Geschichten 1 bis 20 (von 2225 insgesamt):
GedichtAllgemein / P12
18.01.2017
18.01.2017
1
108
 
0
 
von onesim
GedichtPoesie / P12
15.01.2017
15.01.2017
1
103
 
0
Dies ist eine Sammlung an ernsteren Gedichten!
von Nathaira
GedichtPoesie / P12
15.01.2017
15.01.2017
1
74
 
0
 
GedichtAllgemein / P12
15.01.2017
15.01.2017
1
125
 
0
blut rinnt an meinen händen. gedanken sind flüche. bitte, erzähl mir eine gutenachtgeschichte.
von Tapsilade
OneshotAllgemein / P6
14.01.2017
14.01.2017
1
783
 
0
Titel sagt alles.
GedichtPoesie / P6
12.01.2017
12.01.2017
1
95
 
1
 
GeschichteAllgemein / P6
12.01.2017
12.01.2017
1
121
 
0
Zufällige Begegnung hat nur dann seinen Zauber, wenn beide an Zufall glauben können.
von Randy
GedichtAllgemein / P6
11.01.2017
11.01.2017
1
132
1
1
 
von JessiTP
GeschichteAllgemein / P12
10.04.2016
09.01.2017
7
2518
1
3
Immer wiederkehrend. Nicht aufzuhalten. Schleichen sich täglich ein. Gehen nicht weg. Setzten sich fest. Verschlingen die Wahrnehmung. Zerbrechen dich nach und nach. Manchmal klar, manchmal verworren, manchmal überfordernd. Schreibt man sie auf, wird es besser. Nach und nach, wird der Kopf frei und man hat etwas Ruhe, vor den hirnzermalmenden Gedanken.
GedichtAllgemein / P12
04.01.2017
04.01.2017
1
1873
 
0
 
GedichtAllgemein / P12
28.12.2016
28.12.2016
1
140
 
0
 
GedichtPoesie / P12
27.12.2016
27.12.2016
1
224
1
1
Was ist Kreativität? Ein kurzer, poetisch verfasster, spontaner Gedanken-Einschub...
GedichtPoesie, Schmerz/Trost / P12
26.12.2016
26.12.2016
1
77
 
0
 
GedichtAllgemein / P12
25.12.2016
25.12.2016
1
51
 
0
 
von NiLoVi
GedichtPoesie, Freundschaft / P6
24.12.2016
24.12.2016
1
91
 
0
Warten oder gehen? Vertrauen oder fallen?
von Iben
GeschichtePoesie / P12
30.05.2015
21.12.2016
15
2627
3
7
Ein paar Gedanken und Ideen, die ich niederschreibe und danach in Ruhe lasse.
GeschichteAllgemein / P12
21.12.2016
21.12.2016
1
168
 
1
In welcher Welt leben wir,und warum ist es uns egal, dass es so ist wie es ist?
GedichtAllgemein / P12
17.12.2016
17.12.2016
1
183
 
0
 
von Clio
KurzgeschichtePoesie / P16
17.12.2016
17.12.2016
1
632
 
1
Die letzten Tropfen des Blutes erstarren im Moment. In ihrem dunkelroten Glanze spiegelt sich die dürstende Meute. Unaufhaltsam fallen sie auf die durchtränkte Erde. Sie vereinen sich im unbändigen Strom. Düstere Wogen suchen die Schuldige, verfolgen sie auf Schritt und Tritt, umschlingen sie und sperren sie ein in ihre ewige Dunkelheit. Denn alle Schuld rächt sich auf Erden.
GedichtAllgemein / P12
16.12.2016
16.12.2016
1
105
 
0