Anzeigeoptionen|Kurzbeschreibung anzeigen|Review schreiben|Regelverstoß melden|★ Social Bookmarks
   Schriftgröße|Schriftart|Zeilenbreite|Textausrichtung|Zeilenabstand|Kontrast
   10px|12px|15px|17px|19px
   Times|Arial|Verdana
   25%|50%|75%|100%
   Linksbündig|Blocksatz
   gering|normal|groß|sehr groß
   normal|stark
«
»
Es tut mir seeeehhrr leid, dass ich so lange nicht geschrieben hatte, aber ich hatte einfach keine Zeit !! :( Naja hier ein neues Kap!! Hoffe es gefällt xD
LG Caro
PS: Jeannine de Villiers, es ist ein Insider eingebaut, hoffe du erkennst ihn xD !!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kapitel 7
Am nächsten Tag wachte ich von den ersten Sonnenstrahlen des Tages auf. Mist ich hatte vergessen die Rollläden zuzumachen! Naja immerhin wurde ich sanft und nicht von Caro´s quengelnder Stimme geweckt. Langsam erhob ich mich aus meinem kuscheligen warmen Bett und ging zum Fenster. Was für ein wunderschöner Tag: Die Sonne scheint, der Himmel war blau, was wollte man mehr??!!

Ich ging ins Bad und machte mich für den Schultag fertig: http://4.bp.blogspot.com/-VFUwWNMolf4/T3ry3yDVULI/AAAAAAAAACU/JkGydyL62fk/s1600/schule-kann-auch-spass-machen_web.jpg  ( so ungefähr xD )
Ich ging die fast schon Antike Holztreppe runter um zum Frühstück mit meiner Familie zu gehen. Unten angekommen bemerkte ich, dass ich trotz meines frühen Aufstehens, wieder einmal die letzte war. Schnell begrüßte ich alle und setzte mich hin um mein wohlverdientes Toast zu essen.
Meine Großmutter Lady Arista hatte 3 Tickets für die Oper besorgt und fragte Glenda, meine Tanta, und Charlotte, ob sie mitkommen wollen. Die drei waren die totalen Opern-Freaks! Ich fand Opern noch nie interessant, was vielleicht auch daran liegt, dass ich noch nie eine besucht hatte.
Caroline erzählte meiner Mum, dass ihre Freundin Jeannine jetzt einen Hund hat. Bei dem Wort ´Hund´guckte sie Mum mit ihren Bambi-Augen an. Meine Großmutter schien ein spitzen Gehör zu besitzen denn bei dem Wort ´Hund´ unterbrach sie das Gespräch über Opern und schaute Mum warnend an. „Caroline, du weißt doch, dass deine Großmutter eine Tierhaaralergie hat. Und wer soll den Hund denn versorgen? Du weißt doch, dass ich den ganzen Tag arbeiten muss.“ Sagte sie zu Caroline.
Inzwischen hatte ich mein Toast aufgegessen und schaute auf die Uhr. Oh Mist schon so spät! „Bis später, ich muss jetzt los!“ sagte ich noch schnell, dann verschwand ich schon in den Eingangsbereich des Hauses und zog mir meine Schuhe und die Jacke an. Ich hechtete zur Bushaltestelle, vorbei an sämtlichen Vorgärten, und kam gerade noch rechtzeitig an. Ich ließ mich auf einen freien Platz fallen und atmete erst mal durch.  Der Bus fuhr los und kam nach ca. 20 Minuten an unserer Schule an.

Dort wurde ich auch direkt von Leslie begrüßt und stürmisch umarmt. „Hallo Gwenny, ich hab mich mal im Internet schlau gemacht über Zeitreisen, allerdings habe ich nicht viel herausgefunden.“ Enttäuscht sah sie mich an. „Das einzige was ich zu dem Thema gefunden habe ist das hier:   http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitreise“ Sie zeigte mir einen Ordner in dem sie jede Menge Notizen gesammelt hatte. In dem Moment sagte auf einmal eine sanfte Stimme hinter mir: “Hallo Gwen. Na bist du gestern noch gut nach Hause gekommen?“ Ich drehte mich um und sah in 2 Smaragde…
„Hallo Gideon. Ja ich bin gut nach Hause gekommen.“ „Das freut mich.“ Sagte er und lächelte. „Also sehen wir uns nachher im Hyde Park?“ „Ja, das geht klar.“ „Okay, wir sehen uns dann!“  Er drehte sich um und verschwand in der Schule. „Was für ein Traumtyp….“ Leslie seufzte. „Du hast Glück!“

In dem Moment klingelte es zur ersten Stunde und wir gingen in unseren Klassenraum. Die Schulzeit ging nur schleppend vorbei. Ich war viel zu aufgeregt auf den Ball und das treffen mit Gideon. Als es dann doch endlich zum Schulende klingelte, packten Les und ich unsere Sachen zusammen und gingen nach draußen. Dort stand schon eine ganze Schülerschar. Was da bloß los ich fragte ich mich. Fragend sah ich Leslie an, doch diese packte mich einfach am Handgelenk und zog mich in die Schar. Das was alle so faszinierte war eine schwarze Limousine. „Wer wird denn mit ner Limo von der Schule abgeholt. Der muss ja ganz schön viel Geld haben.“ Und da viel es mir wieder ein…Ich sollte mit einer Limousine nach Temple gebracht werden!! „Ähm Les, ich glaub die ist für mich. Ich hab dir doch erzählt, dass..“ doch weiter kam ich gar nicht denn Leslie unterbrach mich. „Warum hast du mir nicht erzählt, dass du von einer LIMOUSINE abgeholt wirst??!!“ fragte sie mich lachend. „Du wirst das Schulgespräch Nummer Eins sein!!“ Na Super DAS hatte mir gerade noch gefehlt“ Seufzend verabschiedete ich mich von Leslie und machte mich auf den Weg zur Limousine. Dort angekommen hielt mir Mr. George die Tür auf. „Danke.“ Sagte ich und stieg schnell ein. Ich hatte mich immer gefragt wie man an der Schule berühmt wird-Jetzt wusste ich es.
«
»
Anzeigeoptionen|Kurzbeschreibung anzeigen|Review schreiben|Regelverstoß melden|★ Social Bookmarks
   Schriftgröße|Schriftart|Zeilenbreite|Textausrichtung|Zeilenabstand|Kontrast
   10px|12px|15px|17px|19px
   Times|Arial|Verdana
   25%|50%|75%|100%
   Linksbündig|Blocksatz
   gering|normal|groß|sehr groß
   normal|stark