Profil von Vivian
Vorname
Vivian
Wohnort
Baden Württemberg
Geschlecht
weiblich
Alter
37
Bio
Hallo,

momentan bekomme ich häufiger die Frage, ob ich mein Profil löschen würde oder meine Stories. Das habe ich aktuell nicht vor, auch wenn ich nach den vielen Plagiatsfällen kurz daran gedacht habe. Ich habe mich aber dagegen entschieden. Sollte sich jemand an meinen Geschichten bedienen, kommt das sowieso raus und es gibt Mittel und Wege, um das zu kontrollieren. Außerdem brauche ich die Stories auch hier, als Nachweis, dass ich sie geschrieben habe. Also keine Panik.

Zum Thema Schreibstopp auf FF.de. Ich poste hier noch mal Teile meines Statements, das ich als Anmerkung eines Kapitels gepostet habe:

Here we go...

Ich musste mich für das professionelle Schreiben entscheiden - um damit Geld zu verdienen und damit einen Teil unseres Lebensunterhaltes zu bestreiten - oder fürs hobbymäßige Schreiben hier auf Fanfiktion.de. Ich glaube, dass jeder normal denkende Mensch nachvollziehen kann, dass ich mich fürs Erstere entschieden habe. Dafür muss ich mich eigentlich nicht rechtfertigen, aber ich muss dennoch ein paar Punkte ansprechen.

Ich glaube, dass nicht wenige denken, ich könnte Fleur locker nebenher schreiben. Dazu kann ich nur sagen, dem ist nicht so, sonst hätte ich das genau so gemacht. Aber das funktioniert so einfach nicht und wenn man sich die Zeiträume ansieht in denen ich hier mit Fleur aktiv war, kann man sich das wahrscheinlich auch selber denken.

Ich habe das erste Kapitel von Fleur am 31.09. 2009 hochgeladen. Das letzte Kapitel wurde am 9.08. 2012 hochgeladen. Leute, dazwischen liegen drei Jahre und da habe ich NUR hobbymäßig geschrieben und nichts anderes gemacht. Ich weiß nicht, was für Vorstellungen manche davon haben, wie lange ich für so ein Kapitel brauche und wie viel Zeit das in Anspruch nimmt, aber klar ist, dass ich diese Zeit definitiv nicht mehr habe.

Ich schreibe hauptberuflich mittlerweile, ich muss mich selber krankenversichern und auch für die Rente vorsorgen, damit ich die Beitragsjahre voll kriege. Ich habe einen fünfjährigen Sohn der mich braucht, einen Ehemann, der auch mal Zeit mit mir verbringen will, ein Haus das in Ordnung gehalten werden muss und einen großen Garten, der auch Unmengen an Arbeit macht. Außerdem brauche auch ich ab und an eine Pause, um meine Freunde zu sehen oder selbst mal was zu lesen. Ach ja, und schlafen muss ich ab und ab auch noch. ;) Aktuell bin ich froh, wenn ich die Verlagsarbeiten im geplanten Rahmen fertigkriege, mehr geht einfach nicht. So leid es mir tut.

Ich weiß selbst, wie ärgerlich es ist, wenn Stories nicht beendet werden, aber ich habe mich nicht still und heimlich zurückgezogen, sondern ich habe euch das über mein Profil mitgeteilt. Kürzlich habe ich diese Mitteilung von meinem Profil gelöscht. Ich dachte nach bald zwei Jahren schaut da eh keiner mehr drauf. War wohl ein Irrtum.

Ich habe für mich eine Entscheidung getroffen und bevor hier Menschen irgendwelche Dinge schreiben, sollten sie vielleicht darüber nachdenken, dass nicht alles so ist, wie man es sich in seinem Kopf zurechtlegt. Es ist leicht zu urteilen, wenn man nicht in der Situation steckt und ihr könnt mir glauben, dass ich niemanden enttäuschen wollte.

Es ließ sich aber leider nicht vermeiden, das tut mir leid, aber es gibt sicher auch wichtigere Dinge, als sich über das fehlende Ende einer Fanfiktion aufzuregen.






Dann noch zu Fleur:

Einige haben vorgeschlagen, die Story umzuschreiben und sie bei einem Verlag unterzubringen. Das wäre natürlich toll, ob das aber jemals umsetzbar ist, kann ich derzeit nicht sagen. Um es verlagstauglich zu machen, müsste ich Fleur im Prinzip komplett neu schreiben und die Geschichte radikal kürzen. Ein normaler Roman, egal ob über Verlag oder über Selfpublishing hat i.d.R. maximal. 100000 Worte, eher weniger. Fleur hat jetzt schon weit über 300000 und ist noch längst nicht zu Ende geschrieben. Es hat schon seinen Grund, dass ehemalige Fanfiktions meistens als Drei-Vier-oder Fünfteiler auf den regulären Markt kommen. Die Dinger sind einfach zu lang. Fleur hätte in Buchformat schon jetzt (in unvollendeter Form) weit über tausend Seiten. Ich weiß nicht mal, ob das überhaupt so umsetzbar wäre.

Ich will nichts versprechen, sage weder Ja noch Nein, aber aktuell bin ich mit Verlagsprojekten für die nächsten 2-3 Jahre eingedeckt und Fleur wäre ein Mammutprojekt, dass sich nicht mal nebenher bewältigen lässt. Ich plane nicht so weit im voraus, man weiß nie, was noch kommt, aber wenn ich jemals die Möglichkeit sehe, Fleur zu beenden, dann werde ich das auch tun und es euch wissen lassen.

Wer mich und meine Bücher weiter verfolgen möchte, auch wenn man jetzt dafür bezahlen muss, der kann das über meine Homepage oder über FB. Ich wünsche euch alles Gute und ich kann  nur wiederholen, dass ich niemanden enttäuschen wollte, aber ich habe eine einmalige Chance erhalten und die darf ich nicht ungenutzt verstreichen lassen.

Eure Vivian
eigene Geschichten   favorisierte Geschichten   favorisierte Autoren   neueste Reviews