Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Arlessiar
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
26.09.2019 | 10:30 Uhr
Ich grüße Euch,
eine so schöne Geschichte ist das geworden und vor allem hast Du wirklich Talent zum Schreiben.
Es steckt sehr viel Atmosphäre in der Geschichte und ich werde mal wieder etwas von Dir lesen.
(Ich komme erst wieder ins Schreiben hinein, daher ist es schön so eine Geschichte als Inspiration zu lesen.)

Namarie
08.12.2013 | 14:58 Uhr
...wow. Unglaublich. *sniff*
Das war so wunderschön, Ich kann es immer noch kaum fassen. Und Ich musste mir sogar die Tränen verkneifen, aber nicht aus Trauer, sondern aus... ja, wie nennt man das? Freude? Erleichterung? Glück? Und darüber ein leichter Hauch Tragik? Ich weiss es nicht, aber eines weiss Ich sicher: Diese Geschichte ist eine der besten die Ich je gelesen habe, sie ist voller Emotionen, mitreissend und unfassbar gut geschrieben.
Danke.
Danke, dass du die Welt mit so etwas bereichert hast.
02.04.2011 | 20:00 Uhr
Ohje, du hast unglaublich schön aber genauso traurig geschieben,
Ich könnte heulen....
25.04.2009 | 20:32 Uhr
Wunder-wunder-wunderschön ! ! !
Ich habe soweit ich mich erinnere noch keine FF gelesen, in der ich so gut mit
jemandem mitfühlen konnte wie hier mit Faramir.
Es war praktisch ein Geschenk für mich, weil ich ihn sehr mag und davor noch
nie etwas aus seiner Sichtweise gefunden habe, also VIELEN DANK !
Deine Geschichte fand ich allerdings auch traurig, sodass ich sie nur zwei mal
lesen konnte, trotz ihrer Schönheit.
Beispielsweise die Fürsorge seines Sohnes und die Aragorns rührt mich sehr,
und auch sein Charakter wird genau so dargestellt, wie er auch mir erscheint.
Weiter so !
Lyra Listenreich (anonymer Benutzer)
04.01.2006 | 16:46 Uhr
sehr schöne geschichte...
Wunderbarer Schreibstil. Gefällt mir sehr gut. Auch die Idee habe noch nie eine so schöne FF über Faramirs Tod gelesen. Das Ende finde ich besonders schön.
05.05.2004 | 19:47 Uhr
Eine wunderschöne und sehr gelungene Geschichte.

Obwohl ich sie schon von ff.net her kenne, war ich auch diesmal wieder sehr gebannt von ihr. Wie du dieses Weggleiten beschreibst, ist toll. Wie Sternenlicht gefällt auch mir Arwens kurze und doch so treffende Beschreibung sehr gut; ich sah sie so richtig vor meinem inneren Auge da stehen und lächeln. Und dann am Schluss die große Überraschung - Eowyn erwartet ihn bereits dort, jenseits der Grenzen, und macht sich mit ihm auf einen neuen, unendlichen Weg.

Es ist die Hoffnung, die du uns mit dieser Geschichte schenkst, Arlessiar - und deshalb gefällt sie mir gleich nochmal so gut.

Nur eine winzig kleine Bitte: bring die Absätze in Ordnung, dann fällt das Lesen etwas leichter.

Liebe Grüße
Lessien Taralom
Sternenlicht (anonymer Benutzer)
15.04.2004 | 10:48 Uhr
Erst mal: Vielen Dank für deine nochmalige Review für "Tränen von Sternenstaub"! Hab mich total gefreut, dass dir die Geschichte so gut gefällt.

Und: Ich muss dir das Lob gleich zurückgeben - "Jenseit der Grenzen" ist dir super gelungen und vor allem war es einmal eine ganz neue Idee: Ich glaube, du bist die erste,die über Faramirs Tod im 4. Zeitalter geschrieben hat (jedenfalls ist mir noch keine andere untergekommen).
Ich mochte v.a. die Idee, dass Faramir nicht als Krieger stirbt - der er ja, wie du geschrieben hast - nie war, sondern in seinem Bett und ohne jede Gewalt. Ich hab schon oft darüber nachgedacht, wie es wohl für Aragorn sein müsste, wenn er unter all den "normalen" Menschen als einziger so lange lebt, dass alle seine Freunde lange vor ihm sterben werden: Faramir, Eomer und alle anderen. Deswegen mochte ich auch, dass du ihn zum Schluss Faramir hast zurückrufen lassen - und, dass Faramir dann nicht mehr auf ihn gehört hat. Besonders gefallen hat mir auch die Stelle, wo du Arwen kurz erwähnt hast: Die Beschreibung klang so sehr nach der Elbin!

Grüße, Sternenlicht
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast