Kategorie: Freie Arbeiten / Poesie / Krieg

Geschichten 1 bis 20 (von 1058 insgesamt):
KurzgeschichteDrama, Schmerz/Trost / P12
21.10.2018
21.10.2018
1
207
 
0
Sie ist die Tänzerin von Paris in der Zeit des Krieges, des Leides, der Liebe und der Hoffnung.
GedichtFreundschaft / P12
03.10.2018
03.10.2018
1
84
1
1
(Der Autor hat keine Kurzbeschreibung zu dieser Geschichte verfasst.)
von Randy
GedichtPoesie / P12
07.09.2018
07.09.2018
1
127
1
2
(Der Autor hat keine Kurzbeschreibung zu dieser Geschichte verfasst.)
von Emiley
GedichtPoesie, Schmerz/Trost / P12
06.09.2018
06.09.2018
1
231
 
0
Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation und Europa sind gespalten. Dreißig Jahre lang wütet der Religionskrieg von 1618 bis 1648, der 1/3 der Deutschen Bevölkerung fordert. Zeit, sich 400 Jahre später zu erinnern.
OneshotDrama, Schmerz/Trost / P12
01.08.2018
01.08.2018
1
519
1
0
Betrachte die Steine der Mütter, die weinten.
GedichtMystery, Schmerz/Trost / P16
20.07.2018
20.07.2018
3
229
 
0
Doctor Who? Do you know who that is? No, it was clear.......................................................................................................................................................................................................................................................................................................Then listen!
von DeaAurea
GedichtAllgemein / P12
12.07.2018
12.07.2018
1
359
 
0
(Der Autor hat keine Kurzbeschreibung zu dieser Geschichte verfasst.)
GeschichteAllgemein / P12
26.06.2018
26.06.2018
1
202
1
0
Sind Soldaten, die in den Krieg ziehen ehrenhaft und haben das Recht sich in diesem Lob zu sonnen, während andere mit den Schattenseiten des Krieges leben müssen?
GeschichteDrama, Familie / P16
26.06.2018
26.06.2018
1
341
 
0
Eine kleine Idee von mir die in mir kam und die ich hier umsetzen wollte!
GedichtDrama / P12
20.06.2018
20.06.2018
1
196
2
2
Heute ist Weltflüchtlingstag. Über 65 Millionen Menschen weltweit befinden sich auf der Flucht, weil sie durch Krieg und/oder Naturkatastrophen gewaltsam aus ihrer Heimat vertrieben worden sind. Vielleicht halten wir irgendwann für einen Moment inne und denken daran, wie gut es uns allen geht, die wir das Privileg genießen, in einem 'reichen' Land geboren worden zu sein, wo es keinen Krieg gibt, keine Hungersnöte und keine Naturkatastrophen. Es ist nicht unser Verdienst, sondern einfach pures Glück. Und noch 'vielleichter' denken wir zuweilen an Möglichkeiten, wie wir hin und wieder einen Bruchteil unseres Reichtums mit anderen teilen könnten, die nichts mehr besitzen, als das, was sie gerade am Leib tragen.
GedichtAllgemein / P12
30.05.2018
30.05.2018
1
141
1
5
(Der Autor hat keine Kurzbeschreibung zu dieser Geschichte verfasst.)
GedichtAngst, Freundschaft / P6
27.05.2018
27.05.2018
1
214
 
1
Vor der Schlacht, auf dem Schlachtfeld - eine Momentaufnahme.
GedichtDrama, Schmerz/Trost / P16
25.05.2018
25.05.2018
1
439
4
2
In einem Land, in dem seit sehr langer Zeit ein scheinbar nie endenwollender Krieg tobt, ist die Bevölkerung der große Verlierer, egal welche Partei vielleicht irgendwann einmal gewinnt.
von Eruanna
GedichtDrama, Schmerz/Trost / P12
09.12.2017
23.04.2018
3
487
1
3
Gedichtsammlung zu verschiedenen Themen rund um den Menschen...
GedichtTragödie / P12
22.04.2018
22.04.2018
1
231
1
1
Eine Frau wartet auf ihren Liebsten, welcher in den Krieg gezogen ist.
GedichtPoesie / P12
18.04.2018
18.04.2018
1
116
1
4
Die toten Soldaten kehren heim. Jede Nacht.
GedichtAllgemein / P12
17.04.2018
17.04.2018
1
381
 
1
1914. Eine schlimme Zeit! Nicht nur für jene, die in den Krieg ziehen mussten.
von Randy
GedichtAllgemein / P6
13.04.2018
13.04.2018
1
69
2
3
(Der Autor hat keine Kurzbeschreibung zu dieser Geschichte verfasst.)
von Randy
GedichtAllgemein / P12
12.04.2018
12.04.2018
1
55
1
2
(Der Autor hat keine Kurzbeschreibung zu dieser Geschichte verfasst.)
KurzgeschichteAngst, Familie / P12
12.04.2018
12.04.2018
1
367
2
2
Ein Versprechen. Ein Versprechen, dass im Laufe der Zeit seine Bedeutung verliert, bis es irgendwann gebrochen wird.