dabei zu sein..
Aber gut geschrieben, Respekt!
29.06.2012 | 20:49 Uhr
zu Kapitel 3
Gott..ich hab so geheult als ich gemerkt habe das Shinichi derjenige war der starb und Ran die Frau die sich seine Nähe nur vorgestellt hat Q____Q Ich hab so geheult meine Schminke ist total verschmiert aber egal :DD Hab es erst gemerkt als Kaito dann in der Wohnung stand und Ran nachschaute ob Shinichi wirklich weg war.... so verdammt traurig ich würde niemals auf so eine bewegende und schöne Geschichte kommen einfach genial! *schnief*
07.06.2011 | 21:42 Uhr
zu Kapitel 1
Hi
Ich habe deine Geschichte nach endlosem Suchen gefunden und war trotz den traurigen Endes froh mal eine vernünftige Story gefunden zu haben.
Freilig gibt es für Detektiv Conan noch mehr vernünftige Storys! Doch auch dein Thema hat mich dazu verführt sie zu lesen.
Die Serie schaue ich schon seit ein paar Jahren, leider nur bis Folge 333, da ich ungern deutsche Untertitel lese. Die Filme habe ich auch alle geschaut und man kann sagen ich bin ein wahrer Fan von der Kultserie.
=)
Den ersten Platz den du damit erzielt hast, finde ich mehr als gerecht! Das Zwischenspiel hat gut dazugepasst und ohne wäre die Story glaube ich nicht so authentisch rüber gekommen.
Das diese Geschichte kein gutes Ende nimmt, habe ich irgendwie schon im Summery gelesen, ohne irgendwas anderes vorher gesehen zu haben. Als Shinichi dann meinte er wäre spätestens am 21. wieder da, wusste ich, das dem nicht so war.
Die Sicherheit hatte ich dann als Kaito von dem Sterbenden und der Frau erzählt hat.
Arme Ran, sie hat in den Jahren so viel gelitten, Shinichi auch und ich glaube sogar noch mehr als Ran, einfach wegen seiner Situation.
Da ich auf SadEnds gar nicht so stehe, werd ich wohl die Story nicht nochmal lesen, aber sei dir sicher, das ich sie toll fand und sie im Gedächtnis behalten werde.
Das Ende war an sich gut getroffen, auch wenn Ran in den letzten Minuten vielleicht etwas zu überdreht war.
Aber das ist Ansichtssache.
Es war ein guter Cut. Was danach kommt, will man irgendwo auch nicht wissen. Man kann es sich, wenn man nachdenkt, vermutlich ausmalen. Andererseits lässt es einen als Leser auch offen und man selbst ein passendes Ende für sich wählen.
=)
Nun denn, ich hoffe du hast dich über dieses Kommi gefreut.
LG Krystalica
13.02.2011 | 21:54 Uhr
zu Kapitel 3
ojojoj..super FF also auch von den Gefühlen kam alles rüber ..(Y)
ziemlich traurig das Ende aber naja es gibt nicht immer ein HE.
Ich habe erst gemerkt,dass Shinichi tot ist als Kaito Ran von dieser Witwe erzählt hat aber danach war ich ein bisschen iritiert,weil die ja zsm Eislaufen gegangen sind und sie sich geküsst haben und sowas..aber dann im letzen Kapitel war ich mir schon so ziemlich sicher vorallem wegen Shinichi, der nur Nachts auftaucht und nicht viel sagt, und dass Ran immer ein komisches Gefühl hatte, als sie mit Kaito redete..
Aber einige Fragen habe ich noch :) :
1.Dieser Spruch am Ende, den kapier ich ja so einigermaßen aber hatte das auch was mit Shinichis weinen zu tun oder so (wegen da stand i.was mit wenn der regen weint oder so..)
2. Mir fällt es bei solchen Geschichten immer schwer das Ende immer richtig zu verstehen, heißt das,dass Ran jetzt alleine ist oder mit Kaito zsmn ist ? und was wird aus Aoko..
3. und was war damit so genau gemeint als Ran fragte: Wieso ein Regenschirm es regnet doch nicht und dann Kaito:" Seit Winteranfang oder sowas ?

Vielen dank im vorraus

weiter so ..
LG RanxShinichi
Inazea (anonymer Benutzer)
12.02.2010 | 04:13 Uhr
zu Kapitel 3
WOW!
Ich muss sagen, den ersten Platz hast du echt verdient :) An manchen Stellen musste ich wirklich lachen "Ich liebe ihn nicht, bei unserer Beziehung geht es nur um leidenschaftlichen Sex", köstlich^^
Ich für meinen Teil habe erst sehr spät gemerkt, eigentlich erst, als Kaito Ran zum Schauplatz des Todes führte, dass Kaito von Shinichi und Ran sprach, als er von dem Paar und der nicht trauernden Witwe redete.
Sehr schön geschrieben, richtig fesselnd :)

Toll finde ich deine Beschreibung der Einsamkeit, die gerissenen Leinen, die zum Schiff führen sind eine tolle Metapher für die Hoffnungslosigkeit, die Ran erlebt.

Natürlich hätte es mich gefreut, wenn Ran und Shinichi ein Happy End eröebt hätten, dein Ende kam doch sehr überraschend. Aber passend, wenn es mich auch ziemlich traurig gemacht hat :)

Ich finde es toll, wie du Kaito beschrieben hast und das Leuchten in seinen Augen, auch, wie es nicht mehr da war, als er Ran das erste mal von dem Mann erzählt, dessen letzte Worte er ausrichten soll.

Mein erster Eindruck am Ende war, dass Ran sozusagen in zwei Welten lebte, die eine, die sie sich nur einbildete, die andere, in der Kaito ihr immer wieder erklärte, was passiert war, und in der sie weinte.

Ichhoffe ich finde hier noch mehr solche Geschichten, auch gerne mit gutem Ende (ich treibe mich hier erst seit Kurzem herum ... :))

Alles Gute!

Ina
lara-1995 (anonymer Benutzer)
20.12.2009 | 20:24 Uhr
zu Kapitel 3
Oh wie traurig.
Naja es kann ja nicht immer fröhliche Geschichten geben.

Also echt,
es ist kein Wunder, dass du den 1.Platz gemacht hast.
Ich finde deine Geschichte und deinen Schreibstil richtig gut.
sasasa (anonymer Benutzer)
07.08.2008 | 19:29 Uhr
zu Kapitel 3
super ff
war am ende echt überrascht, ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass er gestorben ist und alles nur in ihrer fantasie abspielt
08.09.2006 | 22:36 Uhr
zur Geschichte
*Uff!* (*Erst mal aufatmen muss.*) – Eine sehr bewegende Geschichte. (Wundert mich nicht, dass du damit den 1. Platz abgeräumt hast. ^^)
Was deine Schlußbemerkung betrifft: Am Anfang hab ich's nicht mitbekommen. – Doch als Kaito so lädiert bei Ran aufgetaucht war, nahm ich erst an, dass es doch Shinichi war, von dem er sprach, doch wegen der Eislauf-Szene hab ich den Gedanken wieder verworfen gehabt. – Doch als Kaito sie dann mit den Telefonanrufen... sagen wir mal: "belästigt"... hat, kam mir der Verdacht doch wieder. ^^
Dafür, dass du Heteropairings nicht gewohnt sein willst (^^) finde ich diese Geschichte echt super gelungen! :-)
PS: Von deinen anderen Pairings finde ich übrigens (wie viele andere auch) "Ironic" am besten! (Ich schreibe das hier eigentlich nur, weil ich's im Review von "Ironic" vergessen hatte! – Sorry! -.-°)
17.01.2005 | 09:16 Uhr
zu Kapitel 3
Auch diese Geschichte gefällt mir ungemein.

Und weiterhin: Du brauchst dir keine Sorgen machen, dass du womöglich nicht gut geschrieben hast. Ganz ehrlich: Stutzig wurde ich erst, als Kaito zu ihr sagt "Schon seit Weihnachten". Da fiel es mir das erste Mal wie Schuppen von den Augen, dass SIE die Witwe ist.

Wirklich klasse geschrieben und was mir auch sehr gefällt, ist die Idee, die hinter der Geschichte steckt. Lob! Es ist erstaunlich schwer, Ideen zu finden, die nicht schon verbraten worden sind und du hast dies mit dieser Geschichte eindeutig geschafft.
Venus (anonymer Benutzer)
13.01.2005 | 21:19 Uhr
zu Kapitel 3
hey ich weiß ,dass deine story schon lange fertig ist ,aber ich habe sie grad gelesen und kann gar nicht beschreiben ,wie schön ich sie finde. ... traurig aber schön ... ich hab schon seit der nachricht von kaito geahnt ,dass shinichi tot ist ... *wolltdasnetwahrhaben* *schnief* ... . Nya deshalb einfach n rieeeeßen Lob :)
Soo des wars von mia,
Liebe Grüße
Venus
26.10.2004 | 10:01 Uhr
zu Kapitel 3
HI!
Deine FF ist echt super und richtig richtig traurig. Aber auch wieder wunderschön. Um auf deine Frage einzugehen, wann wir bemerkt haben, dass es Ran ist, die er meint: Eine Idee dazu hatt ich, als sie bemerkte, dass Shinichi erst spät in der Nacht kam und nichts sagte. Aber so richtig begriffen hab ich es erst kurz vor Schluss.
Den 1. Platz in dem Wettbewerb hast du auf jeden Fall verdient.

Freu mich auf weitere schöne Storys von dir.
cu Nane
*wink*
09.07.2004 | 21:35 Uhr
zur Geschichte
Ich weiß ja das die Geschichte schon länger auf dieser Seite steht,aber ich wollte trotzdem noch mal loswerden, wie wunderschön ich diese Story finde.
Das Ende ist ehrlcih einfach nur unglaublich schön, obwohl ich sagen muss, dass ich nicht heweint habe, weil ich schon vorher wusste wie sie endet. Das liegt daran das ich immer das unwahrscheinlichste denke. Auch wie du den text gegliedert hast ist klasse, das Ende wirkt viel besser weil du es in Absäötzen geschrieben hast. Ein riesen Lob an dich und ich hoffe du schreibst noch mehr so wundervolle Fanfictions!